Anzeige

Anzeige
Anzeige
11.08.17

SINGULUS TECHNOLOGIES: Positive Entwicklung bei Umsatz und Ergebnis

Weitere CIGS-Produktionsanlagen verkauft - Anzahlung hierfür im Juli eingegangen

Die SINGULUS TECHNOLOGIES AG meldet einen Halbjahresumsatz 2017, der mit 48,3 Mio. Euro deutlich über dem Vorjahr mit 24,6 Mio. Euro lag. Im zweiten Quartal 2017 wurden Umsätze in Höhe von 22,2 Mio. Euro verbucht, die damit ebenfalls über dem Vorjahresvergleichswert in Höhe von 10,5 Mio. Euro lagen. Der Auftragsbestand am 30. Juni 2017 lag bei 87,7 Mio. Euro (30. Juni 2016: 133,5 Mio. Euro).

Dr.-Ing. Stefan Rinck, CEO der SINGULUS TECHNOLOGIES AG: "Wir haben in den letzten Wochen einige wichtige Aufträge für unterschiedliche CIGS-Produktionsanlagen erhalten. Es handelt sich dabei um Buffer-Layer Beschichtungsanlagen des Typs TENUIS II sowie Vakuum-Beschichtungsanlagen des Typs GENERIS." Dr. Rinck weiter: "Die neue Vakuum-Beschichtungsanlage GENERIS wurde als Plattform für universelle Beschichtungsaufgaben weiterentwickelt. Für den Einsatz in der CIGS-Dünnschicht-Solartechnik konnten wir im Monat Juli bereits mehrere Systeme verkaufen."

Das erste Halbjahr 2017 schloss insgesamt mit einem positiven Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 2,5 Mio. Euro ab (Vorjahr: -9,3 Mio. Euro). Das zweite Quartal 2017 war mit einem EBIT von 1,1 Mio. Euro (Vorjahr: -3,5 Mio. Euro) positiv. Im ersten Halbjahr 2017 lag das Finanzergebnis bei -0,8 Mio. Euro (Vorjahr vor Sanierungsgewinn: -2,6 Mio. Euro). Die frei verfügbaren liquiden Mittel lagen zum 30. Juni 2017 bei 24,4 Mio. Euro (Vorjahr: 18,5 Mio. Euro).

Die Mitarbeiterzahl im SINGULUS TECHNOLOGIES Konzern verminderte sich leicht auf 312 Personen zum 30. Juni 2017 (31. Dezember 2016: 318 Mitarbeiter).

Ausblick für das Geschäftsjahr 2017
SINGULUS TECHNOLOGIES plant nach IFRS für das laufende Jahr eine Verdopplung der Umsatzerlöse im Vergleich zum Vorjahr. Das operative Ergebnis - das EBIT - soll dabei für den Konzern im niedrigen einstelligen Millionen-Bereich positiv sein.

Die Prognose für die Jahresziele 2017 beruht hauptsächlich auf der Annahme, dass die im Auftragsbestand befindlichen kontrahierten Lieferverträge innerhalb des Geschäftsjahres zum überwiegenden Teil planmäßig abgearbeitet werden können. Die Bedingung hierfür ist, dass die jeweils vertraglich vereinbarten Anzahlungen rechtzeitig eingehen.

Für die beiden in 2017 gemeldeten und wesentlichen Aufträge mit weiteren Kunden für CIGS-Produktionsanlagen sind im Berichtsquartal sowie kurz danach die Anzahlungen eingegangen und die Erstellung der Anlagen hat begonnen. Die ausstehenden Anzahlungen für den zweiten Standort im Zuge des Großauftrages des chinesischen Kunden CNBM müssen nun innerhalb des dritten Quartals erfolgen, damit der Auftrag im Jahresverlauf noch hinreichend zu Umsatz und Ergebnis beiträgt. Weiterhin sollten noch zusätzliche Aufträge im Bereich der nasschemischen Anlagen in 2017 verbucht werden können. Gerade bei den nasschemischen Anlagen sieht sich das Unternehmen dabei einem starken Konkurrenzdruck ausgesetzt.

SINGULUS TECHNOLOGIES
SINGULUS TECHNOLOGIES ist ein Maschinenbauunternehmen und entwickelt und baut Maschinen für effiziente und ressourcenschonende Produktionsprozesse. Die Einsatzgebiete der von SINGULUS TECHNOLOGIES gebauten Maschinen liegen in der Vakuum-Dünnschicht- und Plasma-Beschichtung, bei nasschemischen Reinigungs- und Ätzverfahren sowie der thermischen Prozesstechniken.

Bei allen Maschinen, Verfahren und Applikationen nutzt SINGULUS TECHNOLOGIES sein Know-how in den Bereichen Automatisierung und Prozesstechnik, um mit innovativen Produkten neben den Anwendungsgebieten Solar, Halbleiter und Optical Disc zusätzliche attraktive Arbeitsgebiete zu bedienen.


http://www.fixed-income.org/   (Foto: CEO Dr.-Ing. Stefan Rinck © SINGULUS TECHNOLOGIES AG)



26.01.2018, Restrukturierung von Anleihen

Anleihegläubiger der air Berlin PLC können sich im Insolvenzverwahren nicht gegen den Sonderverwalter der air Berlin PLC & Co. Luftverkehrs KG durchsetzen!

Bericht über den ersten Berichtstermin der air Berlin PLC (36a IN 4301/17), Durchsetzung von Haftungsansprüchen gegen die Etihad und andere sehr fraglich

Am 25. Januar 2018 fand der mit Hochspannung erwartete erste Berichtstermin im Insolvenzverfahren der air Berlin PLC statt. Einen Tag zuvor hatte bereits der Berichtstermin der air Berlin PLC &... [mehr]
10.01.2018, Restrukturierung von Anleihen

Verluste aus Anleihen bei Sanierung und Insolvenz

Bundesfinanzhof widerspricht Finanzministerium: Insolvenz eines Darlehensschuldners führt steuerlich doch zu Verlusten!

Am 31.05.2017 berichteten wir an dieser Stelle über die Schreiben des Bundesfinanzmisters zur Abgeltungssteuer (BMF,  10.05.2017, IV C 1 - S 2252/15/10020:007 und vom 18.01.2016,  IV C 1 -... [mehr]
09.01.2018, Restrukturierung von Anleihen

Beate Uhse AG erhält Massedarlehen

Die sich im vorläufigen Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung befindliche Beate Uhse Aktiengesellschaft (ISIN DE0007551400, WKN 755140) erhält ein Massedarlehen in Höhe von rund 2,7 Mio. Euro, das... [mehr]
02.01.2018, Restrukturierung von Anleihen

Beate Uhse AG leitet M&A-Prozess ein, der gemeinsame Vertreter ist jetzt auch M&A-Berater…

Die Beate Uhse AG (ISIN DE0007551400) teilt mit, dass mit Zustimmung des Gläubigerausschusses parallel zur Sanierung in Eigenverwaltung offiziell der Verkaufsprozess für das Unternehmen eingeleitet... [mehr]
15.12.2017, Restrukturierung von Anleihen

Beate Uhse AG: Fortführung der Sanierung in Eigenverwaltung geplant

Geschäftsbetrieb läuft uneingeschränkt weiter, Tochtergesellschaften nicht insolvent

Die Beate Uhse AG (ISIN DE0007551400, WKN 755140) beantragt heute die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung mit dem Ziel der Sanierung beim zuständigen Amtsgericht. Der Vorstand der... [mehr]
11.12.2017, Restrukturierung von Anleihen

3W Power/AEG Power Solutions führt umfassende Bilanzrestrukturierung durch

3W Power S.A. (ISIN LU1072910919, 3W9K), die Holding-Gesellschaft der AEG Power Solutions Gruppe, hat soeben mit wesentlichen Inhabern von Schuldverschreibungen ihrer besicherten Anleihe (ISIN:... [mehr]
05.12.2017, Restrukturierung von Anleihen

Smart Solutions Holding: Sollen die Anleihegläubiger kalt enteignet werden?

Schirp & Partner Rechtsanwälte mbB kündigen Anfechtungsklage an

Am 01.12.2017 fand die zweite Anleihegläubigerversammlung der Smart Solutions Holding GmbH statt (vormals Sympatex Holding GmbH). Die Anleihegläubiger sollten über ein sehr einschneidendes... [mehr]
10.11.2017, Restrukturierung von Anleihen

„Wenn der Rangrücktritt erklärt wird, … kann auf die Hauptforderung ... entsprechend mehr verteilt werden, nämlich ca. 22,82%“, Axel W. Bierbach, Insolvenzverwalter der Golden Gate GmbH i.I.

Im Zeitraum vom 11. Dezember 2017 (00.00 Uhr MEZ) bis zum 13. Dezember 2017 (24.00 Uhr MEZ) findet eine Abstimmung ohne Versammlung der Anleihegläubiger der 30,0 Mio. Euro Golden Gate-Anleihe (WKN:... [mehr]
02.11.2017, Restrukturierung von Anleihen

Air Berlin PLC & Co. Luftverkehrs KG: Drohende Masseunzulänglichkeit

Die Air Berlin Finance B.V. teilt mit, dass der Sachwalter in dem gestern eröffneten Insolvenzverfahren über das Vermögen der Air Berlin PLC & Co. Luftverkehrs KG, Rechtsanwalt Prof. Dr. Lucas F.... [mehr]
28.10.2017, Restrukturierung von Anleihen

Air Berlin und easyJet haben sich über Veräußerung von Vermögensgegenständen des Lufttransportgeschäfts der Air Berlin geeinigt

Die Air Berlin PLC teilt mit, dass die Air Berlin PLC & Co. Luftverkehrs KG und die easyJet Airline Company Limited heute eine Vereinbarung unterzeichnet haben, dass die easyJet Airline Company... [mehr]
News 1 bis 10 von 633
<< Erste < zurück 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 61-70 vor > Letzte >>
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen