Anzeige
16.03.17

T. Rowe Price: Populisten verpassen Wahlsieg in den Niederlanden – Fokus liegt nun auf Frankreich

Die rechtsliberale Volkspartei für Freiheit und Demokratie (VVD), angeführt vom derzeitigen Premierminister Mark Rutte, hat den größten Anteil an Sitzen in der niederländischen Parlamentswahl gewonnen und damit einige der politischen Unsicherheiten in Europa im wichtigen europäischen Wahljahr 2017 beseitigt.

Die Fortsetzung des Status quo in den Niederlanden könnte den europäischen Populisten den Wind aus den Segeln nehmen. Dies könnte zugleich die Wahrscheinlichkeit eines Sieges der Vorsitzenden des rechtspopulistischen Front National, Marine Le Pen, bei der bevorstehenden Präsidentschaftswahl in Frankreich verringern. Le Pen fordert den Austritt Frankreichs aus der Europäischen Union.

Die niederländische VVD von Premierminister Mark Rutte kann nun eine neue Koalition bilden, die Geert Wilders rechtslastige Anti-Einwanderungspartei (PVV) – und damit die nächstgrößte Partei – ausschließt. Andererseits wird es in den Niederlanden zunächst Ungewissheit geben, da die zahlreichen Parteien versuchen, eine Regierung zu bilden.

Auswirkungen auf festverzinsliche Wertpapiere

„Die Anleihemärkte haben die niederländische Wahl nicht als wichtiges Risikoereignis eingepreist“, sagt Ken Orchard, Portfoliomanager der International Bond Strategy von T. Rowe Price. „Ein Wahlsieg von Wilders hätte möglicherweise die Popularität anderer populistischer Parteien in Europa wie dem Front National erhöht und Rückenwind verliehen – was sich wiederum auf die Anleihemärkte ausgewirkt hätte.“

Positionierung

Ken Orchard ist bei seinem Anleihefonds keine speziellen Portfoliopositionierungen hinsichtlich des niederländischen Wahlergebnisses eingegangen. „Wir halten eine leicht untergewichtete Position in niederländische Staatsanleihen – unabhängig vom Ausgang der Wahl. Allerdings haben wir vor der französischen Präsidentschaftswahl im April und Mai französische Staatsanleihen leicht untergewichtet.“

Ausblick
Die Bondmärkte sind Orchard zufolge zunehmend besorgt über die politische Unsicherheit in Europa. Orchard verweist darauf, dass sich die Renditespreads zwischen französischen und deutschen Staatsanleihen erheblich ausgeweitet haben, was zum Teil auch mit der Kandidatur Le Pens zusammenhängt.

„Hinsichtlich der Aussichten für Anleihen liegt der Fokus jetzt auf Frankreich“, sagt Ken Orchard. „Obwohl die Wahrscheinlichkeit eines Wahlsieges Le Pens gering bleibt, stellt die momentane Unsicherheit ein großes Risiko für die Märkte dar. Sollte Le Pen tatsächlich gewinnen, wäre dies ein schwerer Schlag für die Zukunft der Eurozone.“


http://www.fixed-income.org/   


21.08.2017, Investment

Standpunkt German Mittelstand: Mittelstandsanleihen - SUMMER IN THE CITY

Ist das Segment der sogenannten Mittelstandsanleihen angezählt? Sehet die Zeichen und reagiert!? In den letzten zwei Monaten hat es keine Neuemission gegeben. Sicherlich, bis auf die große Insolvenz... [mehr]
18.08.2017, Investment

M&G Investments: Bank of England dürfte Unternehmensanleihekaufprogramm umkehren

Im August letzten Jahres beschloss die Bank of England als Reaktion auf das Brexit-Referendum und aus Sorge um einen Zusammenbruch der britischen Wirtschaft ein geldpolitisches Lockerungsprogramm.... [mehr]
18.08.2017, Investment

Fisch Asset Management: Wandelanleihen bieten attraktives Einstiegsniveau

Wandelanleihenmärkte profitieren 2017 stark von der Aktienkomponente / Implizite Volatilität liegt leicht unter dem langfristigen Durchschnitt

Wandelanleihen-Investoren können mit der bisherigen Jahresperformance zufrieden sein. Je nach Strategie, von defensiv bis offensiv, weisen Wandler-Portfolios per Mitte August zwischen knapp drei und... [mehr]
17.08.2017, Investment

Fidelity Marktkommentar: Kreditverbriefungen als aussichtsreiche Anlageklasse

Eugene Philalithis, Manager des Multi-Asset-Fonds Fidelity Zins & Dividende, über Kreditverbriefungen

Anleiheinvestoren diskutierten derzeit heftig, für welche Anlageklasse die Aussichten auf kurze bis mittlere Sicht besser sind: Kreditverbriefungen oder Hochzinsanleihen, sogenannte High Yields. ... [mehr]
17.08.2017, Investment

Ferratum Group verzeichnet in der ersten Jahreshälfte starke Umsätze

Gewinnwachstum und Fortschritte in allen Bereichen

Ferratum Oyj (ISIN: FI4000106299, WKN: A1W9NS) meldet nach vorläufigen, ungeprüften Zahlen die Ergebnisse für die sechs Monate zum 30. Juni 2017. Umsatz und Ergebnis konnten deutlich gesteigert... [mehr]
16.08.2017, Investment

Vontobels Boutique TwentyFour Asset Management überschreitet 10 Mrd. GBP an verwalteten Vermögen

Ehrgeizige Entwicklungsziele bestätigt

TwentyFour Asset Management, an der Vontobel die Mehrheit hält, gab heute bekannt, dass die verwalteten Vermögen des Unternehmens seit Jahresbeginn um 25 Prozent gewachsen sind. Das entspricht einer... [mehr]
16.08.2017, Investment

Inflation in USA und Eurozone wieder auf dem Rückmarsch. War es das schon?

von Carsten Mumm, Leiter der Kapitalmarktanalyse bei der Privatbank Donner & Reuschel

Im markanten Gegensatz zum ersten Halbjahr sind die Inflationsraten in den USA und der Eurozone deutlich zurückgegangen. Im Juli blieb zum dritten Mal in Folge der Anstieg der US-Verbraucherpreise... [mehr]
15.08.2017, Investment

Behrens AG: Investives erstes Halbjahr 2017 mit Umsatz und Ergebnis im Plan

Konzernumsatz übertrifft mit +4,9% die Planung, EBIT durch Investitionstätigkeit belastet, jedoch mit 3,1 Mio. Euro im Planungskorridor

Die Joh. Friedrich Behrens AG, europaweit führender Hersteller von Druckluftnaglern und Befestigungsmitteln, hat im ersten Halbjahr 2017 das Umsatzwachstum fortsetzen können. In den ersten sechs... [mehr]
15.08.2017, Investment

paragon: Elektromobilität beflügelt Wachstum der paragon AG im ersten Halbjahr

Umsatzanteil des Segments Elektromobilität erhöht sich auf 14,5% (Vorjahr: 9,3%)

Die paragon AG hat heute ihren Konzernzwischenbericht zum 30. Juni 2017 - 1. Halbjahr - veröffentlicht und die Prognose für das laufende Geschäftsjahr bestätigt. Im ersten Halbjahr erwirtschaftete... [mehr]
14.08.2017, Investment

Fusion von Aberdeen Asset Management und Standard Life vollendet

Die Fusion von Aberdeen Asset Management PLC und Standard Life plc konnte heute mit der Schaffung von Standard Life Aberdeen plc zum Abschluss gebracht werden. Mit einem verwalteten Vermögen (AuA)... [mehr]
News 1 bis 10 von 3273
<< Erste < zurück 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 61-70 vor > Letzte >>
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen