Anzeige
19.04.17

Deutsche AM Standpunkt zum Referendum in der Türkei

Einschätzungen von Sebastian Kahlfeld, Head of Central Eastern Europe, Middle East and African Equities, zum Ausgang des Referendums in der Türkei:

51,4 Prozent der Wähler in der Türkei haben laut vorläufigem Ergebnis für die von der Regierung Recep Tayyip Erdogan propagierte Verfassungsänderung gestimmt, ein für das Unterstützerlager eher enttäuschendes – wenn auch nicht katastrophales – Ergebnis. Überraschenderweise haben die Bewohner von 13 der 20 größten Städte der Türkei, die für 88 Prozent des Bruttoinlandsproduktes stehen, mit Nein gestimmt. Der türkische Aktienmarkt reagierte auf das Ergebnis verhalten positiv.

Ausblick Wirtschaft:

Das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts dürfte vorerst anhalten. Angesichts schwacher Arbeitslosenzahlen (zwischen 12 und 13 Prozent, Jugendarbeitslosigkeit bei 25 Prozent) und der Notwendigkeit die Öffentlichkeit positiv zu stimmen, kann es sich Erdogan nicht erlauben, dass sich die Wirtschaft abschwächt. Die Regierung dürfte dementsprechend versuchen, den produzierenden Sektor und den privaten Konsum weiterhin zu stärken. Letzterer bestimmt rund 70 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Auch wenn sich das Haushaltsdefizit graduell weiter verschlechtert, ist die Gesamtlage immer noch solide: Die Schuldenquote des Staatshaushalts liegt bei 32 Prozent, das Haushaltsdefizit bei gut zwei Prozent. Kritisch bleiben jedoch die impliziten Garantien, die die Öffentliche Hand dem Privatsektor gibt.

Ausblick Politik:

Vorgezogenen Neuwahlen des Parlaments und des Präsidenten im Jahr 2017 sind nun unwahrscheinlicher geworden. Sollte sich Erdogan trotzdem zu diesem Schritt entschließen, dürfte dies die Märkte belasten, da Erdogan und die AKP angesichts des knappen Wahlergebnisses versuchen könnten, mit populistischen Maßnahmen Wechselwähler auf ihre Seite zu ziehen.

Die Notstandsverordnungen dürften weiter in Kraft bleiben, insbesondere wenn es zu keinen vorgezogenen Neuwahlen kommt. Bis zu diesem Zeitpunkt ist das Präsidentenamt technisch gesehen nur bedingt um die neuen Möglichkeiten erweitert.  Bisher steht die Rückkehr zu einer nachhaltigen und mehr auf wirtschaftliche Reformen ausgerichteten Politik aus. Ob sich dies nach dem Referendum ändern wird, ist unklar.

Ausblick Finanzmärkte:

Kurzfristig dürften Aktien aus den Bereichen Infrastruktur, Immobilien, Konsum und dem staatlichen Bankensektor profitieren. Insgesamt ist damit zu rechnen, dass der türkische Aktienmarkt weiter seitwärts tendieren und in einer abwartenden Haltung verharren wird. Der langfristige Ausblick bleibt angesichts des knappen Ausgangs und der nur schwer einzuschätzenden Reaktionen der Regierung Erdogan auf das Ergebnis verhalten. Allerdings gibt es angesichts der relativ niedrigen Bewertung des türkischen Aktienmarkts einige interessante Investitionsmöglichkeiten, insbesondere bei Unternehmen mit hohen Auslandsumsätzen und Sektoren, die von staatlicher Unterstützung profitieren.


http://www.fixed-income.org/ 
 


25.04.2017, Investment

PORR: Produktionsleistung steigt 2016 um 11,4% auf 3.925 Mio. Euro

EBT um 12,3% auf 91,1 Mio. Euro verbessert, Auftragsbestand mit 4.804 Mio. Euro auf Rekordniveau

Die PORR hat ihren erfolgreichen Weg 2016 fortgesetzt und erzielte trotz schwieriger Rahmenbedingungen neuerlich Höchststände bei Leistung, Ergebnis und Auftragsbestand. Die Produktionsleistung lag... [mehr]
25.04.2017, Investment

ADLER Real Estate: Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln und Ausgabe von Gratisaktien im Verhältnis 10:1 geplant

Vorstand und Aufsichtsrat der ADLER Real Estate AG haben heute gemeinsam beschlossen, der für den 7. Juni 2017 geplanten ordentlichen Hauptversammlung 2017 eine Kapitalerhöhung aus... [mehr]
25.04.2017, Investment

Hörmann Industries: Umsatz- und Ergebnisentwicklung deutlich über Plan

Steigerung des Konzernumsatzes 2016 auf 464,6 Mio. Euro und EBIT auf 16,9 Mio. Euro

Die Hörmann Industries GmbH (vormals Hörmann Finance GmbH; WKN A2AAZG) hat ihre vorläufigen Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr bekannt gegeben. In 2016 erzielte die Unternehmensgruppe, in der... [mehr]
25.04.2017, Investment

Deutsche Rohstoff erhält 1,5 Mio. zusätzliche Almonty-Aktien und verlängert die Laufzeit einer Wandelschuldverschreibung

Die Deutsche Rohstoff und Almonty Industries haben sich darauf geeinigt, die bestehende Wandelschuldverschreibung zugunsten der Deutsche Rohstoff in Höhe von 6 Mio. CAD (rund 4,1 Mio. EUR) um 2 Jahre... [mehr]
25.04.2017, Investment

Continental: Starker Auftragseingang und steigende Profitabilität, Powertrain-Ziele 2019 weitgehend bestätigt, Umsatzanstieg auf 10 Mrd. Euro für 2019 im Blick

Zusätzliche Aufwendungen von 300 Mio. Euro zur Erschließung des Milliardengeschäfts mit Elektroantrieben

Continental ist startklar: Das Technologieunternehmen geht den in den nächsten 15 Jahren anstehenden, größten Wandel in der Geschichte der Antriebstechnologien für Fahrzeuge kraftvoll und voller... [mehr]
24.04.2017, Investment

Kommentar von Franck Dixmier, Global Head of Fixed Income bei AllianzGI, zum Ausgang der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen in Frankreich

"Aus der Sicht der Finanzmärkte hat die erste Runde der Präsidentschaftswahlen in Frankreich nicht zum worst case geführt. Die Aussicht auf ein gutes Abschneiden von Le Pen oder eine Stichwahl... [mehr]
24.04.2017, Investment

Deutsche AM Standpunkt: Frankreich hat gewählt

Stefan Kreuzkamp, Chef-Anlagestratege der Deutschen Asset Management, zu den Präsidentschaftswahlen in Frankreich: „Das Ergebnis des ersten Wahlgangs stärkt unsere Zuversicht, dass Frankreich ab dem... [mehr]
24.04.2017, Investment

Standpunkt German Mittelstand: Mittelstandsanleihen - Prolongierung und Kredit

Zwei Mittelstandsanleihe-Emittenten haben es in diesem Jahr schon vorgemacht. Einer möchte es nun erfolgreich nachmachen: Die Prolongation der fälligen Anleihe über eine anteilige Neuemission... [mehr]
24.04.2017, Investment

Donner & Reuschel: Mumm kompakt Spezial: Erleichterung in Europa

Nach dem positiven Ausgang der ersten Wahlrunde in Frankreich atmet Europa auf. Das vorläufige Ergebnis verdeutlicht, wie politisch zerrissen das Land ist und wie sehr es nach einer Veränderung... [mehr]
21.04.2017, Investment

Swisscanto: Reif & attraktiv - der CoCo-Anleihen-Markt

Der CoCo-Markt setzte den Trend des zweiten Halbjahrs 2016 in diesem Jahr fort und wuchs durch sieben Neuemissionen weiter. Dadurch erhöhte sich das Marktvolumen um rund 7,3 Milliarden US-Dollar auf... [mehr]
News 1 bis 10 von 3150
<< Erste < zurück 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 61-70 vor > Letzte >>
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen