Anzeige
13.07.17

DPAM lanciert europäisches High Yield-Portfolio mit fester Laufzeit bis 2023

Kurze Laufzeit des Fonds senkt die Anfälligkeit des Portfolios für Zinserhöhungen und Aktienmarktturbulenzen

Die Ertragschancen am europäischen Markt für hochverzinste Unternehmensanleihen nutzen und gleichzeitig das Risiko möglichst gering halten – mit dieser Zielsetzung geht der DPAM L Bonds Corporate High Yield EUR 2023 aus dem Hause Degroof Petercam Asset Management (DPAM) an den Start. Der Fonds investiert in ein High Yield-Portfolio aus 52 Titeln, überwiegend mit Non-Investment-Grade-Ratings (zwischen BB+ und CCC+). Während der Laufzeit werden Erträge aus Zinszahlungen kontinuierlich reinvestiert. Vorzeitig durch die Emittenten gekündigte und zurückgezahlte Anleihen werden durch neue, vom Portfoliomanagement selektierte Anleihen ersetzt. Zurzeit beträgt der durchschnittliche Kupon der endfälligen Unternehmensanleihen rund 4,7 Prozent bei einer vergleichsweise niedrigen Portfolioduration von 2,8 Jahren.

„Die sehr niedrigen Renditen an den europäischen Zinsmärkten werden Anlegern wohl noch eine ganze Weile erhalten bleiben“, sagt Bernard Lalière, Lead Manager High Yield Strategies bei DPAM. „Hochzinsanleihen bieten nach wie vor attraktive Erträge bei sich weiter verringerndem Risiko. Dies insbesondere, weil sich die Bilanzen, Cashflows und Ratings europäischer Unternehmen verbessern. Die Risikoaufschläge befinden sich aktuell am unteren Ende des längerfristigen Trendkanals. Ein High Yield-Fonds mit fester Laufzeit kann das Portfoliorisiko im Vergleich zu einem klassischen Fonds ohne Laufzeit senken. Denn mit fortschreitendem Ablauf nehmen die Zinssensitivität, die Duration und auch das Kreditrisiko weiter ab. Je kürzer die Restlaufzeit einer Anleihe, desto besser ist auch die Visibilität auf die Cash-Flows eines Unternehmens und damit die Beurteilung der Kreditsicherheit.“

Synthese aus Direktinvestment und unbefristeter Fondslösung

Während die Zinssensitivität einer Direktinvestition in eine Unternehmensanleihe mit zunehmender Laufzeit abnimmt, ist ein Anleihefondsportfolio mit unbegrenzter Laufzeit einem ständigen Zinsänderungsrisiko ausgesetzt. Andererseits bietet eine Fondslösung gegenüber dem Einzelinvestment Diversifikation und damit eine breite Streuung von Kreditrisiken über eine Vielzahl von Papieren. Der DPAM L Bonds Corporate High Yield EUR 2023 wiederum vereinigt diese Vorteile beider Instrumente durch seine feste Endfälligkeit im Jahr 2023.

„Die ersten Zinserhöhungsschritte der Europäischen Zentralbank werden frühestens für 2019 erwartet. Bis dahin wird bereits ein Großteil der Erträge des DPAM L Bonds Corporate High Yield EUR 2023 in das Portfolio reinvestiert worden sein und die ohnehin kurze Duration des Fondsportfolios weiter gesunken sein. Da Zinserhöhungen im Umfeld eines weiteren konjunkturellen Wachstums zu erwarten sind, würde sich auch die Ertragslage der Unternehmen weiter verbessern und zu einem effizienteren Schuldenmanagement führen“, sagt Bernard Lalière.

Auch möglichen Turbulenzen an den Aktienmärkten, die Unternehmensanleihen in der Regel belasten können, sieht der High Yield-Experte gelassen entgegen. Hielten Anleger ihre Anteile am DPAM L Bonds Corporate High Yield EUR 2023 bis zur Fälligkeit im Jahr 2023, würden sich etwaige stärkere Korrekturen bei Aktien nicht negativ auswirken. Einen zusätzlichen Puffer biete zudem das aktive Risikomanagement des Fonds. Im Falle einer sich verschlechternden fundamentalen Situation einzelner Unternehmensanleihen würde deren Portfolioanteil gegebenenfalls reduziert oder komplett ausgetauscht werden. Einen erfolgreichen Track-Record im Bereich europäischer Hochzinsanleihen haben die Portfoliomanager Bernard Lalière und Marc Leemans sowie das Kredit-Analystenteam bei DPAM bereits seit dem Jahr 2000 aufgebaut.

Fokus auf BB-Rating und Konsum-Zykliker

Der Schwerpunkt der selektierten Unternehmensanleihen im DPAM L Bonds Corporate High Yield EUR 2023 liegt im Bereich der oberen Non-Investment-Grade-Ratings. So sind etwa 60 Prozent der Titel mit einem BB-Rating ausgestattet, wie zum Beispiel Papiere der namhaften Emittenten Arcelor Mittal, Goodyear und NH Hotels. Darüber hinaus entfallen auf Anleihen mit B-Rating 23 Prozent, etwa 15 Prozent auf CCC-Bewertungen sowie drei Prozent auf Investment Grade-Ratings.

Mit Blick auf die Sektoren stellen zyklische Konsumgüter fast ein Drittel der Portfoliowerte. „Die Aussichten für zyklische Konsumgüter in Europa bleiben gut. Diese Unternehmen bieten eine hohe Visibilität im Bereich der Cashflow-Entwicklung. Ohnehin ist die Fähigkeit Cashflows zu generieren ein wesentliches Merkmal in unserer Fundamentalanalyse. Weitere wichtige Parameter zur Beurteilung des Risikos sind unter anderem die Wettbewerbssituation und die Marktstrategie eines Unternehmens sowie die Kapitalstruktur und sein Profil in Bezug auf ökologische und soziale Belange sowie die Unternehmensführung“, erläutert Lalière den Bottom-up-Investmentprozess im DPAM L Bonds Corporate High Yield EUR 2023.

http://www.fixed-income.org/  (Foto: Bernard Lalière © Degroof Petercam)



21.07.2017, Investment

Deutsche Rohstoff: Elster Oil & Gas beteiligt sich an umfangreichem Bohrprogramm

Steuererstattung über 13,1 Mio. USD erhalten/ Platzierung weiterer Anleihen

Elster Oil & Gas, an der die Deutsche Rohstoff 93% der Anteile hält, wird an weiteren Bohrungen im Magpie-Gebiet teilnehmen. Der Betriebsführer auf den Elster-Flächen hat jetzt mitgeteilt, dass... [mehr]
20.07.2017, Investment

Anna Stupnytska, Global Economist, Fidelity International, comments on today’s ECB meeting:

“Today’s ECB statement was essentially unchanged with policy on hold, at most acknowledging the improving growth outlook. Markets have already adjusted expectations towards a firmer path of stimulus... [mehr]
20.07.2017, Investment

HELLA: Konzernumsatz steigt im Geschäftsjahr 2016/17 um 3,7% auf rund 6,6 Mrd. Euro

Bereinigtes operatives Ergebnis verbessert sich auf rund 534 Mio. Euro; bereinigte EBIT-Marge liegt bei 8,1%

Die HELLA KGaA Hueck & Co., einer der weltweit führenden Automobilzulieferer für Licht und Elektronik, hat ihren profitablen Wachstumskurs im Geschäftsjahr 2016/2017 (1. Juni 2016 bis 31. Mai... [mehr]
19.07.2017, Investment

Nordex gewinnt Neukunden aus Frankreich

Die Nordex-Gruppe hat den Auftrag für die Errichtung des Windparks "Pays Chaumontais" erhalten. Das 14,4-MW-Projekt besteht aus sechs Anlagen der Baureihe N117/2400 und wird im ersten... [mehr]
19.07.2017, Investment

M&G: Schwellenländeranleihen in Lokalwährungen sind wieder attraktiv

Anleihen aus Schwellenländern haben in diesem Jahr bereits eine ansehnliche Wertentwicklung erzielt – und zwar sowohl Staatsanleihen auf Hart- und Lokalwährungen als auch Hartwährungspapiere von... [mehr]
18.07.2017, Investment

Schaeffler steigert Umsatz im ersten Halbjahr währungsbereinigt um rund 3,8%, EBIT-Marge vor Sondereffekten lag bei 11,1%

Schwache Performance der Sparte Automotive belastet Gesamtergebnis im zweiten Quartal

Der global tätige Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler hat heute - wie im Rahmen der Ad-hoc Mitteilung vom 26. Juni 2017 angekündigt - vorläufige Eckdaten zum ersten Halbjahr 2017... [mehr]
18.07.2017, Investment

First State: Schwellenländeranleihen - Bullisch oder bärisch?

Steigen die Kurse weiter, oder ist es Zeit erst einmal Gewinne mitzunehmen und auf die nächste Einstiegsgelegenheit zu warten? Wenn Investitionen innerhalb eines Jahres zweistellige Renditen... [mehr]
18.07.2017, Investment

Markt- und Strategiekommentar Jyske Capital: „Faktor-Investing trifft Hochzinsanleihen. Vom Aufspüren stabiler Kreditqualität..."

Für zu teuer hält Martin Nybye die globalen High-Yield-Märkte noch nicht. Allerdings ist der Leiter Unternehmensanleihen bei der dänischen Investmentboutique Jyske Capital überzeugt, dass es nach der... [mehr]
18.07.2017, Investment

Euroboden steigert Eigenkapital auf 11 Mio. Euro

Euroboden erhält positiven Bauvorbescheid für Infanteriestraße in München-Schwabing mit Bruttogeschossfläche von rund 9.700 qm.

Die Euroboden GmbH, die führende Architekturmarke im Immobilienbereich, schließt das erste Geschäftshalbjahr (1.10.2016 – 31.03.2017) mit einem positiven Ergebnis ab. Der Konzern erzielte im... [mehr]
17.07.2017, Investment

EYEMAXX startet weiteres Wohnprojekt in Deutschland

Grundstück in Bonn für den Bau von 32 Wohnungen erworben, Projektvolumen von ca. 20 Mio. Euro

Die EYEMAXX Real Estate AG (General Standard; ISIN DE000A0V9L94), ein Immobilienunternehmen mit den Schwerpunkten Wohnen, Pflege und Gewerbe sowie langjährigem Track Record, hat ein weiteres... [mehr]
News 1 bis 10 von 3242
<< Erste < zurück 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 61-70 vor > Letzte >>
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen