Anzeige

Anzeige
10.05.22

Ekosem-Agrar AG lädt zu zweiten Anleihegläubigerversammlungen ein

Anleihegläubigerversammlungen der ESA-Anleihe 2012/2022 und der ESA-Anleihe 2019/2024 erwartungsgemäß nicht beschlussfähig

Der Vorstand der Ekosem-Agrar AG, deutsche Holdinggesellschaft der auf Milchproduktion in Russland ausgerichteten Unternehmensgruppe Ekoniva, teilt mit, dass in der Anleihegläubigerversammlung der Ekosem-Agrar-Anleihe 2012/2022 (ISIN: DE000A1R0RZ5) am 9. Mai 2022 und in der Anleihegläubigerversammlung der Ekosem-Agrar-Anleihe 2019/2024 (ISIN: DE000A2YNR08) am 10. Mai 2022 jeweils erwartungsgemäß weniger als 50 Prozent der ausstehenden Schuldverschreibungen teilgenommen haben. Damit lag für diese Versammlungen keine Beschlussfähigkeit vor.

Aufgrund der zu geringen Beteiligung lädt die Gesellschaft jeweils zu einer zweiten Anleihegläubigerversammlung ein. Hier ist für die Restrukturierungsbeschlüsse ein verringertes Quorum von 25% des ausstehenden Anleihevolumens für die Beschlussfähgkeit erforderlich. Die zweite Versammlung der Gläubiger der ESA-Anleihe 2012/2022 wird am 30. Mai 2022, die Versammlung der Gläubiger der ESA-Anleihe 2019/2024 am 31. Mai 2022 jeweils erneut in Sinsheim stattfinden. Die Einladungen zu beiden Versammlungen wurden heute im Bundesanzeiger und auf der Website der Ekosem-Agrar AG veröffentlicht.

Einigung mit Gläubigerbeirat und (designiertem) gemeinsamen Vertreter über angepasste Maßnahmen steht kurz bevor

Wie bereits kommuniziert befindet sich der Vorstand in konstruktiven Gesprächen mit dem (designierten) gemeinsamen Vertreter der Anleihen sowie dem neu geschaffenen Gläubigerbeirat, dem auch ein Vertreter der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) angehört, um ein angepasstes Maßnahmenpaket für die Restrukturierung der beiden Anleihen zu verhandeln. Diese Gespräche stehen kurz vor dem Abschluss und eine Einigung ist in greifbarer Nähe. Die neuen Vorschläge werden voraussichtlich in Kürze als Gegenantrag formuliert und von allen involvierten Parteien (Gesellschaft, (designierter) gemeinsamer Vertreter, Gläubigerbeirat) per Pressemitteilung veröffentlicht. Ekosem-Agrar wird dieses angepasste Maßnahmenpaket dann in den kommenden zweiten Gläubigerversammlungen zur Abstimmung stellen.

Wolfgang Bläsi, CFO der Ekosem-Agrar AG: „Wir sind auf einem guten Weg, uns auf ein Maßnahmenpaket, das eine deutliche Verbesserung der Position der Anleihegläubiger bedeutet und gleichzeitig für die Gesellschaft einen vernünftigen Handlungsrahmen schafft, zu einigen. Um die Beschlussfähigkeit bei den anstehenden zweiten Gläubigerversammlungen zu ermöglichen, ist jede einzelne Stimme entscheidend. Daher bitten wir alle Anleihegläubiger an den zweiten Anleihegläubigerversammlungen teilzunehmen oder sich dort vertreten zu lassen.“

Die Gesellschaft ruft dementsprechend alle Anleihegläubiger auf so schnell wie möglich den besonderen Nachweis des depotführenden Instituts über die Inhaberschaft an den Schuldverschreibungen und den für die Versammlungen notwendigen Sperrvermerk anzufordern. Weitere Informationen zur Teilnahme finden Sie hier.

Über Ekosem-Agrar
Die Ekosem-Agrar AG, Walldorf, ist die deutsche Holdinggesellschaft der Ekoniva Gruppe, eines der größten russischen Agrarunternehmen. Mit einem Bestand von mehr als 210.000 Rindern (davon über 112.000 Milchkühe) und einer Milchleistung von rund 3.200 Tonnen Rohmilch pro Tag ist die Gesellschaft größter Milchproduzent des Landes. Die Gruppe kontrolliert eine landwirtschaftliche Nutzfläche von ca. 630.000 Hektar und zählt darüber hinaus zu den führenden Saatgutherstellern Russlands. Gründer und Vorstand des Unternehmens ist Stefan Dürr, der seit Ende der 1980er Jahre in der russischen Landwirtschaft aktiv ist und deren Modernisierung in den letzten drei Jahrzehnten entscheidend mitgeprägt hat. Für seine Verdienste um den deutsch-russischen Agrar-Dialog wurde er 2009 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Die Unternehmensgruppe ist mit ca. 12.000 Mitarbeitern in neun Verwaltungsgebieten in Russland vertreten. Ekosem-Agrar hat im Geschäftsjahr 2019 eine Betriebsleistung von 565 Mio. Euro und ein bereinigtes EBITDA von 167 Mio. Euro erwirtschaftet.

www.fixed-income.org
Foto:
© Ekosem-Agrar



21.07.2022, Restrukturierung von Anleihen

Ekosem-Agrar: Zinsen werden gestundet

Stundung der am 1. August fälligen Zinsen für Anleihe 2019/24 um ein Jahr

Die Ekosem-Agrar AG (ESA), deutsche Holdinggesellschaft der auf Milchproduktion in Russland ausgerichteten Unternehmensgruppe Ekoniva, hat bekanntgegeben, von dem im Rahmen der... [mehr]
30.06.2022, Restrukturierung von Anleihen

TERRAGON AG und Töchter melden Insolvenz an

Der Vorstand der TERRAGON AG, Emittentin der Anleihe DE000A2GSWY7, hat beschlossen, für die Emittentin und ihre wesentlichen Tochtergesellschaften einen Insolvenzantrag zu stellen. Hintergrund ist,... [mehr]
31.05.2022, Restrukturierung von Anleihen

Ekosem-Agrar AG: Anleihegläubiger beschließen Restrukturierung, Kurse brechen ein

Die Anleihegläubiger der Ekosem-Agrar AG, deutsche Holdinggesellschaft der auf Milchproduktion in Russland ausgerichteten Unternehmensgruppe EkoNiva, haben auf den zweiten... [mehr]
16.03.2022, Restrukturierung von Anleihen

Deutsche Lichtmiete: Anleger Webinar heute um 19.00 Uhr

Am 3. März 2022 hat die Staatsanwaltschaft Oldenburg über das Vermögen zahlreicher Deutsche Lichtmiete-Gesellschaften Vermögensarreste verhängt und alle Anleger der betroffenen Gesellschaften... [mehr]
07.03.2022, Restrukturierung von Anleihen

Einladung zum Webinar: Vermögensarreste durch die Staatsanwaltschaft Oldenburg bei den Lichtmiete Gesellschaften - Was Sie jetzt tun sollten!

Webinar für betroffene Anleger am 16. März 2022 um 19.00 Uhr

Am 3. März 2022 hat die Staatsanwaltschaft Oldenburg über das Vermögen zahlreicher Deutsche Lichtmiete-Gesellschaften Vermögensarreste verhängt und alle Anleger der betroffenen Gesellschaften... [mehr]
24.01.2022, Restrukturierung von Anleihen

paragon GmbH & Co. KGaA: SdK lädt Anleiheinhaber zu Investorenkonferenz am 25.01.2022 um 18:30 Uhr ein

Die paragon GmbH & Co. KGaA hat am 20. Januar 2022 bekannt gegeben, dass sie die Anleiheinhaber der im Juli 2022 fälligen 4,5%-Anleihe 2017/2022 (ISIN: DE000A2GSB86 / WKN: A2GSB8) in einer... [mehr]
21.01.2022, Restrukturierung von Anleihen

paragon GmbH & Co. KGaA: SdK ruft Anleihegläubiger zur Interessensbündelung auf

Vorgeschlagene Laufzeitverlängerung nicht akzeptabel

Die paragon GmbH & Co. KGaA hat am 20. Januar 2022 bekannt gegeben, dass sie die Anleiheinhaber der im Juli 2022 fälligen 4,50%-Anleihe 2017/2022 (ISIN: DE000A2GSB86 / WKN: A2GSB8) in einer... [mehr]
28.10.2021, Restrukturierung von Anleihen

SINGULUS TECHNOLOGIES verschiebt Zweite Gläubigerversammlung der SINGULUS-Anleihe ISIN DE000A2AA5H5 / WKN A2AA5H

Die SINGULUS TECHNOLOGIES AG (ISIN DE000A1681X5) und Herr Dr. Olaf Gerber in seiner Eigenschaft als Einberufender und Abstimmungsleiter der zwischen dem 4. und 6. Oktober 2021 durchgeführten... [mehr]
20.07.2021, Restrukturierung von Anleihen

SINGULUS: Geänderte Anleihebedingungen der Unternehmensanleihe treten fristgerecht in Kraft

Die Anleihegläubiger der SINGULUS TECHNOLOGIES AG haben in einer zweiten Gläubigerversammlung am 6. Mai 2021 den Beschlussvorschlägen zur Anpassung der Anleihebedingungen der Unternehmensanleihe mit... [mehr]
22.06.2021, Restrukturierung von Anleihen

„Das Geschäftsmodell von Hylea hat über 100 Jahre funktioniert“, Aimé Hecker, CEO, Hylea Group

Die Hylea Group, einer der weltweit größten Anbieter von Paranusskernen, ist durch politische Verwerfungen in Bolivien und die Corona-Pandemie in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Die Anleihe... [mehr]
News 1 bis 10 von 469
<< Erste < zurück 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 61-70 vor > Letzte >>
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen