Anzeige
Anzeige
19.04.17

Crowdinvesting: Erster Energieversorger startet Kampagne auf CONDA

„Unkenntnis lässt viele Verbraucher bei einem Wechsel des Stromanbieters zögern. Die mangelnde Transparenz machen sich diverse Anbieter über Preisvergleichsportale zu Nutze. Das vermeintlich günstige Angebot hat in den allermeisten Fällen aber Konditionen, mit denen der Kunde nach der Erstlaufzeit zur Kasse gebeten wird“, weiß Swen Hansen, Vorstandsmitglied der Energiegenossenschaft DeBE Deutsche BürgerEnergie eG.

Saubere Energieerzeugung und günstige Energieversorgung
Während die Genossenschaft mit über einem Dutzend eigener Solar- und Windparks viele Gigawatt Ökostrom erzeugt, übernimmt der Energieversorger Deutsche BürgerEnergie GmbH als Tochterunternehmen die Versorgung von Kunden mit Ökostrom in ganz Deutschland. „Im Schnitt ist der Preis pro Kilowattstunde für unseren Ökostrom um 10 Prozent günstiger als konventionell erzeugter Strom kommunaler Grundversorger“, erklärt Hansen. Das Unternehmen bietet seinen Kunden zusätzlich eine detaillierte Aufschlüsselung aller Preisbestandteile sowie Vergleichsrechnungen und schafft damit echte Transparenz, die man bisher nicht gewohnt war. „Im Gegensatz zu vielen Angeboten auf diversen Preisvergleichsportalen gibt es bei uns keine Zusatzkosten oder störendes Beiwerk“, sagt Hansen weiter.

Grüner Strom endet nicht an der Steckdose
Durch den Ausbau der eigenen Wind- und Solarparks plant die DeBE Deutsche BürgerEnergie eG den Anteil regenerativer Energie am Strommarkt weiter zu steigern. Das sogenannte Vorrangrecht gewährleistet dabei, dass Ökostrom im Vergleich zu konventionell erzeugtem Strom immer bevorzugt in das Netz eingespeist werden muss. Auf diese Weise kann mit einer garantierten Abnahme geplant und gleichzeitig der Anteil des grünen Stroms gesteigert werden. „Vor allem Unternehmen, die unsere saubere Energie beziehen, stehen wir auch beratend zur Seite“, so Hansen. „Unsere Mitarbeiter beantworten dabei Fragen zur Energieeffizienz und helfen bei der Optimierung im Betrieb.“ Ziel ist eine nachhaltige Erzeugung und ein verantwortungsbewusster Umgang mit Energie.

Investieren in die Energiewende
Auf CONDA können Investoren und Kunden die Kampagne aktuell unterstützen. Der minimale Zeichnungsbetrag liegt bei 100 Euro. „Neben einem Basiszins von 4,5 Prozent profitiert jeder Anleger auch von einer Unternehmenswertbeteiligung“, erklärt CONDA Deutschland Geschäftsführer Dirk Littig. „Zusätzlich gibt es attraktive Prämien bei höheren Investments“. Zum bundesweiten Tag der Erneuerbaren Energien am 29. April haben Interessierte zudem die Gelegenheit, bei einem Anlagenrundgang auf dem Gelände des genossenschaftseigenen Bürger-Solarparks Unterhaid nahe Bamberg, mehr über die Funktionsweise und Möglichkeiten der Sonnenenergie zu erfahren. „Mit dem Crowdinvesting werden wir die Aktivitäten als Versorger mit nachhaltiger Energie von Bürgern für Bürger weiter ausbauen. Jede Investition ist eine aktive Unterstützung der Energiewende durch den Verbraucher. Gemeinsam haben wir es in der Hand, das gewaltige Potential nachhaltiger Energie in Deutschland auszuschöpfen“, so Hansen abschließend.


http://www.fixed-income.org/   (Foto: © DeBE Deutsche BürgerEnergie eG)


06.07.2017, Crowdfunding

iFunded startet Deutschlands größtes Immobilien-Crowdfunding-Projekt mit einziger Immobilien-Crowdfunding-Anleihe

Private-Placement-Mindestanlage von 100.000 Euro, gefolgt von öffentlichem Angebot mit 1.000 Euro Mindestanlage

Die Online-Immobilien-Investmentplattform iFunded.de bringt Deutschlands größtes Crowdfunding-Projekt für Immobilien an den Start: Für das neue Projekt „Eisenzahnstraße“ nahe des Berliner... [mehr]
04.04.2017, Crowdfunding

Companisto GmbH: Startup will Kunden mit gutem Gewissen versichern

Startup grün versichert bietet ökologisch-nachhaltige Versicherungen an

Wer als Verbraucher auf Ökologie und Nachhaltigkeit achten möchte, findet heute eine große Auswahl an Optionen: Nur bei der Versicherung hapert es noch. Schon vor fünfzehn Jahren hat sich... [mehr]
22.03.2017, Crowdfunding

EXPORO zahlt Projekt Friedrichstrasse in Koblenz mit 19,6% Verzinsung frühzeitig zurück

Deutschlands führende Crowdinvesting-Plattform für Immobilien, EXPORO, zahlt das Projekt Friedrichstrasse in Koblenz mit deutlich höherer Verzinsung frühzeitig an die Anleger zurück. In nur 288 Tagen... [mehr]
21.03.2017, Crowdfunding

Companisto startet neue Anlageklasse 'Impact Loan'

Die Crowdinvestingplattform Companisto startet neben der klassischen Startup-Finanzierung, eine weitere Anlageklasse: Das Impact Loan. Diese Anlageklasse ist eigens für Unternehmen konzipiert, die... [mehr]
20.03.2017, Crowdfunding

Engel & Völkers Capital AG und kapilendo AG starten neue Crowdinvesting-Plattform

Seite an Seite mit professionellen Investoren in Immobilien investieren. Das bietet die neue Crowdinvesting-Plattform namens Engel & Völkers Capital. Anleger erhalten Zugang zu exklusiven... [mehr]
08.03.2017, Crowdfunding

FORTIS Group zahlt über EXPORO finanziertes Projekt frühzeitig zurück

Die Anleger der führenden Crowdinvesting-Plattform für Immobilien in Deutschland, EXPORO, werden 3 Monate früher als geplant das Kapital aus dem Wohnprojekt der FORTIS GROUP „Riehlufer“ in... [mehr]
01.03.2017, Crowdfunding

EXPORO stärkt Expertise mit zwei neuen Immobilienexperten

Die führende Crowdinvesting-Plattform für Immobilien in Deutschland, EXPORO, hat mit Thomas Lange (43) und Thomas Stadler (30) zwei neue Immobilienspezialisten gewinnen können. Ihr Schwerpunkt liegt... [mehr]
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen