Anzeige

Anzeige
30.07.20

IuteCredit meldet Zahlen für das erste Halbjahr und sieht das Tal durchschritten

IuteCredit Europe, Tallinn, hat die Zahlen für das erste Halbjahr 2020 gemeldet und sieht sich mit den Maßnahmen zur Überwindung der Corona-Krise auf gutem Weg.

Die operativen Kosten konnten um 25% gesenkt werden, beschäftigt werden über 350 Mitarbeiter. Die Gesellschaft hat Barmittel in Höhe von 12,0% der Bilanzsumme aufgebaut.

Kontrollierte Verringerung der Bilanz auf 96,7 Mio. Euro (Q1 2020: 105,6 Mio. Euro); die Verringerung wurde seit Juli 2020 gestoppt.

Die Anzahl der im Berichtszeitraum ausgegebenen Darlehen ging im Jahresvergleich um 24,7% auf 92,88 Mio. Euro zurück (H1 / 2019: 123,368 Mio. Euro).

Das Volumen der ausgegebenen Darlehen verringerte sich im Jahresvergleich um 23% auf 49,9 Mio. Euro (H1 / 2019: 65,0 Mio. Euro).

Das Kreditportfolio ging um 2,3% auf 90,0 Mio. Euro zurück (31.12.2019: 92,1 Mio. Euro).

Um 7,9 Mio. Euro wurden im zweiten Quartal zu den Kreditrückstellungen erhöht, insgesamt 11,8 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2020); Umkehr bei der Kundenrückzahlungsdisziplin wird erwartet.

Die Kernmärkte erweisen sich als bemerkenswert widerstandsfähig. Die Kreditnachfrage und die Disziplin der Kundenrückzahlung nehmen seit Juni 2020 zu.

Rückzahlungsdisziplin (Customer Performance Index, CPI) auf dem Weg zur Erholung nach einem vorläufigen Rückgang; CPI0 und CPI30 sind vor der Pandemie immer noch um etwa -5% gesunken.

Die Zinssätze (APR) neu aufgenommener Kredite stiegen im Durchschnitt um 8%, um das erhöhte Risikoumfeld auszugleichen, gleichzeitig ist eine stärkere Nachfrage nach Krediten verzeichnen.

Finanzdaten des 1. Halbjahres:

Zins- und Provisionserträge steigen um 27,5% auf 22,7 Mio. Euro (H1 / 2019: 17,8 Mio. Euro).

Der Zins- und Provisionsüberschuss stieg um 18,5% auf 17,1 Mio. Euro (H1 / 2019: 14,5 Mio. Euro).

Gesamteinnahmen sind um 57,6% auf 28,9 Mio. Euro gestiegen (H1 / 2019: 18,3 Mio. Euro).

Cost-to-Income-Ratio von 27,1% (H1 / 2019: 44,6%), was unterschiedliche Portfoliogrößen und Betriebskostensenkungen widerspiegelt.

Das EBITDA stieg um 5,4% auf 9,9 Mio. Euro (H1 / 2019: 8,6 Mio. Euro).

Starke Rentabilität sorgt für das Übertreffen der Eurobond-Covenants.

Der Periodenüberschuss verringerte sich um 65,3% auf 1,3 Mio. Euro (H1 / 2019: 3,8 Mio. Euro), da der Konzern im zweiten Quartal sehr konservativ die Rückstellungen um 7,9 Mio. Euro auf insgesamt 11,8 Mio. Euro erhöht hat.

Die Erhöhung des Eigenkapitals sowie die Rückzahlung von Verbindlichkeiten führten zu einer stärkeren Eigenkapitalquote.

https://www.fixed-income.org/
Foto: Firmensitz von IuteCredit in Tallinn
© IIP GmbH



08.07.2020, Unternehmens-News

VST BUILDING TECHNOLOGIES erhält Großauftrag über 36,5 Mio. Euro für Wohnbauprojekt in Kiel

174 Wohnungen sowie Gewerbeflächen in zwei Bauabschnitten bis 2022 geplant, Zahlung des Auftragsvolumens in mehreren Etappen nach Baufortschritt

Die VST BUILDING TECHNOLOGIES AG hat einen Großauftrag für den Bau von zwei Gebäudekomplexen mit insgesamt 174 Wohnungen und weiteren Gewerbeflächen in sehr guter Lage in Kiel erhalten. Das Volumen... [mehr]
06.07.2020, Unternehmens-News

ENCAVIS AG baut Beteiligung am Solarparkportfolio in Frankreich aus

Die Encavis AG (ISIN: DE0006095003) hat im Rahmen der Strategie ">> Fast Forward 2025" ihr französisches Solarparkportfolio aufgestockt und ist nun 100%-ige Eigentümerin von 12... [mehr]
02.07.2020, Unternehmens-News

paragon: Auslastung der Werke fast wieder auf Vorjahresniveau

Sehr positive Resonanz der Autohersteller auf Luftfiltersystem DUSTPROTECT, Gespräche über Verkauf der Voltabox-Beteiligung kommen gut voran

paragon [ISIN DE0005558696] hat den Wiederanlauf der Fertigung nach sechswöchiger Schließung erfolgreich gemeistert. Der Ausblick für die nächsten Monate hat sich stabilisiert, sodass die... [mehr]
01.07.2020, Unternehmens-News

FCR Immobilien AG erwirbt Nahversorger in Westeregeln

Langfristiger Ankermieter NP (EDEKA-Gruppe), 4,25%-Anleihe in der Privatplatzierung

Die FCR Immobilien AG (ISIN DE000A1YC913) baut mit dem Ankauf eines Nahversorgers in Westeregeln, Sachsen-Anhalt, ihr Portfolio mit Schwerpunkt Handelsimmobilien weiter aus. Über die Höhe des... [mehr]
30.06.2020, Unternehmens-News

Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH erwartet im 2. HJ planmäßige Umsatz- und Ertragsentwicklung mit zunehmender Erholung der Märkte

Konzernumsatz im Juni 2020 bei ca. 89% des Vorjahreswertes und Kapazitätsauslastung bei ca. 75%

Die Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH, ein international tätiger Produzent von Motor- und Getriebeteilen, Zahnrädern, Getriebebaugruppen und komplett montierten Getrieben für die Automobilindustrie,... [mehr]
30.06.2020, Unternehmens-News

TERRAGON: Gesamtleistung 2019: 43,8 Mio. Euro (2018: 35,4 Mio. Euro)

EBITDA in Höhe von 5,0 Mio. Euro (2018: 3,1 Mio. Euro), Jahresüberschuss von 1,2 Mio. Euro (2018: 0,8 Mio. Euro)

Die TERRAGON AG, führende Projektentwicklerin im Marktsegment Service-Wohnen für Senioren, hat heute ihren geprüften, freiwilligen Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2019 veröffentlicht. Demnach... [mehr]
30.06.2020, Unternehmens-News

Aves One investiert mit 65,3 Mio. Euro im ersten Halbjahr weiterhin stark im Rail-Segment

Die Aves One AG, ein stark wachsender Bestandshalter im Bereich langlebiger Logistik-Assets, setzt seinen Wachstumskurs ungebrochen im aktuellen Marktumfeld weiter fort. Die Aves One hat im ersten... [mehr]
25.06.2020, Unternehmens-News

publity AG: Langfristig orientierte, institutionelle Investoren beteiligen sich an publity - Lock-up von 12 bis 24 Monaten vereinbart

Die publity AG (ISIN DE0006972508) erweitert (vgl. Ad-hoc-Mitteilung vom 28.05.2020) ihre internationale institutionelle Investorenbasis. Ein Investorenkonsortium und ein institutioneller... [mehr]
24.06.2020, Unternehmens-News

ETERNA: Folgen des Lockdowns wirken sich wesentlich auf die Geschäftsentwicklung aus

Umsatzerlöse in Q1 2020 um 9,5% auf 23,9 Mio. Euro gesunken, EBITDA-Marge verringert sich auf 6,9%

Die ETERNA Mode Holding GmbH, traditionsreicher und innovativer Hemden- und Blusenhersteller mit einer der führenden Hemdenmarken in Deutschland, spürt wie der gesamte Einzelhandel in Deutschland und... [mehr]
21.06.2020, Unternehmens-News

PROKON Regenerative Energien eG: Konzernergebnis vor Steuern beträgt 2019 rd. 20,4 Mio. Euro

Die PROKON Regenerative Energien eG (ISIN: DE000A2AASM1) teilt mit, dass nach Aufstellung des Konzernabschlusses der Genossenschaft zum 31.12.2019 und Prüfung durch den genossenschaftlichen... [mehr]
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen