Anzeige

Anzeige
30.07.20

IuteCredit meldet Zahlen für das erste Halbjahr und sieht das Tal durchschritten

IuteCredit Europe, Tallinn, hat die Zahlen für das erste Halbjahr 2020 gemeldet und sieht sich mit den Maßnahmen zur Überwindung der Corona-Krise auf gutem Weg.

Die operativen Kosten konnten um 25% gesenkt werden, beschäftigt werden über 350 Mitarbeiter. Die Gesellschaft hat Barmittel in Höhe von 12,0% der Bilanzsumme aufgebaut.

Kontrollierte Verringerung der Bilanz auf 96,7 Mio. Euro (Q1 2020: 105,6 Mio. Euro); die Verringerung wurde seit Juli 2020 gestoppt.

Die Anzahl der im Berichtszeitraum ausgegebenen Darlehen ging im Jahresvergleich um 24,7% auf 92,88 Mio. Euro zurück (H1 / 2019: 123,368 Mio. Euro).

Das Volumen der ausgegebenen Darlehen verringerte sich im Jahresvergleich um 23% auf 49,9 Mio. Euro (H1 / 2019: 65,0 Mio. Euro).

Das Kreditportfolio ging um 2,3% auf 90,0 Mio. Euro zurück (31.12.2019: 92,1 Mio. Euro).

Um 7,9 Mio. Euro wurden im zweiten Quartal zu den Kreditrückstellungen erhöht, insgesamt 11,8 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2020); Umkehr bei der Kundenrückzahlungsdisziplin wird erwartet.

Die Kernmärkte erweisen sich als bemerkenswert widerstandsfähig. Die Kreditnachfrage und die Disziplin der Kundenrückzahlung nehmen seit Juni 2020 zu.

Rückzahlungsdisziplin (Customer Performance Index, CPI) auf dem Weg zur Erholung nach einem vorläufigen Rückgang; CPI0 und CPI30 sind vor der Pandemie immer noch um etwa -5% gesunken.

Die Zinssätze (APR) neu aufgenommener Kredite stiegen im Durchschnitt um 8%, um das erhöhte Risikoumfeld auszugleichen, gleichzeitig ist eine stärkere Nachfrage nach Krediten verzeichnen.

Finanzdaten des 1. Halbjahres:

Zins- und Provisionserträge steigen um 27,5% auf 22,7 Mio. Euro (H1 / 2019: 17,8 Mio. Euro).

Der Zins- und Provisionsüberschuss stieg um 18,5% auf 17,1 Mio. Euro (H1 / 2019: 14,5 Mio. Euro).

Gesamteinnahmen sind um 57,6% auf 28,9 Mio. Euro gestiegen (H1 / 2019: 18,3 Mio. Euro).

Cost-to-Income-Ratio von 27,1% (H1 / 2019: 44,6%), was unterschiedliche Portfoliogrößen und Betriebskostensenkungen widerspiegelt.

Das EBITDA stieg um 5,4% auf 9,9 Mio. Euro (H1 / 2019: 8,6 Mio. Euro).

Starke Rentabilität sorgt für das Übertreffen der Eurobond-Covenants.

Der Periodenüberschuss verringerte sich um 65,3% auf 1,3 Mio. Euro (H1 / 2019: 3,8 Mio. Euro), da der Konzern im zweiten Quartal sehr konservativ die Rückstellungen um 7,9 Mio. Euro auf insgesamt 11,8 Mio. Euro erhöht hat.

Die Erhöhung des Eigenkapitals sowie die Rückzahlung von Verbindlichkeiten führten zu einer stärkeren Eigenkapitalquote.

https://www.fixed-income.org/
Foto: Firmensitz von IuteCredit in Tallinn
© IIP GmbH



02.06.2020, Unternehmens-News

Aves One: Quartalsumsatz steigt auf 33,7 Mio. Euro (Vj. 27,2 Mio. Euro)

EBITDA wächst auf 21,7 Mio. Euro (Vj. 20,6 Mio. Euro), EBT (bereinigt) liegt bei 1,8 Mio. Euro (Vj. 3,4 Mio. Euro)

Die Aves One AG verfolgt konsequent ihren Wachstumspfad und verzeichnet im ersten Quartal 2020 einen weiterhin steigenden Umsatz und EBITDA gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Konzernumsatz... [mehr]
29.05.2020, Unternehmens-News

HÖRMANN Industries: Umsatz- und Ergebnisentwicklung durch Coronakrise belastet

EBITDA bei 3,2 Mio. Euro, EBIT bei 0,3 Mio. Euro

Die HÖRMANN Industries GmbH (WKN: A2TSCH) hat heute ihre Finanzergebnisse für die ersten drei Monate 2020 veröffentlicht. Im ersten Quartal 2020 sank der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von... [mehr]
29.05.2020, Unternehmens-News

publity AG: Mehrheitsaktionär veröffentlicht Erwerbsangebot an die Inhaber der Wandelanleihe 2015/20

Die vom Mehrheitsaktionär und Vorstandsvorsitzenden der publity AG, Thomas Olek, beherrschte TO-Holding GmbH hat am Mittwoch, den 27.05.2020, im Bundesanzeiger ein freiwilliges öffentliches... [mehr]
29.05.2020, Unternehmens-News

Photon Energy erweitert das PV-Portfolio in Australien um 14 MWp

Unternehmen sichert die Finanzierung für den Bau von zwei PV-Kraftwerken mit einer Gesamtkapazität von 14 MWp im australischen Leeton

Photon Energy N.V. gibt bekannt, dass ihre Projektgesellschaften Leeton Solar Farm Pty Ltd. und Fivebough Solar Farm Pty Ltd. mit Infradebt Projektfinanzierungsverträge für zwei PV-Kraftwerke mit... [mehr]
28.05.2020, Unternehmens-News

FCR Immobilien AG verkauft Nahversorger in Lichtentanne

Einkaufspipeline gut gefüllt, kontinuierliche Verhandlung über Verkäufe wieder gut gestartet

Die FCR Immobilien AG (ISIN: DE000A1YC913) hat das 2018 erworbene Einzelhandelsobjekt in Lichtentanne (Sachsen), nach Erzielung einer Vollvermietung durch erfolgreiche Aktivitäten im Asset... [mehr]
28.05.2020, Unternehmens-News

publity: Großaktionär und CEO beabsichtigt Veräußerung von Aktienpaketen

Der Großaktionär und Vorstandsvorsitzende (CEO) der publity AG (ISIN DE0006972508), Thomas Olek, hat das Unternehmen darüber informiert, dass er sich in fortgeschrittenen Verhandlungen mit... [mehr]
28.05.2020, Unternehmens-News

JDC Group AG startet erneut mit starkem Wachstum ins neue Jahr

Q1-Umsatzerlöse steigen um 17% auf 31,4 Mio. Euro, Ausblick auf 2020 unverändert positiv, Guidance bestätigt

Die JDC Group AG (ISIN DE000A0B9N37) bestätigt mit den heute veröffentlichten Zahlen zur Unternehmensentwicklung im ersten Quartal 2020 ihren Wachstumskurs. Der Konzernumsatz stieg in den ersten... [mehr]
28.05.2020, Unternehmens-News

Nordex SE: innogy beauftragt die Nordex Group mit 27-MW-Projekt in Deutschland

Windpark entsteht auf rekultivierter Fläche des Braunkohletagebaus Garzweiler

Die innogy SE hat die Nordex Group beauftragt, den Windpark "Jüchen A44n" mit sechs Anlagen des Typs N149/4.0-4.5 auf je 164 Meter Nabenhöhe auszustatten. Der Windpark "Jüchen... [mehr]
28.05.2020, Unternehmens-News

EVN AG: Solider Geschäftsverlauf im ersten Halbjahr 2019/20; Konzernergebnis stieg dank geringerer Bewertungseffekte aus Absicherungsgeschäften um 18,4%

Gesenkter Ausblick für das Geschäftsjahr 2019/20: 180 bis 200 Mio. Euro Konzernergebnis

Der temperaturbedingte Energiebedarf lag im ersten Halbjahr 2019/20 in allen drei Kernmärkten der EVN teils deutlich unter dem langjährigen Durchschnitt. Die Marktpreise für Strom, Erdgas und Kohle... [mehr]
27.05.2020, Unternehmens-News

PORR: Top-Auftragsbestand von 7,3 Mrd. Euro

Erste COVID-19-Effekte bei Produktionsleistung und Ergebnis, Transformation und Liquidität im Fokus

Die PORR ist solide in das Jahr 2020 gestartet. Der hohe Auftragsbestand von mehr als EUR 7 Mrd. ist zeitgleich ein stabiles Fundament. Die Produktionsleistung lag bei EUR 942 Mio., davon wurden... [mehr]
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen