Anzeige

Anzeige
Anzeige
28.08.20

Media and Games Invest (MGI) kauft freenet digital GmbH, strategische Partnerschaft mit freenet AG

Die Media and Games Invest PLC (ISIN: MT000000580101) hat Einigung über den Erwerb der freenet digital GmbH, eine Tochtergesellschaft der freenet AG, als Teil einer strategischen Partnerschaft mit der Freenet AG erzielt. Die freenet digital GmbH wurde im Jahr 2000 gegründet und bündelt die digitalen mobile Entertainment Angebote der Freenet AG. Sie vertreibt über 1.500 mobile Spiele über ihre eigenen Plattformen sowie weitere Produkte aus dem Bereich der digitalen Unterhaltung. Mit der Übernahme der freenet digital GmbH stärkt Media and Games Invest ihr Angebot an Mobile Games und expandiert in das am schnellsten wachsende Segment der Gaming-Branche.

Der Kaufpreis für die freenet digital GmbH liegt im oberen einstelligen Millionenbereich. Der Kaufpreis wird in Aktien der Media and Games Invest und in bar gezahlt. Das Closing ist für den 30. September 2020 geplant.

Neben der Übernahme der Gaming- und Entertainment-Sparte haben MGI und die freenet AG heute eine strategische Kooperation im Medienbereich vereinbart, bei der MGI die freenet AG bei der Neukundengewinnung unterstützen wird.

Auf Jahresbasis erwartet das Management der MGI durch die Übernahme einen zusätzlichen Umsatz von 13-15 Mio. Euro und ein EBITDA von 2-3 Mio. Euro sowie zusätzliche Umsätze und Erträge aus der Medienkooperation.

Erläuterungen:

Media and Games Invest, ein profitables und schnell wachsendes Unternehmen im Bereich Online-Gaming und Medien, übernimmt im Rahmen einer strategischen Kooperation den Gaming- und mobile Entertainment-Bereich, freenet digital, der freenet AG. Das Portfolio der freenet digital GmbH umfasst zusätzlich zu über 1.500 Mobile Games auch international bekannte IP's, wie z.B. Anna Blue. Mit der Übernahme stärkt die MGI wie geplant ihr Gaming-Segment im Bereich Mobile Games.

Das Gaming-Segment von MGI erwirtschaftet derzeit nur 1% seines Umsatzes mit Mobile-Games, obwohl der Anteil des Mobile-Bereichs am weltweiten Gaming-Markt mehr als 50% beträgt und mit einer jährlichen Wachstumsrate von 15% wächst. Während PC- und Konsolenspiele das Kerngeschäft von MGI bleiben und im globalen Markt ebenfalls weiter wachsen, arbeitet MGI daran seinen Umsatzanteil an Mobile Games im eigenem Gaming Segment zu erhöhen, um somit am Wachstum dieses schnell wachsenden Marktes teilzuhaben. Mit der Gründung der Verve Group hat MGI den Grundstein für die Kundenakquise für das Geschäft mit Handyspielen gelegt.

Durch die Übernahmen von Verve, AppLift und PubNative im Mediensegment hat sich MGI ein umfassendes Know-how im Bereich mobile Advertising aufgebaut. Darüber hinaus hat MGI nun aufgrund von Einkaufsvorteilen einen weltweiten und kostengünstigen Zugang zu mobile Traffic. Dies verschafft MGI einen klaren Vorteil auf dem hart umkämpften Markt für Mobile Games und ermöglicht es dem Unternehmen, seine umfangreiche Medienreichweite für eine effiziente Nutzerakquise zu nutzen und die Einnahmen aus Mobile-Games auf kosteneffiziente Weise zu steigern. Mit der Übernahme der freenet digital GmbH erweitert MGI ihr Portfolio an Mobile Games deutlich. Neben weiteren Akquisitionen im Bereich der Mobile Games plant MGI auch die Erweiterung von Teilen des bestehenden Spiele-Portfolios, wie z.B. Desert Operations, für mobile Endgeräte. Die Kombination aus einer starken Marktposition im Medienbereich und einem breit gefächerten Spiele-Portfolio hat nun die Voraussetzungen geschaffen, durch organisches Wachstum und M&A ein umfangreiches Mobile Games-Portfolio aufzubauen, das kurzfristig wesentlich zum Ergebnis der MGI beitragen wird.

Neben der Übernahme der Gaming- und mobile Entertainment-Sparte freenet digital haben MGI und die freenet AG heute auch eine strategische Zusammenarbeit im Medienbereich vereinbart. In diesem Zusammenhang wird die MGI die freenet AG künftig bei der Online- und Mobile-Vermarktung ihres Angebots unterstützen. Von der Zusammenarbeit zwischen dem Medienbereich der MGI und der freenet AG werden für beide Seiten Umsatz- und Ertragssynergien erwartet.

Darüber hinaus ist geplant, dass Antonius Fromme, CCE der freenet AG, in das Board of Directors der MGI eintritt, um die strategische Zusammenarbeit weiter zu stärken.

Über Media and Games Invest plc:

Media and Games Invest plc, MGI ist ein schnell und profitabel wachsendes Unternehmen in den Bereichen digitale Medien und Games. Dabei kombiniert das Unternehmen organisches Wachstum mit wertschöpfenden Übernahmen. Die MGI-Gruppe hat in den vergangenen 6 Jahren über 30 Unternehmen und Assets erfolgreich übernommen. Die übernommenen Firmen und Assets werden konsequent integriert und unter anderem wird Technologie eingesetzt, um Effizienzverbesserungen und Wettbewerbsvorteile zu schaffen. Media and Games Invest ist an der Frankfurter Börse sowie auf XETRA gelistet.

www.fixed-income.org
Logo:
© Media and Games Invest



24.09.2020, Unternehmens-News

Eyemaxx startet neues Immobilienprojekt in Wien - umfassende Neugestaltung geplant

Wohnungen und Büroflächen über 14.000 m2 sowie 106 Tiefgaragenplätze geplant

Die Eyemaxx Real Estate AG (ISIN: DE000A0V9L94) startet in Wien ein neues Wohn- und Büroimmobilienprojekt. Der entsprechende Kaufvertrag für ein bestehendes Bürogebäude, das nach Sanierung und Neubau... [mehr]
24.09.2020, Unternehmens-News

PREOS Real Estate AG: nahezu Verdreifachung des EBITs im 1. Halbjahr 2020 und weiterer Ausbau des Immobilienportfolios

Die PREOS Real Estate AG (ISIN DE000A2LQ850) konnte im ersten Halbjahr ihr Portfolio an Bestandsimmobilien deutlich ausbauen und damit ihren profitablen Wachstumskurs fortsetzen. Das Ergebnis vor... [mehr]
24.09.2020, Unternehmens-News

FCR Immobilien AG plant Wechsel in den regulierten Markt und Kapitalerhöhung

Vorstand und Aufsichtsrat der FCR Immobilien AG (ISIN DE000A1YC913) haben ein umfangreiches Maßnahmenpaket für das geplante weitere Wachstum der Gesellschaft verabschiedet. Demnach ist ein... [mehr]
24.09.2020, Unternehmens-News

publity AG steigert EBIT im ersten Halbjahr 2020 auf 74,9 Mio. (Vj. 26,9 Mio.) Euro

Die publity AG (ISIN DE0006972508) hat im ersten Halbjahr 2020 ihren dynamischen Wachstumskurs fortgesetzt und einen Konzerngewinn nach Steuern auf IFRS-Basis von 34,7 Mio. Euro erzielt, nach rd.... [mehr]
23.09.2020, Unternehmens-News

SHOP APOTHEKE EUROPE N.V.: Gläubiger der 4,5% Wandelanleihe sollen Recht auf Wandlung in Aktien ausüben

SHOP APOTHEKE EUROPE N.V. beabsichtigt, mit Inhabern ihrer Wandelanleihen im Gesamtvolumen von 135 Mio. Euro (Kupon: 4,5%, Fälligkeit 2023, ISIN: DE000A19Y072) Gespräche aufzunehmen. Demnach sollen... [mehr]
18.09.2020, Unternehmens-News

Nordex Group erhält Auftrag aus den USA über 312 MW

Hersteller liefert 65 Anlagen des Typs N149/4.0-4.5 nach Texas

Die Nordex Group hat einen 312-MW-Auftrag in den USA gewonnen. Für einen Windpark in Texas wird der Hersteller 65 Turbinen des Typs N149/4.0-4.5 im 4.8 MW Betriebsmodus liefern. Der Errichtungsbeginn... [mehr]
14.09.2020, Unternehmens-News

Nordex Group: Erste N149/5.X wie geplant errichtet

Am 8. September hat die Nordex Group im Windpark Genshagener Heide bei Potsdam die erste Anlage des Typs N149/5.X errichtet. Im Frühjahr 2019 hatte die Nordex Group mit diesem Turbinentyp das... [mehr]
08.09.2020, Unternehmens-News

HanseYachts AG erhält Finanzierungszusagen in Höhe von insgesamt 17,1 Mio. Euro

Die HanseYachts AG hat heute die verbindliche Zusage aller an der Finanzierung beteiligten deutschen Hausbanken über die Gewährung von Krediten in Höhe von insgesamt 13,0 Mio. Euro zur Stabilisierung... [mehr]
04.09.2020, Unternehmens-News

Joh. Friedrich Behrens AG: Signifikante Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Geschäftsverlauf im ersten Halbjahr

Fortgeschrittene Finanzierungsverhandlungen zur Refinanzierung der Anleihe 2015/2020

Die Joh. Friedrich Behrens AG, einer der europaweit führenden Hersteller von Druckluftnaglern und Befestigungsmitteln, weist im ersten Halbjahr 2020 insgesamt einen Umsatzrückgang um 11,6% auf 54,4... [mehr]
04.09.2020, Unternehmens-News

Joh. Friedrich Behrens AG möchte Refinanzierung der Anleihe 2015/20 festnageln

Die Joh. Friedrich Behrens AG plant die Refinanzierung ihrer am 11. November 2020 endfälligen Anleihe 2015/2020 (ISIN: DE0005198907) mit einem Restvolumen von rund 16,2 Mio. Euro und gibt in diesem... [mehr]
News 1 bis 10 von 454
<< Erste < zurück 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 61-70 vor > Letzte >>
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen