Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
19.01.21

VST BUILDING TECHNOLOGIES gewinnt Aufträge aus Dänemark, Österreich und Schweden

Neue Projekte im Volumen von rd. 3,5 Mio. Euro werden 2021 ergebniswirksam

Die VST BUILDING TECHNOLOGIES AG hat einen positiven Jahresauftakt 2021 verzeichnet. In Roskilde, Dänemark, liefert das Unternehmen für ein dreistöckiges Studentenwohnheim mit 46 Apartments und einer Bruttogeschossfläche von rd. 1.800 Quadratmetern rd. 2.100 Quadratmeter VST-Wände und rd. 1.100 Quadratmeter VST-Decken. Die Lieferung ist für das zweite Quartal 2021 geplant. Bereits im Dezember 2020 konnte sich VST neue Aufträge aus Österreich und Schweden sichern. Für die Errichtung einer Schule im Großraum Stockholm, Schweden, liefert VST 3.600 Quadratmeter VST-Wände. Die Lieferung ist für das erste Quartal 2021 vorgesehen. Darüber hinaus errichtet das Unternehmen ein schlüsselfertiges Wohnimmobilienprojekt mit 14 Wohneinheiten und einer Bruttogeschossfläche von rd. 2.000 Quadratmetern in Perchtoldsdorf bei Wien, Österreich. Der Baubeginn erfolgte im Dezember 2020. Die Fertigstellung des Projekts ist für das dritte Quartal 2021 geplant. Das Volumen der Projekte liegt bei rd. 3,5 Mio. Euro und wird 2021 ertragswirksam.

Kamil Kowalewski, Vorstand der VST BUILDING TECHNOLOGIES AG: "Wir sind mit dem Start in das laufende Jahr 2021 sehr zufrieden. Ein Jahr nach dem Start unseres ersten Projekts in Dänemark kommen wir bei der Erschließung neuer Projekte in Ergänzung zu unseren Kernmärkten Deutschland, Österreich und Schweden gut voran. Wir bauen auch bei diesen Neubauprojekten nach modernsten Energieeffizienz-Anforderungen, bei denen wir selbst strengste Vorgaben für Passivhäuser unterschreiten. Wir sind bestens am Markt für weiteres Wachstum positioniert und stehen in fortgeschrittenen Verhandlungen für weitere Vertragsabschlüsse."

Die VST BUILDING TECHNOLOGIES AG bietet innovative, patentgeschützte Technologielösungen für den Hochbau, die hauptsächlich im Wohnungs- und Hotelbau, aber auch bei Pflege- und Studentenheimen eingesetzt werden. Die VST-Technologie zeichnet sich durch überlegene ökonomische und ökologische Eigenschaften im Vergleich zur herkömmlichen Bauweise aus. Die Gesellschaft verfügt über eine breite Wertschöpfungskette: Diese reicht von der Projektplanung und Gebäudestatik über die Produktion der patentierten Verbundschalungstechnik-Elemente, wie Wände und Decken, im eigenen Werk sowie deren Lieferung, Montage und Ausbetonierung direkt auf der Baustelle bis hin zu schlüsselfertigen Objekten. Darüber hinaus lizensiert VST die patentierte Technologie für ausgewählte Regionen außerhalb der EU, liefert die dafür erforderlichen Werksanlagen und schult die Kunden im speziellen VST Planungs- und Produktions-Know-how.

Die Anleihe 2019/2024 (ISIN DE000A2R1SR7) der VST BUILDING TECHNOLOGIES AG ist im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse und die VST-Aktie (ISIN AT0000A25W06) im Marktsegment direct market plus der Wiener Börse, im m:access der Börse München sowie im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet.

www.fixed-income.org 
Foto: © VST BUILDING TECHNOLOGIES AG



23.02.2021, Unternehmens-News

DIC Asset AG legt ersten Logistikfonds auf, erstes gemeinsames Produkt mit RLI Investors nach der Übernahme

Zielgröße von rund 400 Mio. Euro, Ausschüttungsquote zwischen 4,5% und 5,0% angestrebt

Die DIC Asset AG (ISIN: DE000A1X3XX4), eines der führenden deutschen börsennotierten Immobilienunternehmen, legt einen Logistik-Fonds auf. Dieser Fonds ist das erste Produkt, das in Zusammenarbeit... [mehr]
20.02.2021, Unternehmens-News

TERRAGON AG verfehlt voraussichtlich Konzern-Eigenkapital von 12 Mio. Euro

Im Zuge der Erstellung ihres Konzernabschlusses zum Geschäftsjahr 2020 geht die TERRAGON AG auf Basis der derzeit vorliegenden, noch ungeprüften Konzernzahlen davon aus, dass die in den... [mehr]
19.02.2021, Unternehmens-News

Erfolg der Digitalisierung: extrem schnelles Kleinvieh

Der schnelle Handel an der Börse hat mit steigender Rechnerleistung in den vergangenen Jahren Fahrt aufgenommen. Hoch reguliert lassen sich durch Strategien der Liquiditätsbereitstellung mit... [mehr]
18.02.2021, Unternehmens-News

Media and Games Invest übertrifft ihre Umsatz- und EBITDA Ziele deutlich

Media and Games Invest plc MGI, ISIN: MT0000580101), hat ihren Wachstumskurs im vierten Quartal 2020 beschleunigt und die zuletzt im November 2020 angehobenen Finanzziele von 125-135 Mio. Euro Umsatz... [mehr]
17.02.2021, Unternehmens-News

Mogo Finance erzielt Rekord-EBITDA von 46 Mio. Euro

Die Mogo Finance S.A., Riga/Luxemburg, der führende Anbieter von Finanzierungen für Gebrauchtwagen in Europa, hat 2020 ein Rekord-EBITDA von 46 Mio. Euro erwirtschaftet (2019: 31,5 Mio. Euro). Der... [mehr]
17.02.2021, Unternehmens-News

Deutsche Rohstoff AG: Reserven von Bright Rock steigen um 45%

Weitere Bohrungen in Utah/Verdopplung der Produktion erwartet

Bright Rock Energy hat im Jahr 2020 durch strategische Käufe und das Leasing-Programm des Unternehmens seine Flächen auf derzeit rund 3.000 Acres (12 km2) im produktiven Uinta-Becken in Utah weiter... [mehr]
17.02.2021, Unternehmens-News

Homann Holzwerkstoffe: Tochtergesellschaft bestellt THDF-Gesamtanlage bei Dieffenbacher

Die Homann Holzwerkstoffe-Gruppe hat einen wichtigen Schritt im Aufbau ihres vierten Produktionsstandorts getätigt. Ende Dezember 2020 hat die operative Tochtergesellschaft UAB Homanit Lietuva die... [mehr]
17.02.2021, Unternehmens-News

Hapag-Lloyd erwartet sehr starken Ergebnisanstieg im ersten Quartal 2021

Außergewöhnlich starke Nachfrage nach Containertransporten, Frachtraten liegen auch zu Jahresbeginn auf hohem Niveau

Hapag-Lloyd ist sehr gut in das Jahr gestartet dank einer außergewöhnlich hohen Nachfrage nach Containertransporten, die zu einem deutlich höheren Frachtratenniveau geführt hat. Auf Grundlage... [mehr]
16.02.2021, Unternehmens-News

Nordex erhält Auftrag über 33 MW aus den Niederlanden

Die Nordex Group hat sich einen Auftrag über insgesamt 33 MW für einen Windpark in den Niederlanden gesichert. Für den Windpark "Den Tol" liefert die Nordex Group neun Anlagen des Typs... [mehr]
15.02.2021, Unternehmens-News

PNE übertrifft nach vorläufigen Zahlen beim Konzern-EBITDA die Prognose für das Geschäftsjahr 2020

Der PNE-Konzern erwartet nach vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2020 nunmehr ein EBITDA zwischen 24 Mio. Euro und 28 Mio. Euro; nach der zuletzt veröffentlichten Guidance ging der Vorstand... [mehr]
News 1 bis 10 von 600
<< Erste < zurück 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 61-70 vor > Letzte >>
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen