Anzeige

Anzeige
13.04.21

GECCI Immobilien erwirbt zwei Einfamilienhäuser im Rohbau in NRW

Grundstücksgrößen 546 qm bzw. 420 qm, Wohnflächen 113,50 qm bzw. 122,26 qm

Die GECCI Gruppe bringt bezahlbaren Wohnraum in Verbindung mit einem einzigartigen Erwerbsweg nach Nordrhein-Westfalen. Für den ersten Schritt im größten deutschen Bundesland hat das Unternehmen zwei nebeneinander liegende Grundstücke mit 546 qm bzw. 420 qm im Kreis Düren gekauft. Auf den Grundstücken befindet sich jeweils ein Eckreihenhaus mit 113,50 qm Wohnfläche und ein Reihenhaus mit 122,26 qm Wohnfläche. Beide Objekte befinden sich bereits im Rohbau. GECCI wird voraussichtlich im Mai mit dem Innenausbau beginnen. Außerdem sollen Photovoltaik-Anlagen installiert werden. Nach der Fertigstellung werden beide Objekte über Energieeffizienz-Standard KfW-55 verfügen.

Der Vertrieb der Einfamilienhäuser erfolgt über GECCI Rent and Buy(R) (mietübereignung.de). Dort erhalten die künftigen Eigentümer auch die einzigartige Finanzierungsalternative von GECCI: Mietübereignung. Sie ist so sicher wie eine Grundbuchfinanzierung und so flexibel wie mieten. Es wird ein Mietvertrag zu ortsüblichen Konditionen und mit einer Laufzeit von 23 Jahren bis maximal 32 Jahren vereinbart. Die monatliche Kaltmiete ist über die gesamte Laufzeit konstant. Für eine hohe Sicherheit bis zur Eigentumsübergabe am Ende die Mietzeit ist gesorgt: Durch notarielle Auflassungsvormerkung im Grundbuch unter Verzicht der Einrede und Verjährung ist die Insolvenzfestigkeit sichergestellt.

"Wir freuen uns, dass wir nach dem Neubauprojekt in Niedersachen jetzt auch in Nordrhein-Westfalen starten. Darüber hinaus helfen wir Kunden bei der Grundstücksuche in ihrer Wunschregion, um ihnen den Traum vom Eigenheim zu erfüllen. Und dies zu einer festen Miete - entspricht einem Zinssatz ab 1,65 Prozent pro Jahr -, ohne Bankkredit und Eigenkapital", sagt Gerald Evans, Gründer der GECCI Gruppe.

Über die GECCI Gruppe
Die GECCI Gruppe verfügt über 20 Jahre Erfahrung bei der Realisierung unterschiedlichster Bauprojekte. Seit dem Jahr 2020 realisiert und saniert sie Ein- und Mehrfamilienhäuser und bietet einen einzigartigen Weg ins Eigenheim an. Die künftigen Eigentümer erhalten alles aus einer Hand: Erschließung der Grundstücke, schlüsselfertige Entwicklung moderner Objekte in hochwertiger Massivbauqualität und mit einer innovativen Finanzierungsalternative. Alleinstellungsmerkmal ist der Erwerb über die Mietübereignung und damit ohne Bankkredit, ohne Eigenkapital und ohne Restkaufbetrag. GECCI finanziert sich über langfristige Bank- und Förderbanken-Darlehen sowie zwei Immobilienanleihen (ISIN DE000A3E46C5, ISIN DE000A289QS7). Die Wertpapiere mit einem Festzins von 5,75 % p.a. und 6,00 % p.a. können u.a. an der Börse Frankfurt gekauft werden.

www.fixed-income.org

Foto:
© GECCI



21.03.2019, Unternehmens-News

Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH: vorläufiger Konzernumsatz 2018 verbessert sich auf ca. 106 Mio. Euro

Vorläufiger Konzernjahresüberschuss beträgt ca. 1,2 Mio. Euro, Geschäftsführung prüft Finanzierungsoptionen

Die Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH, ein international tätiger Produzent von Motor- und Getriebeteilen, Zahnrädern, Getriebebaugruppen und komplett montierten Getrieben für die Automobilindustrie,... [mehr]
21.03.2019, Unternehmens-News

aventron kann Gewinn deutlich steigern und gibt Prognose für 2019 bekannt

Nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2018 mit einer Umsatzsteigerung um 19% konnte der Gewinn pro Aktie auf 0.27 Franken pro Aktie erhöht werden. Das Portfolio erreicht 476 MW. Der Nettoerlös der... [mehr]
20.03.2019, Unternehmens-News

FCR Immobilien AG erwirbt Hotelimmobilie in Westerburg

Bereits dritte Hotelimmobilie im dynamisch wachsenden FCR-Immobilienportfolio

Die FCR Immobilien AG hat im Rahmen ihrer rendite- und potenzialorientierten Wachstumsstrategie die Hotelimmobilie Wasserschloss Westerburg, Sachsen-Anhalt, erworben. Über den Kaufpreis wurde... [mehr]
20.03.2019, Unternehmens-News

DEMIRE verdoppelt FFO I auf 23,4 Mio. Euro mehr als verdoppelt

Nettoverschuldungsgrad (Net Loan-to-Value) sinkt auf 38,7% (31.12.2017: 60,1%)

Die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG (ISIN: DE000A0XFSF0) hat sich im Geschäftsjahr 2018 erfolgreich entwickelt und signifikante Verbesserungen bei wesentlichen operativen und... [mehr]
19.03.2019, Unternehmens-News

PORR: Rekord-Auftragslage und stabiles Ergebnis

Positiver Ausblick 2019: ungebrochene Nachfrage im Bausektor und Vollauslastung, Produktionsleistung über dem Vorjahr

Erneut baute die PORR AG ihre starke Auftragsbasis aus. Leistung und Auftragsbestand 2018 erhöhten sich auf ein Allzeithoch. Mit einer voraussichtlichen Produktionsleistung von rund 5,6 Mrd. Euro... [mehr]
18.03.2019, Unternehmens-News

Senvion installiert höchste Windenergieanlagen Frankreichs

Senvion installiert die höchsten Windenergieanlagen Frankreichs für BayWa r.e. Die Senvion 3.0M122 Turbinen mit einer Nabenhöhe von 200 Metern werden derzeit im Windpark Les Landes im französischen... [mehr]
18.03.2019, Unternehmens-News

Encavis steigert Umsatz um 12% auf 248,8 Mio. Euro

Fortsetzung des profitablen Wachstumskurses im Jahr 2019 erwartet

Encavis AG hat auf Grundlage vorläufiger operativer Ergebnisse seine eigenen Ergebniserwartungen an das Geschäftsjahr 2018 auf Konzernebene deutlich übertroffen. Zu diesem positiven Geschäftsverlauf... [mehr]
14.03.2019, Unternehmens-News

EYEMAXX Real Estate AG erhöht Anteil an ViennaEstate auf 26%

Vertrag für die Übernahme von weiteren rund 6% unterschrieben

Die EYEMAXX Real Estate AG (General Standard; ISIN: DE000A0V9L94) hat einen Vertrag für die Übernahme weiterer Anteile an der ViennaEstate Immobilien AG ("ViennaEstate") unterschrieben. Die... [mehr]
14.03.2019, Unternehmens-News

Ferratum Group kann Umsatz um 18,3% auf 262,2 Mio. Euro steigern

Vorsteuer-Ergebnis geht um 3,9% auf 22,3 Mio. Euro zurück; Ausblick für 2019: EBIT 45 Mio. Euro (2018: 37,8 Mio. Euro)

Die Ferratum Oyj (ISIN: FI4000106299, WKN: A1W9NS) hat die Zahlen für das Geschäftsjahr 2018 gemeldet. Der Umsatz konnte um 18,3% auf 262,2 Mio. Euro gesteigert werden, das EBIT ist um 18,7% auf 37,8... [mehr]
13.03.2019, Unternehmens-News

Euroboden: Konzern steigert Gesamtleistung um 89% auf 64,6 Mio. Euro

Betriebsergebnis (EBIT) erhöht sich deutlich auf 15,7 Mio. Euro (Vorjahr 6,1 Mio. Euro), Eigenkapital steigt auf mehr als 20 Mio. Euro

Die Gesamtleistung der Euroboden-Gruppe ist im vergangenen Geschäftsjahr 2017/2018 (1. Oktober 2017 bis 30. September 2018) um 89% auf 64,6 Mio. Euro (Vorjahr: 34,1 Mio. Euro) gestiegen. Die... [mehr]
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen