Anzeige

Anzeige
Anzeige
30.09.21

Noratis AG mit hervorragendem 1. Halbjahr 2021: Konzernergebnis auf 7,3 Mio. Euro nach zuvor 1,8 Mio. Euro gesteigert

Immobilienbestand auf 3.732 Einheiten ausgebaut, Prognose für das Gesamtjahr bestätigt

Die Noratis AG (ISIN: DE000A2E4MK4), ein führendes, auf die Entwicklung von Bestandswohnungen in Deutschland fokussiertes Immobilienunternehmen, hat eine sehr gute Geschäftsentwicklung im 1. Halbjahr 2021 verzeichnet. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern, EBIT, ist auf 13,3 Mio. Euro nach 4,5 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum gestiegen. Das Ergebnis vor Steuern, EBT, hat sich auf 10,2 Mio. Euro nach zuvor 2,5 Mio. Euro verbessert. Der Jahresüberschuss vervierfachte sich auf 7,3 Mio. Euro nach 1,8 Mio. Euro im 1. Halbjahr 2020. Damit hat die Noratis AG zum Halbjahr bereits die Ergebnisse des gesamten Vorjahres deutlich übertroffen, die bei einem EBT von 4,2 Mio. Euro und einem Konzernüberschuss von 2,8 Mio. Euro lagen.

Die sehr erfreuliche Entwicklung resultiert aus den planmäßig wieder aufgenommenen Portfolioverkäufen sowie höheren Mieteinnahmen durch den deutlich ausgebauten Immobilienbestand. Hierdurch sind die Umsatzerlöse auf 59,8 Mio. Euro nach 14,0 Mio. Euro im 1. Halbjahr 2020 gestiegen. Diese setzen sich aus 49,6 Mio. Euro Erlösen aus Objektverkäufen, Vorjahr 6,0 Mio. Euro, sowie 10,2 Mio. Euro Mieteinnahmen nach zuvor 8,0 Mio. Euro zusammen. Noratis bilanziert nach IFRS. Da die Immobilien im Umlaufvermögen gehalten werden, sind Wertveränderungen aufgrund von Preissteigerungen nicht ergebniswirksam. Diese werden erst bei der Veräußerung der Objekte gehoben und bilden bis dahin stille Reserven.

Insgesamt hat Noratis im Rahmen von zwei Blockverkäufen sowie einzelnen Privatisierungen 289 Einheiten im 1. Halbjahr 2021 veräußert. Durch die sehr erfreuliche Ankaufsentwicklung konnte dennoch der Immobilienbestand weiter ausgebaut werden auf 3.732 Einheiten zum Ende des ersten Halbjahres inklusive der vertraglich gesicherten, aber bilanziell noch nicht erfassten Objekte. Vor einem Jahr lag der Vergleichswert noch bei 3.128 Einheiten.

Mit den getätigten Verkäufen hat Noratis die geplante Erhöhung der Verkaufserlöse und die damit prognostizierte Steigerung von EBIT und EBT im Geschäftsjahr 2021 bereits in den ersten sechs Monaten weitgehend umgesetzt. Entsprechend wird die Prognose für das Gesamtjahr bestätigt. Im 2. Halbjahr 2021 steht vor allem ein weiterer Ausbau des Immobilienbestands im Fokus.

Igor Christian Bugarski, CEO der Noratis AG: „Wir sind mit der Geschäftsentwicklung des 1. Halbjahres 2021 sehr zufrieden. Mit den beiden Säulen Verkaufserlöse aus entwickelten Objekten und Mieteinnahmen haben wir eine sehr gute Ergebnisentwicklung erzielt. Dabei bleiben wir unserem Ansatz treu, die Interessen aller Stakeholder – von den Mietern, Transaktionspartnern, Dienstleistern und Mitarbeitern bis hin zu Investoren und Aktionären – zu berücksichtigen.“

Der Halbjahresbericht 2021 der Noratis AG findet sich im Investor Relations-Bereich unter www.noratis.de.

Über Noratis:
Die Noratis AG (www.noratis.de) ist führend in der Bestandsentwicklung von Wohnimmobilien in Deutschland. Das Unternehmen erkennt und realisiert Potenziale für Mieter, Selbstnutzer & Investoren. Damit schafft und erhält Noratis bundesweit attraktiven Wohnraum, der gleichzeitig bezahlbar ist. Noratis ist spezialisiert auf die Aufwertung von in die Jahre gekommenen Wohnimmobilien, meist Werkswohnungen, Quartiere und Siedlungen in Städten ab 10.000 Einwohnern sowie in Randlagen von Ballungsgebieten. Nach erfolgreicher Entwicklung bleiben die Objekte im Bestand oder werden mittelfristig an Investoren bzw. im Einzelvertrieb an bestehende Mieter, Kapitalanleger und Selbstnutzer veräußert. Dabei schafft Noratis einen spürbaren und nachhaltigen Mehrwert für alle Stakeholder: von Aktionären, Mitarbeitern und Finanzierungspartnern bis hin zu aktuellen und zukünftigen Mietern. Die Noratis AG ist an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet.

www.fixed-income.org
Foto:
© Noratis



23.12.2021, Unternehmens-News

DIC Asset senkt aufgrund vorzeitiger Refinanzierung durchschnittlichen Zins der eigenen Finanzierung, Cashflow für weitere Investitionen

Neue Finanzierung für den Eigenbestand für 7 Jahre, FFO-wirksame Zinseinsparungen in Höhe von rund 5 Mio. Euro p.a.

Die DIC Asset AG, ISIN: DE000A1X3XX4, eines der führenden deutschen börsennotierten Immobilienunternehmen hat heute die vorzeitige Refinanzierung eines besicherten Darlehens in Höhe von rund 550 Mio.... [mehr]
21.12.2021, Unternehmens-News

Vonovia: S&P bestätigt "BBB+"-Rating, Ausblick von "stabil" auf "positiv" angehoben

Verbesserte Einschätzung reflektiert die äußerst stabile Kapitalausstattung und die weitere Risikoreduzierung durch die Übernahme von Deutsche Wohnen

Die Ratingagentur S&P Global Ratings (S&P) hat das "BBB+"-Rating von Vonovia bestätigt und den Ausblick von "stabil" auf "positiv" angehoben. Durch die... [mehr]
20.12.2021, Unternehmens-News

Eyemaxx Real Estate AG: Auch Eyemaxx International Holding & Consulting GmbH stellt Konkursantrag

Die Eyemaxx International Holding & Consulting GmbH, eine Tochtergesellschaft der Eyemaxx Real Estate AG (ISIN DE000A0V9L94) mit Sitz in Leopoldsdorf bei Wien/Österreich, hat heute einen... [mehr]
20.12.2021, Unternehmens-News

Ekotechnika AG: Umsatz steigt auf ca. 244 Mio. Euro (Vj. 193,8 Mio. Euro)

Rohertrag erreicht ca. 44 Mio. Euro (Vj. 36,8 Mio. Euro), operatives Ergebnis (EBIT) mit 21 Mio. Euro nahezu vervierfacht

Die Ekotechnika AG (ISIN: DE000A161234), deutsche Holding des größten Händlers internationaler Landtechnik in Russland, hat sich im Geschäftsjahr 2020/2021 (30.09.) auf Basis vorläufiger Zahlen sehr... [mehr]
20.12.2021, Unternehmens-News

Photon Energy Group verkauft 160 MWp PV-Projekt an WIRSOL

WIRSOL hat den 65%-Anteil der Photon Energy Group an dem Großprojekt in Maryvale, New South Wales, übernommen

Photon Energy N.V. (ISIN NL0010391108 hat bekannt gegeben, dass sie ihren 65%-Anteil an ihrem 160 MWp (DC) Solar-PV-Projekt, das derzeit in Maryvale, New South Wales, entwickelt wird, an den globalen... [mehr]
18.12.2021, Unternehmens-News

„Alle Projekte sind durchfinanziert, Baumaterial eingekauft und ab dem kommenden Jahr starten die Mieteinnahmen“, Gerald Evans, GECCI-Gruppe

Die GECCI-Gruppe ist 2020 mit einem neuen Konzept gestartet und bietet Menschen einen neuen Weg ins Eigenheim. Sie realisiert bezahlbaren Wohnraum und vermarktet die Immobilien im Rahmen der selbst... [mehr]
17.12.2021, Unternehmens-News

Nordex Group erhält 110-MW-Auftrag von Statkraft aus Chile

Europas größter Produzent erneuerbarer Energien, das norwegische Unternehmen Statkraft, hat die Nordex Group mit der Lieferung von 19 Anlagen des Typs N163/5.X für Chile beauftragt. Der Auftrag... [mehr]
17.12.2021, Unternehmens-News

Pacifico Renewables Yield AG: Gesellschaft hebt Umsatzprognose für das Geschäftsjahr 2021 auf 20,5 bis 23,5 Mio. Euro an

Der Vorstand der Pacifico Renewables Yield AG (ISIN: DE000A2YN371) hat heute entschieden, die Umsatzprognose der Gesellschaft für das Geschäftsjahr 2021 zu erhöhen. Er geht davon aus, dass sich... [mehr]
17.12.2021, Unternehmens-News

GRENKE AG: S&P bestätigt BBB+/A-2 Rating und erhöht in Folge neuer Bewertungsmethodik das Hybridanleihen Rating

Die GRENKE AG, globaler Finanzierungspartner für kleine und mittlere Unternehmen, berichtet heute über eine neue Rating-Maßnahme von Standard & Poor's. S&P Global Ratings bestätigte heute das... [mehr]
15.12.2021, Unternehmens-News

PANDION AG erwartet erneut Rekordergebnis

Prognostiziertes Konzernergebnis für 2021 liegt bei über 160 Mio. Euro

Das inhabergeführte Unternehmen PANDION AG (ISIN Unternehmensanleihe: DE000A289YC5), ein führender Projektentwickler für hochwertige Wohn- und Gewerbeprojekte in deutschen A-Städten, steuert dem... [mehr]
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen