Anzeige

Anzeige
Anzeige
13.03.19

Euroboden: Konzern steigert Gesamtleistung um 89% auf 64,6 Mio. Euro

Betriebsergebnis (EBIT) erhöht sich deutlich auf 15,7 Mio. Euro (Vorjahr 6,1 Mio. Euro), Eigenkapital steigt auf mehr als 20 Mio. Euro

Die Gesamtleistung der Euroboden-Gruppe ist im vergangenen Geschäftsjahr 2017/2018 (1. Oktober 2017 bis 30. September 2018) um 89% auf 64,6 Mio. Euro (Vorjahr: 34,1 Mio. Euro) gestiegen. Die Gesamtleistung umfasst die Umsatzerlöse, Bestandsveränderungen und die aktivierten Eigenleistungen. Die Steigerung der Gesamtleistung ist wesentlich - mit 14,3 Mio. Euro - auf höhere Umsatzerlöse zurückzuführen, die besonders aus dem Verkauf eines Bestandsgrundstücks und zeitanteilig realisierten Erlösen aus Wohnungsverkäufen resultieren.

Der Konzern hat im abgelaufenen Geschäftsjahr ein Betriebsergebnis (EBIT) von 15,7 Mio. Euro (Vorjahr 6,1 Mio. Euro) und ein Ergebnis vor Steuern von 11,3 Mio. Euro (Vorjahr 3,7 Mio. Euro) erzielt. Diese signifikante Steigerung ist maßgeblich auf Gewinne aus dem Verkauf von Grundstücken und Wohnungen wie auch auf die Wertsteigerung der Finanzimmobilien zurückzuführen. Belastet wurde das Ergebnis durch einmalige Kosten, die durch die Begebung der neuen Anleihe entstanden. Zu Ende Oktober 2017 hatte Euroboden die Anleihe 2013/2018 durch eine neue fünfjährige Unternehmensanleihe (2017/2022) mit einem Zinskupon von 6,0% und einem Volumen von 25,0 Millionen Euro abgelöst.

Nach Berücksichtigung der Ertragsteuern von 2,9 Mio. Euro (Vorjahr 0,6 Mio. Euro), in denen latente Steueraufwendungen von 1,2 Mio. Euro enthalten sind, ergibt sich ein Konzernjahresüberschuss von 8,4 Mio. Euro (Vorjahr 3,1 Mio. Euro).

Die Konzernbilanz weist zum Bilanzstichtag ein Eigenkapital von 20,8 Mio. Euro aus. Damit liegt das Eigenkapital um 7,8 Mio. Euro über dem Wert des Vorjahres (13,0 Mio. Euro) aus. Die bereinigte Eigenkapitalquote beträgt 12,7% (Vorjahr 11,3%). Darüber hinaus konnte Euroboden im Berichtsjahr zusätzliche stille Reserven in den in Entwicklung befindlichen Immobilien aufbauen, welche allerdings in der Konzernbilanz nicht enthalten sind.

Martin Moll, Geschäftsführer der Euroboden GmbH: „Die positive Geschäftsentwicklung bestätigt uns in unserer Strategie, architektonisch herausragende Projekte umzusetzen. Für das Geschäftsjahr 2018/2019 erwarten wir nochmals eine deutliche Steigerung von Gesamtleistung und Gewinn.“

https://www.fixed-income.org/
(Foto: © Euroboden)



05.02.2020, Unternehmens-News

FCR Immobilien AG erwirbt C&A-Kaufhaus in Gummersbach

Deutlicher Ausbau des Immobilienbestands auf 500 Mio. Euro bis Ende 2020 geplant

Die FCR Immobilien AG (ISIN DE000A1YC913) setzt auch im neuen Geschäftsjahr 2020 ihre dynamischen Ankaufsaktivitäten weiter erfolgreich fort. In diesem Zuge hat die FCR ein Kaufhaus in Gummersbach,... [mehr]
04.02.2020, Unternehmens-News

publity-Konzern mit erfolgreichem Ausbau des Eigenbestands auf rund 1,1 Mrd. Euro

2020 Ankauf von weiteren Immobilien für bis zu 2 Mrd. Euro geplant

Die publity AG (ISIN DE0006972508), ein auf Büroimmobilien in Deutschland fokussierter Investor und Asset Manager, hat das Immobilienportfolio im Konzern auf ein Volumen von nunmehr rund 1,1 Mrd.... [mehr]
04.02.2020, Unternehmens-News

PREOS Real Estate AG plant Ankauf von Immobilien für bis zu 2 Mrd. Euro in 2020

Immobilienbestand aktuell bei rund 1,1 Mrd. Euro

Die PREOS Real Estate AG (ISIN DE000A2LQ850) hat ihren Immobilienbestand auf aktuell rund 1,1 Mrd. Euro ausgebaut und plant für 2020 den Ankauf von weiteren Objekten im Volumen von insgesamt rund 2... [mehr]
04.02.2020, Unternehmens-News

Hahn Gruppe erzielt 2019 die höchsten Kapitalzuflüsse der Unternehmensgeschichte

Großflächiger Einzelhandel & Mixed-Use im Fokus, Fortsetzung des Wachstumstrends in 2020

Der Asset und Investment Manager Hahn Gruppe hat in 2019 rund 441 Mio. Euro Eigenkapital von institutionellen Investoren und privaten Anlegern einwerben können und damit neue Bestmarken gesetzt. Der... [mehr]
03.02.2020, Unternehmens-News

Euroboden erwirbt Bahnliegenschaft in Bayrischzell

Im oberbayrischen Kurort Bayrischzell hat Euroboden eine Liegenschaft der Bahn von rund 15.000 qm gekauft. Das Grundstück ist nur wenige Gehminuten vom Kopfbahnhof der Bayerischen Oberlandbahn... [mehr]
01.02.2020, Unternehmens-News

SINGULUS: EBIT 2019 im Bereich von minus 8,0 bis 8,6 Mio. Euro

Die SINGULUS TECHNOLOGIES AG meldet vorläufige, ungeprüfte Finanzkennzahlen für das Geschäftsjahr 2019. Die Umsatzerlöse für 2019 liegen in einer Bandbreite von rd. 76,0 bis 80,0 Mio. Euro. Für das... [mehr]
29.01.2020, Unternehmens-News

VEDES meldet Umsatz- und Gewinnsteigerung

Wachstum in allen Vertriebskanälen

Die VEDES AG blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2019 zurück. Mit einem positiven Konzernergebnis vor Steuern (EBT) in Höhe von 1,0 Mio. Euro* konnte das Unternehmen seinen Gewinn im Vergleich... [mehr]
29.01.2020, Unternehmens-News

FCR Immobilien AG beteiligt sich an Immoware24 GmbH

Verbreiterung der Technologiebasis durch innovatives Immobilienverwaltungssystem

Die FCR Immobilien AG (ISIN DE000A1YC913) hat eine strategische Equity-Beteiligung an der Immoware24 GmbH erworben. Die in Halle (Saale) ansässige Firma bietet ein professionelles und innovatives... [mehr]
29.01.2020, Unternehmens-News

Storebrand ist das nachhaltigste Versicherungsunternehmen der Welt

Storebrand ASA, die norwegische Muttergesellschaft von Storebrand Asset Management und SKAGEN Funds, ist im Global 100 Index als das nachhaltigste Versicherungsunternehmen der Welt eingestuft worden.... [mehr]
28.01.2020, Unternehmens-News

ABO Wind AG plant Kapitalerhöhung unter Ausschluss des Bezugsrechts

Bis zu 400.000 neue Aktien werden für 17,10 Euro bei institutionellen Investoren platziert

Der Vorstand der ABO Wind AG hat eine Kapitalerhöhung unter Ausschluss des Bezugsrechts beschlossen. Bis zu 400.000 neue Aktien werden emittiert und in den nächsten Tagen ausgewählten... [mehr]
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen