Anzeige

Anzeige
08.11.19

Deutsche Rohstoff AG veröffentlicht Neunmonatsbericht

Der Deutsche Rohstoff Konzern hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres einen Umsatz in Höhe von 31,2 Mio. Euro (Vorjahr: 88,4 Mio. Euro), ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in Höhe von 19,2 Mio. Euro (Vorjahr: 79,5 Mio. Euro) sowie ein Konzernergebnis von 2,4 Mio. Euro (Vorjahr: 15,2 Mio. Euro) erzielt.

Der Vorstand geht davon aus, dass sich die Zahlen für das Geschäftsjahr 2019 im Rahmen der veröffentlichten Prognose bewegen werden. Aufgrund von Produktionseinschränkungen im 3. Quartal und zuletzt sehr niedriger realisierter Preise für Gas und Kondensate wird der Umsatz am unteren Rand der Prognose liegen. Die bisher nicht in der Planung berücksichtigten Nebenkosten für die Platzierung der bis zu 100 Mio. Euro 5,25% Unternehmensanleihe können bei erfolgreicher Platzierung dazu führen, dass das EBITDA leicht unterhalb des unteren Rands der Prognose liegen wird. Das Konzernergebnis wird unverändert positiv erwartet. Die Prognose für 2020 bleibt ebenfalls unverändert.

Die US-Tochtergesellschaften produzierten im dritten Quartal insgesamt 0,3 Mio. BOE (Barrel Öläquivalent) und davon 0,12 Mio. Barrel Öl, das entspricht 3,219 BOE pro Tag. Im Oktober lag die Produktion bereits rund 40% über dem 3. Quartal bei rund 4,500 BOE pro Tag. Entsprechend erwartet der Vorstand im 4. Quartal einen Anstieg der Gesamtproduktion aller Tochtergesellschaften gegenüber dem dritten Quartal.

In den ersten neun Monaten lag die Produktion pro Tag bei 4,676 BOE und insgesamt 1,27 Mio Barrel Öläquivalent (0,53 Mio. Barrel Öl). Bei der Tochter Elster Oil & Gas ging die Produktion wie bereits im Rahmen des Halbjahresberichts erwartet im 3. Quartal deutlich zurück, da ein Teil der Bohrungen aufgrund von Engpässen der Betreiber von Raffinerien und Pipelines innerhalb des Wattenbergfeldes nicht das ganze Quartal produzieren konnte.

Zur Definition des Begriffs EBITDA verweisen wir auf die Homepage der Deutsche Rohstoff AG unter http://rohstoff.de/apm/.

Die Deutsche Rohstoff identifiziert, entwickelt und veräußert attraktive Rohstoffvorkommen in Nordamerika, Australien und Europa. Der Schwerpunkt liegt in der Erschließung von Öl- und Gaslagerstätten in den USA. Metalle wie Gold, Kupfer, Seltene Erden, Wolfram und Zinn runden das Portfolio ab.

https://www.fixed-income.org/
(Foto: © Deutsche Rohstoff AG)



27.05.2020, Unternehmens-News

PORR: Top-Auftragsbestand von 7,3 Mrd. Euro

Erste COVID-19-Effekte bei Produktionsleistung und Ergebnis, Transformation und Liquidität im Fokus

Die PORR ist solide in das Jahr 2020 gestartet. Der hohe Auftragsbestand von mehr als EUR 7 Mrd. ist zeitgleich ein stabiles Fundament. Die Produktionsleistung lag bei EUR 942 Mio., davon wurden... [mehr]
27.05.2020, Unternehmens-News

Aroundtown: Nettomieterlöse steigen im 1. Quartal 2020 um 33% auf 236 Mio. Euro

EPRA NAV steigt auf EPRA NAV je Aktie auf 8,80 Euro, verglichen mit 8,70 Euro im Dezember 2019

Aroundtown verzeichnete im ersten Quartal 2020 ein signifikantes Wachstum, das durch die operativen Verbesserungen und die erhöhte Größe nach der Übernahme der TLG, die seit dem 19. Februar 2020 voll... [mehr]
27.05.2020, Unternehmens-News

Encavis übertrifft im ersten Quartal 2020 Erwartungen und profitiert vom Ausbau der Kapazitäten

Umsatz legt um rund 10% auf 65,2 Mio. Euro zu, Vorstand bestätigt positiven Ausblick für das Gesamtjahr 2020

Der im SDAX notierte Hamburger Solar- und Windparkbetreiber Encavis AG (ISIN: DE0006095003) hat das Auftaktquartal des Geschäftsjahres 2020 mit sehr guten Ergebnissen abgeschlossen. Insgesamt wurden... [mehr]
26.05.2020, Unternehmens-News

UBM: Q1-Rekordergebnis schafft Puffer für die Zukunft

Strategische Partnerschaft mit ARE - Teil der Neuerfindung, gesicherte Liquidität auch in einer längeren Unsicherheitsphase

UBM blickt auf ein außergewöhnliches erstes Quartal 2020. „Mit einer Vervierfachung des Gewinns zeigen wir, welches Potential in der UBM steckt“, sagt Thomas G. Winkler, CEO der UBM Development AG.... [mehr]
26.05.2020, Unternehmens-News

TERRAGON stellt Projekt für altersgerechtes Wohnen in Dresden fertig

44 barrierefreie Service-Wohnungen in Dresden-Blasewitz bezugsfertig, Mehrheit der Eigentumswohnungen bereits an Käufer übergeben

Die TERRAGON AG hat die barrierefreie Service-Wohnanlage KARASVILLEN mit 44 exklusiven Eigentumswohnungen in zentraler Lage und in unmittelbarer Nähe zum Schillerplatz planmäßig fertigstellt. Die... [mehr]
26.05.2020, Unternehmens-News

ENCAVIS AG: Zahlen für Q1 2020 über Erwartungen

Der Vorstand, der im SDAX notierten Encavis AG (ISIN: DE0006095003, Prime Standard), veröffentlicht bereits vorab zur geplanten Zwischenmitteilung Q1 2020 am Mittwoch, den 27. Mai 2020, die... [mehr]
25.05.2020, Unternehmens-News

FCR Immobilien AG mit erfolgreichem Jahresstart 2020

EBITDA 3,5 Mio. Euro und EBT 1,5 Mio. Euro in Q1/2020, FFO1 bei 1,1 Mio. Euro, weiterer Ausbau des Immobilienbestands bei steigender Profitabilität geplant

Die FCR Immobilien AG (ISIN: DE000A1YC913) ist profitabel in das Geschäftsjahr 2020 gestartet. Gemäß IFRS-Zahlen lag das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen, EBITDA, bei 3,5 Mio. Euro,... [mehr]
25.05.2020, Unternehmens-News

ABO Invest AG kann Umsatz und Ergebnis steigern

Operatives Konzernergebnis steigt auf rund 26 Mio. Euro, Dividende soll sich auf 2 Cent je Aktie steigen, Portfolioausbau angestrebt

Der ABO Invest-Konzern hat für das Geschäftsjahr 2019 das bislang beste Jahresergebnis vorgelegt. Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahr von rund 31,7 auf rund 33,1 Millionen Euro. Darin spiegelt... [mehr]
25.05.2020, Unternehmens-News

Behrens AG meldet stabile Entwicklung mit leichtem Umsatzplus im ersten Quartal 2020

Ergebniskennzahlen gegenüber Vorjahr verbessert, Ausblick auf das Gesamtjahr 2020 aufgrund der Corona-Pandemie verhalten

Die Joh. Friedrich Behrens AG, einer der europaweit führenden Hersteller von Druckluftnaglern und Befestigungsmitteln, weist im ersten Quartal 2020 ein leichtes Umsatzwachstum um 0,1% auf 31,3 Mio.... [mehr]
25.05.2020, Unternehmens-News

Encavis baut bei mehreren Solarparks Anteilsbesitz auf 100% aus

Konsequent verfolgt die Encavis AG (Prime Standard, ISIN: DE0006095003) ihre Strategie, möglichst 100%-Eigentümer aller Solarparks im eigenen Portfolio zu sein. Der jüngste Erwerb der restlichen... [mehr]
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen