Anzeige

Anzeige
19.12.19

IuteCredit nimmt Abschreibung auf Portfolio im Kosovo vor

IuteCredit Europe schreibt aus Gründen der kaufmännischen Vorsicht das Portfolio von IuteCredit Kosovo auf 4,9 Mio. Euro (30. September 2019: 9,3 Mio. Euro) ab, seit dem Ansatzbetrag und dem Zeitpunkt Der Einzug der Forderungen ist ungewiss.

IuteCredit Europe berücksichtigt daher die kürzlich erfolgte Ernennung eines offiziellen Liquidators durch die Zentralbank des Kosovo, um die Tochtergesellschaft nach dem Widerruf der Lizenz aufzulösen. Infolge des Liquidationsprozesses wird IuteCredit Kosovo nicht mehr konsolidiert. Darüber hinaus ist IuteCredit Kosovo nach Wertberichtigungen keine Konzerngesellschaft mehr.

Zinsdeckungsgrad (ICR) und Kapitalisierungsgrad sind von der Abschreibung nicht wesentlich betroffen und bieten ausreichend Spielraum für die Einhaltung der Covenants der ausstehenden 40-Millionen-Euro-Anleihe. Der Zinsdeckungsgrad betrug 2,0 (vor Abschreibung: 2,6) gegenüber dem Financial Covenant von 1,5. Der Kapitalisierungsgrad betrug 22,4% (Vorabschreibung: 25,0%). Die Quote muss gemäß Covenants mindestens 15,0% betragen.


Die finanziellen Auswirkungen des abgeschriebenen Kreditportfolios im Kosovo auf die Konzernperformance von IuteCredit Europe für das Gesamtjahr 2019 sind unter den gegenwärtigen Umständen begrenzt, da das Kreditvolumen im Kosovo vor der Abschreibung gering war und 13,7% des Kreditvolumens der Firmengruppe betrug. Das EBITDA wird nur minimal beeinflusst. Durch die Abschreibung wird nunmehr eine Konzerngewinnmarge von 14,0% erwartet (bisher: 17,0%).

Ungeachtet der Abschreibung wurden Anstrengungen unternommen, um die Geschäftstätigkeit im Kosovo wiederherzustellen. Um das Unternehmen, insbesondere die Mitarbeiter, Geschäftspartner und Investoren von IuteCredit, vor dem unerwarteten Widerruf der Lizenz durch die Zentralbank des Kosovo und der anschließenden Liquidation zu schützen, prüft der Verwaltungsrat von IuteCredit Europe weitere rechtliche Schritte.

„Unsere Entscheidung, das Kosovo-Portfolio unverzüglich abzuschreiben, ist im Interesse aller Beteiligten, da sie konservativ ist, aber unter den gegebenen Umständen auch angemessen. Wir werden uns weiterhin bemühen, die Geschäftstätigkeit im Kosovo als erste Präferenz wiederherzustellen. Leider können wir derzeit die Möglichkeit nicht ausschließen, internationale und nationale Klagen gegen die Entscheidung der Zentralbank des Kosovo zu erheben, offensichtlich ohne die Absicht, die Geschäfte in diesem Land fortzusetzen. Viel hängt davon ab, welche Entscheidungen die lokalen Behörden treffen. Die Ereignisse im Kosovo sind für den Konzern nicht wesentlich, da wir nach der Abschreibung wieder zu unseren täglichen Aufgaben zurückkehren können. Unsere tägliche Aufgabe ist das profitable Wachstum unseres Konzerns Die Entwicklung verläuft nach Plan und wird auch im Jahresabschluss 2019 entsprechende Ergebnisse zeigen", sagte Tarmo Sild, Group CEO von IuteCredit Europe.

https://www.fixed-income.org/
(Foto: Büro von IuteCredit in Pristina, Kosovo)



26.11.2021, Unternehmens-News

HÖRMANN Industries: Materialknappheit belastet, Prognose für das Gesamtjahr 2021 leicht angepasst

Die HÖRMANN Industries GmbH (WKN: A2TSCH) hat heute ihre Finanzergebnisse für die ersten neun Monate 2021 veröffentlicht. Im Berichtszeitraum stieg der Umsatz der Gruppe im Vergleich zum Vorjahr von... [mehr]
25.11.2021, Unternehmens-News

UBM liefert solides Q3 und bestätigt EBT Erwartung von 55 bis 60 Mio. Euro

Zweitbestes 9 Monats-Ergebnis der Unternehmensgeschichte, Rekord Cash von mehr als 440 Mio. Euro für weitere Groß-Akquisitionen

UBM Development blickt auf drei außerordentlich gute Quartale zurück. Neben dem zweithöchsten Ergebnis vor Steuern konnte der Nettogewinn zur Vergleichsperiode 2020 um 7,6% auf knapp 36 Mio. Euro... [mehr]
25.11.2021, Unternehmens-News

Nordex Group erhält Auftrag über 177 MW aus Peru

Die Nordex Group hat einen Auftrag aus Peru erhalten: Der Hersteller liefert 30 Anlagen des Typs N155/5.X für einen 177-MW-Windpark in der Region Ica. Das Projekt ist der erste Auftrag für... [mehr]
23.11.2021, Unternehmens-News

VST BUILDING TECHNOLOGIES AG: Wechsel vom Marktsegment direct market plus in direct market

VST muss Ad-hoc-Mitteilung vom 22.11.2021, 17:15 Uhr korrigieren

Die VST BUILDING TECHNOLOGIES AG korrigiert ihre Mitteilung vom 22.11.2021, 17:15 Uhr, wie folgt: VST nimmt ausdrücklich keine Notierungseinstellung (Delisting) an der Wiener Börse vor, sondern... [mehr]
23.11.2021, Unternehmens-News

reconcept erwirbt Onshore-Windpark in Baden-Württemberg

Die reconcept GmbH, Anbieter und Asset-Manager nachhaltiger Geldanlagen sowie Projektentwickler im Bereich Erneuerbare Energien, hat ihr Portfolio um einen weiteren deutschen Onshore-Windpark... [mehr]
23.11.2021, Unternehmens-News

Nordex SE: RWE Renewables erteilt Auftrag über 44 MW in Frankreich

Die Nordex Group hat von RWE Renewables einen Auftrag für die Lieferung und Errichtung von Windturbinen über insgesamt 44 MW in Frankreich erhalten. Der Auftrag umfasst auch den Premium Service der... [mehr]
22.11.2021, Unternehmens-News

VST BUILDING TECHNOLOGIES AG stellt Antrag auf Sanierungsverfahren, Listing an der Wiener Börse gekündigt

Die VST BUILDING TECHNOLOGIES AG hat heute beim Landesgericht Korneuburg in Österreich einen Antrag auf Eröffnung eines Sanierungsverfahrens ohne Eigenverwaltung gestellt. Das Unternehmen soll... [mehr]
22.11.2021, Unternehmens-News

GECCI Gruppe mit erfolgreichem Jahr 2021: Fundament für starkes Jahr 2022

Realisierung des Projekts Bockenem/Bültum begonnen, Baumaterial für alle laufenden Projekte gesichert

Die GECCI Gruppe (ISIN DE000A3E46C5, ISIN DE000A289QS7) hat ein ambitioniertes Ziel: Bezahlbaren Wohnraum schaffen und dabei die Mietübereignung als Alternative zur klassischen Baufinanzierung zu... [mehr]
22.11.2021, Unternehmens-News

hep startet Bauarbeiten an Großprojekt in Japan

Fünf US-amerikanische Solarprojekte kurz vor Netzanschluss

Die erfolgreiche internationale Solarprojektentwicklung von hep setzt sich fort. Sowohl in Japan als auch in den USA wurden weitere wichtige Meilensteine erreicht. Japanisches Solarprojekt steht... [mehr]
22.11.2021, Unternehmens-News

paragon bestätigt Q3 Zahlen - Klarer Fokus auf stark wachsendes Automotive Geschäft

Vorläufige Zahlen bestätigt: Umsatz im Automobilgeschäft nach neun Monaten bei 109,7 Mio. Euro (+30,8%)

Die paragon GmbH & Co. KGaA [ISIN DE0005558696] hat heute den Konzernzwischenbericht zum 30. September 2021 vorgelegt und darin die bereits kommunizierten vorläufigen Zahlen bestätigt. Demnach... [mehr]
News 1 bis 10 von 905
<< Erste < zurück 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 61-70 vor > Letzte >>
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen