Anzeige
07.04.19

Tabula lanciert globalen Risikoprämien ETF auf Credit-Volatilität

Erster ETF, der Zugang zur Volatilitätsrisiko Prämie in Kreditmärkten bietet

Der europäische ETF-Anbieter Tabula Investment Management Limited hat den Tabula J.P. Morgan Global Credit Volatility Premium Index UCITS ETF aufgelegt, der ein passives Vehikel zur Erfassung der Differenz zwischen realisierter und impliziter Volatilität auf den Märkten für Credit Default Swap (CDS) Indexoptionen bietet.

Der ETF repliziert die Renditen des J.P. Morgan Global Credit Volatility Premium Index, der Optionen auf den iTraxx Crossover (75 europäische Namen) und CDX HY-Indizes (100 nordamerikanische Namen) verkauft und gleichzeitig täglich das Marktrisiko gegenüber Credit Spreads absichert. Die daraus resultierende Strategie bietet eine Performance, die von der Differenz zwischen impliziter und realisierter Volatilität getragen wird. Historisch gesehen prognostiziert der CDS-Index-Optionsmarkt eine Volatilität, die höher ist als die tatsächliche Volatilität, die in den Referenzindizes realisiert wird.

Der Unterschied zwischen impliziter und realisierter Volatilität der Credit-Index-Spreads ist historisch höher als die am Aktienmarkt verfügbare äquivalente Prämie. CDS-Indexoptionen sind ein großer und liquider Markt mit einem täglichen Umsatz von ca. 27 Milliarden US-Dollar. Während es eine große Vielfalt von Optionskäufern in Kreditmärkten gibt, haben Verkäufer von Kreditoptionen relativ hohe Eintrittsbarrieren erlebt. Dieses Ungleichgewicht trägt dazu bei, die Differenz zwischen impliziter und realisierter Volatilität in der Vergangenheit über diejenige der Aktienvolatilität zu treiben.


Durch den Verkauf von CDS-Indexoptionen und die regelmäßige Absicherung des Marktrisikos der Optionen mit den zugrunde liegenden CDS-Indizes ("Delta-Hedging") strebt die Strategie danach, diese Prämie bei gleichzeitiger Minimierung des Marktrisikos zu vereinnahmen. Der ETF macht diese ansonsten schwer zugängliche Prämie in CDS-Indexoptionen für Anleger in einem liquiden, passiven Instrument zugänglich, ohne dass ein ISDA Rahmenvertrag oder die Verwaltung von Sicherheiten oder Margenanforderungen erforderlich ist. Der ETF repliziert den Index über Total Return Swap und investiert gleichzeitig die restliche Liquidität in kurzfristige Staatsanleihen.

"Die Investoren sind sehr daran interessiert, neue Renditequellen zu finden, die strukturell sind und nur eine begrenzte Korrelation zu anderen Marktindizes aufweisen. Wir sind sehr froh, dass wir mit JP Morgan zusammenarbeiten können, um diese Risikoprämie zu realisieren und an unsere Kunden weiterzugeben", kommentiert Tabula CEO Michael John Lytle.

Der ETF ist die jüngste Ergänzung des von Tabula angebotenen Sortiments an festverzinslichen ETFs und die erste alternative Risikoprämie. Tabula plant, sein Angebot auf Inflation, Geldmärkte und ein breiteres Marktrisiken auszudehnen.

Danny White, Head of Credit Index Structuring, at J.P. Morgan, sagte: "Die Anleger suchen nach einfacheren Wegen, um auf die Volatilitätsprämie in CDS-Index Optionen zuzugreifen. Obwohl es sich um einen seit langem etablierten Markt handelt, haben Eintrittsbarrieren dazu geführt, dass die Preisgestaltung dieser Optionen im Vergleich zu Optionen in anderen Anlageklassen ineffizient war. Der heutige Start sollte Investoren ohne nennenswerten Aufwand bei der Umsetzung und der operativen Infrastruktur den Zugang zu dieser Art von Strategie ermöglichen."

Der Index nutzt Preisdaten für CDS Indices und CDS Optionen von IHS Markit. Gavan Nolan, Direktorin für Fixed Income Pricing bei IHS Markit, fügte hinzu: "Als führender Anbieter von CDS-Preisdaten mit historischer Expertise auf den Finanzmärkten freuen wir uns, die Reichweite unseres Best-in-Class-Service zu erweitern, um die Einführung dieses innovativen ETF zu unterstützen. Dieses Segment des Kreditderivatemarktes wächst rasant, und unsere unabhängige Preiskalkulation für CDS-Indexoptionen aus mehreren Quellen wird dazu beitragen, die Performance des Index transparent zu machen."

https://www.fixed-income.org/ 
(Foto: Tabula CEO Michael John Lytle)



15.05.2019, Who is Who

Jupiter ernennt Wayne Mepham zum neuen CFO

Der börsennotierte Investmentmanager Jupiter ernennt Wayne Mepham zum Chief Financial Officer (CFO). Er wird zum 2. September 2019 seine Arbeit bei Jupiter aufnehmen und dort zudem Mitglied des... [mehr]
15.05.2019, Who is Who

Beatrix Anton-Grönemeyer wird Chief Sustainability Officer bei AllianzGI

Neu geschaffene Position unterstreicht die Bedeutung von Nachhaltigkeit für AllianzGI und Kunden, weiterer Ausbau des Teams für Nachhaltigkeitsresearch

Allianz Global Investors (AllianzGI) ernennt Beatrix Anton-Grönemeyer zum Chief Sustainability Officer. Die neu geschaffene Position unterstreicht die Bedeutung des Themas Nachhaltigkeit für... [mehr]
11.04.2019, Who is Who

Dr. Hermann Starnecker neuer Aufsichtsratsvorsitzender der MünchenerHyp

Gregor Scheller neuer stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der MünchenerHyp – I.K.H. Anna Herzogin in Bayern und Thomas Höbel neu in den Aufsichtsrat der Bank gewählt

Der Aufsichtsrat der Münchener Hypothekenbank eG (MünchenerHyp) wählte aus seiner Mitte Dr. Hermann Starnecker, Sprecher des Vorstands der VR Bank Kaufbeuren-Ostallgäu eG, zu seinem neuen... [mehr]
10.04.2019, Who is Who

Fisch Asset Management ernennt Meno Stroemer zum neuen Leiter Portfoliomanagement

Fisch Asset Management, Spezialist für Wandelanleihen-, Unternehmensanleihen- und Absolute-Return-Lösungen, passt seine Führungsstruktur weiter den Wachstumsplänen an. Meno Stroemer, der bisher... [mehr]
07.04.2019, Who is Who

Credit Suisse ernennt Daniel Wild zum Managing Director und globalen Leiter ESG Strategy

Daniel Wild wechselt von RobecoSAM zum Impact Advisory & Finance Department der Gruppe

Die Credit Suisse hat einen bedeutenden Neuzugang im Bereich Impact Advisory & Finance Department (IAF) bekannt gegeben. Daniel Wild wird die neu geschaffene Rolle des Managing Directors und... [mehr]
03.04.2019, Who is Who

Aalto Capital und Harrier Capital fusionieren und eröffnen ein Büro in New York

Die finnisch-deutsche Aalto Capital und die britische Harrier Capital haben ihre Geschäfte zu einer Gesellschaft zusammengeführt, die Unternehmer und wachsende Unternehmen in ganz Europa und den... [mehr]
News 1 bis 6 von 439
<< Erste < zurück 1-6 7-12 13-18 19-24 25-30 31-36 37-42 vor > Letzte >>
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen