Anzeige

Anzeige
07.07.20

Tabula lanciert North American High Yield Credit Short ETF

Ausfallsrate bei US-Anleihen auf dem höchsten Stand seit 2009 und steigt voraussichtlich weiter, einziger ETF in Europa, der ein Short Exposure in High Yield US-Krediten ermöglicht

Der europäische Fixed-Income-ETF-Anbieter Tabula Investment Management Limited ("Tabula"), hat einen neuen ETF lanciert, der den Erwerb von Absicherung in High Yield nordamerikanischen Unternehmenskrediten bietet. Der Tabula North American CDX High Yield Credit Short UCITS ETF ("TABS") ist der einzige in Europa gelistete ETF, der diese Art von Exposure anbietet, und wird zu einem Zeitpunkt aufgelegt, an dem die Rate der seit Jahresbeginn auftretenden Ausfälle bei US-Unternehmenskrediten den höchsten Stand seit 2009 erreicht hat.

Der Fonds bietet eine liquide Möglichkeit, ein Exposure im CDX North American High Yield Credit Short Index zu erzielen. Der Index geht ein Exposure über Kreditderivate ein, die das High Yield-Kreditrisiko erfassen, ohne dem Zinsrisiko von High Yield-Anleihen ausgesetzt zu sein. Er liefert ein präzises Short-Exposure, ohne dass ISDAs oder Wertpapierleihe erforderlich sind.

Der CDX North American High Yield Credit Short Index wurde von Tabula gemeinsam mit IHS Markit entwickelt. Er bietet ein Exposure gegenüber ca. 100 Sub-Investment-Grade-Entitäten mit gleicher Gewichtung, die das meist gehandelte Segment des nordamerikanischen Marktes für High Yield-Kredite widerspiegelt. Der Index wird monatlich neu gewichtet, um eine stabile Absicherung zu gewährleisten. Zweimal im Jahr wird eine neue „On-the-Run“ Serie des Index veröffentlicht, die die Veränderungen im Rating und in der Liquidität widerspiegelt. Der Index wird von IHS Markit berechnet und verwaltet. Die aktuelle Serie (#34) weist sechs Ausfälle auf und hat somit 94 Einheiten in der Serie.

Der Tabula North American CDX High Yield Credit Short UCITS ETF zielt darauf ab, die Indexzusammensetzung über CDS-Indexpositionen und Barsicherheiten direkt nachzubilden. Um das Kontrahentenrisiko zu minimieren, werden CDS-Geschäfte über regulierte Broker ausgeführt und zentral abgewickelt.

"Es ist ein sehr günstiger Zeitpunkt, um einen ETF zu lancieren, der es Anlegern ermöglicht, sich gegen den nordamerikanischen Markt für High Yield-Unternehmenskredite abzusichern", kommentiert Michael John Lytle, CEO von Tabula. "Die Zahlungsausfälle haben zugenommen, und die Downgrades haben sich in diesem Jahr stark beschleunigt. Wir sehen auch einen Anstieg in der Anzahl der 'Fallen Angels' - Unternehmen, deren Schuldnerrating aufgrund der sich verschlechternden Finanzlage auf den High Yield-Status herabgestuft wird - und auch dies könnte zu weiterer Unsicherheit führen".

"Die Finanzmarktindikatoren sind sowohl in Bezug auf Kredit- als auch auf Wirtschaftsindikatoren optimistisch", fügte Jason Smith, CIO der Tabula, hinzu. "Die Ausfälle bei nordamerikanischen Unternehmenskrediten sind so hoch wie seit 11 Jahren nicht mehr, und Prognosen führender Rating-Agenturen gehen davon aus, dass sie bis März 2021 auf 5% bis 15,5% ansteigen könnten. Die Anleger müssen ihr Exposure gegenüber High Yield-US-Schuldtiteln überprüfen und Strategien zum Schutz vor einem Anstieg der Zahlungsausfälle in Betracht ziehen".

Lida Eslami, Leiterin der Business Development, ETP, London Stock Exchange, kommentierte: "Wir freuen uns, Tabulas neuesten ETF exklusiv an der Londoner Börse begrüßen zu dürfen. Tabula bietet Fixed Income Investoren weiterhin innovative und zeitgemäße ETF-Lösungen. Die Notierung ist auch ein Beweis für die Position der Londoner Börse als führender Notierungs- und Handelsplatz in Europa für eine breite Palette von börsengehandelten Produkten und spiegelt insbesondere das jüngste Wachstum der Handelstätigkeit im Bereich Fixed Income wider. Dies ist ein Bereich, in dem wir in der ersten Hälfte des Jahres 2020 ein beträchtliches Wachstum der Handelsvolumina verzeichnet haben, so dass die Anleger von einer erhöhten Liquidität des Orderbuchs profitieren können. Die heutige Notierung von Tabula wird den Anlegern ein effizientes Instrument zur Absicherung gegen den nordamerikanischen Markt für High Yield-Kredite in einer Zeit bieten, in der die Auswirkungen von COVID-19 weiterhin Herausforderungen für Unternehmen aus allen Sektoren darstellen".

Der Tabula North American CDX High Yield Credit Short UCITS ETF ist am Dienstag, den 7. Juli 2020, an der Londoner Börse notiert worden. Er hat eine All-in Gebühr von 0,50% TER.

Über den ETF
ETF: 
Tabula North American CDX High Yield Credit Short UCITS ETF (USD)
Index:  CDX North American High Yield Credit Short Index
Replikation:  Direkt
Basiswährung:  USD
All-in Gebühr:  0,50%
Börsen/Ticker:  London Stock Exchange – TABS LN
ISIN:  IE00BH057J13
Domizil:  Irland


Über den Index
Der CDXNAHYS Index bietet ein Short Exposure in nordamerikanischen High Yield Unternehmenskrediten. Um das Kreditrisiko zu isolieren und das direkte Zinsrisiko zu verringern, wird das Exposure über einen liquiden Credit Default Swap (CDS)-Index statt über Unternehmensanleihen eingegangen:

CDX North American High Yield 5y (100 Sub-Investment-Grade-Einheiten, gleichgewichtet)
Der Index spiegelt die Rendite aus dem Kauf von Absicherung auf die aktuelle Serie des CDX North American High Yield 5y wider. Das Marktrisiko liegt bei 100%, das monatlich neu gewichtet wird. Das Exposure wird als das Verhältnis von CDS-Anleiheäquivalenzpreis zum Indexwert berechnet, so dass das Verhältnis von Nominalwert zu Nettoinventarwert möglicherweise nicht genau 100% beträgt.

www.fixed-income.org
Foto: Michael John Lytle, CEO
© Tabula



31.07.2020, Investment

BNY Mellon Investment Management: Unternehmensanleihen kaufen, wenn die Kanonen donnern

Seit dem Markteinbruch im Frühjahr, unter dem vor allem Schwellenländer- und Hochzinsanleihen stark litten, haben sich viele Anleihesegmente wieder deutlich erholt. Die makro-ökonomische Lage bleibt... [mehr]
30.07.2020, Investment

EMD-Hartwährung trotz jüngster Rallye attraktiv

Die Credit-Spreads der Schwellenländer bieten immer noch Investitionsmöglichkeiten

Seit ihrem Zehnjahreshoch im März und April 2020 haben sich die Credit Spreads der Schwellenländer wieder deutlich verengt. Die schnelle Trendwende wurde durch das Erreichen des Tiefpunkts bei den... [mehr]
29.07.2020, Investment

J.P. Morgan Asset Management: Dramatisch reduzierte Bewertungen bei Wandelanleihen

„JPMorgan Investment Funds – Global Opportunistic Convertibles Income Fund“ nutzt Erholungspotenzial sowohl auf der Anleihen- als auch auf der Aktienseite

Gibt es heute noch Anleihen unter Nennwert mit attraktiver Verzinsung? Laut den Experten von J.P. Morgan Asset Management hat die aktuelle Volatilität an den Märkten zu dramatisch reduzierten... [mehr]
29.07.2020, Investment

Tabula Studie zeigt Innovationsmangel bei Fixed Income ESG ETFs

82% der professionellen Anleger wünschen sich mehr Innovation bei Fixed Income ESG ETFs

Neueste Forschungsergebnisse des spezialisierten Anbieters von Fixed Income ETFs, Tabula Investment Management, zeigen, dass sich die europäischen professionellen Anleger mehr Innovation bei Fixed... [mehr]
28.07.2020, Investment

BNY Mellon IM: US-Staatsanleihen: Aufwärtsdruck auf Renditen nur vorübergehend?

Die aktuellen Wertpapierkäufe der Zentralbanken der USA, Japans und des Euroraums haben deren Bilanzen bereits um rund 4,5 Billionen US-Dollar ansteigen lassen. Das ist fast doppelt so viel wie zum... [mehr]
28.07.2020, Investment

BARINGS: Wie lange kann das noch so weitergehen?

Christopher Smart, Chefstratege und Leiter des Barings Investment Institute, befasst sich mit der Finanzierung der Corona-Kosten und dem Schuldenstand der USA

„Die Staatsverschuldung der USA mag neue Rekorde aufstellen, aber Investoren sollten sich mehr auf Kreditkosten und Wachstumsraten konzentrieren. Wie jeder Bankier bestätigen wird, ist die Höhe der... [mehr]
27.07.2020, Investment

Outlook Schwellenländeranleihen: „Ausreichend Spielraum für weitere Spreadeinengungen“

Wie sind die Aussichten für Schwellenländeranleihen im dritten Quartal 2020? Denise Simon, Co-Head und Portfoliomanagerin/Analystin im Emerging Markets Debt Team von Lazard Asset Management, hat eine... [mehr]
24.07.2020, Investment

Unterstützende technische Daten und geringfügig verbesserte Fundamentaldaten tragen weiterhin zur Kompensation der anhaltend besorgniserregenden Signale bei

von Michael McEachern, Head of Public Markets bei Muzinich & Co, kommentiert die Lage an den Kreditmärkten

Im Juni setzte sich der Aufwärtstrend der beiden Vormonate an den globalen Kreditmärkten fort. Positive Makrodaten führten zur lang erwarteten Erholung. Die Unterstützung durch die US-Notenbank und... [mehr]
23.07.2020, Investment

M&G Investments: Die McLaren-Anleihen in der Corona-Krise – Wie ein Crash vermieden wurde

Analyse zu den Anleihen von McLaren in der Corona-Krise von Lu Yu, stellvertretende Fondsmanagerin des M&G (Lux) Global High Yield ESG Bond Fund

„Covid-19 hat unsere Sichtweise einer sicheren und stabilen Welt in Frage gestellt. High-Yield-Fondsmanager, wie ich, haben miterlebt, wie die Pandemie viele Unternehmen unter massiven finanziellen... [mehr]
23.07.2020, Investment

Konjunktur unter Narkose

von Harry Richards, Fondsmanager im Fixed Income-Team bei Jupiter Asset Management

Nach unserer Auffassung wurde die spektakuläre Rally der Risikoanlagen im zweiten Quartal von den rekordhohen Konjunkturmaßnahmen getrieben, die Zentralbanken und Regierungen ergriffen hatten, um die... [mehr]
News 1 bis 10 von 4425
<< Erste < zurück 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 61-70 vor > Letzte >>
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen