Anzeige

Anzeige
Anzeige
26.11.20

GAM Emerging Market Rates-Strategie knackt 100 Mio. USD-Marke

Die flexible Strategie für Schwellenländeranleihen von GAM Investments erfreut sich im anhaltenden Niedrigzinsumfeld wachsender Beliebtheit – sowohl unter institutionellen als auch privaten Investoren. So konnte der GAM Star Emerging Market Rates (IE00B5BN3D68) die verwalteten Anlegergelder im vergangenen Monat auf über 100 Mio. USD steigern. Dies liegt nicht zuletzt an der überzeugenden Performance von 7,6 Prozent Nettorendite in diesem Jahr, sondern auch an einem ausgezeichneten Risikomanagement, dass eine markante Reduktion der üblichen Risiken in dieser Anlageklasse bei Abwärtsbewegungen und Volatilität erzielt hat. Auch langfristig lieferte die Strategie überzeugende Ergebnisse, 3,7 Prozent Nettorendite p.a. seit Auflage*. Gleichzeitig sind solche flexiblen Strategien auf Anleihen der Schwellenländer eine gute Ergänzung zu traditionellen Anlagestrategien für Schwellenländeranleihen.

Schwellenländeranleihen sind eine der Kernkompetenzen von GAM. Anleihespezialist Paul McNamara, Investment Director und seit 20 Jahren verantwortlich für Schwellenländeranleihen und -währungen, und sein Team verwalten die Absolute Return-orientierte Emerging Markets Debt-Strategie seit mehr als zehn Jahren. Ziel ist es, an 70 Prozent des Marktaufschwungs zu partizipieren und Abwärtsbewegungen zu 80 Prozent zu vermeiden, bei gleichzeitig der Hälfte des zugrundeliegenden lokalen Marktrisikos. Dabei kombiniert das Team Long/Short-Positionen in Schwellenländeranleihen, Zins,- Währungs- oder Kreditderivaten und berücksichtigt mehr als 50 liquide Märkte.

Im Rahmen des makrogetriebenen Investitionsansatzes entwickelt das Team im ersten Schritt drei bis fünf zentrale Makro-Themen, die die Märkte weltweit treiben. Dahinter steht die Überzeugung, dass Industrieländer erheblichen Einfluss auf die Fundamentaldaten, Bewertungen und markttechnischen Faktoren der Schwellenländer ausüben, daher bestimmen diese globalen Themen und Trends die Länderauswahl. Mittels umfangreicher Länderanalysen und dem intern entwickelten «Krisenzyklus»-Filter werden Ertrags- und Risikotreiber identifiziert und potenzielle länderspezifische Wendepunkte ermittelt. Nach Berücksichtigung weiterer Bewertungskriterien entsteht ein konzentriertes Portfolio aus 30 bis 40 Positionen über 15 bis 20 Märkte hinweg.

«Der Charme der Strategie liegt darin, dass ein Großteil der positiven Renditen von Staatsanleihen in Hart- und Lokalwährungen mit einem vergleichsweise moderaten Risiko generiert wird. Über den gesamten Marktzyklus wird eine überzeugende positive Performance angestrebt. Das ist gerade im aktuellen Umfeld eine interessante Portfolioergänzung für viele Investoren, die eher in klassischen Anleihestrategien investiert sind und eine interessante Diversifikation der Anlagen suchen», sagt Christopher Hönig, Leiter Vertrieb Deutschland bei GAM.

* Daten per 31. Oktober 2020 mit Bezug zur institutionellen Anteilsklasse IE00B5BN3D68

Über GAM
GAM ist eine führende unabhängige, reine Vermögensverwaltungsgruppe. Das Unternehmen bietet aktive Anlagelösungen und -produkte für Institutionen, Finanzintermediäre und Privatkunden an. Das Investment-Management-Kerngeschäft wird durch eine Private-Labelling-Sparte ergänzt, die Management-Company- und andere unterstützende Dienstleistungen für Dritte umfasst. Per 30. Juni 
2020 hat GAM 747 Vollzeitbeschäftige in 14 Ländern und betreibt Anlagezentren in London, Cambridge, Zürich, Hongkong, New York, Mailand und Lugano. Die Vermögensverwalter werden von einem umfassenden weltweiten Vertriebsnetz unterstützt. Die Aktien von GAM (Symbol «GAM») mit Sitz in Zürich sind an der SIX Swiss Exchange notiert. Per 30. September 2020 verwaltet die Gruppe Vermögen in Höhe von CHF 120.4 Milliarden (USD 131.1 Milliarden).

www.fixed-income.org
Foto: Paul McNamara
© GAM



21.01.2021, Investment

CoCo-Markt: starker Rebound in 2020 - auch 2021 attraktiver Bereich im Anleihensegment

Der CoCo-Markt beendete mit einer starken Performance von 6,19 Prozent (ICE BofA Contingent Capital Index) in 2020 eines der turbulentesten Jahre, die das relativ junge Segment je erlebt hat. Nachdem... [mehr]
20.01.2021, Investment

ESG-Momentum: Chancen und Risiken auch 2021 abwägen

In Bezug auf das verwaltete Vermögen und die registrierten Zuflüsse sowie die globalen regulatorischen Fortschritte erlebten ESG- und nachhaltige Anlagen in 2020 ein Ausnahmejahr. Diese positive... [mehr]
20.01.2021, Investment

Die EZB sollte bekräftigen, dass „Fiskalpolitik“ die Antwort ist!

Kommentar von François Rimeu, Head of Multi Asset & Senior Strategist, La Française AM

Am 21. Januar findet die Pressekonferenz der EZB statt. Die Erwartungen an das EZB Meeting sind niedrig nach den Ankündigungen im Dezember (Ausweitung des Pandemic Emergency Purchase Programms... [mehr]
19.01.2021, Investment

Quo vadis, (Ir)realzinsen?

von Olivier de Berranger, CIO bei LFDE

Die vergangene Börsenwoche war durch einen Anstieg der Rendite 10-jähriger US-Anleihen gekennzeichnet. Seit dem Rekordtief von 0,5 % im vergangenen Sommer folgte sie fast durchgehend einem... [mehr]
18.01.2021, Investment

Nachhaltigkeit Fehlanzeige: Zehn Prozent der größten nachhaltigen Investment-Grade-Unternehmensanleihen verfehlen NN IP-Standard

NN IP-Analyse unterstreicht die Bedeutung eigener Nachhaltigkeitskriterien von Asset Managern

Die Europäische Union wird in diesem Jahr eine der bisher wichtigsten Maßnahmen ergreifen, um die Bedeutung von Nachhaltigkeit zu konkretisieren bzw. durch ein Regelwerk (EU-Taxonomie) zu definieren.... [mehr]
15.01.2021, Investment

Finanzmärkte treffen auf konjunkturelle Dämpfer

von Hendrik Tuch, Head of Fixed Income NL bei Aegon Asset Management

Rückblickend betrachtet kam die Bekanntgabe der ersten positiven Impfergebnisse im November gerade rechtzeitig. Wären wir ohne die Aussicht auf einen Impfstoff mit den aktuellen Pandemiezahlen... [mehr]
15.01.2021, Investment

Muzinich & Co: Eine erfreulichere Zukunft hat ihren Preis

von Erick Muller, Director of Product and Investment Strategy bei Muzinich & Co

Für das Jahr 2021 wird eine bessere wirtschaftliche Entwicklung erwartet. Um erfolgreich in Kreditmärkten mit engeren Bewertungen zu navigieren wird jedoch ein aktives und kluges Management... [mehr]
13.01.2021, Investment

Kabbelwasser oder auch: „der Hund ist tot“

Kapitalmarkt-Standpunkt von Kai Jordan, Vorstand der mwb Wertpapierhandelsbank AG

Mit kabbeliger See wird ein Oberflächenbereich des Meeres bezeichnet, der durch Wind, Seegang oder Wasserströmungen, die aus verschiedenen Richtungen gegeneinander treffen, ungleichmäßig bewegt ist.... [mehr]
07.01.2021, Investment

US-Senatswahl: Auswirkungen auf die Märkte

von Paul O’Connor, Head of Multi-Asset bei Janus Henderson Investors

Die Kontrolle über den Senat dürfte den Demokraten eine gute Basis für die Umsetzung ihres Gesetzgebungsprogramms geben. Kurzfristig werden sich die Finanzmärkte an weiteren geplanten... [mehr]
07.01.2021, Investment

PGIM Fixed Income: Zinserhöhung der Fed möglicherweise erst in vier oder fünf Jahren

In den USA dürften die Barauszahlungen an die Haushalte im Rahmen des kürzlich verabschiedeten Fiskalpakets die Sparquote hoch halten - derzeit 12,9% gegenüber 7,5% vor COVID - und das Wachstum im... [mehr]
News 1 bis 10 von 4530
<< Erste < zurück 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 61-70 vor > Letzte >>
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen