Anzeige

Anzeige
Anzeige
28.04.21

Bank of Canada drosselt als erste Zentralbank ihr QE-Lockerungsprogramm

Im Zusammenhang mit weiteren geldpolitischen Entscheidungen hat die Bank of Canada mit der Drosselung ihres quantitativen Lockerungsprogramms den Weg für das weitere Vorgehen der großen Zentralbanken geebnet, kommentiert Colin Finlayson, Co-Manager des Aegon Strategic Global Bond Fund.

Finlayson geht aber davon aus, dass es schwierig sein wird, herauszufinden, welche große Zentralbank die nächste sein wird, die im "Taper Standoff" blinzelt. "Die Anleihemärkte mögen im Allgemeinen keine Überraschungen, besonders wenn sie von den Zentralbanken kommen. Der "Pakt" zwischen Anlegern und Zentralbanken besteht darin, dass sie die Konjunkturpakete beibehalten und die Anleihemärkte sich entsprechend verhalten werden. Ein falsches Wort von einem Zentralbanker und das Jahr 2013 ist wieder da; Zeit für ein "Taper Tantrum"!

Irgendwann musste jedoch ein mutiger Zentralbanker blinzeln, den ersten Schritt machen und das Wasser testen. Tiff Macklem, Gouverneur der Bank of Canada, macht den Anfang. Auf der April-Sitzung kündigte Macklem an, dass sich der Umfang des QE-Programms um 25 % reduzieren wird, da sie der Meinung sind, dass sich das reduzierte Niveau der Stimulierung durch die wirtschaftlichen Aussichten rechtfertigen lässt.“ "Dies war ein positiveres Ergebnis als der Markt erwartet hatte. Das Ergebnis: ein weiterer Anstieg des kanadischen Dollars und Renditeaufschläge kanadischer Anleihen gegenüber US-Treasuries am obersten Ende der längerfristigen Spanne." Finlayson glaubt, dass Australien und die USA die nächsten sein könnten, aber es sei nicht unbedingt so einfach vorherzusagen.

Die Billionen-Dollar-Frage ist: Welche Rückschlüsse kann man für andere Länder ziehen? Die naheliegenden Orte, auf die man schauen sollte, sind Australien und die USA – denn beide haben Gründe, optimistisch zu sein, wenn man das derzeitige niedrige Niveau des Virus und die sinnvollen Kaufprogramme der Zentralbanken bedenkt. Aber das ist vielleicht zu simpel gedacht.“ "Bei der Bank of Canada entscheidet man sich dafür, den aktuellen Datensatz zu durchschauen und sich stattdessen auf die erwartete Erholung der Wirtschaftstätigkeit nach der Rezession zu konzentrieren. Angesichts der angehobenen Prognosen, die ein Überschreiten der Inflationsrate im Jahr 2023 beinhalten, sah sich die Bank of Canada zum Handeln gezwungen.“

"Dies ist nicht die Haltung, die anderswo eingenommen wird - bis jetzt. In den USA, wo die wirtschaftliche Erholung am weitesten fortgeschritten ist, wartet die US-Notenbank 'erst einmal die Daten ab', bevor sie handelt, und versucht nicht, auf die zu erwarteten Daten zu reagieren. Dies ist eine subtile Verschiebung, die wir auch von der Reserve Bank of Australia (RBA) gesehen haben. Die RBA peilt eher die tatsächliche als die erwartete Inflation an, bevor sie eine Änderung der Politik in Betracht zieht. Dieser "safety first"-Ansatz soll sicherstellen, dass die RBA nicht zu früh strafft, da sie befürchtet, dass dies den Aufschwung in seinen Grundzügen stoppen könnte.“

"Aber angesichts des Wachstums und des Inflationsdrucks, der sich in diesen Volkswirtschaften weiter aufbaut, könnte dies eine riskante Strategie sein. Wenn die Märkte das Gefühl bekommen, dass die Zentralbanken mit den möglicherweise höher als erwarteten Daten nicht mehr Schritt halten können, könnten die Zentralbanker Schwierigkeiten haben, ihre zurückhaltende Haltung aufrechtzuerhalten. Während die Bank of Canada also die erste der großen Zentralbanken ist, die ihre Ankäufe von Vermögenswerten reduziert, ist sie doch nur die erste von vielen. Die Märkte werden mit Sicherheit untersuchen, welche Zentralbank die Nächste sein könnte, die blinzelt."

www.fixed-income.org
Foto: Colin Finlayson
© Aegon



17.05.2021, Investment

NN IP: Studie zeigt - Skandinavische und niederländische Anleger sehr auf Green Bonds fokussiert

Fast die Hälfte (45%) der Investoren bevorzugen Green Bonds als festverzinsliche Impact-Investments und 81% der Pensionsfonds investieren bereits in sie

Der internationale Markt für grüne Anleihen ist in den letzten Jahren deutlich gewachsen, wobei Europa eine Vorreiterrolle spielt. Innerhalb Europas werden skandinavische und niederländische... [mehr]
12.05.2021, Investment

Nachhaltigkeitsgebundene Anleihen bieten breiteres Spektrum

Sustainability Linked Bonds (SLBs = nachhaltigkeitsgebundene Anleihen) sind ein Instrument für Unternehmen, um nicht-klimabezogene Nachhaltigkeitsthemen aufzugreifen

Trotz der großen Beliebtheit von Green Bonds sind sie aufgrund ihres spezifischen Umweltfokus und der Erlösverwendung möglicherweise nicht für jeden Emittenten die beste Option. Einige Emittenten... [mehr]
12.05.2021, Investment

M&G: Nachhaltige Investitionen in Private Markets holen auf

Die Welt macht zaghafte Schritte in Richtung Normalität, und Investoren, Regierungen, Unternehmen und Einzelpersonen auf der ganzen Welt sprechen darüber, was sie tun können, um „gestärkt aus der... [mehr]
11.05.2021, Investment

LFDE Macro Scope: USA - Comeback der Inflation?

von Olivier de Berranger, CIO bei LFDE

Während der Wirtschaftsaufschwung jenseits des Atlantiks mit jedem Monat deutlicher zutage tritt, zieht der Preisdruck auf niedrigem Niveau an. Doch wie lange bleibt das so? Automobilindustrie mit... [mehr]
10.05.2021, Investment

FCF Credit Monitor: Konjunkturprogramme zeigen am Anleihemarkt Wirkung

Renditen von Unternehmensanleihen deutlich unter Vor-Corona-Niveau, negative Renditen bei Investment-Grade-Klassen

Im Covid-19-Jahr 2020 sprangen die Durchschnittsrenditen kurzzeitig sprunghaft, über alle Sektoren und Ratingklassen hinweg, um über fünf Prozent. Der aktuelle Credit Monitor des Münchener... [mehr]
07.05.2021, Investment

Kommentar: Aktionäre mit Klimastimme

von Faryda Lindeman, Senior Responsible Investing Specialist, NN Investment Partners

Es ist ein zunehmender Trend, dass Unternehmen wie Nestle, Shell und Glencore ihren Klimaschutzplan zur Abstimmung durch die Aktionäre auf die Tagesordnungen setzen. Dies wird als „Say on Climate“... [mehr]
07.05.2021, Investment

Aviva Investors erweitert sein Nachhaltigkeits-Portfolio um den Climate Transition Global Credit Fund

Aviva Investors, die global tätige Asset-Management-Gesellschaft des britischen Versicherers Aviva plc., gibt heute die Auflegung des Anleihefonds Aviva Investors Climate Transition Global Credit... [mehr]
06.05.2021, Investment

„Ab 2023 werden wir mit dem Werk in Litauen positive Cashflows erwirtschaften“, Fritz Homann, Homann Holzwerkstoffe GmbH

Die Homann Holzwerkstoffe GmbH hat im März 2021 ihre dritte Unternehmensanleihe begeben (ISIN DE000A3H2V19), die sich sehr positiv entwickelt hat. Geschäftsführer Fritz Homann geht davon aus, dass... [mehr]
06.05.2021, Investment

Lazard Asset Management legt Investment Grade-Wandelanleihen-Fonds auf

Lazard Asset Management (LAM) gab heute die Auflegung des Lazard Global Convertible Investment Grade Bond Fund bekannt. Damit erweitert LAM sein Produktangebot um einen weiteren Long Only-Fonds im... [mehr]
05.05.2021, Investment

Die Mischung macht’s - auch bei grünen Investments

von Rhys Petheram, Head of Environmental Solutions und Fondsmanager, und Jon Wallace, Fondsmanager, Environment and Sustainability bei Jupiter Asset Management

Investoren legen immer größeren Wert auf eine aktive Positionierung zu Umweltthemen wie Klimawandel und Biodiversität. Die COVID-Pandemie hat diesen Trend weiter beschleunigt. Nach Angaben von... [mehr]
News 1 bis 10 von 4638
<< Erste < zurück 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 61-70 vor > Letzte >>
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen