Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
16.07.21

Sutor Bank: Rückbesinnung auf „alte Werte“ ist in vollem Gange

Value-Titel übernehmen Dominanz von Growth-Werten, werthaltige „Klassiker“ profitieren besonders von Erholung der Wirtschaft

In den vergangenen Wochen hat sich viel verändert: Urlaub ist wieder möglich und Homeoffice keine Pflicht mehr, die Zahl der Kurzarbeiter ist deutlich zurückgegangen, und auch die Industrie boomt wieder. Doch die wirklich große Veränderung hat sich nach Ansicht der Hamburger Sutor Bank fast unbemerkt am Kapitalmarkt zugetragen. Denn nach Jahren der Growth-Dominanz haben im Börsenwettstreit Value-Aktien gegen Wachstumstitel nun wieder die Value-Titel die Nase vorn. Seit 2016 war das Bild geprägt von den Erfolgsgeschichten der Wachstumsaktien – und hier insbesondere von den Technologiewerten. Auf lange Sicht zeigt sich jedoch, dass Value-Aktien sogar den wachstumslastigen MSCI World Index outperformt haben. Anleger sollten daher auf eine gute Mischung verschiedener Investmentstile achten.

Wachstum bestimmte lange das Geschehen

Die Wachstumssektoren mit ihren neuen Produkten und innovativen Geschäftsideen setzten gerade in den vergangenen fünf Jahren starke Impulse. Tesla und Co. bestimmten das Geschehen – wobei Tesla nicht etwa durch sensationelle Absatzzahlen der Tesla-Fahrzeuge, sondern durch den Verkauf von CO2-Zertifikaten und Spekulationen mit Kryptowährungen hohe Gewinne einfuhr. Vor allem Tech-Werte waren unter den Wachstumswerten besonders prädestiniert für steigende Renditen: „Kein Wunder, denn bei Growth-Aktien beruht der Wert eher auf zukünftigen als auf gegenwärtigen Gewinnen. Und zukünftige Gewinne werden bei höheren Renditen stärker auf die Gegenwart abgezinst, sind also heute weniger wert“, erklärt Lutz Neumann, Leiter Vermögensverwaltung der Sutor Bank.

Rückbesinnung auf die „alten Werte“

Die Basis jeder Volkswirtschaft bilden jedoch nach wie vor die klassischen Sektoren. „Die Value-Titel, also die werthaltigen Klassiker, profitieren in besonderer Weise von der Erholung der Wirtschaft. Denn diese Titel werden wegen ihrer günstigen Bewertung gekauft und nicht wegen ihrer möglichen Wachstumsaussichten“, stellt Lutz Neumann fest. „Es zeichnet sich nun eine Rückbesinnung auf die ‚alten Werte“ ab“, ergänzt Neumann.

Die Erklärung dafür sei einfach: „Das Wirtschaftswachstum in den vergangenen Jahren war eher schwach, es gab viele technologische Innovationen sowie niedrige Zinsen – ideale Voraussetzungen für Tech-Werte. Doch Corona hat vieles verändert. Eine expansive wachstumsorientierte Fiskalpolitik hat die bisherigen stabilitätsorientierten Ansätze abgelöst. Das bedeutet steigende Inflationsraten und ein kräftiges Wirtschaftswachstum. Dies spielt den Value-Titeln in die Karten, die von dieser Entwicklung überproportional profitieren dürften“, sagt Lutz Neumann.

Auf lange Sicht übertreffen Value-Aktien den MSCI World Index

Dass Value-Titel gleichwohl nicht nur temporär, sondern langfristig ihre Berechtigung in Anleger-Portfolios haben, zeigt ein Blick auf die langfristige Performance: Demnach haben Value-Titel in den letzten 46 Jahren mit einer Jahresrendite von 9,8 Prozent deutlich besser performt als der Gesamtmarkt – gemessen am MSCI World Index. Der MSCI World Index, bei dem Wachstumswerte einen sehr hohen Anteil haben, erreichte im selben Zeitraum durchschnittlich „nur“ 7,1 Prozent Rendite pro Jahr.

„Die Perspektive eines Anlegers sollte möglichst langfristig sein. Die Erfahrung zeigt: Die Gewinner unter den Anlegern sind stets diejenigen, die langfristig breit diversifizieren – über Anlagestile, Regionen und Branchen hinweg“, fasst Lutz Neumann zusammen.

Über die Sutor Bank
Die Hamburger Sutor Bank, gegründet 1921, ist eine der wenigen unabhängigen Privatbanken Deutschlands. Sie bietet mit ihrer Vermögensverwaltung für alle den unkomplizierten Einstieg in den Kapitalmarkt, leistet individuelle Vermögensberatung und managt zahlreiche Stiftungen. Für Finanzdienstleister entwickelt die Sutor Bank Finanzprodukte und übernimmt das technische und administrative Depotmanagement.

www.fixed-income.org
Foto: Lutz Neumann
© Sutor Bank



22.10.2021, Investment

M&G Investments legt zwei nachhaltige Credit-Strategien auf

M&G Investments legt zwei neue Strategien in Luxemburger SICAV-Format auf, die den konsequent value-basierten Investmentansatz des M&G-Public-Fixed-Income-Teams mit Nachhaltigkeitsfaktoren... [mehr]
22.10.2021, Investment

Schwellenländer benötigen nachhaltige Entwicklungen

Die Aktienmärkte der Schwellenländer zeigten sich im bisherigen Jahresverlauf so heterogen wie es das Gebilde der Emerging Markets selbst ist. Am besten schnitten in den ersten drei Quartalen 2021... [mehr]
21.10.2021, Investment

Aviva Investors erwartet soliden Aufschwung mit einigen Wachstumsschmerzen

Aviva Investors, die global tätige Asset-Management-Gesellschaft des britischen Versicherers Aviva plc., rechnet weiterhin mit einem robusten globalen Aufschwung für den Rest des Jahres 2021 und das... [mehr]
21.10.2021, Investment

NN IP Marktkommentar: Wachstumsschub für Impact Investing

Investmentchancen bei Unternehmen mit Schlüsseltechnologien Fokus auf Gesundheitswesen, IT, Recycling und erneuerbare Energien

Der Markt für Impact Investing in Höhe von 715 Mrd. US-Dollar steht vor einem rasanten Wachstum. Dies wird angetrieben durch die steigende Nachfrage der Anleger, staatliche Initiativen für grünes... [mehr]
20.10.2021, Investment

Chinesische Staatsanleihen: Jetzt Investment-Mainstream?

von Julia Rees, Head of Portfolio Strategy, EMEA und AeJ, Strategic Advisory Solutions, bei Goldman Sachs Asset Management

Der weltweite Finanzschwerpunkt verlegt sich langsam aber sicher in Richtung Osten. Die Liberalisierung der chinesischen Finanzmärkte eröffnet ausländischen Investoren dabei neue Möglichkeiten. Das... [mehr]
20.10.2021, Investment

Die Energieinflation ist temporär, die Wohnkosten sind dies weit weniger

von Philipp Burckhardt, Fixed Income Portfolio Manager und Stratege, Lombard Odier Investment Managers

Der US-Inflationsbericht zeigt eine zweigeteilte Entwicklung: Der Energiesektor spielt eine wichtige Rolle, ist aber nicht mehr der einzige Faktor. Wohnkosten sind ein eher... [mehr]
15.10.2021, Investment

Federated Hermes: Das Vertrauen in die wirtschaftliche Erholung schwankt - eine starke Gewinnsaison könnte dazu beitragen, die Anleger zu beruhigen

Lewis Grant, Senior Global Equities Portfolio Manager: "Das Vertrauen in die wirtschaftliche Erholung schwankt, und es herrscht Unsicherheit. Angesichts der anhaltenden Inflationssignale ist die... [mehr]
14.10.2021, Investment

Schreckgespenst Stagflation: Warum sich Anleiheinvestoren keine langfristigen Sorgen machen müssen

von Ariel Bezalel, Head of Strategy, Fixed Income bei Jupiter Asset Management

Anleiheinvestoren haben sich in diesem Jahr bereits mit unzähligen Herausforderungen konfrontiert gesehen – von niedrigen Zinsen über eine steigende Inflation bis hin zu sehr engen Spreads. Jetzt... [mehr]
14.10.2021, Investment

Europa wird 2022 Emissionen grüner Anleihen anführen

NN IP prognostiziert für 2022 ein Emissionswachstum grüner Anleihen um 25 % auf 500 Mrd. EUR im Vergleich zu 2021

Nach neuen Prognosen von NN Investment Partners (NN IP) wird sich das Wachstum der Neuemissionen grüner Anleihen im Jahr 2022 im Vergleich zu 2021 um 25 % auf 500 Mrd. EUR steigern. Dabei wird Europa... [mehr]
13.10.2021, Investment

Das Inflations-Narrativ wird durch ein Rezessions-Narrativ ersetzt werden

von Peter De Coensel, Member of the Management Board bei Degroof Petercam Asset Management (DPAM)

Die neuseeländische Zentralbank hat am 7. Oktober den Einlagenzinssatz von 0,25 % auf 0,50 % erhöht. Die Notenbanker gehen davon aus, dass die Leitzinsen in Neuseeland 2,00 % bis Ende 2023 erreichen... [mehr]
News 1 bis 10 von 4754
<< Erste < zurück 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 61-70 vor > Letzte >>
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen