Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
30.07.21

Muzinich: Kommende Herausforderungen für Anleihen-Investoren

Investoren müssen in den kommenden Monaten drei Faktoren im Auge behalten: Inflation, die Auswirkungen der Fiskal- und Geldpolitik und neue Nachhaltigkeitsziele. Tatjana Greil-Castro und Michael McEachern, Portfolio Manager und Co-Head of Public Markets bei Muzinich legen dar, wie man gerade im Anleihenbereich durch dieses Marktumfeld navigieren kann.

Die gestiegene Inflation lasse sich laut Greil-Castro unter anderem auf Nachholeffekte nach dem pandemiebedingten Nachfrageeinbruch und unterbrochene Lieferketten zurückführen. Dabei bleibe es spannend, wie die Zentralbanken und Regierungen hier vorgehen werden. „Wir erwarten, dass die Debatte um Tapering, Zinssätze, Inflation und das allgemeine Wirtschaftswachstum weitergehen und zu Volatilität führen wird“, so die Muzinich-Expertin.

Ein Herunterfahren der fiskalpolitischen Maßnahmen sei laut Michael McEachern jedoch nicht zu erwarten. „Der fiskalische Anreiz bleibt wahrscheinlich erhöht, teils auch aufgrund der zunehmenden Verpflichtungen im Kampf gegen den Klimawandel.“ Der Übergang zu einer Situation, in der der Netto-Emissionszuwachs Null beträgt, werde laut Greil-Castro die fiskalischen Anreize, die wirtschaftliche Transformation und die Schaffung von Arbeitsplätzen maßgeblich beeinflussen.

Wie stellt sich Muzinich in dieser Situation auf? „Wir befinden uns jetzt in einem Umfeld steigender Zinsen, beeinflusst durch die Politik der Zentralbanken, und wachsender Inflationserwartungen“, stellt McEachern fest. „Deshalb konzentrieren wir uns auf Kreditmärkte mit mehr Spread und kürzerer Duration, wie beispielsweise US- und Schwellenländer-Hochzinsanleihen." „Im Investment Grade-Segment bevorzugen wir Anleihen mit einem BBB-Rating, bei denen wir glauben, dass wir durch eine Bottom-up-Kreditanalyse einen Mehrwert schaffen können“ ergänzt Greil-Castro.

Aus Sektorsicht setzt Muzinich auf sich erholende Branchen mit guten Aussichten, etwa Finanztitel, die von steigenden Zinsen und steileren Renditekurven profitieren werden. Ebenso gäbe es in zyklischen Sektoren Chancen. Es sei auch zu erwähnen, dass der Übergang zu einer nachhaltigen Wirtschaft ein weiterer Inflationsauslöser sein könnte. Daher besteht die Gefahr, dass es in einigen Branchen zu einer erhöhten Nachfrage und damit Inflationsdruck kommt, bei nachlassender Nachfrage in anderen Branchen wiederum zu einer Deflation.

„Es wird jedoch einige Zeit dauern, bis sich diese Veränderungen auswirken, wir befinden uns noch in einem sehr frühen Stadium“, merkt McEachern an. Aber genau hier könne aktives Management ansetzen, um sicherzustellen, dass die Investoren angemessen positioniert sind.

Muzinich ist ein privates Familienunternehmen mit europäischer Prägung, das vor über 30 Jahren gegründet wurde. Das Unternehmen investiert in Firmenkredite mit klarem Fokus auf nachhaltige, laufende Erträge und Kapitalwachstum bei begrenzter Volatilität. Muzinich verwaltet ein Vermögen von 42,3 Mrd. USD (Stand: 31.05.2021). In einer Untersuchung von FE Analytics haben es 50 % der Muzinich UCIT-Fonds im laufenden Jahr in die Top 20% geschafft, womit das Investmentunternehmen aktuell die Spitzenposition in ganz Europa einnimmt. Mehr dazu hier (Quelle: Trustnet).

www.fixed-income.org
Foto: Michael McEachern
© Muzinich




09.08.2021, Investment

Capital Bay legt Kreditfonds für Projektentwicklungen in Europa auf

Der Fonds beginnt mit 13 Darlehen an verschiedenen Projekten in Höhe von fast 400 Mio. Euro

Die Capital Bay Group, ein international integrierter Asset Manager, Investment-Fondsmanager und branchenübergreifender Immobilienentwickler, legt einen neuen offenen Whole-Loan-Fonds nach... [mehr]
06.08.2021, Investment

Dividendenverbot aufgehoben: europäische Banken werden Auftrieb erfahren

Kommentar von NN Investment Partners zur Entscheidung der Europäischen Zentralbank vom 23. Juli, das Dividendenverbot ab dem 30. September 2021 aufzuheben

Albert Ploegh, Senior Investment Analyst European Equities bei NN Investment Partners, kommentiert: "Wir erwarten, dass die Banken Aktienrückkäufe tätigen und ausgesetzte Dividenden für die... [mehr]
04.08.2021, Investment

BNY Mellon IM: Ein weiteres Rekordjahr für Impact Bonds?

Impact Bonds haben jahrelang ein Nischendasein gefristet. Diese Zeit ist vorbei. Aufgrund des gestiegenen Interesses an verantwortungsvollen Investments entwickeln sie sich im Markt für... [mehr]
03.08.2021, Investment

J.P. Morgan Asset Management: Lockern oder straffen? Zentralbanken als „Gefangene der Märkte“

Staatsverschuldung weltweit auf Höchststand, dank anhaltendem Niedrigzinsumfeld gute Aussichten für reale Vermögenswerte wie Aktien und Immobilien

Laut den Experten von J.P. Morgan Asset Management haben 20 Jahre strukturell fallender Zinsen und zehn Jahre des Gelddruckens das Wirtschaftssystem und die Zentralbanken in eine missliche Lage... [mehr]
02.08.2021, Investment

Nordea Inflationsausblick: Die Kerninflation dürfte sich stabilisieren

Aktuell dreht sich in der Debatte um den weltweiten Wirtschaftsaufschwung alles um die Frage, ob die erhöhte Inflation, die angespannten Lieferketten und die steigenden Lebensmittelpreise nur... [mehr]
02.08.2021, Investment

Aussicht auf steigende Renditen bei Anleihen

Swisscanto Invest - Kurzbericht August 2021

Die Erholung der Weltwirtschaft erhält erste Kratzer. Aufgrund steigender Coronafallzahlen machen sich wieder vermehrt Wachstumsängste breit. An den Finanzmärkten sind die Inflationssorgen in den... [mehr]
27.07.2021, Investment

Vontobel: Mit Unruhen an den Märkten ist zu rechnen

von Mark Holman, CEO von TwentyFour Asset Management

Nach den erheblichen Kursverlusten an den Risikomärkten in jüngster Zeit und der anschließenden Erholung der Aktienkurse scheint ein ruhiger Sommer an der Börse in weite Ferne gerückt zu sein. ... [mehr]
26.07.2021, Investment

„Unser Markt ist riesig, wachsend und bietet unverändert sehr gute Akquisitionsmöglichkeiten“, Paul Echt, CFO, Media and Games Invest SE

Die Media and Games Invest SE erwartet auch in den kommenden Jahren ein weiterhin starkes Wachstum. Die für dieses Jahr prognostizierten bis zu 254 Mio. Euro sollen nur ein Zwischenziel sein,... [mehr]
23.07.2021, Investment

UBP-Chefvolkswirt: Inflation macht der EZB keine Angst mehr

Patrice Gautry, Chefvolkwirt von Union Bancaire Privée (UBP) äußert sich im Nachgang der EZB-Ratssitzung: „Die Inflation macht der EZB keine Angst mehr, sie wird "aggressiv" akkommodierend... [mehr]
19.07.2021, Investment

NN Investment Partners: EU-Taxonomie: deutliche Kluft zwischen den Green-Finance-Marktteilnehmern

Grüne Staatsanleihen und Banken können die Kriterien aufgrund der schlechten Informationslage nur schwer erfüllen

Die Regularien der EU-Taxonomie wurden dieses Jahr als Teil des EU-Aktionsplans zur Finanzierung eines nachhaltigen Wachstums in Europa eingeführt. Das Regelwerk sieht Kriterien vor, die erfüllt sein... [mehr]
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen