Anzeige

Anzeige
Anzeige
10.11.21

sentix senkt Aktienquoten deutlich

Aktien-Stimmung kurzfristig zu euphorisch, Anleger mit hoher Risikoneigung, Aktienquoten in allen Mandaten erheblich reduziert

Wie schnell sich am Aktienmarkt Stimmungen ändern können, zeigt sich aktuell in beeindruckender Weise. Binnen vier Wochen ist aus Pessimismus ein Anflug von Euphorie geworden. Für die konträr-agierenden Fondsmanager der sentix Asset Management ist dies ein Warnsignal. Die Spezialisten für die Stimmungsanalyse machen aber weitere Belastungsfaktoren aus und reagieren deshalb konsequent mit einer Reduzierung ihrer Aktienbestände.

Bullische Aktienmarkt-Stimmung

Haben die Experten von sentix noch Ende September eine gedrückte Aktienstimmung messen können, so hat sich das Bild binnen kürzester Zeit gründlich gewandelt. Das Sentiment für europäische Aktien ist auf einen Wert von +0,37 gestiegen. Das bedeutet, dass es aktuell 37% mehr Bullen als Bären gibt. Dies ist immerhin der höchste Wert seit Ende 2019.

Noch vor vier Wochen fungierte die schlechte Stimmung abermals als Treibsatz für steigende Aktienkurse. Eine Abkühlung der Weltkonjunktur sowie die Ankündigung der US-Notenbank, ihr Anleihekaufprogramm schrittweise zurückzufahren, wirkten belastend auf die Aktienmarktaussichten.

Anlegerportfolien riskant ausgerichtet

Mit der jüngsten Stimmungsverbesserung einher geht eine deutlich offensivere Ausrichtung der Anlegerportfolien. Folglich zeigen die Positionierungs-Indikatoren ein erhöhtes Rückschlagrisiko an. „Es sind vor allem die Privatanleger, die ausgesprochen risikofreudig agieren. Dies dürfte die Märkte kurzfristig anfällig für Rückschläge machen“, kommentiert sentix-Chefstratege Manfred Hübner das Anlegerverhalten.

Grundvertrauen sinkt, Verkaufsbereitschaft steigt

Während die Aktienstimmung blendend ist, sinkt gleichzeitig das strategische Grundvertrauen der Anleger. „Die Anleger zeigen sich angesichts der steigenden Inflationsraten und der Konjunkturabkühlung über die mittelfristigen Aussichten irritiert“, stellt Hübner fest und ergänzt: „Das erhöht die Bereitschaft zu Gewinnmitnahmen.“

Konsequentes Handeln gefordert

Für sentix-Portfoliomanager Patrick Hussy sind dies Signale um zu handeln. „Unsere taktischen Modelle, welche das Sentiment und das Grundvertrauen bewerten, geben uns eine klare Empfehlung unsere Aktienpositionen zu reduzieren. Dieses konträre Signal setzen wir konsequent um“.

Für die sentix Fonds leiten sich daraus erhebliche Positionsanpassungen ab. Für das globale, aktienorientierte Mandat (sentix Risk Return -A- Fonds, WKN A2AMPD / A2AMPE) bedeute dies eine Absenkung der Aktienquote von 115% auf aktuell rund 73%. „Seit Anfang Oktober hat das Aktienportfolio rund 9% an Wert zugelegt. Die angezeigten erhöhten Risiken machen es uns etwas einfacher, die Gewinne teilweise zu realisieren“, erläutert Hussy.

Im Mischfonds sentix Risk Return -M- (WKN A2AJHP / A2AMN8) fällt die Quotenanpassung ebenso deutlich aus. „Mit nur noch 33% nach zuletzt über 70% Aktienquote weist unser Flaggschiff-Fonds nun eine leicht defensive Ausrichtung aus“, so sentix-Geschäftsführer Hussy. Der sentix Risk Return -M- Fonds ist mit knapp 90 Millionen Euro Anlagevermögen das volumenstärkste Produkt der auf Behavioral Finance spezialisierten Investment-Boutique. 2020 erreichte der Fonds Platz 2 in der 1-Jahres-Wertung bei den Euro-Finanzen Awards in der Kategorie „Absolute Return / Sonstige Strategien“.

Trendwende noch nicht zu erwarten

Trotz dieser Signallage und der sich daraus ergebenden Verkaufshandlung schauen die sentix-Experten keineswegs skeptisch auf den weiteren Jahresverlauf.

„Wir erwarten, dass sich die angezeigten Marktrisiken binnen der nächsten drei Wochen materialisieren und damit auch die gute Stimmung verfliegt“, erläutert sentix-Gründer Manfred Hübner die aktuelle Lage. Eine generelle Trendwende scheint aus sentix-Sicht noch nicht anzustehen. Zum einen bleiben die Saisonfaktoren bis Jahresende positiv. Zum anderen signalisieren die sentix Konjunkturindizes ein Ende der konjunkturellen Abkühlungsphase. Nach fünf Monaten Rückgang in Folge ist die Erwartungskomponente für Euroland das erste Mal wieder gestiegen. „Andere Frühindikatoren dürften die sentix-Indikation bis Ende November bestätigen, so dass sich dann auch das Grundvertrauen der Anleger für die Aktienmärkte wieder heben dürfte“, ergänzt Hübner.

Über sentix Asset Management
Menschen machen Märkte – dieser Überzeugung haben sich die Behavioral Finance Fachleute von sentix Asset Management verschrieben. Die Investmentboutique ist darauf spezialisiert, wiederkehrende Muster im Anlegerverhalten zu identifizieren und den hieraus entstehenden "Sentiment Value" in intelligente Strategien zu nutzen. Über die sentix Kapitalmarktumfrage gewinnen die Behavioral Finance-Experten die wertvollen Informationen zum Anlegerverhalten. Seit 2001 ist damit die größte Datenbank zum Anlegerverhalten entstanden, die den Fachleuten erlaubt, die Erkenntnisse der Behavioral Finance in Echtzeit umzusetzen und ihre Expertise für Produkte mit unterschiedlichen Risiko-/ Rendite-Profilen einzusetzen.Die Methodik eröffnet die Chance, frühzeitig Wendepunkte an den Märkten zu erkennen und gewinnbringend und effizient in Fondsprodukten umzusetzen. Konträres Denken und konsequentes Handeln sind die Erfolgsfaktoren der Investmentboutique, die den innovativen Behavioral-Finance-Ansatz seit vielen Jahren erfolgreich im Publikums- wie auch im Spezialfondsmanagement für ihre Kunden umsetzt. Die Fondspalette umfasst neben Individualmandaten insgesamt drei Publikumsfonds: sentix Risk Return -A- (Aktien weltweit), sentix Risk Return -M-(Multi-Assets) und den sentix Fonds Aktien Deutschland (ETF Ersatz mit Plus). Die sentix Fonds überzeugen mit außergewöhnlichen Diversifikationseigenschaften.

https://www.fixed-income.org/
Logo:
© Sentix



21.01.2022, Investment

Was Investoren vom Film "Don't look up" lernen können: Der Komet der Fed kommt immer näher

von Hendrik Tuch, Leiter Fixed Income NL bei Aegon Asset Management:

Der Film "Don't look up" auf Netflix unterhält derzeit das weltweite Publikum. In diesem Katastrophenfilm mit einem Twist spielen Jennifer Laurence und Leonardo DiCaprio Wissenschaftler,... [mehr]
21.01.2022, Investment

Rising Stars und ihre positiven Effekte auf High-Yield-Anleihen

von Kyle Kloc, Senior Portfolio Manager bei Fisch Asset Management

Obwohl der Jahresstart am High-Yield-Anleihenmarkt mit leichten Kursrückgängen begann, sind wir für die Anlageklasse auf Jahressicht vorsichtig optimistisch. Wir gehen davon aus, dass die Chancen... [mehr]
21.01.2022, Investment

Ukraine-Konflikt belastet russische und ukrainische Staatsanleihen schwer

von Giancarlo Perasso, Lead Economist CEEMA, Macroeconomic Research bei PGIM Fixed Income

Die Anleihenspreads Russlands und der Ukraine weiteten sich aus, da die Gespräche zwischen beiden Ländern angesichts der zunehmenden Spannungen im Zusammenhang mit der Konzentration der russischen... [mehr]
20.01.2022, Investment

paragon: Verlängerung der Anleihe 2017/2022 geplant; parallel Prüfung einer möglichen Teilrückzahlung

Die Geschäftsführung der paragon GmbH & Co. KGaA [ISIN DE0005558696] hat heute beschlossen, die Gläubiger ihrer im Juli 2022 fälligen EUR 50 Mio. 4,50% Schuldverschreibung 2017/2022 (ISIN:... [mehr]
20.01.2022, Investment

paragon plant Prolongation der Anleihe - Größten Auftrag der Firmengeschichte erhalten

Die paragon GmbH & Co. KGaA [ISIN DE0005558696] hat trotz der jüngsten Verwerfungen im Automotive-Branchenumfeld von ihrem durchweg innovativen Produktportfolio profitiert und nach einem starken... [mehr]
20.01.2022, Investment

Ausblick auf Schwellenländeranleihen: sieben Chancen im Jahr 2022

Besondere Chancen in den Schwellenländern, trotz niedriger Erwartungen, regionale Kaufoptionen, Länderallokation und aktive Rotation stehen im Mittelpunkt

Die Erwartungen für Schwellenländeranleihen (EMD; Emerging Market Debt) sind schwächer als zu Jahresbeginn 2021, aber niedrige Bewertungen, hohe Renditen und besondere Chancen bieten aktiven Managern... [mehr]
20.01.2022, Investment

Marktstudie: Rekordemissionen und höchster Anstieg an verwaltetem Kapital in CAT Bond Fonds (UCITS) für 2021 registriert

Emission von Katastrophenanleihen erreicht 2021 Rekordniveau, verwaltetes Vermögen in CAT Bond Fonds (UCITS) um 28% auf 8,6 Mrd. USD gestiegen

Das Emissionsvolumen von Katastrophenanleihen erreichte im Jahr 2021 mit knapp 14 Mrd. USD erneut ein Rekordniveau (Quelle: artemis.bm). Diese Entwicklung spiegelt sich eindrücklich im stark... [mehr]
20.01.2022, Investment

Selektive globale, spezifische und thematische Anlagen im Fokus - Unsere Sicht auf die Märkte sowie ein Ausblick auf 2022 in zehn Punkten

von James Ashley, Leiter Market Strategy Team, Strategic Advisory Solutions bei Goldman Sachs Asset Management

Das vergangene Jahr brachte bereits eine außerordentliche zyklische Erholung von Risikoanlagen – was bedeutet dies für das Jahr 2022? Unseren Erwartungen nach wird in diesem Jahr die Normalität auch... [mehr]
20.01.2022, Investment

AllianzGI legt globales Schwesterprodukt für europäische 5-Milliarden-Strategie auf

Neuer Fonds Allianz Capital Plus Global legt zu 30% am weltweiten Aktienmarkt und zu 70% in globalen Rentenwerten an

Allianz Global Investors (AllianzGI) hat den Fonds Allianz Capital Plus Global aufgelegt. Vom Grundsatz her folgt der Fonds der bewährten Anlageklassenaufteilung des 27 Jahre alten Fonds Kapital Plus... [mehr]
19.01.2022, Investment

Rendite zehnjähriger Bundesanleihe erstmals seit 2019 wieder positiv - Vorsichtiger gegenüber Anleihen höher verschuldeter Staaten

von Oliver Eichmann, Head of Rates, Fixed Income EMEA, DWS

Erstmals seit 2019 war die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe am heutigen Mittwoch wieder positiv. Dies ist die Folge anhaltend hoher Inflationsraten, der Markterwartung baldiger und kräftiger... [mehr]
News 1 bis 10 von 4825
<< Erste < zurück 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 61-70 vor > Letzte >>
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen