Anzeige

Anzeige
Anzeige
26.03.10

Höherer Risikoappetit bei Anleihen

ING Investment Management: Marktausblick März/April

Wie die Aktienmärkte haben auch die Anleihemärkte ihren Fokus verlagert. Ihr Augenmerk gilt jetzt nicht mehr geo- und haushaltspolitischen Risiken, sondern den zugrunde liegenden Unternehmens- und Konjunkturdaten. Wenn auch die konkreten Informationen noch sehr dürftig sind, haben die politischen Instanzen in der EU ihre Bereitschaft signalisiert, alle Maßnahmen zu ergreifen, die für die Erhaltung der Stabilität im Euroraum erforderlich sind.

Der Rückgang der Rendite 10-jähriger Anleihen im Euroraum scheint jetzt bei knapp über 3% zum Stillstand gekommen zu sein. Vor allem Bundesanleihen profitierten von ihrer Position als „sicherer Hafen“. ING IM erwartet einen leichten Anstieg der Effektivzinsen für zehnjährige Bundesanleihen von gegenwärtig 3,1% auf 3,4% gegen Jahresende. Die Rendite verharrt weiter in einer sehr engen Spanne. In einem von moderatem Wirtschaftswachstum und geringer Inflation geprägten Umfeld werden die Renditen zehnjähriger Staatsleihen weiter niedrig bleiben.

Risikoappetit steigt wieder

Im Vergleich zum Vormonat sind wir jetzt zur Übernahme größerer Risiken an den Kreditmärkten bereit. Vor allem steht ING IM jetzt Hochzinsanleihen und Schwellenländeranleihen (in Hartwährung) positiver gegenüber.

Hochzinsanleihen sind im Vergleich zu anderen Unternehmensanleihen attraktiv bewertet. Zudem preist der Markt immer noch eine Ausfallrate von ca. 30% ein. Somit geht der Markt davon aus, dass 30% der Unternehmen mit ausstehenden Hochzinsanleihen nicht in der Lage sein werden, diese zurückzuzahlen. ING IM teilt diese Ansicht nicht. Das pessimistischste Szenario der Rating-Agentur Moody’s stellt gegenwärtig auf eine Ausfallrate von rund 20% ab. Auf dem Höhepunkt der Krise im März 2009 lag diese Rate bei über 60%. Insofern gibt es Spielraum für weitere Rückgänge, was für eine weitere Rückbildung der Risikoprämien auf Hochzinsanleihen spricht.

ING IM bleibt ebenfalls bei der positiven Einschätzung von Asset Backed Securities (ABS). Dieser Markt ist im Hinblick auf die fundamentale Werthaltigkeit dieser Anleihen strukturell immer noch unterbewertet.

Positive Einschätzung der Emerging Markets

ING IM favorisiert nach wie vor Lokalwährungsanleihen aus Schwellenländern. Schwellenländeranleihen und -währungen werden angesichts der Staatshaushaltsprobleme in den Industrieländern – relativ gesehen – immer attraktiver. Dank eines höheren Wirtschaftswachstums und vergleichsweise niedriger Verschuldung schneiden Schwellenländer im Allgemeinen und ihre Währungen im Besonderen besser ab. Seit Jahren werten die Schwellenländerwährungen jährlich um etwa 5% bis 7% auf. ING IM erwartet eine Fortdauer dieses Trends.

Vorsicht bei Investment-Grade-Anleihen

ING IM bleibt vorerst bei der negativen Haltung zu Investment-Grade-Anleihen. Da ihre Bewertung sich drastisch verschlechtert hat, sind diese Titel im Vergleich zu anderen risikoreicheren Anleihen weniger attraktiv. Überdies sind diese Titel am stärksten den mit der britischen Wirtschaft sowie den mit Finanz- und Staatssektor verbundenen Risiken ausgesetzt. Und schließlich sind Investment-Grade-Anleihen in Anlegerportfolios ohnehin überrepräsentiert. Langfristig schätzt ING IM sie allerdings positiver ein. Die aktuellen Risikoprämien liegen immer noch über dem Langzeitdurchschnitt und dürften erst auf mittlere bis längere Sicht sinken.








20.02.2020, Investment

Green Bond Bulletin: Grüne Anleihen haben bei der Wertentwicklung die Nase vorn

Analyse zu Rendite und Volatilität grüner Anleiheindizes belegt, dass Impact nicht zu Lasten der Erträge gehen muss

NN Investment Partners (NN IP) hat untersucht, wie sich grüne Indizes im Vergleich zu Indizes für herkömmliche Euro-Staats- und Unternehmensanleihen entwickelt haben. Die Analyse hat ausschließlich... [mehr]
20.02.2020, Investment

Catella veröffentlicht Whitepaper zu ESG in der Immobilienwirtschaft

Das Thema ESG Environmental, Social & Governance ist auf der Agenda der Immobilien­wirtschaft angekommen. Waren die ersten Nachhaltigkeitsaktivitäten vor 15 Jahren noch primär auf Immobilien und... [mehr]
20.02.2020, Investment

Vorsicht vor ESG-Fallstricken: Die Berücksichtigung von ESG-Kriterien bringt Performancevorteile

Die große Nachfrage, gleichgerichtete Investmentansätze und das Scoring großer ESG-Datenanbieter bergen die Gefahr von Neigungen und Bewertungsanomalien

ESG - ein Performancetreiber? Ja, aber… Die Kriterien Umwelt, Soziales und Unternehmensführung sind mittlerweile im Management von Portfolios der meisten Anlageklassen nicht mehr wegzudenken. In... [mehr]
19.02.2020, Investment

(K)ein Anleihe-Virus?

Anleihen-Kolumne des Asset Management Teams der Steubing AG

Zum Beginn des Jahres 2020 hatten sich die makroökonomischen Aussichten verbessert. Viel sprach für ein moderates Weltwirtschaftswachstum gegenüber dem Jahr 2019, dass für viele von Unsicherheiten... [mehr]
19.02.2020, Investment

Aquila Capital bestätigt Wasserkraft-Investment in Höhe von 250 Mio. Euro

Niederländische Pensionskasse APG baut ihr Wasserkraft-Investment aus

Der Sachwert-Spezialist Aquila Capital verkündet den Ausbau der Partnerschaft mit APG im Bereich europäische Wasserkraft um weitere 250 Mio. Euro auf aktuell 550 Mio. Euro Assets. Damit steigert das... [mehr]
17.02.2020, Investment

ESG-Vorreiter Skandinavien - fast jeder zweite institutionelle Anleger investiert schon in Impact

47% der skandinavischen Investoren haben bereits Impact Strategien im Portfolio, 20% planen eine entsprechende Anlage

Impact Investing gilt als wirksamste Form des nachhaltigen Investierens. Diese Strategien zielen nicht nur darauf ab, Investments mit negativen ökologischen oder sozialen Implikationen zu vermeiden,... [mehr]
17.02.2020, Investment

Global Impact Report bestätigt Eurizon Fund - Absolute Green Bonds bedeutende ökologische, soziale und finanzielle Ergebnisse

Der Global Impact Report 2019 bestätigt dem Eurizon Fund – Absolute Green Bonds „bedeutende ökologische, soziale und finanzielle Ergebnisse“, so Matteo Merlin, der Manager des Fonds. Der in den... [mehr]
17.02.2020, Investment

Fidelity: Coronavirus hinterlässt Bremsspuren

Markt rechnet mit Wachstumseinbußen in China von 0,3 bis 0,5% für 2020 infolge des Coronavirus, US-Staatsanleihen bleiben ein sicherer Hafen für Anleger

Die Unsicherheit über die Folgen der Epidemie für die Kapitalmärkte lässt Anleger vorsichtiger agieren. Andrea Iannelli, Investment Direktor bei Fidelity International, erläutert, welche Folgen für... [mehr]
14.02.2020, Investment

M&G Investments: Hat Europa die Wende wirklich geschafft?

Ist die europäische Wirtschaft wirklich über den Berg? Wolfgang Bauer, Fondsmanager im Anleiheteam von M&G Investments, vertritt eine konträre Meinung und sieht die Marktteilnehmer angesichts der... [mehr]
14.02.2020, Investment

Marktkommentar: Dekarbonisierung der Energiebranche - welche Aktien sind interessant?

Die Umstellung auf eine nachhaltige Energieversorgung eröffnet Aktienanlegern in den Bereichen Energieerzeugung, Netzausbau und Energiespeicherung Möglichkeiten

Wenn die im Pariser Klimaabkommen festgelegten Ziele erreicht und die Auswirkungen des Klimawandels abgemildert werden sollen, müssen alle Sektoren ihre Produktion und ihren Energiebedarf... [mehr]
News 1 bis 10 von 4209
<< Erste < zurück 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 61-70 vor > Letzte >>
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen