Anzeige
11.01.19

DWS: Nach dem schwachen Jahresausklang sollte es 2019 für Euro denominierte Hochzinsanleihen besser laufen

2018 war für viele Anleger ein Jahr, das sie lieber vergessen würden – auch was Hochzinsanleihen betraf. Auf beiden Seiten des Atlantiks lief es in den ersten drei Quartalen recht gut. In den letzten drei Monaten trugen jedoch politische Unsicherheit, eine straffere Geldpolitik und enttäuschende Unternehmensgewinne, insbesondere in einigen der größeren europäischen Sektoren, zu einem starken und breiten Anstieg der Risikoaversion und der Volatilität an den Finanzmärkten bei. Anleger an den Aktienmärkten als auch Anleger von Hochzinsanleihen begannen zunehmend, sich über wachsende Rezessionsrisiken Sorgen zu machen.

Im Nachhinein betrachtet beginnen solche Ängste bereits ein wenig übertrieben auszusehen. Jüngste Wirtschaftsdaten deuten auf eine anhaltend starke Wirtschaftsdynamik in den USA hin. Infolgedessen haben sich die High-Yield Spreads in den USA allein seit Jahresanfang um 80 Basispunkte verringert. Dies zeigt, wie schnell die vorherrschende Marktstimmung kippen kann – auch, wie in diesem Fall, in die positive Richtung.

"In Europa gibt es jedenfalls keinen Mangel an Dingen, die richtig gut laufen könnten", argumentiert Per Wehrmann, Head of European High Yield bei der DWS. Dies soll nicht leugnen, dass sich das fundamentale Risiko erhöht hat. Das Ausfallrisiko scheint etwas höher zu sein als in den letzten Jahren, insbesondere für Emittenten aus strukturschwachen und zyklischen Sektoren wie Einzelhandel, Investitionsgüter und Bau, und aus wirtschaftlich angeschlagenen Ländern wie insbesondere Großbritannien und Italien. Das gleiche gilt für Emittenten mit einem niedrigeren Rating und einem in naher Zukunft wesentlichen Refinanzierungsbedarf. Insgesamt bleiben die Ausfallraten jedoch sehr niedrig. "Da noch keine Rezession in Sicht ist, erwarten wir für die kommenden Monate keinen starken Anstieg in Ausfallraten, da die breite Mehrheit der Emittenten grundsätzlich relativ solide ist und keinen kurzfristigen Refinanzierungsbedarf hat", so Per Wehrmann abschließend. Unser Basisfall ist, dass wir in den nächsten 12 Monaten mit einer Verengung der Spreads rechnen.

https://www.fixed-income.org/



18.12.2018, Investment

Nordex gewinnt Folgeauftrag über 83 MW aus Argentinien

Die Nordex Group baut ihre Präsenz im Wachstumsmarkt Argentinien mit einem Folgeauftrag von ihrem Kunden AES Generación S.A. weiter aus. Der Windpark "Vientos Neuquinos" umfasst 24 Anlagen... [mehr]
17.12.2018, Investment

PGIM Fixed Income.: Brasilienwahl - ein neues Wirtschaftskapitel?

Ausblick von Cathy Hepworth, Managing Director and Co-Head des Emerging Market Debt Teams bei PGIM Fixed Income, über mögliche künftige Entwicklungen der brasilianischen Wirtschaft: Die... [mehr]
17.12.2018, Investment

Timeless Homes und Timeless Hideaways: Weiterhin ist geplant, die Anleihen vorzeitig zurückzuzahlen

Die Münchner Immobilienunternehmen Timeless Homes GmbH und Timeless Hideaways GmbH beabsichtigen unverändert - wie bereits Ende September 2018 veröffentlicht - ihre am 30. Juni 2020 fällige Anleihe... [mehr]
14.12.2018, Investment

Photon Energy schließt 8 Solarkraftwerke mit 5,5 MWp in Ungarn ans Stromnetz an

Die Projekte erweitern das konzerneigene Portfolio auf 31,6 MWp, Umsatz der acht Kraftwerke wird voraussichtlich 660.000 Euro betragen

Photon Energy (WSE: PEN) gibt bekannt, dass ihre Tochtergesellschaft Photon Energy Solutions HU Kft acht Photovoltaik-Kraftwerke mit einer Gesamtkapazität von 5,5 MWp im ungarischen Tiszakécske... [mehr]
14.12.2018, Investment

BioEnergie Taufkirchen: Anleihe soll vorzeitig zurückgezahlt werden

Mit notariellem Kaufvertrag vom 14.12.2018 hat der alleinige Kommanditist der BioEnergie Taufkirchen GmbH & Co. KG seinen Kommanditanteil an der BioEnergie Taufkirchen GmbH & Co. KG an die... [mehr]
14.12.2018, Investment

M&G legt „positive Impact“-Aktienfonds auf

M&G Investments hat einen Aktienfonds aufgelegt, der in nachhaltige Unternehmen investiert und neben der Erwirtschaftung attraktiver Anlageerträge auch das Ziel eines positiven gesellschaftlichen... [mehr]
13.12.2018, Investment

UBP-Chefvolkswirt kommentiert die Entscheidung der EZB

Patrice Gautry, Chefvolkswirt der Union Bancaire Privée (UBP) kommentiert die Entscheidung der EZB, die Anleihenkäufe zu beenden: „Die EZB sieht sich einem zunehmend risikoreichen Umfeld gegenüber... [mehr]
13.12.2018, Investment

FCR Immobilien AG veräußert erfolgreich Einkaufszentrum in Seelze

Wertschaffendes Asset Management als Grundlage für erfolgreichen Verkauf in Seelze

Die FCR Immobilien AG, ein dynamisch wachsender, bundesweit aktiver Immobilieninvestor, hat das 2017 erworbene Einkaufszentrum in Seelze, Niedersachsen, im Rahmen ihrer nachhaltigen „Buy, Hold and... [mehr]
12.12.2018, Investment

Swisscanto Invest: Apocalypse not now!

 „Kaufen, wenn die Kanonen donnern, verkaufen, wenn die Violinen spielen.“ Dieses Zitat von Carl Mayer von Rothschild wurde zu einer der berühmtesten Börsenweisheiten und passt für mutige... [mehr]
12.12.2018, Investment

Warten auf die EZB

Monatliche Anleihen-Kolumne des Asset Management Teams der Steubing AG

Mal wieder schaut die Finanzwelt diese Woche gespannt nach Frankfurt und New York. EZB und FED werden als vorgezogenes Weihnachtsgeschenk die Leitzinsen für ihren jeweiligen Wirtschaftsraum... [mehr]
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen