Anzeige
Anzeige
08.02.19

GAM Systematic lanciert neue Dynamic-Credit-Strategie

Vollständig systematische Lösung, die über den Zyklus auf absoluter sowie risikoadjustierter Basis höhere Renditen als die globalen Credit-Märkte erzielen soll

GAM Investments gibt die Lancierung einer neuen Dynamic-Credit-Strategie auf der GAM Systematic-Plattform bekannt. Die hoch transparente, liquide und skalierbare Anlagelösung erlaubt aufgrund ihrer Ausgestaltung einen flexiblen Einsatz sowohl als Alternative zu traditionellen Credit-Produkten wie auch als Credit-Overlay-Strategie. Die GAM Systematic-Plattform weist per 30. November 2018 ein verwaltetes Vermögen in quantitativen Strategien von USD 4,3 Milliarden auf.

Diese innovative Credit-Strategie ist eine vollständig systematische Lösung und strebt über den Zyklus auf absoluter sowie risikoadjustierter Basis höhere Renditen als die globalen Credit-Märkte an – dies bei gleichzeitiger Minderung der Abwärtsrisiken. Die Strategie baut Long-Positionen in Credit-Märkten auf und kann bei Verschlechterung der Marktlage diese Positionen reduzieren, eine Short-Positionierung einnehmen, und zugleich Long-Positionen in als sicher geltenden festverzinslichen Anlagen aufbauen. Die Strategie ist höchst liquide und handelt mit Credit-Indizes, US- und deutschen Staatsanleihen-Futures sowie Credit Default Swaps (CDS) aus einem Universum von ca. 400 Einzelnamen.

Die Strategie kombiniert dynamisch drei diversifizierte Ansätze: Tactical Credit, Directional Credit und Market Neutral Credit. Diese agieren sinngemäß wie ein Credit-Trader, ein Credit-Stratege bzw. ein Credit-Analyst. Diese drei Ertragssäulen bieten Investoren ein deutlich breiteres und dynamischer abgestütztes Instrumentarium, um über den Zyklus hinweg nachhaltigen Mehrwert aus den globalen Credit-Märkten zu generieren.

Die Dynamic-Credit-Strategie wird vom GAM Systematic-Team verwaltet und ergänzt die bestehende Palette an systematischen Strategien, die bereits Aktien-, Anleihen-, Multi-Asset- und alternative Anlagen umfassen. Der rein systematische, modellgetriebene und regelbasierte Anlageansatz erlaubt eine ausgesprochen hohe Repetierbarkeit.

Der Anlageprozess von GAM Systematic wird von einem robusten Risikomanagement untermauert. Allen Strategien liegen rigorose, wissenschaftliche Analysen und Kontrollen zugrunde, bevor sie in ein Portfolio aufgenommen werden.

"Anleger sind zunehmend auf der Suche nach Instrumenten, mit denen sie ihre Portfolios diversifizieren können. Die Dynamic-Credit-Strategie entspricht diesem Bedürfnis. Sie bietet Credit-Renditen, ist aber auch mit Krisenindikatoren ausgestattet, die darauf abzielen, das Credit-Risiko in schwierigen Marktlagen zu reduzieren. Das ermöglicht breiter gestreute Renditen jenseits traditioneller Credit-Allokationen", erläutert Anthony Lawler, Co-Head von GAM Systematic.

"Mit dieser Credit-Strategie verbreitert GAM Systematic das Angebot an quantitativen Anlageformen über verschiedene Assetklassen. Allokationen in systematischen Strategien erfreuen sich unter Investoren zunehmender Beliebtheit, was sich in Nettomittelzuflüssen in unseren beiden größten Strategien – Alternative Risk Premia und Core Macro – widerspiegelt."

https://www.fixed-income.org/
(Foto: Anthony Lawler
© GAM)



28.04.2010, Investment

Statement on Greece by Valentijn van Nieuwenhuijzen, Senior Strategist, Fixed Income at ING IM

“The recent turmoil and persistent challenges for the Greek government to refinance itself in global bond markets has created a situation in which it can no be excluded that broader contagion of this... [mehr]
27.04.2010, Investment

Refinanzierungsmärkte für deutsche Immobilienfinanzierer zeigen sich laut CBRE überraschend robust

Debt Advisory Market Insights Q1 2010

Laut CBRE Debt Adivory Market Insights Q1 2010 zeigen die Refinanzierungsmärkte für deutsche Immobilienfinanzierer CBRE überraschend robust. Die Eckpunkte der Studie, die vom... [mehr]
26.04.2010, Investment

Weltweite Erholung gewinnt an Schwung – risikoreiche Anleihen weiterhin attraktiv

ING IM Marktausblick April/Mai 2010

Zur freundlichen Stimmung am Kapitalmarkt tragen vor allem die positiven Wirtschaftsindikatoren bei, wonach der Aufschwung sich zunehmend ausbreitet. Von den Emerging Markets abgesehen, bei denen... [mehr]
23.04.2010, Investment

Staatsanleihen in der Eurozone werden laut Threadneedle noch nicht wieder gekauft

„Die Spreads griechischer Anleihen sind weiter gestiegen, obwohl das Rettungspaket vergangene Woche noch nachgebessert wurde“, sagt Quentin Fitzsimmons, Leiter Staatsanleihen bei Threadneedle. „Dafür... [mehr]
22.04.2010, Investment

Deutsche Bahn

Fitch-Rating unverändert bei AA

Die Ankündigung der Deutsche Bahn, ein Barangebot für das britische Transportunternehmen Arriva abzugeben, hat laut Fitch keinen sofortigen Einfluss auf das langfristige Rating der deutschen... [mehr]
22.04.2010, Investment

Übergewichtung von Credits, High Yield und Ermerging Markets

AXA Investmentstrategie Fixed Income

AXA Investment Managers favorisiert in der aktuellen Investmentstrategie Fixed Income Credits, High Yield und Emerging Markets. Die Lage in Griechenland sollte sich, nach Einschätzung der Experten,... [mehr]
16.04.2010, Investment

Aberdeen AM: Schwellenländeranleihen als neue Kernanlage

Vergleich der Renditen Brasiliens und Großbritanniens im Wahljahr 2010

Die jüngste Dynamik an den globalen Währungs- und Anleihemärkten ändert sich: Ein Anzeichen hierfür ist auch der Wertverlust des britischen Pfundes, der Anleiheinvestoren derzeit sensibilieren... [mehr]
14.04.2010, Investment

Barclays Convertible Outlook Q2 2010

Convertible Bonds zählten zu den Top Performern des vergangenen Jahres. Barclays Capital hat den Convertible Bond Outlook Q2 2010 veröffentlicht. Die wesentlichen Aussagen der Studie sind:Performance... [mehr]
09.04.2010, Investment

ING Investment Management prognostiziert niedriginflationäres Umfeld

Staatsanleihen gegenüber inflationsgeschützten Anleihen vorziehen

ING Investment Management (ING IM) prognostiziert eine rückläufige Kerninflation in den Industrieländern und meint, dass die Märkte seit Anfang 2010 das Inflationsrisiko überbewertet haben. Nach... [mehr]
07.04.2010, Investment

Amundi ETF legt im Xetra-Segment der Deutschen Börse 6 neue Short-Bonds-ETFs auf

Amundi ETF bietet Anlegern in Deutschland einen privilegierten Zugang zu neuen Produktreihen, die sich durch wettbewerbsfähige Preise auszeichnen und zahlreiche Allokationsmöglichen bieten.Die sechs... [mehr]
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen