Anzeige

Anzeige
Anzeige
08.02.19

GAM Systematic lanciert neue Dynamic-Credit-Strategie

Vollständig systematische Lösung, die über den Zyklus auf absoluter sowie risikoadjustierter Basis höhere Renditen als die globalen Credit-Märkte erzielen soll

GAM Investments gibt die Lancierung einer neuen Dynamic-Credit-Strategie auf der GAM Systematic-Plattform bekannt. Die hoch transparente, liquide und skalierbare Anlagelösung erlaubt aufgrund ihrer Ausgestaltung einen flexiblen Einsatz sowohl als Alternative zu traditionellen Credit-Produkten wie auch als Credit-Overlay-Strategie. Die GAM Systematic-Plattform weist per 30. November 2018 ein verwaltetes Vermögen in quantitativen Strategien von USD 4,3 Milliarden auf.

Diese innovative Credit-Strategie ist eine vollständig systematische Lösung und strebt über den Zyklus auf absoluter sowie risikoadjustierter Basis höhere Renditen als die globalen Credit-Märkte an – dies bei gleichzeitiger Minderung der Abwärtsrisiken. Die Strategie baut Long-Positionen in Credit-Märkten auf und kann bei Verschlechterung der Marktlage diese Positionen reduzieren, eine Short-Positionierung einnehmen, und zugleich Long-Positionen in als sicher geltenden festverzinslichen Anlagen aufbauen. Die Strategie ist höchst liquide und handelt mit Credit-Indizes, US- und deutschen Staatsanleihen-Futures sowie Credit Default Swaps (CDS) aus einem Universum von ca. 400 Einzelnamen.

Die Strategie kombiniert dynamisch drei diversifizierte Ansätze: Tactical Credit, Directional Credit und Market Neutral Credit. Diese agieren sinngemäß wie ein Credit-Trader, ein Credit-Stratege bzw. ein Credit-Analyst. Diese drei Ertragssäulen bieten Investoren ein deutlich breiteres und dynamischer abgestütztes Instrumentarium, um über den Zyklus hinweg nachhaltigen Mehrwert aus den globalen Credit-Märkten zu generieren.

Die Dynamic-Credit-Strategie wird vom GAM Systematic-Team verwaltet und ergänzt die bestehende Palette an systematischen Strategien, die bereits Aktien-, Anleihen-, Multi-Asset- und alternative Anlagen umfassen. Der rein systematische, modellgetriebene und regelbasierte Anlageansatz erlaubt eine ausgesprochen hohe Repetierbarkeit.

Der Anlageprozess von GAM Systematic wird von einem robusten Risikomanagement untermauert. Allen Strategien liegen rigorose, wissenschaftliche Analysen und Kontrollen zugrunde, bevor sie in ein Portfolio aufgenommen werden.

"Anleger sind zunehmend auf der Suche nach Instrumenten, mit denen sie ihre Portfolios diversifizieren können. Die Dynamic-Credit-Strategie entspricht diesem Bedürfnis. Sie bietet Credit-Renditen, ist aber auch mit Krisenindikatoren ausgestattet, die darauf abzielen, das Credit-Risiko in schwierigen Marktlagen zu reduzieren. Das ermöglicht breiter gestreute Renditen jenseits traditioneller Credit-Allokationen", erläutert Anthony Lawler, Co-Head von GAM Systematic.

"Mit dieser Credit-Strategie verbreitert GAM Systematic das Angebot an quantitativen Anlageformen über verschiedene Assetklassen. Allokationen in systematischen Strategien erfreuen sich unter Investoren zunehmender Beliebtheit, was sich in Nettomittelzuflüssen in unseren beiden größten Strategien – Alternative Risk Premia und Core Macro – widerspiegelt."

https://www.fixed-income.org/
(Foto: Anthony Lawler
© GAM)



23.01.2012, Investment

„Die Märkte reagierten relativ verhalten auf die Herabstufungen durch S&P“

Manolis Davradakis, Investmentstratege bei AXA Investment Managers

„Die Märkte reagierten relativ verhalten auf die Herabstufungen durch S&P“, so Manolis Davradakis, Investmentstratege bei AXA Investment Managers. „Dies gilt um so mehr, als dass die gesamte... [mehr]
23.01.2012, Investment

Bantleon steigert verwaltetes Vermögen um 1,2 Mrd. auf 5,3 Mrd. Euro

Hohe Zuflüsse in Absolute-Return-Strategien

Der Anleihemanager Bantleon bleibt auf Wachstumskurs und hat auch im Jahr 2011 das für Kunden verwaltete Vermögen deutlich gesteigert: mit einem Nettomittelzufluss von 1,2 Mrd. Euro. 402 Mio. Euro... [mehr]
20.01.2012, Investment

High-Yield-Anleihen bieten 2012 bei unsicherer Marktentwicklung die größten Chancen im Fixed-Income-Segment

ING Investment Management InvestmentView

Angesichts des schwachen Wachstums, das bei weitem nicht in allen Ländern zu verzeichnen ist, und des beträchtlichen fiskalpolitischen Gegenwinds ist ING Investment Management (ING IM) der... [mehr]
20.01.2012, Investment

Standard & Poor's bestätigt Langfrist-Rating AAA der KfW und beurteilt den Ausblick als stabil

Die Ratingagentur Standard & Poor's bestätigte in dieser Woche das mit der Bestnote AAA versehene Langfrist-Rating der KfW. Zudem hob S&P den im Dezember 2011 vergebenen Status... [mehr]
18.01.2012, Investment

Euro könnte noch weiter an Boden verlieren

ING IM Marketexpress

Nach einer entsprechenden Ankündigung im Dezember stufte S&P am 13. Januar mehrere Länder, darunter auch Frankreich und Österreich, von AAA auf AA+ herunter. Die Aussichten für die Devisenmärkte... [mehr]
16.01.2012, Investment

„Im Vergleich zum Zinsrisiko ist das Inflationsrisiko derzeit weniger unterbewertet“

Chris Iggo, CIO Fixed Income bei AXA Investment Managers

„Im Vergleich zum Zinsrisiko ist das Inflationsrisiko derzeit weniger „unterbewertet“: Die Breakeven-Inflationsraten am Markt für indexgebundene Anleihen liegen weiterhin nahezu gleichauf mit den... [mehr]
16.01.2012, Investment

Herabstufung Frankreichs ist eine Herausforderung für den EFSF

Fidelity Marktkommentar

Standard & Poor's macht die Ankündigung, europäische Staaten herabzustufen, wahr und könnte damit die Eurozone vor neue Probleme stellen. Dominic Rossi, Global Chief Investment Officer für Aktien... [mehr]
12.01.2012, Investment

Kommentar von Stewart Robertson, Senior Economist bei Aviva Investors, zur heutigen Zinsentscheidung der Bank of England

„Die heutige Zinsentscheidung der Bank of England (BoE) kommt nicht unerwartet. Die Bank dürfte ihren Leitzins bis 2013 bei 0,5% belassen. Tatsächlich sollte der Inflationsdruck in dieser Zeit gering... [mehr]
11.01.2012, Investment

IMMOFINANZ AG: Kündigungsfrist für vorzeitige Rückzahlung der Wandelschuldverschreibung 2014 beendet

Am 9. Januar 2012 endete die Kündigungsfrist für die vorzeitige Rückzahlung der von der IMMOFINANZ AG begebenen 2,75% Wandelschuldverschreibungen 2007-2014 (ISIN XS0283649977). Die Kündigungen werden... [mehr]
09.01.2012, Investment

„Die Refinanzierungslast der öffentlichen Schuldner könnte vor allem im ersten Quartal die Erholung der Renditen bremsen“

Ian Bates, Senior Portfolio Manager bei AXA Investment Managers

„Mit Beginn des sechsten Jahres der Finanzkrise sind die Risiken für unsere Asset-Klasse ausgeprägter als je zuvor“, so Ian Bates, Senior Portfolio Manager bei AXA Investment Managers. „Auch der... [mehr]
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen