Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
07.06.19

Geldpolitik: EZB hält an Nullzinspolitik fest

Marktkommentar von Mondher Bettaieb, Head of Corporate Credit bei Vontobel Asset Management

Der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, hielt sich bei der gestrigen Sitzung alle geldpolitischen Optionen offen. Die Zentralbank hob die Wachstumsprognose für die Europäische Union für dieses Jahr von 1,1 auf 1,2 Prozent an, während sich die weiteren Aussichten nicht wesentlich verschlechterten. Infolgedessen fiel der Ton der EZB etwas weniger gemäßigt aus, als erwartet.

Gleichzeitig wies Mario Draghi darauf hin, dass eine Normalisierung der EZB-Politik noch in weiter Ferne liegt, da wir uns gegenwärtig in einer Welt bewegen, die sich von vorherigen Entwicklungen gänzlich unterscheidet. Dies rechtfertige eine längerfristige Niedrigzinspolitik. Somit ist es wahrscheinlich, dass die EZB die Zinsen bis Mitte 2020 unangetastet lassen wird. Auch nach einer ersten Zinserhöhung werden Reinvestitionen auslaufender Anleihen über einen längeren Zeitraum hinweg fortgesetzt. Dieser Zeitraum beträgt in der Regel ein Jahr. Das bedeutet, dass bis mindestens Mitte 2021 mit Reinvestitionen von rund 200 Milliarden Euro pro Jahr zu rechnen ist, was sehr positiv wäre.

Mario Draghi betonte zudem mehrmals, dass Zinssenkungen und erneute Anleihenkäufe weiterhin durchaus praktikable Optionen seien, um das System zu stützen – vor allem, wenn die US-Notenbank Fed die Zinsen infolge anhaltender Handelsspannungen zwischen den USA und China wieder senken würde. Zinssenkungen sind eine Absicherungsstrategie der Fed und dienen dazu, die Weltwirtschaft auf einem nachhaltigen Wachstumspfad zu halten. Schließlich gibt es derzeit viele Handelsunsicherheiten, die eine Zinssenkungen rechtfertigen würden, obwohl die Verbraucherausgaben auf beiden Seiten des Atlantiks in guter Verfassung sind und widerstandsfähig erscheinen.

Die TLTRO-Preisgestaltung wird basierend auf dem Hauptrefinanzierungssatz (MRO-Satz) minus 10 Basispunkten errechnet. Das derzeitige Niveau ist für die Banken nach wie vor von Vorteil. Banken, die ihre Kreditziele überschreiten, könnten sich frisches Kapital zu noch günstigeren Konditionen beschaffen (im Moment variieren diese Kosten zwischen -0,3% und +0,1%). Dies ist positiv für die Banken und zielt darauf ab, den Privatkonsum in Europa zu stützen.

Für die europäischen Staatsanleihen- und Kreditmärkte ist das durchaus positiv, da das neue TLTRO letztendlich Überschussliquidität schaffen und so sicherstellen wird, dass sich die Banken günstig refinanzieren können. Dies hat unter anderem zur Folge, dass es weniger Emissionen von Bankanleihen geben wird. Mario Draghi ließ auch die Möglichkeit offen, dass sich die Diskussion um die Zinssenkung oder zusätzliches quantitative Easing schnell konkretisieren könnte, und zwar nicht, weil sich die europäische Wirtschaft abschwächt, sondern als reine Vorsorgemaßnahme.

Vontobel Asset Management
Vontobel Asset Management ist ein aktiver Vermögensverwalter mit globaler Reichweite und einem Multi-Boutique-Ansatz. Jede unserer Boutiquen zeichnet sich durch spezialisierte Anlagestrategien, eine starke Performancekultur und ein robustes Risikomanagement aus. Wir erbringen über-zeugende Lösungen für institutionelle und private Kunden. Unser Bekenntnis zu aktiver Vermögensverwaltung ermöglicht es uns, auf Grund eigener Überzeugungen zu investieren. Dadurch generieren unsere hochspezialisierten Teams Mehrwert für unsere Kunden. Mit 400 Mitarbeitenden weltweit, davon 160 Anlagespezialisten, agieren wir an insgesamt 13 Standorten in der Schweiz, Europa und den USA. Wir entwickeln Strategien und Lösungen in den Anlage-klassen Aktien, Anleihen, Multi Asset und alternative Anlagen. Das Ziel, hervorragende und wiederholbare Performance-Ergebnisse zu erreichen, ist seit 1988 für unseren Ansatz zentral. Eine starke und stabile Aktionärsstruktur garantiert unsere unternehmerische Unabhängigkeit und schützt unsere langfristige Denkweise, von der wir uns bei der Entscheidungsfindung leiten lassen.

https://www.fixed-income.org/
(Foto: Mondher Bettaieb © Vontobel Asset Management)



03.06.2020, Investment

Der Glaube an die Schubkraft gedruckten Geldes

„Der Monat Mai wird mit zwei epochalen Ereignissen in die Geschichte der EU eingehen“, so Thomas Böckelmann, leitender Portfoliomanager der Vermögensmanagement Euroswitch. Zum einen habe das Urteil... [mehr]
27.05.2020, Investment

Hochzinsanleihen sind die weißen Ritter in der Ertragskrise

Seit zehn Jahren bietet Federated Hermes einen globalen Ansatz im High Yield-Bereich. Anlässlich dieses Jubiläums erläutert Fraser Lundie, Head of Credit bei Federated Hermes, warum Anleger bei ihrer... [mehr]
25.05.2020, Investment

Gute Rendite-Aussichten bei Schwellenländeranleihen

Während die Kapitalmärkte unter den Auswirkungen der Coronakrise leiden, suchen Investoren nach Assetklassen, die derzeit gute Rendite-Aussichten bieten. Denise Simon, Co-Head und... [mehr]
25.05.2020, Investment

Stabilere Finanzmarktlage, aber keine Entwarnung

Kommentar von Beat Thoma, CIO bei Fisch Asset Management in Zürich

„Verschiedene, bisher zuverlässige Indikatoren signalisieren eine Stabilisierung der Lage. Das Abwärtsmomentum des ‚Weekly Fed Economic Index‘ nimmt deutlich ab und die Arbeitslosenzahlen in den USA... [mehr]
22.05.2020, Investment

J.P. Morgan AM: COVID-19 zeigt, dass ESG-Kriterien wichtiger denn je sind

Hat die Corona-Pandemie die Dynamik für nachhaltige Anlagen in der Finanzbranche verlangsamt? Nach Ansicht der Experten von J.P. Morgan Asset Management dürfte die Krise letztlich die ESG-Agenda... [mehr]
22.05.2020, Investment

Corona-Krise: Nicht jedes Betongold glänzt

von Hagen Ernst, stellvertretender Leiter des Bereichs Research & Portfoliomanagement bei der DJE Kapital AG

Ob Gewerbe- oder Wohnimmobilien: DJE wirft einen Rundumblick auf die Immobilienmärkte weltweit – wer schwächelt, und wo bestehen Potenziale trotz der Krise? Die Corona-Krise hat deutliche... [mehr]
19.05.2020, Investment

Fidelity sieht historisch extrem günstige Bewertung von Unternehmensanleihen

Stuart Rumble, Investmentdirektor Multi Asset bei Fidelity International, sieht historisch extrem günstige Bewertungen für Unternehmensanleihen. Die Eckpunkte seiner Analyse: Kurzfristige... [mehr]
19.05.2020, Investment

COVID-19: Werden die Anleihemärkte für Unternehmen nach wie vor offen bleiben?

Die COVID-19-Krise hat deutlich gemacht, wie fragil die Liquidität am Anleihemarkt in Zeiten wirklicher Belastung sein kann. Colin Purdie, Chief Investment Officer, Credit bei Aviva Investors,... [mehr]
19.05.2020, Investment

„Meine Sorge gilt den Anleihen in Fremdwährung und in erster Linie in den Frontier Markets“

Weder die Neuorganisation der Zulieferketten nach den Lockdowns noch eine zunehmende Polarisierung zwischen den USA und China müssten sich katastrophal auf die Weltwirtschaft auswirken, sagt Yasmine... [mehr]
19.05.2020, Investment

St.Galler Kantonalbank Deutschland: Kurspotenzial scheint ausgereizt

Das verblüffendste an der Kursentwicklung der Aktienmärkte der vergangenen Woche war, dass auf Verkaufssignale kein weiterer Abwärtsdruck gefolgt ist. Die Marktteilnehmer sind extrem vorsichtig, was... [mehr]
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen