Anzeige

Anzeige
Anzeige
13.06.19

Unternehmensanleihen in Fremdwährungen bereichern jedes Portfolio

von Michael Hess, Leiter Portfolio Management Corporate Credit, BANTLEON

Die extrem tiefen Zinsen machen sicherheitsbewussten Anlegern das Leben schwer, rentieren doch viele hochqualitative Staatsanleihen im negativen Terrain. Eine Alternative können EUR-Unternehmensanleihen guter Bonität sein, aber auch deren Renditen sind derzeit vergleichsweise tief. Mehr Rendite mit relativ geringem Risiko gibt es bei ausgewählten Fremdwährungsanleihen aus dem Bereich Investment Grade, die einem EUR-Unternehmensanleihen-Portfolio beigemischt werden können. Diese Anleihen haben zudem oft auch eine höhere Liquidität, was in Stressphasen an den Finanzmärkten wichtig ist.

Kosten für Währungsabsicherung müssen einbezogen werden

Wegen des Tiefzinsumfelds sowie der quantitativen Lockerung durch die Europäische Zentralbank ist es für sicherheitsbewusste Investoren schwierig geworden, noch einen angemessenen Ertrag zu erzielen. Eine Lösung dieses Problems kann bei Unternehmensanleihen gefunden werden, die zumindest im Bereich Investment Grade bei geringem Ausfallrisiko noch eine akzeptable Rendite ermöglichen. Für Investoren, welche die hohe Volatilität von Fremdwährungen nicht tragen können oder wollen, stellt sich jedoch meist die folgende Frage: global und währungsgesichert oder nur in EUR denominierte Anleihen? Während ein strategischer Entscheid zu Ersterem aufgrund potenziell steigender Absicherungskosten riskanter ist, sind die Möglichkeiten, eine höhere Rendite zu erzielen, bei der zweiten Variante begrenzt. Eine gute Alternative ist eine Strategie mit dem Fokus auf EUR-denominierte Anleihen, die durch einen opportunistischen Einsatz von Unternehmensanleihen in Fremdwährungen inklusive Währungsabsicherung ergänzt wird. Dabei kann das Risiko steigender Kosten für die Währungsabsicherung einbezogen werden.

USD-Unternehmensanleihen mit höherer Liquidität
Die Ausweitung auf ein globales Universum bietet häufig attraktivere Opportunitäten bei gleichzeitig deutlich höherem Diversifikationspotenzial. Während das Universum EUR Investment Grade nur etwa 700 Emittenten zur Auswahl bietet, sind es im globalen Universum über 2000, von denen diejenigen mit dem besten Chance-Risiko-Profil ausgewählt werden können. Mit diesem großen Angebot hat der Anleger auch mehr Möglichkeiten, um beispielweise auf politische oder wirtschaftliche Risiken in der Eurozone zu reagieren. Zudem haben in USD denominierte Unternehmensanleihen normalerweise eine deutlich höhere Liquidität als EUR-Anleihen, was die Handelbarkeit in Stressphasen günstiger macht oder sogar erst ermöglicht. Oft werden nämlich in der Eurozone während Risk-off-Phasen keine Briefkurse mehr gestellt und Unternehmensanleihen nur mit Abschlägen von einigen Prozentpunkten zum aktuellen Kurs überhaupt noch gehandelt.

Renditeunterschiede in ausgewählten Anleihen
Darüber hinaus gibt es in anderen Währungsräumen zum Teil höhere Renditen für Anleihen desselben Emittenten mit gleicher Restlaufzeit und identischen Vertragsbedingungen – selbst nach Abzug der Kosten für die Währungsabsicherung. Zum Beispiel bietet eine Senior-Unsecured-Anleihe der schweizerischen Glencore AG mit einer Laufzeit bis Ende März 2026 in EUR denominiert derzeit eine Rendite von 1,28%. Dieselbe Anleihe in GBP denominiert hat jedoch eine Rendite von 2,85%, was nach Währungsabsicherung immer noch 1,64% und damit einem Mehrertrag von 36 Basispunkten entspricht.

Prämien bei Neuemissionen nutzen

Ein weiterer Grund für den opportunistischen Einsatz nicht EUR-denominierter Unternehmensanleihen ist das höhere Volumen an Neuemissionen. Bei Neuemissionen gibt es meistens eine Prämie im Vergleich zu ausstehenden Anleihen, welche es ermöglicht, den Ertrag eines Portfolios zu erhöhen. Zusätzlich können Anleger in diejenigen Länder investieren, welche ihrer Einschätzung nach das stärkste Wachstum sowie die attraktivsten Renditen bieten, ohne an eine relative Allokation durch eine europäische oder globale Benchmark gebunden zu sein. Zusätzlich bieten sich weitere Renditechancen, da die unterschiedliche Steilheit der Zinskurven sowie der Risikoprämien in den unterschiedlichen Währungen ebenfalls genutzt werden kann. www.fixed-income.org (Foto: Michael Hess © BANTLEON AG)


17.09.2019, Investment

Fidelity International lanciert ESG-Fondsfamilie

Ausbau der Fidelity-Nachhaltigkeitsfonds-Palette durch drei ESG-Aktien- und zwei ESG-Rentenfonds

Fidelity International legt eine Nachhaltigkeitsfonds-Familie auf, die drei Aktien- und zwei Rentenfonds umfasst. Alle Fonds verfolgen eine ESG-Strategie, das heißt, sie berücksichtigen Umwelt-,... [mehr]
16.09.2019, Investment

„Wir konzentrieren uns stärker auf Kunden mit besserer Bonität“, Paul Goldfinch, CFO, 4finance S.A.

Die Anleihen der 4finance S.A., einem der führenden Anbieter von Verbraucherkrediten in Europa, waren in den vergangenen Monaten sehr volatil. Christian Schiffmacher sprach am Firmensitz des... [mehr]
13.09.2019, Investment

„Die Ausschüttung ist mit 0,25% pro Monat konservativ-realistisch gehalten“, Gerhard Mayer und Norbert Schmidt, Heemann Vermögensverwaltung GmbH

Gerhard Mayer und Norbert Schmidt managen den neuen FU Fonds – Bonds Monthly Income, der in höherverzinsliche Anleihen investiert. Der Fonds schüttet monatlich 0,25% aus, also zunächst 3,0% p.a. Das... [mehr]
12.09.2019, Investment

Fidelity Fixed Income Monatsbericht: Was können wir von der EZB und der FED erwarten?

Die Märkte preisen für den Einlagenzins eine Senkung um zehn Basispunkte sowie monatliche Anleihekäufe von 20 bis 30 Mrd. Euro ein

Im August nahmen die Sorgen über das globale Wachstum und die politischen Unsicherheiten zu. Schwächere Wirtschaftsdaten waren die Folge. Vor dem Hintergrund der anstehenden Sitzungen von EZB und Fed... [mehr]
10.09.2019, Investment

Augen auf bei grünen Anleihen!

Der Markt für grüne Anleihen boomt zwar, befindet sich aber noch in einer frühen Entwicklungsphase

Den Klimawandel aufhalten, umweltschonende Maßnahmen vorantreiben: Unter dieser Prämisse sind ‚grüne Anleihen‘ im Jahr 2007 erstmals angetreten, um vorrangig Projekte im Bereich des Klimaschutzes und... [mehr]
10.09.2019, Investment

NN Green Bond Fonds knackt 1 Mrd. Euro und spart so 547.505 Tonnen CO2 pro Jahr ein

Der Markt für grüne Anleihen ist in den vergangenen zwölf Monaten von rund 335 Mrd. Euro auf 440 Mrd. Euro gewachsen

Das schnelle Wachstum des Marktes für grüne Anleihen auf ein Volumen von mittlerweile rund 440 Milliarden Euro hat weltweit zu großen CO2-Einsparungen beigetragen. Das wird auch an der Entwicklung... [mehr]
09.09.2019, Investment

Neuer Jupiter Flexible Macro Fonds verstärkt Multi-Asset-Angebot

Der börsennotierte Investmentmanager Jupiter erweitert durch die Auflegung des Jupiter Flexible Marco Fonds sein Multi-Asset-Angebot weiter. Der neue Fonds folgt auf den erfolgreich im Jahr 2018... [mehr]
09.09.2019, Investment

ETF-Geschäft trübt sich im August ein, Anleihen-ETFs: +2,9 Mrd. Euro

Im August litt der ETF-Markt weltweit unter hohen Abflüssen. Am stärksten betroffen waren Aktien-ETFs mit Abflüssen von mehr als 27,6 Mrd. Euro weltweit. ETFs auf Aktien aus Schwellenländern... [mehr]
05.09.2019, Investment

„Wir haben eine gute Basis, weiter zu wachsen und die Profitabilität weiter zu steigern“, Modestas Sudnius, CEO, und Maris Kreics, CFO, Mogo Finance

Die Mogo Finance, Riga, hat im Juli 2018 eine Anleihe im Volumen von 50 Mio. Euro und einem Kupon von 9,50% begeben. Im November 2018 erfolgte eine Aufstockung auf 75 Mio. Euro. Das auf die... [mehr]
05.09.2019, Investment

„Unsere Vision ist es, P2P-Kredite als Assetklasse zu etablieren“, Martins Sulte, Mintos

Mintos zählt zu den führenden Marktplätzen für Peer-To-Peer-Kredite. Anleger können auf dem Mintos-Marktplatz in Kredite von verschiedenen Kreditnehmern, Kreditarten, Darlehensgebern und Ländern... [mehr]
News 1 bis 10 von 4095
<< Erste < zurück 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 61-70 vor > Letzte >>
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen