Anzeige

Anzeige
Anzeige
16.08.19

GSAM Insights: 3 Fragen an Marie Cardoen zur... wachsenden Bedeutung von Nachhaltigkeitsinvestments - auch für den unternehmerischen Erfolg

Marie Cardoen, Leiterin des Privatkundengeschäfts in Deutschland und Österreich bei Goldman Sachs Asset Management (GSAM), gibt in dieser Serie Einblicke in Anlagetrends. Diesmal: Warum Nachhaltigkeitsfaktoren wie Environment, Social und Governance (kurz: ESG) wachsenden Einfluss auf die Vermögensverwaltung haben – und wie GSAM diese Faktoren in Investmentstrategien integriert.

Wie relevant sind ESG-Kriterien in der Vermögensverwaltung?

Das Thema nachhaltige Geldanlage wird immer wichtiger. Wir sehen sowohl bei institutionellen als auch bei privaten Anlegern ein steigendes Interesse an Investitionen, die neben einer positiven Rendite auch messbare Auswirkungen auf die Umwelt oder die Gesellschaft erzielen. Für diesen Trend gab es seit dem Jahr 2018 drei Haupttreiber: Zunächst beobachten wir ein wachsendes Bewusstsein dafür, dass eine disziplinierte Integration von ESG-Daten in den Anlageprozess stärkere, langfristig risikobereinigte Renditen erwirtschaften kann und Portfolios besser an den gewünschten sozialen sowie ökologischen Werten ausrichtet. Zudem gibt es heute ein breiteres Spektrum an nachhaltigen Anlagemöglichkeiten, unter anderem risiko-gemanagte passive ESG-Strategien, aktive fundamentale Strategien, die ESG-Faktoren integrieren sowie wirkungsorientierte Investitionsmöglichkeiten im außerbörslichen Bereich. Letzlich schauen Investoren heute weniger auf ESG-Richtlinien, -Publikationen und -Auszeichnungen – sie konzentrieren sich stattdessen mehr auf strukturierte  ESG-Analysen, die eine umfassende Beurteilung der Geschäftsprinzipien und des Wachstumspotenzials einzelner Unternehmen ermöglichen.

Diese Daten integrieren wir zunehmend in unsere Analysen, Produkten und Anlagestrategien. Hilfreich ist dabei, dass immer mehr Unternehmen quantifizierbare ESG-Kennzahlen offenlegen: von Energieverbrauch über CO2-Emissionen bis hin zur Fluktuation oder Verletzungsrate der Mitarbeiter. Einerseits erlaubt uns das, wesentliche Risiken zu identifizieren – andererseits nutzen wir ESG-Daten als Instrument, um zusätzliche Ertragsmöglichkeiten festzustellen.

Wie integriert GSAM Nachhaltigkeit in den Anlageprozess?

Wir investieren in Unternehmen mit soliden und nachhaltigen Geschäftsmodellen; daher ist ESG ein wichtiger Bestandteil der Fundamentalanalyse, die wir für jedes Unternehmen durchführen. Grundsätzlich schauen wir uns unterschiedliche Arten von Risiken in Geschäftsbereichen an, die unserer Meinung nach den größten Einfluss auf die nachhaltige Entwicklung und damit auf die Profitabilität haben.

Als Stakeholder haben wir ein ureigenes Interesse daran, Unternehmen und Branchen bei Verbesserungsmaßnahmen zu unterstützen. Um eine nachhaltige Entscheidungsfindung voranzutreiben, setzen wir uns dafür im Gespräch mit relevanten Management-Teams ein, üben Stimmrechtsvertretungen aus und nutzen aktiv Kauf- und Verkaufsmöglichkeiten. Allein innerhalb unseres Fundamental Equity-Bereichs verfügen wir über ein Team von mehr als 60 Experten an sechs Standorten, die rund 10.000 Termine jährlich mit Unternehmen wahrnehmen – und das über alle Regionen, Branchen und Marktkapitalisierungen hinweg. Unsere Stimme hat dank Größen-, Plattform- und Markenvorteilen das nötige Gewicht, um positive Veränderungen zu bewirken.

Welche Nachhaltigkeitskennzahlen (KPIs) verwenden Sie?

Unserer Ansicht nach gibt es keinen Ansatz, der universell und branchenübergreifend gültig ist. Wir analysieren Faktoren, die für das Wachstum, die Rentabilität und das Risikoprofil eines Unternehmens wesentlich sind. Während Governance-Faktoren weitreichend vergleichbar sind, variieren die wesentlichen Umwelt- und Sozial-KPIs je nach Branche. Um diese Zahlen angemessen auswerten zu können, nutzen wir unseren firmeneigenen Ansatz sowie das Sustainability Accounting Standards Board. An der Stelle ist es wichtig anzumerken, dass die Solidität eines Unternehmens natürlich nicht ausschließlich auf Basis von KPIs ermittelt werden kann. Faktisch ist es so, dass ESG-Daten für sich genommen nach wie vor eine Reihe von Schwachstellen aufweisen. Dazu zählen inkonsistente Berichtsansätze, eine mangelnde Veröffentlichung messbarer Ziele und Erfolge und allgemeine Datenlücken, insbesondere in Schwellenländern und bei mittleren und kleinen Unternehmen.

Daher sind wir überzeugt, dass Menschen bzw. das menschliche Urteilsvermögen entscheidend sind, um zu bestimmen, welche Faktoren wichtig sind und welche nicht. Zweitens finden wir angesichts der datenbezogenen Herausforderungen, dass jede ESG-Bewertung Hand in Hand mit einer gründlichen, Cashflow-basierten Finanzbewertung gehen muss. So kann ein Unternehmen, das alle Governance-bezogenen KPIs erfüllt, aber in der Vergangenheit Schwächen bei der Kapitalallokation gezeigt hat, nicht als solide angesehen werden – ungeachtet dessen, was die ESG-Daten sagen.

Über Goldman Sachs Asset Management

Goldman Sachs Asset Management (GSAM) ist die Vermögensverwaltungssparte der Goldman Sachs Group, Inc. (NYSE: GS). Per 31. Dezember 2018 belief sich das von diesem Geschäftsbereich verwaltete Vermögen auf rund 1,3 Billionen US-Dollar. GSAM bietet seit 1988 diskretionäre Anlageberatungs- und -verwaltungsdienstleistungen an und verfügt über Anlageexperten in allen großen Finanzzentren weltweit. Das Unternehmen bietet institutionellen und privaten Kunden weltweit Anlagestrategien in einer Vielzahl von Anlageklassen. Goldman Sachs wurde 1869 gegründet und ist ein führendes Unternehmen, das weltweit in den Bereichen Investment Banking, Wertpapiere und Anlageverwaltung tätig ist. Goldman Sachs verfügt über einen umfangreichen und diversifizierten Kundenstamm, zu dem Unternehmen, Finanzinstitute, staatliche Stellen und sehr vermögende Privatkunden gehören, und bietet ein breites Spektrum von Finanzdienstleistungen an.

www.fixed-income.org
(Foto: Marie Cardoen © GSAM)



17.09.2019, Investment

Fidelity International lanciert ESG-Fondsfamilie

Ausbau der Fidelity-Nachhaltigkeitsfonds-Palette durch drei ESG-Aktien- und zwei ESG-Rentenfonds

Fidelity International legt eine Nachhaltigkeitsfonds-Familie auf, die drei Aktien- und zwei Rentenfonds umfasst. Alle Fonds verfolgen eine ESG-Strategie, das heißt, sie berücksichtigen Umwelt-,... [mehr]
16.09.2019, Investment

„Wir konzentrieren uns stärker auf Kunden mit besserer Bonität“, Paul Goldfinch, CFO, 4finance S.A.

Die Anleihen der 4finance S.A., einem der führenden Anbieter von Verbraucherkrediten in Europa, waren in den vergangenen Monaten sehr volatil. Christian Schiffmacher sprach am Firmensitz des... [mehr]
13.09.2019, Investment

„Die Ausschüttung ist mit 0,25% pro Monat konservativ-realistisch gehalten“, Gerhard Mayer und Norbert Schmidt, Heemann Vermögensverwaltung GmbH

Gerhard Mayer und Norbert Schmidt managen den neuen FU Fonds – Bonds Monthly Income, der in höherverzinsliche Anleihen investiert. Der Fonds schüttet monatlich 0,25% aus, also zunächst 3,0% p.a. Das... [mehr]
12.09.2019, Investment

Fidelity Fixed Income Monatsbericht: Was können wir von der EZB und der FED erwarten?

Die Märkte preisen für den Einlagenzins eine Senkung um zehn Basispunkte sowie monatliche Anleihekäufe von 20 bis 30 Mrd. Euro ein

Im August nahmen die Sorgen über das globale Wachstum und die politischen Unsicherheiten zu. Schwächere Wirtschaftsdaten waren die Folge. Vor dem Hintergrund der anstehenden Sitzungen von EZB und Fed... [mehr]
10.09.2019, Investment

Augen auf bei grünen Anleihen!

Der Markt für grüne Anleihen boomt zwar, befindet sich aber noch in einer frühen Entwicklungsphase

Den Klimawandel aufhalten, umweltschonende Maßnahmen vorantreiben: Unter dieser Prämisse sind ‚grüne Anleihen‘ im Jahr 2007 erstmals angetreten, um vorrangig Projekte im Bereich des Klimaschutzes und... [mehr]
10.09.2019, Investment

NN Green Bond Fonds knackt 1 Mrd. Euro und spart so 547.505 Tonnen CO2 pro Jahr ein

Der Markt für grüne Anleihen ist in den vergangenen zwölf Monaten von rund 335 Mrd. Euro auf 440 Mrd. Euro gewachsen

Das schnelle Wachstum des Marktes für grüne Anleihen auf ein Volumen von mittlerweile rund 440 Milliarden Euro hat weltweit zu großen CO2-Einsparungen beigetragen. Das wird auch an der Entwicklung... [mehr]
09.09.2019, Investment

Neuer Jupiter Flexible Macro Fonds verstärkt Multi-Asset-Angebot

Der börsennotierte Investmentmanager Jupiter erweitert durch die Auflegung des Jupiter Flexible Marco Fonds sein Multi-Asset-Angebot weiter. Der neue Fonds folgt auf den erfolgreich im Jahr 2018... [mehr]
09.09.2019, Investment

ETF-Geschäft trübt sich im August ein, Anleihen-ETFs: +2,9 Mrd. Euro

Im August litt der ETF-Markt weltweit unter hohen Abflüssen. Am stärksten betroffen waren Aktien-ETFs mit Abflüssen von mehr als 27,6 Mrd. Euro weltweit. ETFs auf Aktien aus Schwellenländern... [mehr]
05.09.2019, Investment

„Wir haben eine gute Basis, weiter zu wachsen und die Profitabilität weiter zu steigern“, Modestas Sudnius, CEO, und Maris Kreics, CFO, Mogo Finance

Die Mogo Finance, Riga, hat im Juli 2018 eine Anleihe im Volumen von 50 Mio. Euro und einem Kupon von 9,50% begeben. Im November 2018 erfolgte eine Aufstockung auf 75 Mio. Euro. Das auf die... [mehr]
05.09.2019, Investment

„Unsere Vision ist es, P2P-Kredite als Assetklasse zu etablieren“, Martins Sulte, Mintos

Mintos zählt zu den führenden Marktplätzen für Peer-To-Peer-Kredite. Anleger können auf dem Mintos-Marktplatz in Kredite von verschiedenen Kreditnehmern, Kreditarten, Darlehensgebern und Ländern... [mehr]
News 1 bis 10 von 4095
<< Erste < zurück 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 61-70 vor > Letzte >>
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen