Anzeige

Anzeige
Anzeige
29.08.19

Gestützt durch die Jagd nach Rendite bieten Unternehmensanleihen weiterhin viele Chancen - trotz der makroökonomischen Zuspitzung

Michael McEachern, Head of Public Markets bei Muzinich & Co, kommentiert die gegenwärtige Lage an den Kreditmärkten

An den globalen Kreditmärkten haben sich im Sommer einige neue Besonderheiten entwickelt:
Vermögenswerte im Wert von mehr als 16 Billionen US-Dollar sind jetzt negativ rentiert
-  10-jährigen Bundesanleihen verzeichnen ein Rekordtief von -0,65%
-  Die US-Treasury-Kurve (2 Jahre/20 Jahre) ist nahezu invertiert
-  Die Rendite von 10-jährigen italienischen BTP (Buoni del Tesoro Poliennali) beträgt 1,5%, der 50-jährige Anleihe 2,7%

Die makroökonomischen Rahmenbedingungen werden weiterhin durch den Handelskonflikt zwischen den USA und China beeinträchtigt. Die jüngste Ankündigung der USA, chinesische Importe im Wert von weiteren 300 Mrd. US-Dollar mit Zöllen zu belegen, trüben die Wirtschaftsaussichten weltweit. Zuvor hatten bereits die enttäuschenden BIP-Daten der großen Volkswirtschaften für das zweite Quartal und die Abschwächung der Produktion im Euroraum die makroökonomischen Aussichten für den Rest des Jahres verschlechtert.


Erfreulicherweise zeigten sich die Arbeitsmärkte stabil. Auch der Dienstleistungssektor hat sich solide entwickelt und das Wachstum der Märkte in den Industriestaaten wird durch den privaten Inlandskonsum stark unterstützt.

Die Märkte gehen davon aus, dass die Wahrscheinlichkeit einer Rezession steigt. Dies hat zu einer deutlichen Abflachung der staatlichen Zinskurven geführt. Die 10-Jährige Bundesanleihe notiert unter dem Einlagenzinssatz der Europäischen Zentralbank (EZB) und die Rendite von 30-jährigen US-Treasuries entspricht der unteren Grenze der Federal Funds Rate von 2%!

Dennoch werden die negativen Perspektiven hinsichtlich des globalen Wachstums durch den Impuls der geldpolitischen Lockerung durch die Zentralbanken zurückgedrängt. Die US-Notenbank Fed senkte auf ihrer Juli-Sitzung die Leitzinsen und kündigte das Ende ihrer Bilanzbereinigungen an.
Und die EZB hat die Märkte auf eine weitere monetäre Lockerung bei ihrer nächsten Sitzung im September vorbereitet.

Auch die Zentralbanken vieler Schwellenländer, insbesondere in Asien, setzen sich für die Wiederaufnahme einer gelockerten der Geldpolitik ein. Aufgrund der Größenordnung dieser geldpolitischen Gegenmaßnahmen bleiben die Wachstumsprognosen im positiven Bereich, wenn auch auf deutlich niedrigerem Niveau.

All dies könnte darauf hindeuten, dass im Jahr 2020 die Fiskalpolitik stärker eingesetzt wird. Allerdings ist eine Vorhersage aufgrund der sich verändernden lokalen politischen Gegebenheiten in vielen Ländern (Deutschland, Italien, USA, Großbritannien) nicht einfach zu treffen und im Moment etwas unsicher.

Die Sorge um die Wachstumsdynamik hat im August eine Verengung der Credit Spreads verhindert. Gleichzeitig ist Volatilität in die Aktienmärkte zurückgekehrt – ein Zeichen, das normalerweise mit einer Ausweitung der Credit Spreads verbunden ist.

Solange keine Rezession eintritt dürften die Kreditmärkte angesichts der globalen Renditejagd und der allgemein soliden Unternehmensgrundlagen weiterhin Unterstützung finden. Länger laufende Investment-Grade-Anleihen könnten von einem anhaltend niedrigen Zinsumfeld profitieren, während höherwertige High Yield Anleihen (BB- und höherwertige B-geratete Bonds) einen größeren Spread bieten können. Gut recherchierte Unternehmensanleihen aus Schwellenländern können ebenfalls ausgewählte Chancen bieten.

https://www.fixed-income.org/
(Foto: Michael McEachern © Muzinich & Co)



17.09.2019, Investment

Fidelity International lanciert ESG-Fondsfamilie

Ausbau der Fidelity-Nachhaltigkeitsfonds-Palette durch drei ESG-Aktien- und zwei ESG-Rentenfonds

Fidelity International legt eine Nachhaltigkeitsfonds-Familie auf, die drei Aktien- und zwei Rentenfonds umfasst. Alle Fonds verfolgen eine ESG-Strategie, das heißt, sie berücksichtigen Umwelt-,... [mehr]
16.09.2019, Investment

„Wir konzentrieren uns stärker auf Kunden mit besserer Bonität“, Paul Goldfinch, CFO, 4finance S.A.

Die Anleihen der 4finance S.A., einem der führenden Anbieter von Verbraucherkrediten in Europa, waren in den vergangenen Monaten sehr volatil. Christian Schiffmacher sprach am Firmensitz des... [mehr]
13.09.2019, Investment

„Die Ausschüttung ist mit 0,25% pro Monat konservativ-realistisch gehalten“, Gerhard Mayer und Norbert Schmidt, Heemann Vermögensverwaltung GmbH

Gerhard Mayer und Norbert Schmidt managen den neuen FU Fonds – Bonds Monthly Income, der in höherverzinsliche Anleihen investiert. Der Fonds schüttet monatlich 0,25% aus, also zunächst 3,0% p.a. Das... [mehr]
12.09.2019, Investment

Fidelity Fixed Income Monatsbericht: Was können wir von der EZB und der FED erwarten?

Die Märkte preisen für den Einlagenzins eine Senkung um zehn Basispunkte sowie monatliche Anleihekäufe von 20 bis 30 Mrd. Euro ein

Im August nahmen die Sorgen über das globale Wachstum und die politischen Unsicherheiten zu. Schwächere Wirtschaftsdaten waren die Folge. Vor dem Hintergrund der anstehenden Sitzungen von EZB und Fed... [mehr]
10.09.2019, Investment

Augen auf bei grünen Anleihen!

Der Markt für grüne Anleihen boomt zwar, befindet sich aber noch in einer frühen Entwicklungsphase

Den Klimawandel aufhalten, umweltschonende Maßnahmen vorantreiben: Unter dieser Prämisse sind ‚grüne Anleihen‘ im Jahr 2007 erstmals angetreten, um vorrangig Projekte im Bereich des Klimaschutzes und... [mehr]
10.09.2019, Investment

NN Green Bond Fonds knackt 1 Mrd. Euro und spart so 547.505 Tonnen CO2 pro Jahr ein

Der Markt für grüne Anleihen ist in den vergangenen zwölf Monaten von rund 335 Mrd. Euro auf 440 Mrd. Euro gewachsen

Das schnelle Wachstum des Marktes für grüne Anleihen auf ein Volumen von mittlerweile rund 440 Milliarden Euro hat weltweit zu großen CO2-Einsparungen beigetragen. Das wird auch an der Entwicklung... [mehr]
09.09.2019, Investment

Neuer Jupiter Flexible Macro Fonds verstärkt Multi-Asset-Angebot

Der börsennotierte Investmentmanager Jupiter erweitert durch die Auflegung des Jupiter Flexible Marco Fonds sein Multi-Asset-Angebot weiter. Der neue Fonds folgt auf den erfolgreich im Jahr 2018... [mehr]
09.09.2019, Investment

ETF-Geschäft trübt sich im August ein, Anleihen-ETFs: +2,9 Mrd. Euro

Im August litt der ETF-Markt weltweit unter hohen Abflüssen. Am stärksten betroffen waren Aktien-ETFs mit Abflüssen von mehr als 27,6 Mrd. Euro weltweit. ETFs auf Aktien aus Schwellenländern... [mehr]
05.09.2019, Investment

„Wir haben eine gute Basis, weiter zu wachsen und die Profitabilität weiter zu steigern“, Modestas Sudnius, CEO, und Maris Kreics, CFO, Mogo Finance

Die Mogo Finance, Riga, hat im Juli 2018 eine Anleihe im Volumen von 50 Mio. Euro und einem Kupon von 9,50% begeben. Im November 2018 erfolgte eine Aufstockung auf 75 Mio. Euro. Das auf die... [mehr]
05.09.2019, Investment

„Unsere Vision ist es, P2P-Kredite als Assetklasse zu etablieren“, Martins Sulte, Mintos

Mintos zählt zu den führenden Marktplätzen für Peer-To-Peer-Kredite. Anleger können auf dem Mintos-Marktplatz in Kredite von verschiedenen Kreditnehmern, Kreditarten, Darlehensgebern und Ländern... [mehr]
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen