Anzeige

Anzeige
Anzeige
09.09.19

ETF-Geschäft trübt sich im August ein, Anleihen-ETFs: +2,9 Mrd. Euro

Im August litt der ETF-Markt weltweit unter hohen Abflüssen. Am stärksten betroffen waren Aktien-ETFs mit Abflüssen von mehr als 27,6 Mrd. Euro weltweit. ETFs auf Aktien aus Schwellenländern verbuchten dabei das größte Minus (-12,7 Mrd. Euro), gefolgt von Sektor- & Smart-Beta-ETFs mit Abflüssen von fast 5 Mrd. Euro. Japanische Aktien waren das einzige Exposure, das mit mehr als 3,5 Mrd. Euro an Nettoneugeldern zulegen konnte.

ETFs auf Anleihen verbuchten weiterhin Zuflüsse (knapp +17 Mrd. Euro). Innerhalb der Anlageklasse bevorzugten Anleger im August weiterhin Staatsanleihen (+9 Mrd. Euro) und konzentrierten sich auf Aggregate Bonds (+7,5 Mrd. Euro). ETFs auf Unternehmensanleihen verloren hingegen ihren Spitzenplatz im vergangenen Monat und verzeichneten im August Abflüsse von 470 Mio. Euro.

Europa: Hohe Abflüsse aus Aktien-ETFs,Aktien: -11,7 Mrd. Euro

-  Anleger haben aus Aktien-ETFs in Europa Mittel im Volumen von 11,7 Mrd. Euro abzogen.
-  Hingegen waren nachhaltige Aktien-ETFs im August weiterhin gefragt. Die Nachfrage im Volumen von 856 Mio. Euro flachte allerdings gegenüber dem Vormonat ab.
-  Smart-Beta-ETFs verzeichneten Zuflüsse (+188 Mio. Euro), wobei defensiven Faktoren im Fokus standen (z. B. Minimum-Volatility-ETFs +500 Mio. Euro).
-  Aktien-ETFs auf einzelne Regionen verzeichneten erhebliche Abflüsse (-9,6 Mrd. Euro). Verkauft wurden vor allem ETFs auf globale Aktien, gefolgt von Produkten auf die Eurozone und auf Schwellenländer.
-  Hinsichtlich der favorisierten Sektor und Themen liegen ETFs auf Grundstoffe (+207 Mio. Euro) sowie künstliche Intelligenz und Robotik (+120 Mio. Euro) vorn.

Anleihen: +2,9 Mrd. Euro

-  Anleihen-ETFs profitieren weiterhin von Zuflüssen, wenngleich auf niedrigeren Niveaus als im Vormonat.
-  Am gefragtesten waren ETFs auf Unternehmensanleihen (+1,7 Mrd. Euro). Die bevorzugte Region waren die USA, die 725 Mio. Euro Netto-Neugelder verbuchen konnten.
-  Ebenfalls im Anlegerfokus standen ETFs auf Staatsanleihen aus der Eurozone. Diese haben mehr als 1 Mrd. Euro Nettomittel angezogen, was einen Großteil der Bond-Zuflüsse ausmacht.

https://www.fixed-income.org/
(Logo: © Amundi)



10.01.2020, Investment

Nachhaltigkeit: Die neue Macht der Finanzmärkte

von Richard Schmidt, Leiter Absolute Return und Co-Fondsmanager des DWS Concept DJE Responsible Invest bei der DJE Kapital AG

Ob Menschenrechte, verantwortungsvolle Unternehmensführung oder Umweltschutz – das Thema Nachhaltigkeit hat längst seine Nische verlassen und zentrale Wirtschafts- sowie Lebensbereiche erfasst. Auch... [mehr]
07.01.2020, Investment

Aufwärts oder abwärts?

von Olivier de Berranger, Chief Investment Officer, La Financière de l‘Échiquier

Der Beginn eines neuen Jahres ist üblicherweise die Zeit für gute Wünsche, aber auch für Vorhersagen in Sachen Wirtschaft und Finanzmärkte. Dies ist aber durchaus keine triviale Aufgabe. Schließlich... [mehr]
06.01.2020, Investment

Renten: Die Mischung macht‘s

Mit Renten lässt sich Rendite erzielen, den Niedrigzinsen zum Trotz. Eine Mischung aus Staatsanleihen und High Yields sollte auch 2020 für gute Ergebnisse in Portfolios sorgen. Das schätzt Carsten... [mehr]
03.01.2020, Investment

Swisscanto Invest - Leicht höhere Renditen bei Staatsanleihen

Die Erholung der Weltwirtschaft, insbesondere im Industriesektor, nimmt zunehmend Gestalt an. Erstmals seit sieben Monaten ist der globale Einkaufsmanagerindex wieder in der Wachstumszone.... [mehr]
02.01.2020, Investment

Warum Automobilhersteller und Kunden einen Elektroschock bekommen

Kommentar von Craig Bonthron, Portfolio Manager des Kames Global Sustainable Equity Fund

Kunden schätzen den Wandel, den disruptive Technologien bringen, nicht, bis sie Innovationen live erleben. Etablierte Unternehmen, die von Innovationen in der Branche bedroht sind, verpassen den... [mehr]
30.12.2019, Investment

Janus Henderson Investors: Markt-GPS Investmentausblicke 2020

Im „Markt-GPS“ Investmentausblick 2020 fasst Janus Henderson die Einschätzungen seiner leitenden Anlagespezialisten zu ihren jeweiligen Anlageklassen zusammen und hebt Aspekte hervor, die 2020... [mehr]
30.12.2019, Investment

BlueBay: Globaler Investmentausblick 2020 - Makrothemen für 2020

von David Riley, Partner, Leiter Anleihen-Strategie, BlueBay Asset Management

Der Rückgang des globalen Wirtschaftswachstums befindet sich nahe einer Trendwende, so dass die Rezessionsängste nachlassen dürften. Die besseren Finanzierungsbedingungen, die letztlich nicht so... [mehr]
23.12.2019, Investment

Die Angst ist tot: Spreads auf Zehnjahrestiefs

Anleihekäufer kennen keine Angst mehr: Spreads von Unternehmensanleihen sind in dieser Woche auf Zehnjahrestiefs gefallen. Anleger scheinen bei Unternehmen kaum noch Bonitätsrisiken zu sehen. Nach... [mehr]
22.12.2019, Investment

Aviva Investors 2020-Ausblick für Schwellenländeranleihen

Aaron Grehan, Portfolio Manager und Deputy Head of Emerging Market Debt, beschreibt, was für Schwellenländeranleihen in den nächsten zwölf Monaten zu erwarten ist

Die Zinssenkungen der US-Notenbank und der Trend zu niedrigeren Zinsen weltweit haben den Schwellenländern im Jahr 2019 Rückenwind verschafft. Aber obwohl die Gesamtrenditen von... [mehr]
22.12.2019, Investment

Kupons von High Yield-Anleihen nutzen

Kommentar von Holger Krohn, Leiter Vertrieb Institutionelle Deutschland, Swisscanto Asset Management International S.A.

„Ein spannendes Anleihejahr 2020 steht vor uns. Nach den beachtlichen Kursgewinnen in diesem Jahr über die meisten Anleihekategorien hinweg - trotz des weit fortgeschrittenen Kreditzyklus - dürfte es... [mehr]
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen