Anzeige

Anzeige
Anzeige
09.09.19

ETF-Geschäft trübt sich im August ein, Anleihen-ETFs: +2,9 Mrd. Euro

Im August litt der ETF-Markt weltweit unter hohen Abflüssen. Am stärksten betroffen waren Aktien-ETFs mit Abflüssen von mehr als 27,6 Mrd. Euro weltweit. ETFs auf Aktien aus Schwellenländern verbuchten dabei das größte Minus (-12,7 Mrd. Euro), gefolgt von Sektor- & Smart-Beta-ETFs mit Abflüssen von fast 5 Mrd. Euro. Japanische Aktien waren das einzige Exposure, das mit mehr als 3,5 Mrd. Euro an Nettoneugeldern zulegen konnte.

ETFs auf Anleihen verbuchten weiterhin Zuflüsse (knapp +17 Mrd. Euro). Innerhalb der Anlageklasse bevorzugten Anleger im August weiterhin Staatsanleihen (+9 Mrd. Euro) und konzentrierten sich auf Aggregate Bonds (+7,5 Mrd. Euro). ETFs auf Unternehmensanleihen verloren hingegen ihren Spitzenplatz im vergangenen Monat und verzeichneten im August Abflüsse von 470 Mio. Euro.

Europa: Hohe Abflüsse aus Aktien-ETFs,Aktien: -11,7 Mrd. Euro

-  Anleger haben aus Aktien-ETFs in Europa Mittel im Volumen von 11,7 Mrd. Euro abzogen.
-  Hingegen waren nachhaltige Aktien-ETFs im August weiterhin gefragt. Die Nachfrage im Volumen von 856 Mio. Euro flachte allerdings gegenüber dem Vormonat ab.
-  Smart-Beta-ETFs verzeichneten Zuflüsse (+188 Mio. Euro), wobei defensiven Faktoren im Fokus standen (z. B. Minimum-Volatility-ETFs +500 Mio. Euro).
-  Aktien-ETFs auf einzelne Regionen verzeichneten erhebliche Abflüsse (-9,6 Mrd. Euro). Verkauft wurden vor allem ETFs auf globale Aktien, gefolgt von Produkten auf die Eurozone und auf Schwellenländer.
-  Hinsichtlich der favorisierten Sektor und Themen liegen ETFs auf Grundstoffe (+207 Mio. Euro) sowie künstliche Intelligenz und Robotik (+120 Mio. Euro) vorn.

Anleihen: +2,9 Mrd. Euro

-  Anleihen-ETFs profitieren weiterhin von Zuflüssen, wenngleich auf niedrigeren Niveaus als im Vormonat.
-  Am gefragtesten waren ETFs auf Unternehmensanleihen (+1,7 Mrd. Euro). Die bevorzugte Region waren die USA, die 725 Mio. Euro Netto-Neugelder verbuchen konnten.
-  Ebenfalls im Anlegerfokus standen ETFs auf Staatsanleihen aus der Eurozone. Diese haben mehr als 1 Mrd. Euro Nettomittel angezogen, was einen Großteil der Bond-Zuflüsse ausmacht.

https://www.fixed-income.org/
(Logo: © Amundi)



05.10.2010, Investment

Sinkt das Vertrauen ... wirf die Geldpresse an!

Kolumne von Ad van Tiggelen, Senior Investment Specialist, Investment Content Management bei ING Investment Management

In den Industrieländern, in denen das Verbrauchervertrauen weiterhin schwach ist, wollen die Zentralbanken die Konjunktur durch Erhöhung der Geldmenge beleben. Allein die EZB ziert sich hier, will... [mehr]
01.10.2010, Investment

Senior Loans bieten Sicherheit, attraktive Renditen und Schutz vor kurzfristigen Zinsschwankungen

von Susanne Hellmann, Geschäftsführerin von ING Investment Management Germany

Erstrangig besicherte Bankdarlehen, sogenannte „Senior Loans“, sind für institutionelle Anleger eine interessante Anlageklasse, denn sie verbinden ein attraktives Risiko-Rendite-Profil mit guten... [mehr]
24.09.2010, Investment

ING Investment Management gewinnt Emerging Markets Bond-Mandat in Höhe von 300 Mio. Mio

ING Investment Management Deutschland hat nach eigenen Angaben von einer großen deutschen Versicherungsgesellschaft das Mandat zur Verwaltung von Schwellenländeranleihen (Emerging Markets Debt) in... [mehr]
19.09.2010, Investment

Kapitalfluss in lokale Anleihemärkte wird künftig zunehmen

von Susanne Hellmann, Geschäftsführerin von ING Investment Management Germany

Vor dem Hintergrund des verlangsamten globalen Wirtschaftswachstums tritt das Wachstumspotenzial aufstrebender Volkswirtschaften noch deutlicher hervor. Im Gegensatz zu vielen Industrieländern sind... [mehr]
16.09.2010, Investment

ING IM zufolge wird Deflationsrisiko von vielen institutionellen Investoren immer noch unterschätzt

Nach Ansicht von ING Investment Management müssen Anleger in den Industrieländern ihre Portfolios jetzt vor den mittel- bis langfristigen Folgen der Deflation schützen. Der Vermögensverwalter weist... [mehr]
09.09.2010, Investment

FitchRatings stuft BP von BBB auf A hoch

FitchRatings hat gestern  das langfristige Emittentenausfall-Rating (IDR) von BP wurde von Fitch auf 'A' (vorher 'BBB') hochgestuft. Der kurzfristige Status "Rating Watch Evolving"... [mehr]
09.09.2010, Investment

Inflation vs. Deflation: Egal wie - es wird nicht nice

von Léon Cornelissen, Senior Strategist im Team für Analyse der Wirtschafts- und Finanzmärkte bei Robeco

Ist Inflation oder Deflation wahrscheinlicher? Darüber herrscht unter Wirtschafts- und Finanzexperten Uneinigkeit. Welche Tendenz sich letztlich durchsetzt, hängt hauptsächlich vom politischen... [mehr]
06.09.2010, Investment

„Entgegen der weit verbreiteten Meinung sollte man temporär steigende Zinsen nutzen, um sich am langen Ende zu positionieren“

Interview mit Stephan Kuhnke, CEO und Leiter Portfoliomanagement, Bantleon Bank AG

Trotz der aktuell positiven Konjunkturdaten mahnen aus Sicht von Stephan Kuhnke, CEO und Leiter Portfoliomanagement bei der Bantleon Bank AG, einige Frühindikatoren zur Vorsicht. Der Peak der... [mehr]
06.09.2010, Investment

Debatte über Abkoppelung der USA von Bedeutung für riskante Vermögenswerte

von ING Investment Management

ING Investment Management weist darauf hin, dass die Furcht vor einer erneuten Rezession in den USA (Double Dip) eindeutig zunimmt. Die Schwäche am Arbeitsmarkt und am Markt für Wohnimmobilien sowie... [mehr]
25.08.2010, Investment

„Asiatischer Markt für Lokalwährungsanleihen ist Anlegern weitestgehend unbekannt“

Legg Mason – Western Asset Management

Anleger unterschätzen die Chancen an den asiatischen Märkten für Lokalwährungsanleihen, konstatiert Rajeev de Mello, Leiter asiatische Investments bei der Legg Mason-Tochtergesellschaft Western Asset... [mehr]
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen