Anzeige

Anzeige
13.02.20

NNIP: Asiatische Anleihen - trotz allem gute Aussichten

Hochzinsanleihen und auf Singapur-Dollar lautende Anleihen sind interessant, die ESG-Integration dürfte auch in dieser Anlageklasse eine weiter zunehmende Rolle spielen

NN Investment Partners (NN IP) geht davon aus, dass die asiatischen Anleihemärkte im Zuge einer Stabilisierung des Wirtschaftswachstums der Region auch in diesem Jahr von einer unterstützenden Anlegerstimmung profitieren werden. Allerdings gibt es Faktoren, die die Marktstimmung in diesem Jahr trüben bzw. noch trüben können. Neben dem Coronavirus sind es die üblichen Verdächtigen: die US-Präsidentschaftswahlen, der Abschluss des Brexits und die anhaltenden Handelsstreitigkeiten.

Eine zentrale Frage ist, welche Auswirkungen die Coronavirus-Krise auf die chinesische Nachfrage im ersten Quartal 2020 haben wird. Doch obwohl diese Ereignisse die Volatilität an den Finanzmärkten erhöhen werden, sind die Märkte für Unternehmensanleihen nach wie vor attraktiv, da die Risikobereitschaft wahrscheinlich durch die globale Liquidität gestützt wird. NN IP erwartet zudem, dass die Integration von ESG-Faktoren in Asien eine zunehmende Rolle spielen wird.

Vor allem asiatische Hochzinsanleihen dürften nach Ansicht von NN IP von einem stärkeren technischen Umfeld profitieren, da sich das Angebot nach einer prall gefüllten Pipeline im Jahr 2019 normalisiert. Zudem dürften die Zuflüsse nach Asien angesichts der anhaltenden Suche nach Rendite andauern. Die Spreads asiatischer Hochzinsanleihen sind derzeit etwa doppelt so hoch wie die Spreads ähnlich bewerteter US-Hochzinsanleihen. Asiatische Hochzinsanleihen haben zudem tendenziell eine kürzere Duration als ihre US-Pendants, was zu einem geringeren Zinsrisiko führt. „Asiatische Hochzinsanleihen eignen sich für Investoren mit höherer Risikobereitschaft, die bereit sind, mittel- bis langfristig zu investieren", sagt Joep Huntjens, Head of Asian Fixed Income bei NN IP.

Unter den asiatischen Hochzinsemittenten favorisiert NN IP aktuell chinesische Immobilienunternehmen. Die Angebots- und Nachfragesituation für chinesische Immobilienanleihen erscheint derzeit solide und auch der durchschnittliche Verkaufspreis und die Volumina wirken unterstützend. „Obwohl die Liquidität auf dem chinesischen Festland nach wie vor begrenzt ist, haben Immobilienunternehmen einen relativ guten Zugang zu Finanzierung. Sie können zudem einen Teil ihres Grundbesitzes oder ihrer Projekte verkaufen, wenn die Finanzierung schwierig wird. Daher ist das Ausfallrisiko vergleichsweise geringer", so Huntjens.

Für Anleger, die eine niedrigere Volatilität wünschen, sind hochwertige, auf Singapur-Dollar lautende Unternehmensanleihen eine interessante Option, da sie z.B. im Vergleich zu US-Anleihen eine relativ gute Rendite liefern. Die Zinsen von auf Singapur-Dollar lautenden Anleihen mit mittlerer Laufzeit sind 2019 nur halb so stark zurückgegangen wie die Zinsen von US-Staatsanleihen. Singapur-Dollar-Anleihen profitieren zudem von einem relativ geringen Angebot und einer hohen Nachfrage.

Auch bei asiatischen Anleihen dürften Umwelt-, Sozial- und Governance-Kriterien (ESG-Kriterien) nach Meinung von NN IP zunehmend eine Rolle spielen. Dies wird durch die Ergebnisse einer Umfrage zum Thema Verantwortungsvolles Investieren bestätigt, die NN IP Mitte 2019 durchgeführt hat. Sie ergab, dass 49% der professionellen Investoren planen, ihren Investmentansatz für festverzinsliche Anlagen im Hinblick auf Nachhaltigkeit zu optimieren. NN IP integriert ESG-Aspekte bereits seit einigen Jahren in den Investmentprozess seiner asiatischen Anleihestrategien, da das Unternehmen davon überzeugt ist, dass eine ESG-Integration die risikoadjustierte Rendite erhöht. „ESG kann nicht nur das Risiko mindern, sondern auch die Rendite erhöhen – auch bei Anleihen“, fügt Huntjens hinzu. „Die Erfahrung hat gezeigt, dass Anleger auch bei der Integration einer gründlichen ESG-Analyse nicht auf Rendite verzichten müssen.“

https://www.fixed-income.org/
(Foto: Joep Huntjens
© NN IP)

 


18.12.2019, Investment

Commerz Real mit zweitem Spezialfonds für erneuerbare Energien

Bis zu 10 Assets mit insgesamt bis 500 Mio. Euro Volumen geplant, IRR-Rendite von 4,5 bis 5,5% jährlich angestrebt

Die Commerz Real hat über ihre Luxemburger Gesellschaft CR Fund Management S.à r.l. einen weiteren Spezialfonds für erneuerbare Energien aufgelegt. Der „Commerz Real Institutional Renewable Energies... [mehr]
12.12.2019, Investment

Muzinich & Co gibt erstes Closing des European Senior Secured Private Debt Fonds bekannt

Muzinich & Co hat das erste Closing des Muzinich European Senior Secured Private Debt Fonds mit Kapitalzusagen in Höhe von 104 Millionen Euro bekanntgeben

Der Fonds konzentriert sich auf die Bereitstellung von Wachstumsfinanzierungslösungen für europäische Mittelstandsunternehmen und bezieht ausdrücklich Umwelt-, Sozial- und Governance-Aspekte und... [mehr]
11.12.2019, Investment

„Laufende Darlehensverpflichtungen haben Gültigkeit“, Tarmo Sild, CEO, IuteCredit

Die Zentralbank des Kosovo hat IuteCredit Kosovo die Lizenz entzogen. Begründet wurde des mit Abweichungen vom Businessplan (in Bezug auf die Effektivverzinsung der angebotenen Kredite). Im Gespräch... [mehr]
06.12.2019, Investment

Swisscanto Invest: Fossile Energieträger gehören nicht in puristische Nachhaltigkeitsfonds

Kommentar von Gerhard Wagner, Leiter Nachhaltige Anlagen, Swisscanto Invest

„Der Börsengang des weltgrößten Ölkonzerns, Saudi Aramco, zieht Finanzmärkte und Öffentlichkeit in seinen Bann wie es schon länger nicht mehr der Fall war. Und dies in einer Zeit, in der Klima- und... [mehr]
06.12.2019, Investment

Investoren reißen sich um den Allianz European Infrastructure Fund

Der von Allianz Capital Partners verwaltete Allianz European Infrastructure Fund schließt nach starker Überzeichnung im finalen Closing mit 860 Mio. EUR

Bereits nach neun Monaten konnte Allianz Global Investors (AllianzGI) die Einwerbung von Investorengeldern für den Allianz European Infrastructure Fund S.A. RAIF* (AEIF) abschließen. Die Nachfrage... [mehr]
02.12.2019, Investment

High Yield: Aktives Management zahlt sich aus

Passive Investments in Hochzinsanleihen berücksichtigen nur den liquidesten Teil des Marktes, dieser ist aber potenziell stark frequentiert und damit oft teuer

Die Aktiv-Passiv-Debatte hat sich mittlerweile in den Bereich festverzinslicher Anlagen ausgedehnt, und dabei auch auf das Segment der Hochzinsanleihen. Die Anlageklasse konnte seit Jahresbeginn... [mehr]
26.11.2019, Investment

„Das dritte Quartal 2019 war das bislang profitabelste Quartal der Firmengeschichte“, Bernd Egger, CFO, Ferratum Oyj

Ferratum konnte in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres Umsatz und Ergebnis deutlich steigern. Das dritte Quartal war sogar das bislang profitabelste Quartal der Firmengeschichte. Großes... [mehr]
26.11.2019, Investment

Das I-Gespenst ist zurück

Kommentar von Christian Schiffmacher

In den letzten Wochen war am Markt für Mittelstandsanleihen einiges geboten: Neben einer wahren Flut von Neuemissionen, die größtenteils positiv aufgenommen wurden, gab es nach einer längeren Phase... [mehr]
23.11.2019, Investment

GAM lanciert Strategie für Fixed-Income-Anlagen in Asien, um vom wachsenden asiatischen Anleihenuniversum zu profitieren

Die GAM EM Corporate Bond Strategie wird als GAM Asian Income Bond neu aufgestellt, Amy Kam wird zur Lead-Managerin der Strategie ernannt

GAM gibt heute die Lancierung einer Strategie für Fixed-Income-Anlagen in Asien bekannt. Damit wird die Strategie für Unternehmensanleihen aus Schwellenländern neu ausgerichtet mit einem klaren Fokus... [mehr]
22.11.2019, Investment

Schwellenländeranleihen mit Nachholpotenzial

Kommentar von Colm McDonagh, Head of Emerging Market Fixed Income bei Insight Investment

Die Bedeutung der Schwellenländer für die globale Konjunktur nimmt kontinuierlich zu. Das eröffnet Chancen an den Anleihemärkten. Seit dem Beitritt Chinas zur Welthandelsorganisation im Jahr 2001... [mehr]
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen