Anzeige

Anzeige
24.03.20

BARINGS Chief Global Strategist: „Wie lange dauert der Krisenmodus – ein Quartal oder zwei?“

Christopher Smart, Chefstratege und Leiter des Barings Investment Institute, zieht eine erste Bilanz der Corona-Krise und gibt einen verhalten optimistischen Ausblick

„Die Einschätzungen von Investoren bezüglich des potenziellen Wirtschaftswachstums und der Kursdynamik werden maßgeblich von drei unbeantworteten Fragen bestimmt: Wie lange wird der wirtschaftliche Schock durch das Coronavirus anhalten? Was werden die Maßnahmen der Regierungen bewirken? Welchen Schaden wird die Krise hinterlassen?“, sagt Smart in seinen aktuellen Leitgedanken. Demnach hängen die Antworten von einer Kombination aus Epidemiologie, Wirtschaft und Politik ab.

Schon die erste Frage nach der Dauer der Störung sei am wenigsten vorhersehbar, aber es gäbe eine gewisse Hoffnung in den jüngsten Schlagzeilen aus Asien. Zudem könnte das wärmere Sommerwetter die Ausbreitung verlangsamen oder auch nicht, aber das dritte Quartal sollte zumindest ein besseres Verständnis der Krankheit, verbesserte Testverfahren und mehr Beatmungsgeräte bringen. „Dies dürfte eine langsame Rückkehr zu einer normaleren Aktivität ermöglichen, selbst wenn im Herbst wieder neue Fälle auftreten.“

Zum zweiten stelle sich die Frage, ob die Regierungen in der Zwischenzeit genug getan haben, um den Verlust an wirtschaftlicher Aktivität auf globaler Ebene abzufedern. Dazu führt Smart neben Chinas Finanzspritzen auch den US-Kongress an, der bereits an einem dritten massiven Konjunkturpaket arbeitet. „Die Europäische Zentralbank hat 750 Milliarden Euro in Form von Anleihekäufen versprochen, und die Europäische Union hat die Haushaltsregeln ausgesetzt, um den Regierungen die Möglichkeit zu geben, darauf zu reagieren. Selbst Deutschland scheint sich mit den Defizitausgaben zur Unterstützung des Wachstums abzufinden.“

Das seien Billionen von Dollar, die helfen werden, dass sich das Leben wieder normalisiert, sobald das Virus im Laufe dieses Jahres wirklich unter Kontrolle ist. Die zentrale Frage laute daher: Wird das globale Wachstum für ein oder zwei Quartale negativ werden? Daneben gebe es viele offene Fragen, die beantwortet werden müssen. Christopher Smart ist aber auch zuversichtlich, dass sich die Märkte zu stabilisieren beginnen, sobald sich die Investoren auf die richtigen Fragestellungen einigen.

Über Christopher Smart, PhD CFA, Chief Global Strategist & Head of the Barings Investment Institute

Christopher Smart war Senior Fellow am Carnegie Endowment for International Peace und am Mossavar-Rahmani Center for Business and Government der Harvard Kennedy School; von 2013 bis 2015 war er als Sonderassistent des Präsidenten beim Nationalen Wirtschaftsrat und beim Nationalen Sicherheitsrat tätig, wo er als Hauptberater für Handel, Investitionen und eine breite Palette von globalen Wirtschaftsfragen fungierte. Christopher Smart war zudem vier Jahre als stellvertretender Assistent des Finanzministeriums tätig. In dieser Funktion leitete er die Reaktion auf die europäische Finanzkrise und konzipierte das Engagement der USA in der Finanzpolitik in Europa, Russland und Zentralasien.

https://www.fixed-income.org/
(Foto: Christopher Smart
© Barings Investment Institute)



27.03.2020, Investment

Jupiters Anleihe-Update: Neue Ära des US-Dollars

Ariel Bezalel, Head of Strategy, Fixed Income, und Fondsmanager Harry Richards bei Jupiter Asset Management geben einen aktuellen Überblick über die jüngsten Marktentwicklungen und erläutern, wo sie... [mehr]
27.03.2020, Investment

US-Treasuries: Schutz in unruhigen Zeiten

von Jerome Nunan, Investment Director, Multi-Asset bei Aviva Investors

Korrelationsmuster zwischen den unterschiedlichen Vermögenswerten haben sich im letzten Monat nicht konventionell verhalten. Vor allem gab es Zeiten, in denen die Renditen der US-Treasuries stiegen -... [mehr]
27.03.2020, Investment

BlueBay’s View: Corona-Bonds scheinen nicht mehr sehr weit entfernt

von Mark Dowding, Partner und Chief Investment Officer von BlueBay

Die neue Marktmacht der US-Notenbank Fed und der Europäischen Zentralbank (EZB) beim Kauf von Unternehmensanleihen bedeutet, dass die Zentralbanken der finale Käufer im Markt sind (gewissermaßen... [mehr]
27.03.2020, Investment

BNY Mellon Investment Management: V oder U? Szenarien für eine mögliche Erholung – Kommentar von Chefökonom Shamik Dhar

Während Covid-19 weiterhin unser tägliches Leben auf der ganzen Welt beeinflusst, umreißt Shamik Dhar, Chefökonom bei BNY Mellon Investment Management, seine Erwartungen an eine globale... [mehr]
27.03.2020, Investment

Barings: Märkte vor schwerem wirtschaftlichen Schlag

Christopher Smart, Chefstratege und Leiter des Barings Investment Institute, mit einem aktuellen Kommentar zur Corona-Krise aus amerikanischer Sicht: „Die wirtschaftliche Reaktion in dieser Woche... [mehr]
27.03.2020, Investment

Swisscanto: Zyklische Konsumwerte im Überlebenskampf

Die globale Ausweitung des COVID-19-Virus hat die Welt des Konsums quasi über Nacht auf den Kopf gestellt. Während zu Jahresbeginn noch Zuversicht herrschte, haben viele Unternehmen im Bereich... [mehr]
27.03.2020, Investment

Nachhaltigkeit in Zeiten von Corona: Die Spreu vom Weizen trennen

Die Corona-Pandemie hat vielfältige Auswirkungen auf die weltweiten Wirtschafts- und Finanzmärkte und ist ein Test für viele Geschäftsmodelle. Für Nikita Singhal, Co-Head Sustainable Investing und... [mehr]
26.03.2020, Investment

Corona und die Märkte - wesentliche Fragen und Antworten für Anleger

von Thorsten Schrieber, Vertriebsvorstand der DJE Kapital AG

Die Corona-Krise hat uns fest im Griff. Viele Anleger zeigen sich verunsichert, wir wollen nun weitere Orientierung geben. Dazu zählen Einschätzungen zu absehbaren volkswirtschaftlichen Folgen sowie... [mehr]
26.03.2020, Investment

Muzinich: Anleihenmärkte in Asien - günstige Opportunitäten

Christina Bastian, Portfoliomanagerin bei Muzinich & Co, kommentiert die aktuelle Lage der Anleihenmärkte in Asien: Wie stellt sich Ihnen aktuell die Situation in Asien dar? Asien, insbesondere... [mehr]
25.03.2020, Investment

Corona-Krise und Auswirkungen: Quo vadis, Anleihen?

von Andrew Wilson, CEO für EMEA und Leiter des Global Fixed Income und Liquidity Management-Teams bei Goldman Sachs Asset Management

Fünf Fragen und Antworten zu den jüngsten Entwicklungen am Anleihemarkt sowie die Aussichten im Rahmen der aktuellen geld- und fiskalpolitischen Reaktionen: Liquiditätsprobleme am Anleihemarkt haben... [mehr]
News 1 bis 10 von 4281
<< Erste < zurück 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 61-70 vor > Letzte >>
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen