Anzeige

Anzeige
25.05.20

Stabilere Finanzmarktlage, aber keine Entwarnung

Kommentar von Beat Thoma, CIO bei Fisch Asset Management in Zürich

„Verschiedene, bisher zuverlässige Indikatoren signalisieren eine Stabilisierung der Lage. Das Abwärtsmomentum des ‚Weekly Fed Economic Index‘ nimmt deutlich ab und die Arbeitslosenzahlen in den USA dürften ihren Höhepunkt überschritten haben. Das ist ein entscheidender Faktor für das künftige Konsumentenvertrauen. Auch Frühwarnindikatoren wie der Kupferpreis oder die Zinskurvenstruktur liefern wieder positivere Signale. Zudem verliert der Aufwärtstrend des US-Dollar an Stärke. Dies bringt insbesondere für viele Emerging Markets eine Erleichterung und erhöhten Spielraum der lokalen Notenbanken. Zudem bleibt die Inflation weiterhin unter Kontrolle und ermöglicht weltweit eine anhaltend sehr lockere Geldpolitik.

Trotzdem behalten wir die zahlreichen, unverändert bestehenden Risiken im Auge. Speziell können eine zweite Viruswelle oder Verzögerungen bei der Impfstoffentwicklung nicht ausgeschlossen werden. Kurzfristige markttechnische Indikatoren, darunter Marktbreite und Marktstimmung, sind derzeit neutral und können sich jederzeit wieder verschlechtern. Gleichzeitig nehmen die monetären Impulse marginal ab und die Konjunktur wird auch mit einem Impfstoff in einigen Monaten nur langsam an Fahrt gewinnen.

Deshalb ist eine generelle Entwarnung nicht angebracht und Vorsicht bleibt oberstes Gebot beim Investieren. Unsere derzeitigen Präferenzen liegen in der Auswahl von Schuldnern, die von ihrer Kreditqualität her eine längere Rezession überleben können. Zudem achten wir auf Papiere mit guter Marktliquidität. Wir erhöhen aufgrund der besseren Visibilität und Indikatorenlage unser Risikoexposure in allen unseren Strategien von defensiv auf neutral. Wir berücksichtigen dabei auch regionale und sektorale Unterschiede im Erholungspotenzial. Insbesondere dürften einzelne Sektoren stärker von Impfstoffen profitieren als andere. Möglicherweise werden auch die bisher bevorzugten klassischen Wachstumssektoren an relativer Stärke verlieren zu Gunsten von Problemsektoren wie Transport- und Freizeitindustrie oder ganz allgemein der Dienstleistungs- und Konsumbereich sowie zyklische Sektoren.“

https://www.fixed-income.org/
Foto: Beat Thoma
© Fisch Asset Management



01.07.2020, Investment

„We are planning to extend the maturity of the EUR bonds by nine months“, Paul Goldfinch, CFO, 4finance Group

4finance S.A. plans to extend the maturity of its 11.25% EUR bond 2016/21 by nine months, so that the new maturity would be in February 2022. The EUR bonds keep the earliest maturity that 4finance... [mehr]
30.06.2020, Investment

Wachsendes Angebot an sozialen und grünen Anleihen

Der Markt für Sozialanleihen ist in weniger als drei Monaten um 43% auf 66 Mrd. Euro gewachsen

Die Corona-Krise hat den Markt nachhaltiger festverzinslicher Wertpapiere verändert. Während in der Vergangenheit grüne Anleihen dominierten, hat eine Fokussierung auf die tiefgreifenden sozialen... [mehr]
26.06.2020, Investment

Neues Inflationsregime wird Fehlallokationen bereinigen

In ca. eineinhalb Wochen werden die Marktteilnehmer die Performance des 1. Halbjahres 2020 diskutieren. Es sollte wenig verwundern, wenn der Begriff „Überraschung“ dabei eine wichtige Rolle spielt!... [mehr]
25.06.2020, Investment

Aberdeen Standard legt Global Corporate Bond Sustainable and Responsible Investment Fund auf

Aberdeen Standard Investments (ASI) hat einen neuen Fonds aufgelegt, der eine starke langfristige Wertentwicklung mittels Anlage in Unternehmen anstrebt, die sich durch ein solides Management ihrer... [mehr]
25.06.2020, Investment

„Die Ausfallraten steigen!“, Paolo Bernardelli, Eurizon

Die Coronavirus-Krise hat die Finanzwelt durcheinandergewirbelt und stellt Fondsmanager vor große Herausforderungen. „Die Ausfallraten steigen!“, betont Paolo Bernardelli, Head of Fixed Income &... [mehr]
23.06.2020, Investment

NN Investment Partners: Wo steht die Weltwirtschaft Ende 2021? NN IP entwickelt zwei Szenarien

Sieben unbekannte Faktoren könnten das Ergebnis in die eine oder die andere Richtung beeinflussen

Die neue Welle von Corona-Fällen in den USA und China führte zu Korrekturen an den weltweiten Aktienmärkten und belastete das positive Umfeld der vergangenen zwei Monate. Der konjunkturelle... [mehr]
22.06.2020, Investment

Können Märkte irren?

von Thomas Mühlberger, Partner Investments, rat Capital Invest GmbH

Alle makroökonomischen Daten der letzten Wochen zeigen unmissverständlich, dass alle wichtigen Volkswirtschaften in den nächsten Monaten in die schwerste Rezession seit der Weltwirtschaftskrise der... [mehr]
19.06.2020, Investment

sentix Risk Return -M- Fonds senkt Aktienquote auf null

Multi Asset Fonds geht konträre Wege und reduziert deutlich die Risiken

Hohe Volatilität gehört mittlerweile zur Tagesordnung an den Märkten. Viele Anleger empfinden die Marktbewegungen als „verrückt“ und lassen sich von ihren Emotionen leiten. Die typische Folge sind... [mehr]
19.06.2020, Investment

Vorsicht: Finanzmärkte immer stärker von Zentralbanken abhängig

Kommentar von Beat Thoma, CIO bei Fisch Asset Management in Zürich

„Im aktuellen Marktumfeld fällt die anhaltend expansive Geldpolitik der Zentralbanken und insbesondere der Fed besonders auf. Mit dem soeben angekündigten erweiterten Aufkaufprogramm von... [mehr]
19.06.2020, Investment

Castell-Bank setzt auf steigende Zinsen bei US-Anleihen dank wirtschaftlicher Erholung

Mit dem Einsetzen der Lockerungsmaßnahmen in fast allen Industriestaaten erwachen auch die Wirtschaften wieder – wenn auch langsam und vorsichtig. Die Notenbanken der Welt agieren zwar massiv, um die... [mehr]
News 1 bis 10 von 4396
<< Erste < zurück 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 61-70 vor > Letzte >>
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen