Anzeige

Anzeige
Anzeige
21.01.21

„Wir haben Wort gehalten und […] im Jahr 2020 ein neuerliches Rekordergebnis erzielt“, Reinhold Knodel, PANDION AG

Der Projektentwickler PANDION AG emittiert eine 5-jährige Anleihe mit einem Zielvolumen von 30 Mio. Euro und einem Kupon von 5,50%. Vorstand und Alleinaktionär Reinhold Knodel weist im Gespräch dem BOND MAGAZINE darauf hin, dass PANDION im Jahr 2020 ein neuerliches Rekordergebnis erzielt hat. Der Jahresüberschuss wird voraussichtlich bei mehr als 47 Mio. Euro landen – und damit fast 18 Mio. Euro über dem Rekordergebnis von 2018. Eine Gruppe von Ankerinvestoren hat inzwischen auch klar ihre Investitionsbereitschaft für die PANDION-Anleihe signalisiert.

BOND MAGAZINE:
Bitte erläutern Sie die Eckdaten Ihrer Anleihe.

Knodel: Die Anleihe hat ein Zielvolumen von 30 Mio. Euro. Wir haben einen Kupon von 5,50% p.a. und die Zeichnungsfrist läuft vom 22. bis 29. Januar 2021.

BOND MAGAZINE: In welchem Bereich ist PANDION tätig?

Knodel: Wir sind im gehobenen Eigentumswohnungsbau tätig. Damit haben wir 2002 begonnen und wir haben uns von Anfang an auf die A-Städte konzentriert – entlang der Rheinschiene: Köln, Bonn, Düsseldorf. Wir haben dann auch in München eine Niederlassung eröffnet. Unser Kerngeschäft sind Eigentumswohnungen im oberen Mittelfeld in A-Städten. Wir bilden dabei die komplette Wertschöpfungskette ab – von der Baurechtschaffung über die Planung, Realisierung und Vertrieb. Den Vertrieb machen wir nur mit eigenen Mitarbeitern. Wir entwickeln urbane Quartiere, bei einer gewissen Größenordnung ist das Mixed Use. Denn der Trend, reines Wohnen oder nur Büros zu entwickeln, war kein guter Trend. Man hat festgestellt, dass gemischte Quartiere eine höhere Lebens- und Aufenthaltsqualität haben. Wir entwickeln auch Büros, die oft höhere Margen als Wohnprojekte haben. Bei Büros gilt das gleiche wie bei Wohnen: Wir entwickeln nur in A-Städten und in guten Lagen.

BOND MAGAZINE: Wohnprojekte machen ca. 2/3 Ihrer Projektpipeline aus, Büroprojekte 1/3?

Knodel: Ja, nach Investitionskosten ist das richtig.


BOND MAGAZINE:
Was hat sich in den letzten Monaten bei PANDION getan?

Knodel: Die Monate seit Oktober waren geprägt von einer starken Nachfrage nach unseren Wohnungen, sodass wir unsere für das vierte Quartal prognostizierten Verkaufsumsätze sogar noch übertroffen haben. Darüber hinaus hat sich das Kapitalmarktumfeld trotz verschärfter Coronabeschränkungen stabilisiert – einhergehend mit einer deutlichen Reduzierung der Unsicherheit von Investoren hinsichtlich der weiteren Entwicklung der Immobilienmärkte. Investoren schöpfen Vertrauen in solide Immobilienwerte, denn die jüngsten Marktdaten bestätigen anhaltend positive Trends für den Wohnbereich mit weiter steigenden Preisen und nach wie vor hohen Volumina.

BOND MAGAZINE: Vor drei Monaten hatten Sie noch einen Kupon von 5,50–5,75% geplant, jetzt sind es 5,50%. Was stimmt Sie so positiv?


Knodel: Uns stimmen vor allem die Rückmeldungen der Investoren positiv. Wir haben Wort gehalten und wie bei der Investoren-Roadshow im Oktober schon avisiert, im Jahr 2020 ein neuerliches Rekordergebnis erzielt. Unser Jahresüberschuss wird voraussichtlich bei mehr als 47 Mio. Euro landen – und damit fast 18 Mio. Euro über dem Rekordergebnis von 2018. Dementsprechend fühlen wir uns mit den nun gewählten Konditionen für die Anleihe sehr wohl. Bestärkt hat uns auch, dass inzwischen eine Gruppe von Ankerinvestoren klar ihre Investitionsbereitschaft für die PANDION-Anleihe signalisiert hat.

BOND MAGAZINE: Die Lockdown-Regeln wurden gerade verschärft. Welche Auswirkungen hat das auf PANDION?

Knodel: Wir haben schon beim ersten Lockdown unsere Krisenresistenz unter Beweis gestellt und nur geringe Auswirkungen der Pandemie auf unser Geschäft gespürt. Die temporären Nachfragerückgange – vor allem in den Krisenmonaten April und Mai 2020 – haben wir in der zweiten Jahreshälfte zügig aufgeholt und sehen bis zuletzt eine hohe Nachfrage nach Wohnungen auf Vor-Corona-Niveau und sogar darüber. Deshalb sind wir optimistisch, dass sich die Auswirkungen auch dieses Mal in Grenzen halten, zumal – anders als im Frühjahr letzten Jahres – durch die nun verfügbaren Impfstoffe ein Ende der Pandemie in Sicht ist.

BOND MAGAZINE: Sie entwickeln zu rund 1/3 Büroobjekte. Die Büroflächennachfrage war 2019 so hoch wie nie zu vor. Der Trend ist wohl gebrochen. In welcher Form haben sich die Anforderungen an Büroprojekte geändert und welche Auswirkungen auf die Flächennachfrage und die Preise erwarten Sie?

Knodel: Sie haben recht, der Trend einer starken und regional breiten Nachfrage nach Büroimmobilien mit Rekordzahlen im Jahr 2019 ist erst mal gebrochen. Wir gehen aber davon aus, dass die Büroflächennachfrage in den von uns fokussierten Core-Lagen deutscher A-Städte mittelfristig wieder steigen wird. Und genau dort bauen wir nach einem selektiven Auswahlprozess unsere Gewerbeflächen. Wenn überhaupt, werden Büros in B- und in Randlagen mit einem Nachfragerückgang zurechtkommen müssen. Ich bin davon überzeugt, dass wir mittelfristig nicht weniger Büros, sondern stattdessen neue Bürokonzepte sehen werden. Insbesondere die Nachfrage nach neuen und modernen Büroimmobilien, die im Gegensatz zu vielen alten Bestandsimmobilien flexible Flächenkonzepte ermöglichen, wird künftig steigen. Im Übrigen befinden wir uns bei einigen unserer Gewerbeprojekte in fortgeschrittenen Verhandlungen mit sehr namhaften Adressen. Insofern machen wir uns da keine Sorgen und erwarten nach den Boomjahren eine Normalisierung des Büromarkts.

BOND MAGAZINE: Vielen Dank für das Gespräch.

Das Interview führte Christian Schiffmacher, www.fixed-income.org



Mittelstandsanleihen – aktuelle Neuemissionen

Emittent Zeichnungsfrist Kupon Segment
Gecci Zeichnung aktuell bzw. Kauf über die Börse möglich 5,75% bzw. 6,00% Open Market
Homann Holzwerkstoffe vorzeitig geschlossen 4,50% Open Market
RAMFORT 15.02.-11.03.2021 6,75% Open Market
Quant.Capital Zeichnung aktuell bzw. Kauf über die Börse möglich 7,50% Open Market
05.03.2021, Neuemissionen

Ekosem-Agrar AG: Prospekt für Rubel-Anleihe an der Moskauer Börse registriert

Zielvolumen von 1,5 Mrd. Rubel (rund 17 Mio. Euro), Laufzeit: 3 Jahre, erster Handelstag bis Mitte März vorgesehen

Die Ekosem-Agrar AG, deutsche Holdinggesellschaft der auf Milchproduktion in Russland ausgerichteten Unternehmensgruppe EkoNiva, bereitet über ihr Tochterunternehmen OOO Sibirskaya Niva eine Anleihe... [mehr]
02.03.2021, Neuemissionen

Homann Holzwerkstoffe platziert Anleihe 2021/2026 erfolgreich

Emissionsvolumen aufgrund hoher Nachfrage auf insgesamt 65 Mio. Euro erhöht

Die Homann Holzwerkstoffe GmbH, ein führender europäischer Anbieter von dünnen, veredelten Holzfaserplatten für die Möbel-, Türen- und Beschichtungsindustrie, hat ihre dritte Unternehmensanleihe... [mehr]
02.03.2021, Neuemissionen

Homann Holzwerkstoffe: Vorzeitige Schließung des Orderbuchs der Anleihe 2021/26 bereits heute, 2. März 2021, 12:00 Uhr

Die dritte Unternehmensanleihe der Homann Holzwerkstoffe GmbH ist sowohl bei institutionellen Investoren und Vermögensverwaltern als auch bei Privatanlegern auf großes Interesse gestoßen. Aufgrund... [mehr]
01.03.2021, Neuemissionen

Homann Holzwerkstoffe: Zeichnungsfrist beginnt heute, Kupon 4,50% p.a., Laufzeit 5,5 Jahre

Die neue Anleihe der Homann Holzwerkstoffe GmbH, einem der führenden europäischen Anbieter von dünnen, veredelten Holzfaserplatten für die Möbel-, Türen- und Beschichtungsindustrie, kann ab heute... [mehr]
26.02.2021, Neuemissionen

Homann Holzwerkstoffe legt Zinssatz für Anleihe 2021/2026 auf 4,50 % p.a. fest

Die Homann Holzwerkstoffe GmbH, einer der führenden europäischen Anbieter von dünnen, veredelten Holzfaserplatten für die Möbel-, Türen- und Beschichtungsindustrie, hat heute den Zinssatz für ihre... [mehr]
22.02.2021, Neuemissionen

„Das Geschäft brummt“, Fritz Homann, Homann Holzwerkstoffe GmbH

Die Homann Holzwerkstoffe GmbH begibt ihre dritte Unternehmensanleihe mit einer Laufzeit von 5,5 Jahren und einem Volumen von bis zu 60 Mio. Euro (ISIN DE000A3H2V19). Der Kupon liegt in einer Range... [mehr]
22.02.2021, Neuemissionen

„Durch Mieteinkünfte der Bestandsobjekte ist die Zinszahlung für die Anleihe vollumfänglich gesichert“, Björn Wittke, RAMFORT GmbH

Die RAMFORT GmbH emittiert eine 5-jährige Unternehmensanleihe im Volumen von bis zu 10 Mio. Euro und einem Kupon von 6,75% p.a. Die Gesellschaft möchte das Kapital aus der Anleihemission zum Kauf von... [mehr]
19.02.2021, Neuemissionen

„Wir haben die Daten-Infrastruktur geschaffen, um bis zu 2.500 Finanzinstrumente gleichzeitig handeln zu können“, Dr. Dieter Falke, Quant.Capital GmbH & Co. KG

Die Quant.Capital GmbH & Co. KG, eine Schwestergesellschaft der Quant.Capital Management GmbH, emittiert eine Anleihe im Volumen von bis zu 8 Mio. Euro und einer Laufzeit bis 30. November 2025.... [mehr]
16.02.2021, Neuemissionen

The Grounds Real Estate Development AG platziert Wandelanleihe im Volumen von 12 Mio. Euro mit deutlicher Überzeichnung

Wandelanleihe wird am 18. Februar 2021 in den Handel der Frankfurter Wertpapierbörse (Quotation Board) einbezogen

Die The Grounds Real Estate Development AG (ISIN: DE000A2GSVV5) hat ihre Wandelanleihe 2021/2024 im Volumen von 12 Mio. Euro bei einer deutlichen Überzeichnung vollständig platziert. Begleitet wurde... [mehr]
15.02.2021, Neuemissionen

RAMFORT GmbH begibt Unternehmensanleihe, Zeichnungsfrist startet heute

Zielvolumen von 10 Mio. Euro, Laufzeit 5 Jahre; Zinssatz 6,75% p.a., Zeichnungsfrist bis 11. März 2021

Am heutigen Montag beginnt das öffentliche Angebot für die Unternehmensanleihe der RAMFORT GmbH, die sich auf das Refurbishment von Value-Add-Immobilien spezialisiert hat, über die... [mehr]
News 1 bis 10 von 3961
<< Erste < zurück 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 61-70 vor > Letzte >>
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen