Anzeige

Anzeige
Anzeige
14.02.19

Barry Callebaut platziert erstes Schuldscheindarlehen über 600 Mio. Euro

Zwei Drittel der Erlöse werden zur Finanzierung ausgewählter Nachhaltigkeitsprojekte dienen

Die Barry Callebaut AG, der weltweit führende Hersteller von hochwertigen Schokoladen- und Kakaoprodukten, hat die erfolgreiche Platzierung ihres ersten Schuldscheindarlehens bekannt gegeben. Das Unternehmen nahm dadurch 467 Mio. Euro und den Gegenwert von 133 Mio. Euro in Schweizer Franken auf. Die gewichtete durchschnittliche Laufzeit und der mittlere Zinssatz betragen 7.7 Jahre zu 1.53% für die Tranchen in Euro und 8.1 Jahre zu 1.25% für die Tranchen in Schweizer Franken. Die Transaktion ist die erste Emission von Barry Callebaut seit der Hochstufung in die Investment-Grade-Kategorie, und das Unternehmen legt damit erstmals ein Schuldscheindarlehen auf. Das Angebot war überzeichnet und stiess bei deutschen und Schweizer Sparkassen sowie bei internationalen Banken auf großes Interesse. Nach dem erfolgreichen Einstieg in den Markt für Schuldscheindarlehen erwägt das Unternehmen die vorzeitige Rückzahlung seiner ausstehenden Anleihe von 250 Mio. Euro, die am 15. Juni 2021 fällig wird.

Dazu Remco Steenbergen, Chief Financial Officer der Barry Callebaut Gruppe: «Wir freuen uns über das sehr grosse Interesse der Anleger an unserem ersten Titel auf dem Schuldscheinmarkt. Die Emission bedeutet für unser Unternehmen eine weitere Stärkung des finanziellen Profils und erweitert den Kreis von Fremdkapitalgebern. Der nachhaltige Charakter der Transaktion unterstreicht unser Engagement für unsere Initiative «Forever Chocolate» und damit unser Vorhaben, nachhaltig produzierte Schokolade bis 2025 zur Norm zu machen.»

Zwei Drittel der Erlöse dienen zur Finanzierung von Nachhaltigkeitsprojekten Barry Callebaut gehört zu den ersten Schweizer Industrieunternehmen, die ein Schuldscheindarlehen mit Tranchen aufgelegt haben, die Nachhaltigkeitskriterien erfüllen. Nach dem im Juni 2017 aufgenommenen nachhaltigen revolvierenden Kredit von Barry Callebaut bestätigt auch diese neue Transaktion das Bekenntnis des Unternehmens zur Nachhaltigkeit. Zwei Drittel der Erlöse aus der Emission werden zur Finanzierung geeigneter Nachhaltigkeitsprojekte verwendet, wie sie im Rahmenwerk für Nachhaltigkeitsanleihen (Sustainability Bond Framework) des Unternehmens definiert sind. Dieses Rahmenwerk wurde von Sustainalytics geprüft.

Neues Rahmenwerk für Nachhaltigkeitsanleihen seit November 2018
Im Rahmen ihres Plans, nachhaltig produzierte Schokolade bis 2025 zur Norm zu machen, veröffentlichte Barry Callebaut am 22. November 2018 ihr
Rahmenwerk für Nachhaltigkeitsanleihen (Sustainability Bond Framework). Es soll bei Finanzierungs- oder Refinanzierungsprojekten angewendet werden, die Sozial- und Umweltprogramme des Unternehmens in strategischen Schlüsselbereichen wie der nachhaltigen Beschaffung von Kakao unterstützen und verbessern. Das Rahmenwerk für Nachhaltigkeitsanleihen steht ganz im Einklang mit der Gruppenstrategie und folgt den Richtlinien der International Capital Market Association (ICMA), den Green Bond Principles, den Social Bond Principles und den Sustainability Bond Guidelines 2018. Sustainalytics, ein Anbieter von Research- und Analysedienstleistungen in den Bereichen Umwelt, Soziales und Governance, hat eine zusätzliche externe Beurteilung über das Rahmenwerk von Barry Callebaut zu Nachhaltigkeitsanleihen erstellt.

Über die Barry Callebaut Gruppe
Mit einem Umsatz von rund 6.9 Mrd. CHF für das Geschäftsjahr 2017/18 ist die in Zürich ansässige Barry Callebaut Gruppe der weltweit größte Hersteller von hochwertigen Schokoladen- und Kakaoprodukten – von der Beschaffung und Verarbeitung der Kakaobohnen bis zur Herstellung der feinsten Schokoladen, einschließlich Füllungen, Dekorationen und Schokoladenmischungen. Die Gruppe unterhält weltweit rund 60 Produktionsstandorte und beschäftigt eine vielfältige und engagierte Belegschaft von mehr als 11,500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

https://www.fixed-income.org/   
https://www.green-bonds.com/
(Foto: © Barry Callebaut)



25.10.2019, Schuldscheindarlehen

MANN+HUMMEL platziert grünen Schuldschein über 150 Mio. Euro

Refinanzierung eines Teils der 2020 fälligen Tranche des Debütschuldscheins erfolgreich abgeschlossen

MANN+HUMMEL hat ein grünes Schuldscheindarlehen mit einem Volumen von 150 Mio. Euro begeben. Der Schuldschein wurde in Tranchen mit Laufzeiten von fünf bis zehn Jahren platziert und sowohl mit fester... [mehr]
18.10.2019, Schuldscheindarlehen

All for One Group AG platziert Schuldscheindarlehen über 33,5 Mio. Euro

Um die aktuell besonders günstigen Konditionen zur Wachstumsfinanzierung mit Blick auf ihre »Strategie 2022« langfristig zu sichern, hat die All for One Group AG erneut Schuldscheindarlehen begeben.... [mehr]
06.09.2019, Schuldscheindarlehen

Gewobag emittiert bislang größten Schuldschein eines Immobilienunternehmens

BayernLB arrangiert 700 Mio. Euro Schuldscheindarlehen für Wohnungsbaugesellschaft Gewobag Wohungsbau-AG

Die BayernLB hat ein Schuldscheindarlehen in Höhe von 700 Mio. Euro für die Berliner Gewobag Wohnungsbau-Aktiengesellschaft arrangiert. Der Schuldschein wurde zusammen mit der LBBW herausgegeben.... [mehr]
30.08.2019, Schuldscheindarlehen

KWS platziert Schuldscheindarlehen über 400 Mio. Euro

Die KWS SAAT SE & Co. KGaA hat Schuldscheindarlehen mit einem Gesamtvolumen von 400 Mio. Euro erfolgreich begeben. Angesichts der großen Nachfrage und der daraus resultierenden Überzeichnung... [mehr]
28.07.2019, Schuldscheindarlehen

FACC emittiert Schuldscheindarlehen

Die FACC AG nutzt das insgesamt günstige Finanzmarktumfeld und stockt ihre strategischen Finanzreserven durch die erfolgreiche Platzierung eines Schuldscheindarlehens in Höhe von 70 Mio. Euro auf.... [mehr]
18.07.2019, Schuldscheindarlehen

DIC Asset AG platziert erfolgreich ersten Schuldschein in Höhe von 150 Mio. Euro

Transaktion deutlich überzeichnet, durchschnittliche Zinskosten von 1,58% und Laufzeit von 5,4 Jahren

Die DIC Asset AG (ISIN: DE000A1X3XX4), eines der führenden deutschen börsennotierten Immobilienunternehmen, hat die Emission des ersten Schuldscheindarlehens in der Unternehmensgeschichte erfolgreich... [mehr]
28.06.2019,

Rosenbauer platziert erstes über 150 Mio. Euro

Die Rosenbauer International AG hat erstmals in ihrer Geschichte ein Schuldscheindarlehen begeben. Das finale Emissionsvolumen belief sich auf 150 Mio. Euro plus 10 Mio. USD, das Orderbuch war um... [mehr]
26.06.2019, Schuldscheindarlehen

Evotec platziert Schuldscheindarlehen über 250 Mio. Euro

Evotec SE (ISIN: DE0005664809) gab bekannt, dass das Unternehmen erfolgreich einen Schuldschein mit einem Volumen von 250 Mio. Euro ausgegeben hat. Der Schuldschein wurde mit Laufzeiten von 3, 5, 7... [mehr]
23.05.2019, Schuldscheindarlehen

Salzgitter Klöckner-Werke GmbH platziert Schuldscheindarlehen

Volumen über 350 Mio. Euro mit Laufzeiten von drei, fünf, sieben und zehn Jahren

Die Salzgitter Klöckner-Werke GmbH, eine 100%ige Tochtergesellschaft der Salzgitter AG, hat heute ein Schuldscheindarlehen mit einem Gesamtvolumen von rund 360 Mio. Euro erfolgreich begeben.... [mehr]
14.05.2019, Schuldscheindarlehen

Dentons berät EP Infrastructure bei Schuldscheinemission in Höhe von 182,5 Mio. Euro

Die globale Wirtschaftskanzlei Dentons hat EP Infrastructure bei ihrer ersten Schuldscheinemission nach deutschem Recht in Höhe von 182,5 Mio. Euro beraten. Hierbei handelt es sich um eine der... [mehr]
News 1 bis 10 von 101
<< Erste < zurück 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 61-70 vor > Letzte >>
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen