Anzeige

Anzeige
Anzeige
28.09.21

Anleihen-Analyse: JES.GREEN Invest emittiert 5-jährige Anleihe

Spezialist für die Finanzierung zur Verpachtung von Aufdachanlagen bietet 5,00% p.a.

Die JES.GREEN Invest GmbH, ein inhabergeführter Spezialist für die Finanzierung zur Verpachtung von Aufdachphotovoltaikanlagen in Deutschland, begibt eine Unternehmensanleihe im Volumen von bis zu 10 Mio. Euro, die über die Laufzeit von 5 Jahren mit einem Kupon von 5,00% p. a. ausgestattet ist (ISIN DE000A3E5YQ2). Interessierte Anleger können die Anleihe seit dem 14. September 2021 direkt über die JES.GREEN Invest GmbH (www.jes-green.de) zeichnen. Zusätzlich sind Zeichnungen vom 27. September bis 13. Oktober 2021 auch über die Depotbanken mittels der Zeichnungsfunktionalität „DirectPlace“ der Deutsche Börse AG im Handelssystem XETRA möglich. D.h. Anleger können die Anleihe, wie gewohnt, via Kauforder am Börsenplatz Frankfurt zeichnen. Die Anleihe soll voraussichtlich am 15. Oktober 2021 in den Handel im Open Market der Deutsche Börse AG (Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse) einbezogen werden. Die Emission wird von der bestin.capital GmbH und Lewisfield Deutschland GmbH als Financial Advisors begleitet.

Unternehmen
Die JES.GREEN Invest GmbH finanziert Aufdachphotovoltaikanlagen, die an die jeweiligen Immobilienbesitzer verpachtet werden. Das Unternehmen agiert gemeinsam mit ihrer Schwestergesellschaft JES.Group GmbH und übernimmt die Vorfinanzierung der zu verpachtenden Aufdachphotovoltaikanlagen, im Wesentlichen im Kleinanlagenbereich.

Die JES.Group deckt im Bereich der Aufdachphotovoltaikanlagen über ihre Tochtergesellschaften die gesamte Wertschöpfungskette ab. So begleitet die HK Solartec GmbH als Full-Service-Anbieter sämtliche Aufdachphotovoltaikprojekte von der Akquise bis zur Inbetriebnahme. Zum Leistungsangebot der HL GmbH gehören Energie- und Anlagenbau, Kabel-, Leitungs- und Bohrtechnik sowie Tiefbau als Kernkompetenz. Die vollständige Materialbeschaffung der HK Solartec GmbH verantwortet der Großhandel der Solar Express GmbH, die zudem auch eine Vielzahl von Solarteuren zuverlässig mit allen Photovoltaikkomponenten versorgt. Die Vermittlung der Kleinanlagen erfolgt über die JES.AG sowie über vertraglich gebundene Handelsvertreter. Die JES.AG ist zugleich Energieversorger und bietet die benötigten Reststrommengen für alle Photovoltaikkunden und Eigenverbraucher mit an. Die Holtz und Partner GmbH wurde als Operation & Maintenance-Dienstleister gegründet und betreut insgesamt 180 MWp in der Wartung.

Das Geschäftsmodell bietet viele Vorteile für die JES.Group aber auch für deren Kunden. Erwerb und Montage erfolgen erst nach Abschluss von Verpachtungsverträgen. Es gibt eine hohe Verpachtungssicherheit aufgrund der festen Installation beim Vertragspartner. Die Kunden müssen keine Anschaffungskosten tragen und zahlen lediglich einen monatlichen Fixpreis. Dafür gibt es eine sofortige Einsparung durch die Energie aus der Photovoltaikanlage.

Die JES.Group beschäftigt 125 Mitarbeiter und strebt 2021 einen konsolidierten Gruppenumsatz von über 60 Mio. Euro an (2020: 54 Mio. Euro).

Mittelverwendung
Mit den zufließenden Mitteln plant die JES.GREEN Invest, in Deutschland den Erwerb vornehmlich von Aufdachphotovoltaikanlagen (vorrangig Kleinanlagen, aber auch gewerbliche Aufdachanlagen) zu finanzieren. Von der Emittentin an ihre 100%-Tochtergesellschaften weitergeleitete Finanzierungsbeiträge werden mindestens mit 5,50% p.a. verzinst. Darüber hinaus soll die zum Erwerb von 276 Photovoltaikanlagen mit ca. 2.771 kWp verwendete Zwischenfinanzierung bis max. 3 Mio. Euro abgelöst werden.

Jonas Holtz, Unternehmensgründer der JES Group und Geschäftsführer der JES.GREEN Invest GmbH: „Wir rechnen in unserem Markt der Aufdachphotovoltaikanlagen in Deutschland mit einem überproportional starken Wachstum. Die generelle Sinnhaftigkeit von Aufdachanlagen in Kombination mit unserem besonderen Business-Modell erschließt uns hierzulande ein großartiges Marktpotenzial. In der Gruppe haben wir seit 2013 mehr als 1 Mio. Quadratmeter Dachfläche für Photovoltaikanlagen erschlossen und 210 MWp Leistung installiert sowie allein seit 2019 mehr als 1.300 Aufdachkleinanlagen realisiert. Mit den Mitteln aus der Anleihe wollen wir nun weitere Aufdachphotovoltaikanlagen erwerben und dadurch unser Wachstum dynamisch vorantreiben. Dazu planen wir, jährlich über 2.000 Aufdachanlagen zu realisieren.“

Aktuell ist geplant, einen Minderheitsgesellschafter mit mindestens 20% der Anteile an der JES.Holding GmbH, und somit mittelbar an der Emittentin, zu beteiligen. Der Beteiligungs- und Anteilskaufvertrag ist am 8. September 2021 notariell beurkundet worden. Die genaue Höhe der Beteiligung des Luxemburger Skopos Impact Fund II SICAV-SIF (C&A-Eigentümerfamilie Brenninkmeijer) an der JES.Holding GmbH wird erst nach mehreren Jahren endgültig festgestellt. Auf jeden Fall wird die Beteiligung unter 50% liegen. Der Vertrag sieht vor, dass die Gesellschafter erhebliche Mittel in die Kapitalrücklage der JES.Holding GmbH einzahlt, die ausschließlich für die Weiterentwicklung des Geschäftsmodells sowie den weiteren Ausbau des operativen Geschäfts der Gruppengesellschaften verwendet werden dürfen.

Stärken
- risikoaverses Geschäftsmodell durch Weiterverpachtung der Anlagen
- hohe Risikostreuung aufgrund der großen Anzahl an Kleinanlagen bzw. Verträgen
- kein Entwicklungsrisiko
- über 1 Mio. m² mit Photovoltaik bebaute Dachfläche und über 210 MWp installierte Leistung
- Konzentration auf den deutschen Markt
- starke Wachstumsperspektive und Pipeline mit geplant >2.000 Aufdachanlagen p.a.
- Aufnahme prominenter Eigenkapitalinvestoren (C&A-Eigentümerfamilie Brenninkmeijer, mittelbar über den Skopos Impact Fund II SICAV-SIF)

Schwächen
- Die JES.GREEN Invest GmbH wurde als finanzierende Holding im Oktober 2020 geründet. Es gibt bislang keine Abschlüsse, die die Geschäftstätigkeit abbilden. Der Jahresabschluss 2020 bildet lediglich ein Rumpfgeschäftsjahr einer Vorratsgesellschaft ab.
- kein Konzernabschluss, kein Rating, kein Research

Fazit:
Die Gesellschaft konzentriert sich auf den deutschen Markt, das Geschäftsmodell erscheint vergleichsweise risikoavers. Die Firmengruppe hat einen starken Track Record aus über 1 Mio. m² mit Photovoltaik bebauter Dachfläche und über 210 MWp installierter Leistung. JES.GREEN dürfte durch die Anleihemittel ein signifikanter Ausbau zusätzlicher Assets gelingen.

Es gibt aber auch Schwächen. Die Unternehmensgruppe wurde in dieser Form neu strukturiert. Für den Zeitraum seit Aufnahme der Geschäftstätigkeit im Juni 2021 gibt es keine Abschlüsse, die die Geschäftstätigkeit der Firmengruppe in dieser Form abbilden. Die Zahlen aus dem geprüften Jahresabschluss 2020 bilden lediglich das Rumpfgeschäftsjahr einer Vorratsgesellschaft ab.

Die Gesellschaft hat deutliche Stärken, das Informationsniveau ist aber vergleichsweise dünn. Bei einer solchen Konstellation wäre die Veröffentlichung von Research von Vorteil. Insgesamt erscheint die JES.GREEN-Anleihe als Depotbeimischung interessant. Die Gesellschaft dürfte bei der Anleiheemission sowohl vom politischen Rückenwind als auch von der starken Performance der zuletzt begebenen Anleihen aus der Branche profitieren. Starke Eigenkapitalinvestoren (mittelbar C&A-Eigentümerfamilie Brenninkmeijer) stellen zudem weiteres Wachstumskapital zur Verfügung.

Christian Schiffmacher, www.green-bonds.com
Foto:
© JES.GREEN

Eckdaten der JES.GREEN-Anleihe 2021/2026

Emittent

JES.GREEN Invest GmbH

Kupon

5,00% p.a.

Zeichnungsfrist

14.09.2021–13.09.2022 über www.jes-green.de/ir
27.09.-13.10.2021 über Börse Frankfurt

Valuta

15.10.2021

Laufzeit

15.10.2026 (5 Jahre)

Emissionsvolumen

bis zu 10 Mio. Euro

ISIN / WKN

DE000A3E5YQ2 / A3E5YQ

Anwendbares Recht

Deutsches Recht

Listing

Open Market

Financial Advisors

bestin.capital GmbH, Lewisfield Deutschland GmbH

Internet

www.jes-green.de/ir




27.10.2020, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: Noratis - die derzeit beste Neuemission?

Die börsennotierte Noratis AG, ein „Bestandsentwickler“ von Wohnimmobilien in Deutschland, emittiert eine Unternehmensanleihe mit einer Laufzeit von 5 Jahren und einem Volumen von bis zu 50 Mio.... [mehr]
19.10.2020, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: PANDION - Starke Historie, starke Pipeline

Die PANDION AG, ein führender Immobilienprojektentwickler in deutschen A-Städten, beabsichtigt die Emission einer Unternehmensanleihe mit einem Zielvolumen von 50 Mio. Euro. Die Erlöse der Emission... [mehr]
24.09.2020, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: SUNfarming - Mehr Erfolg im zweiten Anlauf?!

Die SUNfarming GmbH, ein Spezialist für die Projektierung, schlüsselfertige Realisierung sowie Betriebsführung von Fotovoltaikanlagen, emittiert eine Unternehmensanleihe (ISIN DE000A254UP9) im... [mehr]
16.09.2020, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: Karlsberg Brauerei emittiert dritte Anleihe - Kupon 4,25%–4,75%

Hohe Nachfrage ist wieder zu erwarten

Die Karlsberg Brauerei emittiert ihre dritte Unternehmensanleihe mit einem Zielvolumen von bis zu 40 Mio. Euro und einer Laufzeit von 5 Jahren. Der Kupon wird in der Spanne zwischen 4,25% und 4,75%... [mehr]
26.08.2020, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: Bestandsentwickler Coreo emittiert Anleihe mit attraktivem Chance-Risiko-Profil

Die Coreo AG emittiert eine 5-jährige Anleihe mit einem Volumen von bis zu 30 Mio. Euro. Der Kupon beträgt 6,75% p.a. (ISIN DE000A289D70 / WKN A289D7). Die Gesellschaft erwirbt Immobilien mit... [mehr]
09.07.2020, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: Neue Eyemaxx Real Estate-Anleihe, Kupon 5,50% p.a. - mit Sicherheit?

Die Eyemaxx Real Estate AG emittiert eine 5-jährige Anleihe mit einem Volumen von bis zu 30 Mio. Euro (ISIN DE000A289PZ4). Eyemaxx bietet für die Anleihe ein umfangreiches Sicherungskonzept, bei dem... [mehr]
29.06.2020, Anleihen-Check

momox Holding - Nachhaltiges Geschäftsmodell, gute Zahlen, starke Anleihe

Die momox Holding GmbH hat eine Anleihe mit einem Volumen von 100 Mio. Euro und einer Laufzeit von 5 Jahren platziert. Der Kupon liegt 625 bp über dem 3-Monats-Euribor (Intitial Range war +600 bis... [mehr]
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen