Anzeige

Anzeige
01.06.22

Anleihen-Analyse: PNE AG - Börsen-Highflyer emittiert neue Anleihe, Kupon 4,500% bis 5,250% p.a.

Die PNE AG, ein international tätiger Entwickler und Betreiber von Erneuerbare-Energie-Kraftwerken plant die Platzierung einer Unternehmensanleihe mit einem Zielvolumen von 50 Mio. Euro (mit Aufstockungsoption auf 100 Mio. Euro). Die Unternehmensanleihe hat eine Laufzeit vom 23. Juni 2022 bis zum 23. Juni 2027. Die Kuponspanne beträgt 4,500% bis 5,250% p.a., wobei die genaue Kuponhöhe während der Angebotsfrist festgelegt wird. Die Attraktivität des Geschäftsmodells spiegelt sich u.a. in der herausragenden Kursentwicklung der PNE-Aktie in den vergangenen Monaten wider.

Mittelverwendung
Ziel dieser Maßnahme ist insbesondere die frühzeitige Refinanzierung der am 2. Mai 2023 fälligen Schuldverschreibungen 2018/2023. Daneben dienen die Erlöse der Finanzierung des organischen und anorganischen Wachstums der PNE AG.

Transaktionsstruktur
Das Angebot setzt sich aus insgesamt vier Teilen zusammen. Im Rahmen eines öffentlichen Umtauschangebots können die Inhaber der PNE-Anleihe 2018/2023 (ISIN DE000A2LQ3M9) ihre Schuldverschreibungen in die angebotenen neuen Schuldverschreibungen tauschen. Gläubiger, die von ihrem Umtauschrecht Gebrauch machen, erhalten neben aufgelaufenen Zinsen eine Einmalzahlung von 13,50 Euro pro Schuldverschreibung im Nennwert von 1.000 Euro, also einmalig 1,35%. Zusätzlich besitzen die Teilnehmer des Umtauschangebots eine Mehrerwerbsoption und können weitere, über ihren Bestand hinausgehende, Schuldverschreibungen zeichnen. Sowohl für das Umtauschangebot als auch für die Mehrerwerbsoption startet die Frist am 23. Mai 2022 und endet voraussichtlich am 13. Juni 2022 (10 Uhr MESZ). Zudem erfolgt das öffentliche Angebot mit einer Zeichnungsfrist vom 7. Juni 2022 bis voraussichtlich zum 15. Juni 2022 (14 Uhr MESZ). Sowohl das Umtauschangebot als auch das öffentliche Angebot können bei entsprechender Nachfrage jederzeit vorzeitig beendet werden.

Institutionelle Investoren haben im Rahmen einer Privatplatzierung die Möglichkeit, direkt über die IKB Deutsche Industriebank AG zu zeichnen. Für Privatanleger in Deutschland und Luxemburg ist Zeichnung via Kauforder am Börsenplatz Frankfurt möglich. Die Einbeziehung der Schuldverschreibungen ist für den 23. Juni 2022 in den Open Market (Freiverkehr) der Frankfurter Wertpapierbörse geplant.

Unternehmen
Die international tätige PNE-Gruppe mit den Marken PNE und WKN ist einer der erfahrensten Projektierer von Windparks an Land und auf See. Auf dieser erfolgreichen Basis entwickelt sich das Unternehmen weiter zu einem „Clean Energy Solutions Provider“, einem Anbieter von Lösungen für saubere Energie. Von der ersten Standorterkundung und der Durchführung der Genehmigungsverfahren, über die Finanzierung und die schlüsselfertige Errichtung bis zum Betrieb und dem Repowering umfasst das Leistungsspektrum alle Phasen der Projektierung und des Betriebs von Windparks. Neben der Windenergie sind Photovoltaik, Speicherung, Dienstleistungen und die Lieferung sauberen Stroms Teil des Angebotes. PNE beschäftigt sich dabei auch mit der Entwicklung von Power-to-X-Lösungen.

Geschäftsentwicklung
Das Geschäftsjahr 2021 schloss die PNE AG mit einer Gesamtleistung in Höhe von 252,0 Mio. Euro und einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 32,7 Mio. Euro leicht über dem oberen Ende der Prognose ab. Das Eigenkapital des Konzerns erhöhte sich auf 221,8 Mio. Euro und die Eigenkapitalquote lag bei rund 27%. Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022 hat PNE mit 15,8 Mio. Euro das beste Q1-EBITDA in der Unternehmensgeschichte erzielt und konnte sowohl Eigenkapital als auch Liquidität im Vergleich zum 31.12.2021 weiter steigern. Die Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente summierten sich per 31.03.2022 auf 168,1 Mio. Euro.

Mit der Veröffentlichung der Zahlen für das erste Quartal bestätigte Markus Lesser, Vorstandsvorsitzender der PNE AG, die Jahresprognose: „PNE ist auf Kurs und für die weitere Entwicklung hervorragend aufgestellt. Entsprechend den Ergebnissen im ersten Quartal 2022 bestätigen wir unser Ziel für das Gesamtjahr: Wir rechnen für unsere Guidance des Geschäftsjahres 2022 mit einem EBITDA im Konzern in Höhe von 20 bis 30 Mio. Euro.“

„Wir haben PNE in den letzten Jahren sehr erfolgreich zu einem Clean Energy Solution Provider – einem Anbieter von Lösungen für saubere Energie – weiterentwickelt. Zudem sind wir dabei, bis 2023 ein Windparkportfolio im Eigenbetrieb mit rund 500 MW aufzubauen und damit unsere Erträge und Cashflows weiter zu verstetigen. Diesen Erfolgskurs wollen wir fortsetzen“, sagte Markus Lesser, Vorstandsvorsitzender der PNE AG. „Mit unserer Arbeit leisten wir einen wichtigen Beitrag zum weltweiten Ausbau erneuerbarer Energien und zur Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft. Angesichts des Ukraine-Kriegs wird die Bedeutung sauberer Energielösungen sogar noch weiter zunehmen. Denn Energieunabhängigkeit und Energiesicherheit sind nur mit sauberem Strom machbar. Mit unserem nachhaltigen Geschäftsmodell sind wir ideal positioniert“, so Lesser weiter.

Projektpipeline
Die Pipeline für Wind- und Photovoltaikprojekte stieg zum Ende des ersten Quartals im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 939 MW/MWp auf 7,2 GW/GWp. Davon entfallen 5.778 MW auf Onshore-Windenergieprojekte und 1.423 MWp auf Photovoltaikprojekte. Allein in Deutschland hatte die PNE-Gruppe Windparks mit einer Nennleistung von rund 1.957 MW (Q1 2021: 1.817 MW) in Bearbeitung. Davon waren acht Windparks mit einer Nennleistung von 135,1 MW in Bau, darunter ein Dienstleistungsprojekt. Der Bau von Windparks im Kundenauftrag in Schweden, Polen und Frankreich wurde fortgesetzt und die Entwicklung weiterer Projekte national und international vorangetrieben.

Stärken:
- breite Aufstellung als Clean Energy Solutions Provider, Wertschöpfungskette umfasst die drei Kernbereiche Projektentwicklung, Stromerzeugung & Services
- Stromerzeugungsportfolio liefert einen hohen, nachhaltigen EBITDA-Beitrag und verstetigt die Erträge
- PNE profitiert mit seinem Eigenbetrieb zudem von steigenden Strompreisen
- große Projektpipeline in Höhe von 7,2 MW/MWp, diversifiziert über Technologien und Märkte, sichert das langfristige Wachstum
-
solide Kapitalausstattung, ein hohes Liquiditätspolster
- sehr starker Track-Record am Kapitalmarkt, Börsenlisting bietet PNE Zugang zum Eigenkapitalmarkt und führt zu einer höheren Transparenz

Schwächen
- branchentypische Risiken bei Projektentwicklungen
- es könnte, wie bei fast allen Unternehmen, zu Lieferengpässen bei Vorprodukten kommen, Materialpreise (z.B. Stahl, Windturbinen, Solarmodule usw.) dürften deutlich gestiegen sein
- hohe Volatilität im Strommarkt

Fazit:
Die PNE AG hat sich erfolgreich vom Projektentwickler im Bereich erneuerbare Energien zum Clean Energy Solutions Provider entwickelt. Die Gesellschaft profitiert vom dringend notwendigen Ausbau erneuerbarer Energien und den hohen Strompreisen. Das eigene Stromerzeugungsportfolio liefert einen hohen, nachhaltigen EBITDA-Beitrag und verstetigt die Erträge. Die Attraktivität des Geschäftsmodells spiegelt sich u.a. in der herausragenden Kursentwicklung der PNE-Aktie in den vergangenen Monaten wider.

Risiken sind u.a. bei möglichen Lieferengpässen und gestiegenen Materialpreisen von Vorprodukten (z.B. Stahl, Windturbinen, Solarmodule usw.) zu sehen. Zudem ist der Strompreis sehr volatil. Es gibt branchentypische Risiken von Projektentwicklungen.

Insgesamt stehen die Chancen gut, dass die PNE AG mit der neuen Anleihe die Erfolgsgeschichte am Kapitalmarkt fortsetzt.

Christian Schiffmacher, www.fixed-income.org
Foto: © PNE AG

PNE AG – Geschäftsentwicklung

 

2021

2022e

2023e

Umsatz

117,7

115,0

149,5

EBITDA

32,7

37,4

58,8

Jahresüberschuss

25,1

-5,3

-0,1

Angaben in Mio. Euro, Quelle: SMC Research, Stand: 12.05.2022

 

Eckdaten der PNE-Anleihe

Emittent

PNE AG

Kupon

4,500%–5,250% p.a., Festlegung während der Angebotsfrist

Umtausch

23.05.–13.06.2022

Zeichnungsfrist

07.06.–15.06.2022

Valuta

23.06.2022

Laufzeit

23.06.2027 (5 Jahre)

Volumen

50 Mio. Euro mit der Möglichkeit auf 100 Mio. Euro aufzustocken

Listing

Open Market, Börse Frankfurt

ISIN / WKN

DE000A30VJW3 / A30VJW

Sole Lead Manager

IKB Deutsche Industriebank AG

Internet

www.pne-ag.com




18.07.2022, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: JadeHawk kauft unterbewertete Immobilienfonds im Zweitmarkt

Lukrative Nische, starke Besicherung, Kupon 7,00% p.a.

JadeHawk Capital, ein Investor von unterbewerteten geschlossenen Immobilienfonds im Zweitmarkt, emittiert eine besicherte 5-jährige Anleihe mit einem Kupon von 7,00% p.a. und einem Volumen von bis zu... [mehr]
18.07.2022, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: PlusPlus Capital - Der nächste Renditeknaller aus dem Baltikum?

Nach den erfolgreichen Anleiheemissionen von 4finance, Eleving Group und IuteCredit, die u.a. im Bereich Konsumentenkredite tätig sind, plant auch PlusPlus Capital, Tallinn, ein Spezialist für Non... [mehr]
31.05.2022, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: ACTAQUA AG emittiert Green Bond

Gut planbare Zahlungsströme und starkes Wachstum, Kupon 7,00% p.a.

Die ACTAQUA AG, ein Spezialist für die Digitalisierung von Gebäudetechnik u.a. zur Sicherstellung der Trinkwasserhygiene, begibt eine grüne Unternehmensanleihe im Volumen von bis zu 15 Mio. Euro... [mehr]
01.04.2022, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: Stürmt der FC Schalke 04 an den Anleihemarkt? Vermögens- und Ertragssituation ist deutlich angespannt

Der Fußballclub Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V. emittiert eine Anleihe mit einem Volumen von bis zu bis zu 34,107 Mio. Euro, einer Laufzeit bis 05.07.2027 und einem Kupon von 5,50% p.a. Die Anleihe... [mehr]
31.03.2022, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: reconcept Green Energy Asset Bond II - Investment in bestehenden Windpark in Baden-Württemberg

Die reconcept-Gruppe setzt ihre Serie von grünen Anleiheemissionen mit dem „reconcept Green Energy Asset Bond II“ (ISIN DE000A3MQQJ0 / WKN A3MQQJ) fort. Die Projektanleihe im Volumen von bis zu 9... [mehr]
30.03.2022, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: AOC Die Stadtentwickler - Inhabergeführter Projektentwickler bietet 7,50%-Green Bond

Der Immobilienentwickler AOC | Die Stadtentwickler GmbH, Magdeburg, emittiert einen Green Bond mit einer Laufzeit von 5 Jahren, einem Volumen von bis zu 30 Mio. Euro und einem Kupon von 7,50% p.a.... [mehr]
01.03.2022, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: SUNfarming GmbH - Starke Pipeline bei deutschen Solarprojekten

Neue 5-jährige Anleihe hat einen Kupon von 5,00% p.a.

Die SUNfarming GmbH begibt eine neue 5-jährige Anleihe mit einem Kupon von 5,00% p.a. (ISIN DE000A3MQM78) im Volumen von bis zu 15 Mio. Euro. Der Emissionserlös ist für die Projektentwicklung und... [mehr]
News 1 bis 7 von 250
<< Erste < zurück 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 vor > Letzte >>
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen