Anzeige

Anzeige
21.09.11

Anleihen-Check: ALBIS Leasing

Die Gesellschaft profitiert von verbesserter Refinanzierungssituation

Seit ihrer Gründung vor 25 Jahren hat sich die ALBIS Leasing Gruppe durch organisches Wachstum und Unternehmenszukäufe zu einem der größten von Banken und Herstellern unabhängigen Leasingkonzerne in Deutschland entwickelt. ALBIS betreut deutschlandweit in acht Niederlassungen mit 80 Vertriebsmitarbeitern und über 1.200 Vertriebspartnern rund 40.000 gewerbliche Kunden. Das Leasingfinanzierungsvolumen betrug zum 30.06.2011 über 560 Mio. Euro.

-----------------------------------------------------
Veranstaltungshinweis:
Unternehmer-Workshop „Chance für den Mittelstand“
in Hamburg, München, Berlin, Frankfurt
Veranstalter: BOND MAGAZINE, Close Brothers Seydler Bank, Creditreform Rating Agentur, Deutsche Börse, Norton Rose
www.bond-conference.com
-----------------------------------------------------

Im Fokus der ALBIS Leasing Gruppe ist das Mobilien-Leasing-Geschäft in den Bereichen Leasing für Investitionsgüter (u.a. LKW/schwere Klasse) und Vertriebsleasing (Absatzfinanzierung und Plattform zum Erwerb von Leasinggeschäft). Im Segment Investitionsgüter generiert die ALBIS Gruppe ihr Geschäft über Händler, Vertriebspartner und den Direktvertrieb. Darüber hinaus werden mit Herstellern wie beispielsweise dem Nutzfahrzeughersteller Kögl unternehmensspezifische Leasing- und Mietkauffinanzierungen angeboten. Mit insgesamt rund 14.000 LKWs ist die europaweit bekannte Tochtergesellschaft UTA Leasing GmbH in diesem Segment die führende unabhängige Leasinggesellschaft in Deutschland. Der Geschäftsbereich Vertriebsleasing wird insbesondere von der ALBIS Fullservice Leasing, ALBIS HiTec sowie der Gallinat-Leasing betrieben. Der Fokus der ALBIS HiTec liegt im Betreiben des Massengeschäfts in den Segmenten IT, Werkstatt- und Geschäftsausstattungen sowie medizinische Geräte mit einem Investitionsvolumen pro Einzeltransaktion von 500 bis 50.000 Euro. Dabei wird das Geschäft über Händlernetze wie beispielsweise Metro oder Würth generiert. Zudem konzentriert sich die Gruppe im Geschäftsfeld Finanzierungslösungen auf Beratungs- und Strukturierungsleistungen im Rahmen von Unternehmens- und Absatzfinanzierungen.

Die operativen Tätigkeiten im Leasinggeschäft der ALBIS Leasing Gruppe liegen im Wesentlichen im Verantwortungsbereich der ALBIS Finance. Die Servicedienstleistungen um das Leasinggeschäft sowie die Konzerndienstleitungen wie IT, Buchhaltung und Personalwesen werden weitestgehend in der als zentrale Dienstleistungsgesellschaft tätigen ALBIS Service GmbH zusammengefasst. Der 2010 neu aufgebaute Versicherungsbereich wird in der ALBIS Versicherungsdienst GmbH gebündelt. Somit ist die ALBIS Leasing Gruppe über Bankdienstleistungen, Leasinggeschäft sowie Servicedienstleistungen ein klar gegliederter und voll integrierter Leasing- und Finanzdienstleister.

Marktumfeld/Ausrichtung

Durch die derzeit schwierigen Refinanzierungsbedingungen und durch den Rückzug von wichtigen Refinanzierungspartnern aus dem Leasingmarkt (u.a. LBBW, HSH Nordbank) hat die ALBIS Leasing Gruppe mit der Beteiligung an der Gallinat-Bank ihre Refinanzierungsmöglichkeiten erweitert.

Dazu wurde eine Minderheitsbeteiligung von 49% an der Gallinat-Bank erworben. Es bestehen für die ALBIS Leasing AG Kaufoptionen für die restlichen 51% an der Gallinat-Bank. In einer separaten Transaktion wurden zudem 100% der Anteile an der Gallinat-Leasing inklusive ihrer Tochtergesellschaft ProGaLease (heutige ALBIS Fullservice Leasing) übernommen. Die Gallinat-Bank wird zukünftig noch stärker zu einer Refinanzierungsplattform für die ALBIS Leasing Gruppe ausgebaut werden, wodurch zusätzlich zu den herkömmlichen Finanzierungsinstrumenten die Nutzung neuer Refinanzierungsquellen wie z.B. Einlagen, Anleihen, Schuldscheine und EZB Repo-Fazilitäten ermöglicht wird. So wurden bereits zum 30. Juni 2011 insgesamt 317 Mio. Euro (nominal) über die Gallinat-Bank refinanziert. Für das laufende Jahr wird mit einer Neugeschäftszuführung an die Gallinat-Bank allein durch die ALBIS Leasing Gruppe von über 200 Mio. Euro gerechnet.

Mit der geplanten vollständigen Übernahme der Gallinat-Bank wird sich die Refinanzierungsstruktur der ALBIS Leasing-Gruppe nachhaltig verändern und Abhängigkeiten werden abgebaut. Darlehen und Forfaitierung bleiben ein wichtiger Bestandteil der Refinanzierung. Die ABS-Finanzierungen werden vollständig in der Gallinat-Bank gepoolt.

Aufgrund der für viele Leasinggesellschaften seit der Finanzkrise schwierigen Refinanzierungsbedingungen wird der Konsolidierungstrend weiter anhalten, von dem die ALBIS-Gruppe profitieren sollte.

Starkes Wachstum im ersten Halbjahr
Die ALBIS Leasing-Gruppe weist im ersten Halbjahr 2011 einen Konzernhalbjahresüberschuss von 3,0 Mio. Euro aus. Der Konzernbilanzverlust verminderte sich auf 7,0 Mio. Euro (Vorjahr: 10,0 Mio. Euro). Die operativen Gesellschaften der ALBIS Leasing Gruppe steigern ihr Neugeschäftsvolumen im ersten Halbjahr gegenüber dem ersten Halbjahr 2010 um 41%. Die Entwicklung im operativen Leasing- und Mietkaufgeschäft liegt damit deutlich über dem Branchendurchschnitt. Auch gegenüber dem ersten Quartal 2011 ist im zweiten Quartal eine Steigerung des Neugeschäftsvolumens um 12% gelungen.

An der positiven Entwicklung des letzten Jahres hatten alle Geschäftsbereiche der ALBIS Leasing Gruppe Anteil. Die überwiegend in der Produktgruppe „Lkw“ tätigen NL Mobil Lease und UTA Leasing steigerten ihr Neugeschäftsvolumen im ersten Halbjahr 2011 gegenüber H1 2010 um 65%. Die ALBIS HiTec Leasing AG konnte ihr Neugeschäftsvolumen im ersten Halbjahr 2011 im Vergleich zum ersten Halbjahr 2010 um 40% steigern.

Mittelverwendung
Durch die angestrebte Emission einer Unternehmensanleihe im Volumen von bis zu 50 Mio. Euro sollen u.a. die Gesellschaftsanteile Dritter in Form von atypisch stillen Beteiligungen an der ALBIS Finance und der ALBIS HiTec Leasing zurückgekauft werden, so dass die Erträge in voller Höhe in der ALBIS Leasing-Gruppe verbleiben. Darüber hinaus soll das zukünftige Unternehmenswachstum finanziert und das Kapital der Gallinat-Bank gestärkt werden.

Ratingeinstufung
Im Rahmen einer Ratingeinstufung durch die Creditreform Rating AG wurde die Anleihe der ALBIS Leasing AG mit der Note BB bewertet. Das Unternehmensrating der ALBIS Leasing AG (Konzern) wurde mit BB+ eine Note besser beurteilt (die Ratingeinschätzungen erfolgten im Mai 2011). Zugleich wird das Unternehmen kontinuierlich durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) geprüft und überwacht sowie das Bankgeschäft vom Einlagensicherungsfonds abgesichert.

Fazit:
Die ALBIS Leasing AG wächst deutlich über dem Branchendurchschnitt. Über die Gallinat-Bank kann sich die Gesellschaft künftig deutlich besser refinanzieren. Durch die erwarteten Ergebnisverbesserungen dürfte sich die Verschuldung in den kommenden Jahren nachhaltig reduzieren. Im Vergleich zu anderen Mittelstandsanleihen weist die Unternehmensanleihe attraktivere Konditionen für Investoren auf. Ein Investment in die Anleihe sollte sich daher auszahlen.

Tab. 1: Kennzahlen ALBIS Leasing AG (Konzernabschluss)

 

2009

2010

1. HJ 2011

Gesamtleistung

52,1

54,0

29,4

Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit

-3,4

4,9

4,3

Konzernjahresüberschuss

-5,2

4,9

4,4

Nach IFRS, Quelle: ALBIS Leasing AG, Angaben in Mio. Euro

Tab. 2: Geschäftsentwicklung der ALBIS Leasing AG (Einzelabschluss nach HGB)

 

2011e

2012e

2013e

2014e

Gesamterträge

4,7

9,7

13,5

18,7

EBITDA

-0,8

4,1

7,6

12,4

EBIT

-0,8

4,0

7,5

12,3

Vorsteuer-Ergebnis

-0,5

3,3

6,9

11,6

Jahresüberschuss

-0,5

3,3

6,9

11,6

Quelle: Independent Research, Angaben in Mio. Euro

Tab. 3: Eckdaten der ALBIS Leasing-Anleihe

WKN/ISIN:

A1CR0X / DE000A1CR0X3

Kupon

7,625%

Zeichnungsfrist:

19.09.-30.09.2011

Erstnotiz:

04.10.2011

Laufzeit:

04.10.2016

Zinszahltag:

04.10.

Emissionsvolumen:

bis zu 50 Mio. Euro

Stückelung:

1.000 Euro

Listing:

Mittelstandsbörse Deutschland (Börsen AG Hamburg/Hannover)

Unternehmensrating:

BB+ (durch Creditreform Rating Agentur)

Anleihenrating:

BB (durch Creditreform Rating Agentur)

Covenants:

Negativverpflichtung (für Kapitalmarktprodukte)

Internet:

www.albis-leasing.de


Diese Story ist auch im BOND MAGAZINE 09 zu finden.


25.11.2019, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: PREOS Real Estate AG emittiert Wandelanleihe mit einem Kupon von 7,50% p.a. und einem attraktiven Wandlungspreis

Die PREOAS Real Estate AG emittiert eine 5-jährige Wandelanleihe mit einem Emissionsvolumen von bis zu 300 Mio. Euro und einem Kupon von 7,50% p.a. (ISIN DE000A254NA6). Zudem erhalten Anleger, sofern... [mehr]
11.11.2019, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: Schlote Holding GmbH - Gut planbare Umsätze und ein attraktiver Kupon

Die Schlote Holding GmbH emittiert eine 5-jährige Unternehmensanleihe mit einem Kupon von 6,75% p.a. und einem Gesamtvolumen von bis zu 25 Mio. Euro (ISIN DE000A2YN256). Die Zeichnungsfrist läuft vom... [mehr]
11.11.2019, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: Deutsche Rohstoff AG - Starker Anstieg von Umsatz und EBITDA erwartet, sehr gute bondspezifische Kennzahlen

Die Deutsche Rohstoff AG emittiert eine 5-jährige Unternehmensanleihe mit einem Kupon von 5,25% p.a. (WKN A2YN3Q, ISIN DE000A2YN3Q8) und einem Volumen von bis zu 100 Mio. Euro. Für ein Investment... [mehr]
11.11.2019, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: Neue Kooperationspartner, wiederkehrende Umsätze, Besicherung und ein attraktiver Kupon - Rockt die Jung, DMS & Cie. Pool GmbH den Anleihemarkt?

Die Jung, DMS & Cie. Pool GmbH, eine einhundertprozentige Tochtergesellschaft der JDC Group AG, emittiert eine besicherte 5-jährige Unternehmensanleihe mit einem Kupon von 5,50% p.a. Das... [mehr]
07.11.2019, Anleihen-Check

Kurzanalyse: Semper idem Underberg-Anleihe - eigentlich ist der Kupon zu niedrig, Anleihe dürfte kurzfristig dennoch nicht enttäuschen

Nach einer Reihe von Anleihen, die ausschließlich bei qualifizierten institutionellen Investoren platziert wurden, emittiert der Spirituosenhersteller Semper idem Underberg AG eine 6-jährige Anleihe... [mehr]
31.10.2019, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: UBM Development AG emittiert 6-jährige Anleihe mit einem Kupon von 2,750% - Positiver Track Record und starke Pipeline

Die UBM Development AG, ein führender Hotelentwickler in Europa, emittiert eine neue Unternehmensanleihe mit einer Laufzeit von 6 Jahren (2019 bis 2025), einer Verzinsung von 2,750% p.a. und einer... [mehr]
18.10.2019, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: Saxony Minerals & Exploration – SME AG

Die Saxony Minerals & Exploration – SME AG, Halsbrücke (SME), ein 2012 gegründetes Rohstoffunternehmen mit mehreren erkundeten Lagerstätten in Deutschland für versorgungskritische Rohstoffe wie... [mehr]
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen