Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
09.07.12

Anleihen-Check: CARPEVIGO emittiert besicherte Anleihe - Emissionserlös wird zum Kauf bestehender Photovoltaikkraftwerke

Die CARPEVIGO Holding AG, Entwickler und Betreiber von Anlagen und Kraftwerken für die solare Stromerzeugung, begibt eine Anleihe mit einem Kupon von 7,25% und einer Laufzeit von fünf Jahren. Die Anleihe kann ab dem 9. Juli gezeichnet werden. Die Zinszahlung erfolgt halbjährlich. Der Emissionserlös dient dem Kauf von Photovoltaikkraftwerken in Deutschland und Italien, die gleichzeitig als Sicherheit für die Anleihe dienen. In beiden Ländern sind bestehende Anlagen nicht von einer Kürzung der Einspeisevergütung betroffen.

„Mit dem CARPEVIGO Energy Bond I gehen wir den nächsten Schritt in der strategischen Unternehmensfinanzierung“, erklärt Jens F. Neureuther, CEO der CARPEVIGO Holding AG. „Anleger profitieren dabei von einer attraktiven Verzinsung, einer Absicherung der Anleihe und von gesetzlich garantierten Einspeisevergütungen für den von uns produzierten Strom.“

Mittelverwendung
Mit dem eingesammelten Kapital will die Firmengruppe über die Tochtergesellschaft CARPEVIGO Energy GmbH bestehende Solarkraftwerke in Deutschland und Italien erwerben. Der Kauf dieser Anlagen ist über Call-Optionen gesichert. Die bereits bestehenden und am Netz angeschlossenen Anlagen unterliegen festen und für 20 Jahre staatlich abgesicherten Abnahmepreisen. Darüber hinaus ist für die Rückzahlungs- und Zinszahlungsansprüche bezüglich der Anleihe eine Sicherheit bestellt. Die Sicherheit besteht in der Verpfändung der Geschäftsanteile der CARPEVIGO Energy GmbH über einen Treuhänder zugunsten der Anleihegläubiger.

Die CARPEVIGO-Anleihe kann ab 9. Juli 2012 gezeichnet werden. Danach ist die Einbeziehung in den Freiverkehr der Börse München vorgesehen.

Unternehmen
Die CARPEVIGO Holding AG ist als Stromerzeuger aus Erneuerbaren Energien tätig. Die 2006 gegründete CARPEVIGO-Gruppe plant, baut, betreibt und hält Kraftwerke für die Stromerzeugung aus Photovoltaik. Das Leistungsspektrum reicht von der Standortplanung und Projektierung über Beschaffung und Bauausführung bis hin zur kaufmännischen und technischen Betriebsführung. Das Unternehmen erzeugt mit eigenen Anlagen Strom und verkauft diesen an Energieversorger und Netzbetreiber. Im Gegensatz zu zahlreichen notierten Solarunternehmen verfügt CARPEVIGO dabei über keine eigene Modulproduktion. Das heißt, sinkende Modulpreise und ein starker Wettbewerb in diesem Bereich wirken sich positiv auf das Geschäft aus.

Die Stärke der CARPEVIGO-Gruppe liegt in der breiten internationalen Aufstellung. Bereits heute werden mehr als 60% des Umsatzes im Ausland generiert – Tendenz steigend. Neben dem Heimatmarkt Deutschland hat CARPEVIGO bereits in Italien, Kanada, Spanien und Südafrika sowie in Tschechien und den USA Projekte ausgeführt und für die Zukunft gesichert.

Im vergangenen Jahr hat sich die Struktur der Gesellschaft durch Sachkapitalerhöhungen deutlich verändert, so dass historische Daten nur eingeschränkt aussagekräftig sind. Die Gesellschaft hat im vergangenen Jahr Pro-forma einen Umsatz von 70,4 Mio. Euro erzielt, die EBIT-Marge betrug 10,3% (Rumpfgeschäftsjahr 01.01.-30.09.2011). Die Eigenkapitalquote betrug 37,9%.

Seit dem 27. Februar 2012 ist die CARPEVIGO Holding AG im Segment m:access der Börse München notiert. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es jedoch kein Aktien- oder Credit Research und kein Rating. Am 19.07. nimmt das Management erstmals an einer Analystenkonferenz der Börse München teil.

Fazit:
Die Investition in bereits bestehende Solarkraftwerke bietet der Gesellschaft die Möglichkeit, durch die staatlichen Einspeisevergütungen in Deutschland und Italien langfristig sichere Einnahmen zu erzielen. Ein solches Geschäftsmodell als Anleihe zu konzipieren erscheint interessant, zumal die Anleihe besichert ist. Wir gehen davon aus, dass weitere Unternehmen aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien dem Beispiel folgen und ebenfalls Anleihen emittieren, deren Mittel in bestehende Kraftwerke investiert werden.

Der Erfolg der Emission hängt maßgeblich davon ab, in wie weit es der Gesellschaft gelingt, sich mit der Investition in bestehende Anlagen und der Besicherung, von anderen Unternehmen der Solarbranche abzugrenzen.

Text: Robert Cleve


Tab. 1: Eckdaten der Transaktion:
Emittent:   CARPEVIGO Holding AG
Kupon:   7,25%
Rendite:   7,31% (durch halbjährliche Zinszahlung)
Zinstermine:   16.01. und 16.07. halbjährlich
ISIN:   DE000A1PGWY5
Volumen:   bis zu 50 Mio. Euro
Laufzeit:   16.07.2012-15.07.2017
Listing:   16.07.2012 im Freiverkehr der Börse München vorgesehen
Besicherung:   Pfandrecht i.H.v. 100% der Gesellschaftsanteile an der Kraftwerksholdinggesellschaft CARPEVIGO Energy GmbH
Internet:   www.carpevigo.de/anleihe

--------------------------------------------------------
Veranstaltungshinweis:
Unternehmer-Workshop „Unternehmensanleihen - Finanzierungsalternative für den Mittelstand“
am 19.09. in Frankfurt
www.bond-conference.com
--------------------------------------------------------


17.02.2011, Anleihen-Check

Anleihen-Check: SiC Processing GmbH – eines der attraktivsten Unternehmen in Bondm

Voraussichtlich bis 20. Februar kann die Unternehmensanleihe der SiC Processing GmbH gezeichnet werden. Anschließend erfolgt die Notierungsaufnahme in Bondm, der Mittelstandsplattform der Börse... [mehr]
02.02.2011, Anleihen-Check

Anleihen-Check: Centrosolar – hohe Volatilität ist zu erwarten

Bis einschließlich 20. Februar kann die Unternehmensanleihe der Centrosolar Group AG gezeichnet werden. Über die Zeichnungsbox der Euwax AG (einem Unternehmen der Börse Stuttgart) ist die Zeichnung... [mehr]
02.02.2011, Anleihen-Check

Anleihen-Check: Praktiker – Risiken überwiegen

Praktiker ist einer der führenden Anbieter im europäischen Do-it-yourself (DIY) - Markt und mit 11.3% Marktanteilen (in 2009) nach OBI der zweitgrößte DIY-Einzelhändler in Deutschland, wo das... [mehr]
24.01.2011, Anleihen-Check

Anleihen-Check: MAG IAS – hoher Kupon, aber keine einfache Story

Unternehmensanleihen des Wergzeugmaschinenhersteller MAG IAS GmbH können bis einschließlich 4. Februar gezeichnet werden. Der Emittent bietet bei einer fünfjährigen Laufzeit der Anleihe einen Kupon... [mehr]
19.01.2011, Anleihen-Check

Exergia S.p.A. (Exer D GmbH) – nur zeichnen, wenn ein Rating-Report auf Deutsch oder Englisch nachgereicht wird

Der italienische Energiehändler Exergia S.p.A. emittiert über die deutsche Tochergesellschaft Exer D GmbH eine Anleihe im Volumen von 50 Mio. Euro und einer Laufzeit von 5 Jahren. Der Kupon beträgt... [mehr]
04.12.2010, Anleihen-Check

Rena - Qualitätsunternehmen startet in Bondm

Voraussichtlich bis 14. Dezember können Anleihen der Rena GmbH gezeichnet werden. Die Rena GmbH ist ein High-Tech Maschinenbauunternehmen, das im Jahre 1993 gegründet wurde und im Südschwarzwald... [mehr]
22.11.2010, Anleihen-Check

ETL Freund & Partner – nicht zeichnen!

Nachranganleihe für Privatanleger

Ab heute können Nachranganleihen der ETL Freund & Partner GmbH Steuerberatungsgesellschaft gezeichnet werden. Doch davon raten wir ab. Die aktuelle Niedrigzinsphase sowie wieder positive... [mehr]
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen