Anzeige

Anzeige
02.09.12

Anleihen-Check: Travel24.com steigt in den wachstumsstarken Markt der Budget-Design-Hotels ein

Die Travel24.com AG plant den Aufbau von bis zu 25 Budget-Design-Hotels, die in Zentren deutscher Großstädte realisiert werden. Zur Finanzierung der neuen Aktivitäten emittiert die Gesellschaft eine Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 25 Mio. Euro und einer bei Mittelstandsanleihen üblichen Laufzeit von 5 Jahren. Der Kupon beträgt 7,50%.

Unternehmen
Die Travel24.com AG ist einer der ältesten Betreiber von Online-Reiseportalen in Europa. Schwerpunkt der Aktivitäten ist der deutschsprachige Raum, die Gesellschaft ist aber in weiteren europäischen Ländern aktiv. Über die Internetportale werden eine Vielzahl von Reiseprodukten mit Fokus auf Pauschal- und Last Minute-Reisen sowie Flugtickets vermittelt. Im ersten Halbjahr des laufenden Jahres erzielte die Gesellschaft einen Umsatz von 14,0 Mio. Euro, was einem Anstieg um 50% gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum entspricht. Der Halbjahresüberschuss konnte überproportional um 115% auf 2,0 Mio. Euro gesteigert werden. Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit betrug im ersten Halbjahr 0,94 Mio. Euro. Travel24.com hat bislang keine Finanzverbindlichkeiten.

Anleihe/Mittelverwendung
Die Travel24.com AG beabsichtigt ein weiteres Geschäftsfeld – den Betreib von bis zu 25 Budget-Design-Hotels aufzubauen. Hierfür sollen zwischen 70% und 80% des Emissionserlöses verwendet werden, 20% bis 30% sollen zum Ausbau und der weiteren Internationalsierung der Online-Reiseportale verwendet werden.

Die Hotels sollen durchschnittlich 200 Zimmer im 2-Sterne-Bereich haben und in den Zentren deutscher Großstädte realisiert werden. Die Zimmerpreise sollen dabei zwischen 59 und 69 Euro pro Nacht betragen. Die Gesellschaft möchte die Hotelimmobilien selbst entwickeln und diese anschließend an Investoren zu veräußern. Gleichzeitig wird eine Tochtergesellschaft der Travel24.com AG die Objekte langfristig anmieten. Damit soll ein einheitlicher Standard sichergestellt werden. Zudem ist eine Refinanzierung der Anleihe nach fünf Jahren aus heutiger Sicht nicht notwendig.

Bei den Online-Reiseportalen stehen weitere Relaunches und Markteintritte bevor, allen voran in Großbritannien und Frankreich.

Finanzen
Zum 30.06.2012 hatte die Gesellschaft eine Bilanzsumme von rund 8,0 Mio. Euro. Die Eigenkapitalquote betrug 60,2%, wobei die Gesellschaft keinerlei Finanzverbindlichkeiten hatte. Rechnerisch wird bei einer Vollplatzierung der Anleihe die Eigenkapitalquote auf 14,7% zurückgehen. Zudem entstehen bei einer unterstellten Vollplatzierung der Anleihe Zinskaufwendungen in Höhe von knapp 1,9 Mio. Euro.

Da die Gesellschaft allein im ersten Halbjahr einen Überschuss von rund 2,0 Mio. Euro und einen Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit von 0,94 Mio. Euro realisiert hat, sollte die Zinslast leicht zu bewältigen sein.

Im Geschäftsjahr 2012 ist nach Unternehmensangaben weiterhin mit einer Verbesserung beim Umsatz und Ergebnis zu rechnen.

Fazit:
Travel24.com nutzt die Emission der Unternehmensanleihe, um in den wachstumsstarken Markt der Budget-Design-Hotels einzusteigen. Hierbei kann die Gesellschaft vermutlich deutliche Synergien mit den Reiseportalen nutzen. Mit den Erträgen aus den Online-Reiseportalen sollte die Zinslast problemlos gestemmt werden können. Damit erscheint die Anleihe aussichtsreich.

Robert Cleve, Christian Schiffmacher

Tab. 1: Eckdaten der Travel24.com-Anleihe

Emittent:  Travel24.com AG
Zeichnungsfrist:  29.08.-14.09.
WKN/ISIN:  A1PGRG / DE000A1PGRG
Kupon:  7,50% p.a.
Notierungsaufnahme:  17.09.2012
Laufzeit:  17.09.2017
Segment:  Entry Standard, Börse Frankfurt
Zinszahlung:  jährlich, am 17.09.
Internet: 
www.travvel24.com
--------------------------------------------------------
Veranstaltungshinweis:
Unternehmer-Workshop „Unternehmensanleihen - Finanzierungsalternative für den Mittelstand“
19. September, IHK (Alte Börse) Frankfurt
www.bond-conference.com
--------------------------------------------------------


03.03.2011, Anleihen-Check

Anleihen-Check: Fresenius Medical Care (FMC)

von Bettina Schmid, Credit Research, Zantke & Cie. Asset Management GmbH

Der Dialyse-Spezialist Fresenius Medical Care (FMC) überzeugt mit stabilen und vorhersehbaren Cash Flows, einer starken Marktposition mit guten Wachstumsmöglichkeiten und einer gesunden Liquidität.... [mehr]
28.02.2011, Anleihen-Check

Anleihen-Check: Joh. Friedrich Behrens AG (BeA)

Turnaround geschafft, vergleichsweise attraktiver Kupon

Die Unternehmensanleihe der Joh. Friedrich Behrens AG (BeA) kann bis zum 11. März gezeichnet werden. Im Anschluss wird die Anleihe in Bondm, der Mittelstandsplattform der Börse Stuttgart, gelistet.... [mehr]
25.02.2011, Anleihen-Check

Anleihen-Check: Wandelanleihen der Colonia Real Estate AG

Chance on Control-Klauseln greifen

Im Rahmen der Übernahme der Colonia Real Estate AG durch die TAG Immobilien AG erscheint die Wandelanleihe 2006-2011 (Kupon: 1,875%) der Colonia Real Estate AG (ISIN DE000A0LDSA1) interessant. Denn... [mehr]
25.02.2011, Anleihen-Check

Anleihen-Check: IVG Immobilien AG

Wandelanleihe profitiert von Kapitalerhöhung

Die IVG Immobilien AG hat vor zwei Wochen eine 10%ige Kapitalerhöhung durch Ausgabe von 12.599.999 neuen Aktien durchgeführt. Diese wurden im Rahmen eines beschleunigten Platzierungsverfahrens... [mehr]
17.02.2011, Anleihen-Check

Anleihen-Check: SiC Processing GmbH – eines der attraktivsten Unternehmen in Bondm

Voraussichtlich bis 20. Februar kann die Unternehmensanleihe der SiC Processing GmbH gezeichnet werden. Anschließend erfolgt die Notierungsaufnahme in Bondm, der Mittelstandsplattform der Börse... [mehr]
02.02.2011, Anleihen-Check

Anleihen-Check: Centrosolar – hohe Volatilität ist zu erwarten

Bis einschließlich 20. Februar kann die Unternehmensanleihe der Centrosolar Group AG gezeichnet werden. Über die Zeichnungsbox der Euwax AG (einem Unternehmen der Börse Stuttgart) ist die Zeichnung... [mehr]
02.02.2011, Anleihen-Check

Anleihen-Check: Praktiker – Risiken überwiegen

Praktiker ist einer der führenden Anbieter im europäischen Do-it-yourself (DIY) - Markt und mit 11.3% Marktanteilen (in 2009) nach OBI der zweitgrößte DIY-Einzelhändler in Deutschland, wo das... [mehr]
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen