Anzeige

Anzeige
Anzeige
15.09.12

Anleihen-Check: getgoods.de - Wachstumsstarker Onlinehändler mit attraktivem Kupon von 7,750%

Mit der getgoods.de AG emittiert ein wachstumsstarker Onlinehändler eine Unternehmensanleihe in Bondm. Bei einer fünfjährigen Laufzeit und einem BBB- Rating (durch Creditreform Rating) bietet die Gesellschaft einen überdurchschnittlichen Kupon von 7,75% – und dies bei vierteljährlicher Zinszahlung.

Die Mittel aus der Anleiheemission von bis zu 30 Mio. Euro sollen dabei vorwiegend zur Finanzierung des weiteren Wachstums verwendet werden. So vertreibt die Gesellschaft, die bislang vorwiegend auf Produkte aus den Bereichen IT und Telekommunikation spezialisiert ist, zunehmend auch weitere, margenstärkere Produkte wie Freizeit-, Spielzeug-, Garten- und Baumarktartikel. Das Sortiment soll von derzeit rund 30.000 Artikeln auf über 80.000 Artikel im Jahr 2014 ausgebaut werden. Zudem soll die Marke getgoods.de gestärkt und das Warenlager erweitert werden.

Im ersten Halbjahr konnte getgoods.de den Umsatz um 39% auf 173,4 Mio. Euro steigern. Für das Gesamtjahr wird ein Umsatz von über 400 Mio. Euro und ein EBIT von über 10 Mio. Euro erwartet. Durch die Ausweitung der Produktpalette auf margenstarke Produkte dürfte das Ergebnis weiterhin überproportional steigen.

getgoods.de vertreibt IT- und Telekommunikationsprodukte über verschiedene Onlineshops. Der Produktfokus liegt auf Handys, Smartphones, Festnetztelefonen, Notebooks und Tablets. Seit 2011 werden auch Freizeit-, Spielzeug-, Garten- und Baumarktartikel vertrieben. Die Produkte werden sowohl über verschiedene eigene Onlineshops, wie z.B. www.getgoods.de, www.hoh.de oder www.handyshop.de, als auch über Plattformen auf Amazon und eBay vermarktet. Die operativen Tätigkeiten des getgoods-Konzerns werden in Frankfurt/Oder ausgeführt. Getgoods.de führt derzeit rund 30.000 Artikel, davon sind 10 bis 15% (die Bestseller) auf Lager. Die Gesellschaft beschäftigt rund 200 Mitarbeiter. Ca. 95% des Gesamtumsatzes werden in Deutschland erwirtschaftet.

Dabei ist getgoods.de in den vergangenen Jahren deutlich stärker gewachsen als der Markt. Während der Onlinehandel in Deutschland in den Jahren 2007 bis 2012 um durchschnittlich 18% zulegte, konnte getgoods.de 2011 den Umsatz um 94% steigern, für das laufende Jahr wird ein Zuwachs von 26% erwartet.

Strategie

Durch die Aufnahme neuer Produkte und Vertriebskooperationen soll das bestehende Produktportfolio um den Kernbereich IT, Unterhaltungs- und Haushaltselektronik von derzeit rund 30.000 Artikeln auf über 80.000 Artikel im Jahr 2014 ausgebaut werden. Dabei stehen insbesondere margenstarke Produkte im Fokus, die bestehende Käuferschichten ebenfalls ansprechen. Dabei können die neuen Produkte ähnlich wie Aktionsware temporär, saisonal oder langfristig angeboten werden. Interessant für getgoods.de sind dabei Produkte wie Spielzeug, Gartenmöbel, Büro- und Schreibwaren sowie ein Baumarktsortiment.

Dynamisches Wachstum
Die getgoods.de AG konnte im 1. Halbjahr 2012 den Konzernumsatz um 39% auf 173,4 Mio. Euro steigern. Dabei hat das Unternehmen insbesondere von gezielten Marketingmaßnahmen zur Stärkung der Marke getgoods.de und der kontinuierlichen Ausweitung des Produktportfolios profitiert. Darüber hinaus hat auch die seit dem 1. August 2011 konsolidierte Home of Hardware GmbH (www.hoh.de) positiv zum Umsatzwachstum beigetragen.

Die Investitionen in Logistik, Marketing und IT zahlen sich zudem zunehmend aus: Der Rohertrag verbesserte sich deutlich überproportional mit einem Zuwachs von 79% auf 15,8 Mio. Euro, was einem Anstieg der Rohertragsmarge von 7,1% auf 9,1% entspricht. Dementsprechend wuchs das EBIT um 72% auf 5,0 Mio. Euro. Die EBIT-Marge nahm ebenfalls von 2,3% auf 2,9% zu und profitierte dabei insbesondere von der zunehmenden Fokussierung auf margenstärkere Produkte, um die das Produktportfolio systematisch ergänzt wurde. Noch deutlicher werden die genannten Effekte bei der Betrachtung des 2. Quartals. Während der Umsatz gegenüber dem Vorjahr hier um etwa 31% auf 89,7 Mio. Euro zulegte, konnte das EBIT im Vorjahresvergleich um knapp 150% auf rund 3,5 Mio. Euro gesteigert werden.


Zum 30.06.2012 betrug das Eigenkapital 14,87 Mio. Euro, was einer Eigenkapitalquote von 26,6% entspricht. Inklusive nachrangiger Gesellschafterdarlehen beträgt das Eigenkapital 30,57 Mio. Euro, was eine respektable Eigenkapitalquote von 54,7% bedeutet.

Das Verhältnis von Net Debt/EBITDA dürfte im laufenden Jahr rund 2,9 betragen, die EBITDA-Interest Coverage 6,0. Zwar dürften sich die Zinsdeckungsgrade in Folge der Einbeziehung der Anleihezinsen naturgemäß reduzieren, infolge der erwarteten Ergebnisverbesserung sollte die EBITDA-Interest Coverage 2014 wieder ein Niveau von 4,0 erreichen (2013 rund 3,4).

Hoher Lagerumschlag führt zu hohem Return on Investment
getgoods.de hat rund 10 bis 15% der Ware auf Lager, und zwar nur die Bestseller. Durch einen durchschnittlichen Lagerumschlag alle 35 Tage kann die Gesellschaft auf das eingesetzte Kapital einen Return on Investment von bis zu 25% erzielen und damit den Kupon von 7,75% leicht bedienen. Der Return on Investment ergibt sich aus einer EBIT-Marge von 2,5% multipliziert mit einem Lagerumschlag von 10-mal pro Jahr. Durch die Anleiheemission erweitert sich die Liquidität und die Gesellschaft kann günstiger einkaufen. Dies kann durch Ziehung von Skonto oder durch einen flexibleren Einkauf geschehen. Aber auch die Ausweitung der Aktivitäten auf margenstärkere Artikel dürfte die Profitabilität noch steigern.

Mittelverwendung
Die Gesellschaft beabsichtigt, den Nettoerlös wie folgt zu verwenden: Die Mittel aus der Anleihe sollen zu ca. drei Viertel (im Falle der Vollplatzierung mindestens ca. 20,9 Mio. Euro) zur Finanzierung des weiteren Wachstums verwendet werden, zu ca. einem Viertel (im Falle der Vollplatzierung mindestens ca. 7 Mio. Euro) entweder zur Finanzierung von Akquisitionen und/oder zur Rückführung von Verbindlichkeiten. Die Finanzierung des weiteren Wachstums hat gegenüber den übrigen Verwendungszwecken Priorität. Dabei sind insbesondere die folgenden Maßnahmen vorgesehen:

- Investitionen in neue Produktgruppen (margenstarke Produkte)
- Investitionen zur Stärkung der Marke
- Erweiterung des Warenlagers

Im Hinblick auf die Erweiterung des Warenlagers erhöhen die Mittel aus der Anleihe die Flexibilität, auch kurzfristig Waren zu beziehen. Für ein Handelsunternehmen kann das Vorhalten von Barmitteln für den Wareneinkauf einen wesentlichen Wettbewerbsvorteil darstellen. So können etwa auch kurzfristig von Lieferanten zu besonders günstigen Konditionen bzw. Rabatten angebotene Waren erworben werden. Innerhalb der vorgenannten Verwendungszwecke zur Finanzierung des weiteren Wachstums besteht keine Priorität.

Die übrigen Mittel aus der Anleihe (höchstens bis zu einem Viertel) sollen entweder zur Finanzierung von Akquisitionen und/oder zur Rückführung von Verbindlichkeiten verwendet werden. So möchte getgoods.de mit den Mitteln aus der Anleihe auch die Möglichkeit schaffen, sich ergebende Akquisitionsangebote flexibel nutzen zu können. Konkrete Akquisitionsangebote liegen aber derzeit nicht vor. Sollten sich Akquisitionsmöglichkeiten ergeben, hätte die Finanzierung des Akquisitionsvorhabens gegenüber der Rückführung von Verbindlichkeiten Priorität.

Covenants
Die Gesellschaft unterwirft sich umfangreichen Covenants (Schutzklauseln), wie z.B. Change of Control (>25% Vorstand Rockstädt-Mies), Cross-Default, Ausschüttungssperre (maximal 25% des Jahresüberschusses), Tilgungseinschränkung der Gesellschafterdarlehen, Negativerklärung und Zinsverzug (60 Tage).

Fazit:
getgoods.de wächst dynamisch und war stets profitabel. Die Gesellschaft hat mit einem für 2012 erwarteten Umsatz von über 400 Mio. Euro bereits eine respektable Größe erreicht. Der Emissionserlös wird vorwiegend für den weiteren Ausbau des operativen Geschäfts verwendet. Die Ausweitung der Produktpalette auf margenstarke Produkte dürfte sich positiv auf die weitere Ergebnisentwicklung auswirken. Der Kupon von 7,75% ist überdurchschnittlich hoch, und dies bei vierteljährlicher Zinszahlung. Die getgoods.de-Anleihe erscheint insgesamt sehr attraktiv, wir raten zur Zeichnung.

Text: Christian Schiffmacher


Tab. 1: Eckdaten der getgoods.de-Anleihe
Emittent:   getgoods.de AG
Rating:   BBB- (durch Creditreform Rating Agentur)
Zeichnungsfrist:   17.09.–28.09.2012
Laufzeit:   01.10.2017
Kupon:
   7,75% p.a.
Effektiv-Zins:
   7,98% p.a. (durch viertelj. Zinszahlung)
Zinszahlung:
   vierteljährlich, jeweils am 16.11., 16.02., 16.05. und 16.08.
Emissionsvolumen:
   bis zu 30 Mio. Euro
Stückelung:   1.000 Euro
WKN/ISIN:
  A1PGVS/ DE000A1PGVS9
Segment:   Bondm, Börse Stuttgart

Internet:   www.getgoods.de, www.getgoods-anleihe.de


Tab. 2: getgoods.de – Geschäftsentwicklung

 

2011

2012e

2013e

2014

Umsatz

316,9

416,1

501,4

604,2

EBITDA

7,5

12,3

14,3

17,1

EBIT

7,0

10,2

12,2

15,0

Jahresüberschuss

4,1

4,7

5,6

7,6

 

 

 

 

 

EBITDA-Zinsdeckungsgrad

12,3

6,0

3,4

4,0

Total Debt/EBITDA

2,6

4,4

3,8

3,2

G+V in Mio. Euro, Zahlen für 2011 pro forma, als ob HTM ganzjährig konsolidiert worden wäre


02.11.2021, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: Photon Energy - Gut planbare Cashflows aus Stromverkäufen, Kupon 6,500% p.a.

Die Photon Energy N.V. (ISIN NL0010391108) begibt eine neue, grüne Anleihe mit einer Laufzeit von 6 Jahren, einem Volumen von bis zu 50 Mio. Euro und einem Kupon von 6,500% p.a., bei... [mehr]
27.10.2021, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH

Profitabilität dürfte deutlich steigen, Kupon von 6,00% p.a.

Die Geschäftsführung der Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH (NZWL) emittiert eine 5-jährige Unternehmensanleihe mit einem Kupon 6,00% p.a. mit einem Volumen von bis zu 15 Mio. Euro (ISIN... [mehr]
28.09.2021, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: JES.GREEN Invest emittiert 5-jährige Anleihe

Spezialist für die Finanzierung zur Verpachtung von Aufdachanlagen bietet 5,00% p.a.

Die JES.GREEN Invest GmbH, ein inhabergeführter Spezialist für die Finanzierung zur Verpachtung von Aufdachphotovoltaikanlagen in Deutschland, begibt eine Unternehmensanleihe im Volumen von bis zu 10... [mehr]
17.09.2021, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: reconcept emittiert zweiten Green Bond mit einem Kupon von 6,25% p.a.

Gesellschaft profitiert vom starken Track Record und einer gut gefüllten Projektpipeline

Nach der erfolgreichen Emission eines ersten Green Bonds im vergangenen Jahr emittiert die reconcept GmbH, ein Asset-Manager und Projektentwickler erneuerbarer Energien, den zweiten Green Bond mit... [mehr]
07.09.2021, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: IuteCredit emittiert Anleihe mit einem Kupon von 9,50% bis 11,50%

Anbieter von Raten- und Konsumentenkrediten möchte kräftig wachsen

IuteCredit, Tallinn, ein Anbieter von Raten- und Konsumentenkrediten im Balkan, möchte kräftig wachsen und emittiert eine Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 50 Mio. Euro. Der Kupon... [mehr]
19.05.2021, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: SV Werder Bremen emittiert Anleihe- Kupon zwischen 6,00% und 7,50% p.a.

Der SV Werder Bremen GmbH & Co KG aA emittiert eine Anleihe (ISIN DE000A3H3KP5), die im Rahmen eines öffentlichen Angebots in Deutschland und Luxemburg gezeichnet werden kann. Die Zeichnungsfrist... [mehr]
29.04.2021, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: Sonnige Aussichten? hep global GmbH begibt Green Bond mit einem Kupon von 6,50% p.a.

Die hep global GmbH, ein internationaler Spezialist für die Entwicklung, Realisierung und Betriebsführung von Photovoltaikprojekten und Investment-Manager von Solar-Fonds emittiert eine 5-jährige... [mehr]
News 1 bis 7 von 242
<< Erste < zurück 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 vor > Letzte >>
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen