Anzeige

Anzeige
Anzeige
15.02.14

Anleihen-Check: Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH

Gutes Chance-Riskio-Verhältnis, hohe Nachfrage zu erwarten

Der Automobilzulieferer Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH emittiert eine Unternehmensanleihe im Volumen von bis zu 25 Mio. Euro (ISIN DE000A1YC1F9). Die Zeichnungsfrist beginnt am 17.02. Bei einer Laufzeit von 5 Jahren und einem BB- Rating von der Creditreform Rating Agentur bietet die Gesellschaft einen Kupon von 7,500%. Der Produzent von Motoren- und Getriebeteilen möchte die Mittel aus der Anleiheemission vorwiegend zum Aufbau eines Produktionswerkes in Tianjin, China, sowie für weitere Wachstumsinvestitionen verwenden. Aufgrund der soliden Zahlen (profitables Wachstum, Verdreifachung des Umsatzes in den vergangenen 10 Jahren, EBIT-Marge ca. 6%) sowie des positiven Branchensentiments für Anleihen von Automobilzulieferern ist mit einer starken Nachfrage nach der NZWL-Anleihe sowie einer positiven Performance zu rechnen.

Unternehmen
Die NZWL Gruppe ist ein international tätiger Produzent von Motoren- und Getriebeteilen (Zahnräder, Synchronisierungen, Wellen), Getriebebaugruppen und komplett montierten Getrieben für die Automobilindustrie und blickt auf mehr als 100 Jahre Erfahrung im Getriebebau zurück. Die hergestellten Produkte teilen sich in die drei Produktbereiche Getriebe, Einzelteile und Baugruppen sowie Synchronisierungen auf. Das Unternehmen hat sich in den vergangenen Jahren zum Hauptlieferanten von Synchronisierungen für Doppelkupplungsgetriebe in Großserien entwickelt. Zu den wesentlichen Kunden im PKW-, Transporter- und Nutzfahrzeug-Bereich zählen Unternehmen der Automobilmarken 
Volkswagen, AUDI, SEAT, Skoda, Daimler, Nissan und BMW.

Ein Großteil des Umsatzes realisiert die NZWL mit großen Serien von Synchronisierungen für DSG-Getriebe des Volkswagen-Konzerns. Der Erhöhung des Wirkungsgrades bei Antriebssystemen soll weiterhin im Produktstrategiefokus des Volkswagen-Konzerns stehen, um effizientere und sparsamere Volumenmodelle anbieten zu können. Zu den Mitbewerbern gehören eine kleine Zahl teils finanzstarker Unternehmen, wie Schaeffler, Getrag, ZF und Hörbiger. Allerdings ist NZWL bei den meisten Produkten Exklusivlieferant.

Im Bereich Einzelteile und Baugruppen werden vor allem kleine Serien von Getriebeteilen wie Wellen oder Zahn- Schalt-, Stirn- und Pumpenantriebsrädern sowie Teile für Motorensteuerungen (Nockenwellenversteller, Stirnräder) produziert. Die wichtigsten Kunden in diesem Segment sind Daimler, die ZF-Gruppe und Hilite.

Mittelverwendung
Die Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH plant den Emissionserlös wie folgt zu verwenden:

- Rund 60% des Kapitals zur Ausreichung von Darlehen zur Finanzierung des Ausbaus des Produktionsstandortes der Tochtergesellschaft der NZWL International in Tianjin, China.

- Rund 27% des Nettoemissionserlöses für Wachstumsinvestitionen (Prozessinnovation und –diversifikation), regionale Expansion, Finanzierung von Tochtergesellschaften und Beteiligungen.

- Rund 13% des Emissionserlöses zur Umstrukturierung der Passivseite und Refinanzierung der Emittentin, insbesondere der stillen Beteiligung und Genussrechte (3 Mio. Euro aus dem Mezzanine-Programm PREPS, fällig am 04.03.2014).

Geschäftsentwicklung
Die Strategie von NZWL ist auf Wachstum ausgerichtet. In den vergangenen Jahren hat sich die Gesellschaft vom Lieferanten für Kleinserien auch zum Großserienproduzenten entwickelt. In den vergangenen 10 Jahren konnte die Gesellschaft den Umsatz verdreifachen (CAGR Umsatz 1999-2012: +16%).

Im Geschäftsjahr 2012 erzielte die NZWL-Gruppe einen Umsatz von 65,5 Mio. Euro (+13,9%) sowie ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in Höhe von 9,1 Mio. Euro (+9,4%). Dies entspricht einer EBITDA-Marge von 13,9%. Das operative Ergebnis (EBIT) betrug 4,1 Mio. Euro (+25,5%). Nach den ersten neun Monaten 2013 lag der Konzern-Umsatz bei 52,5 Mio. Euro (+8,4%) und das EBITDA bei 7,6 Mio. Euro (+7,7%). Auf dieser Basis ergibt sich eine EBITDA-Marge von 14,4%. Das EBIT erreichte 3,6 Mio. Euro (+12,1%). Die Konzern-Eigenkapitalquote lag zum 30.09.2013 bei 23,5%.

Stärken/Chancen:
- Positiver Track Record – lange Historie, solides und profitables Wachstum
- sehr gute Marktstellung bei Synchronisierungsbaugruppen für Doppelkupplungsgetriebe
- bei Doppelkupplungsgetriebe werden weiterhin hohe Wachstumsraten erwartet
- gute bondspezifische Kennzahlen
- sehr gutes Branchensentiment für Anleihen von Automobilzulieferern
- Aufträge für neues Werk in China liegen bereits vor

Schwächen/Risiken:
- Hohe Abhängigkeit von Unternehmen des VW-Konzerns (Umsatzanteil ca. 70%)
- Komplexe Struktur (Emissionserlös wird z.T. als Darlehen weitergereicht)
- Projektrisiken beim Aufbau des Werkes in China

Fazit:
Die Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH ist in den vergangenen Jahren solide und profitabel gewachsen. In den vergangenen 10 Jahren konnte der Umsatz verdreifacht werden. Auch künftig werden für Doppelkupplungsgetriebe überdurchschnittliche Wachstumsraten erwartet. Risiken sind in einer hohen Abhängigkeit von Unternehmen des VW-Konzerns sowie in Projektrisiken beim Aufbau des Werkes in China zu sehen. Der Aufbau des Werkes in Tianjin ist von VW jedoch mit einem Großauftrag unterlegt. NZWL überzeugt mit soliden Zahlen (Umsatz- und Gewinnentwicklung, Margen, überdurchschnittliche bondspezifische Kennzahlen). Zudem ist aufgrund des positiven Branchensentiments für Anleihen von Automobilzulieferern mit einer hohen Nachfrage sowie mit einer positiven Performance der NZWL-Anleihe zu rechnen.

Privatanleger in Deutschland, Luxemburg und Österreich können Kaufaufträge über ihre Haus- oder Depotbank am Börsenplatz Frankfurt aufgeben. Eine vorzeitige Beendigung der Zeichnungsfrist ist zu erwarten.

Christian Schiffmacher, www.fixed-income.org

Tab. 1: NZWL – Geschäftsentwicklung

 

2011

2012

2013e

2014e

2015e

Umsatz

57,5

65,5

69,5

77,2

82,7

EBITDA

8,3

9,1

9,1

9,8

10,1

EBIT

3,2

4,1

3,8

4,3

4,8

Jahresüberschuss

1,9

2,7

2,3

1,0

2,2

Operativer Cashflow

5,1

5,6

2,7

4,8

7,1

Nettoverschuldung

16,8

15,5

20,0

33,2

30,3

Net Debt/EBITDA

2,1x

1,7x

1,9x

2,7x

3,1x

Eigenkapitalquote

14%

21%

24%

18%

21%

EBITDA Interest Coverage

6,5x

8,1x

7,8x

3,7x

3,8x

Angaben in Mio. Euro, Quelle: eigene Berechnungen, Rechnungslegung nach HGB

Tab. 2: NZWL – Umsatz nach Produktgruppen

Synchronisierungen (Großserie)

69,2%

Einzelteile und Baugruppen (Kleinserie)

13,8%

Getriebe (Montage)

16,9%

im Geschäftsjahr 2012, Quelle: Rating-Summary

Tab. 3: NZWL – bondspezifische Kennzahlen

 

2011

2012

EBITDA Interest Coverage

6,55x

8,10x

EBIT Interest Coverage

2,54x

3,61x

Net Debt/EBITDA

2,05x

1,72x

Quelle: Unternehmensangaben

Tab. 4: Eckdaten der NZWL-Anleihe

Emittent

Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH

Zeichnungsfrist

17.02.-28.02.2014 (vorzeitige Beendigung wahrscheinlich)

Kupon

7,500%

Volumen

bis zu 25 Mio. Euro

Laufzeit

04.03.2014-04.03.2019 (5 Jahre)

WKN / ISIN

A1YC1F / DE000A1YC1F9

Rating

BB- (Creditreform Rating AG)

Financial Advisor & Listing Partner

Dicama AG

Bookrunner

Steubing AG

Internet

www.nzwl.de/anleihe




16.05.2019, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: Jetzt 6,25% p.a. festnageln? Joh. Friedrich Behrens AG emittiert dritte Anleihe

Die Joh. Friedrich Behrens AG, einer der europaweit führenden Hersteller von Druckluftnaglern und Befestigungselementen, begibt ihre dritte Unternehmensanleihe (ISIN DE000A2TSEB6), die zum Handel im... [mehr]
16.05.2019, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: Hörmann Industries - Netto Cash-Position und sehr gute Kennzahlen

Die Hörmann Industries GmbH beabsichtigt die Emission einer neuen Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 50 Mio. Euro und einer Laufzeit von 5 Jahren. Der Kupon wird mindestens 4,50% p.a.... [mehr]
12.05.2019, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: TERRAGON profitiert vom demografischen Wandel und bietet 6,50%-Anleihe

Die TERRAGON AG, ein auf Wohnen im Alter spezialisierter Projektentwickler, bietet eine Unternehmensanleihe mit einem Emissionsvolumen von bis zu 20 Mio. Euro, einer Laufzeit von 5 Jahren und einem... [mehr]
17.04.2019, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: FCR Immobilien AG emittiert Anleihe mit einem Kupon von 5,25%

Bilanzierung nach HGB birgt hohe stille Reserven

Die FCR Immobilien AG bietet ihre neue 5,25%-Anleihe 2019/24 (WKN A2TSB1, ISIN DE000A2TSB16) zur Zeichnung an. Die Anleihe kann via Kauforder bis zum 26.04. am Börsenplatz Frankfurt gezeichnet... [mehr]
20.11.2018, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: SOWITEC group GmbH - hoher Auftragsbestand, hervorragende Kennzahlen

Die SOWITEC group GmbH, einer der führenden Entwickler von Erneuerbare-Energien-Projekten in den Bereichen Wind und Solar, hat eine besicherte, nicht nachrangige Anleihe mit einer Laufzeit von 5... [mehr]
07.11.2018, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: UBM Development AG - Neue 5-jährige Anleihe mit einem Kupon von 3,125% und Umtauschmöglichkeit der Anleihe 2014/19

Die UBM Development AG, Wien, der führende Hotelentwickler in Europa, emittiert eine 5-jährige Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 100 Mio. Euro (mit Aufstockungsoption bis 120 Mio.... [mehr]
06.11.2018, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: 9,50% Mogo Finance S.A.-Bond 2018/22 (ISIN XS1831877755)

Die Mogo Finance S.A., Luxemburg/Riga, war in den vergangenen zwei Wochen auf Roadshow, denn in der kommenden Woche soll die im Juli 2018 mit einem Volumen von 50 Mio. Euro platzierte 9,50%-Anleihe... [mehr]
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen