Anzeige

Anzeige
Anzeige
22.10.18

Anleihen-Analyse: paragon - neue Anleihe erscheint trotz des negativen Branchensentiments interessant

Nach der sehr erfolgreichen Anleiheemission im vergangenen Jahr platziert der börsennotierte Automobilzulieferer paragon, jetzt als GmbH & Co. KGaA, eine weitere 5-jährige Unternehmensanleihe. Die Anleihe hat ein Volumen von bis zu 50 Mio. Euro. Der Kupon wird zwischen 4,25% und 4,75% liegen und ebenso wie das Volumen nach Ende des Angebotszeitraums (voraussichtlich am 25. Oktober 2018), insbesondere auf Grundlage der im Rahmen einer Privatplatzierung von institutionellen Investoren erhaltenen Zeichnungsaufträge festgelegt. Privatanleger können vom 23. Oktober bis 25. Oktober via Börsenorder am Börsenplatz Frankfurt zeichnen. Für ein Investment spricht die bislang überzeugende Performance der Anleihe 2017/22. Andererseits hat sich das (Branchen-) Sentiment deutlich verschlechtert, die paragon-Aktie hat in den vergangenen Monaten erheblich an Wert verloren.

Unternehmen
Die paragon GmbH & Co. KGaA entwickelt, produziert und vertreibt zukunftsweisende Lösungen im Bereich der Automobilelektronik, Karosserie-Kinematik und Elektromobilität. Zum Portfolio des marktführenden Direktlieferanten der Automobilindustrie zählen im Segment Elektronik innovatives Luftgütemanagement, moderne Anzeige-Systeme und Konnektivitätslösungen sowie akustische High-End-Systeme. Im Segment Mechanik entwickelt und produziert paragon aktive mobile Aerodynamiksysteme. Darüber hinaus ist der Konzern mit der ebenfalls im Regulierten Markt (Prime Standard) notierten Tochtergesellschaft Voltabox AG (ISIN DE000A2E4LE9) im schnell wachsenden Segment Elektromobilität mit selbst entwickelten und marktprägenden Lithium-Ionen Batteriesystemen tätig. Neben dem Unternehmenssitz in Delbrück (Nordrhein-Westfalen) unterhält die paragon GmbH & Co. KGaA bzw. deren Tochtergesellschaften Standorte in Korntal-Münchingen und St. Georgen (Baden-Württemberg), Landsberg am Lech und in Nürnberg (Bayern), in Aachen (Nordrhein-Westfalen), in Bexbach und Saarbrücken (Saarland), in Suhl (Thüringen) sowie in Kunshan (China) und in Austin (Texas, USA).

Mittelverwendung
Der Mittelzufluss aus der Emission dient u.a. der Refinanzierung des Zukaufs der SemVox GmbH, einem Spezialisten für digitale Sprachsteuerung und Künstliche Intelligenz. paragon hat den Erwerb von 82% der Anteile von SemVox im September 2018 bekanntgegeben. Das Unternehmen entwickelt effiziente Lösungen für Sprachsteuerung, vielfältige Mensch-Technik-Interaktion und intelligente Assistenzsysteme auf Basis Künstlicher Intelligenz.

Geschäftsentwicklung
Im ersten Halbjahr erwirtschaftete paragoneinen Konzernumsatz von 78,6 Mio. Euro (Vorjahr: 55,3 Mio. Euro). Das EBITDA erhöhte sich um 38,0% auf 11,0 Mio. Euro. Bei einem reduzierten Finanzergebnis in Höhe von -2,9 Mio. Euro (Vorjahr: -1,5 Mio. Euro) und erhöhten Ertragssteuern von 1,2 Mio. Euro (Vorjahr: 0,6 Mio. Euro) erwirtschaftete der paragon-Konzern im Berichtszeitraum ein Konzernergebnis in Höhe von 0,7 Mio. Euro (Vorjahr: 1,6 Mio. Euro).

Stärken
- (noch) positiver Track Record am Kapitalmarkt
- hohe Transparenz durch Notierung der Aktie im Prime Standard (ISIN DE0005558696)
- Anleihe 2017/22 (ISIN DE000A2GSB86)
notiert seit Emission (zeitweise deutlich) über pari
- hoher Finanzmittelbestand von 100,1 Mio. Euro (Stand 30.06.2018)

Schwächen
- aktuell negatives Branchensentiment, Aktie ist zuletzt deutlich gefallen
- Zyklisches Geschäftsmodell, hohe Abhängigkeit von der Automobilindustrie
- hoher Anteil immaterieller Vermögenswerte und aktivierter Entwicklungskosten

Fazit:
paragon kann trotz der scharfen Kurskorrektur der Aktie noch immer auf einen positiven Track Record am Kapitalmarkt blicken. Mittlerweiler ist die Marktkapitalisierung von paragon sogar geringer als der Börsenwert der 60%igen Beteiligung an Voltabox! Ein möglicher Grund für den dramatischen Rückgang der paragon-Aktie dürft das, nach einigen Gewinnwarnungen von Automobilzulieferern, negativen Branchensentiment sein. Auch der Rechtsformwechsel in eine GmbH & Co. KGaA war in dem Marktumfeld wohl nicht die beste Idee. Doch Gesellschaft bietet durch die Börsennotierung der Aktie im Prime Standard ein hohes Maß an Transparenz. Und die 4,50%-Anleihe 2017/22 (ISIN DE000A2GSB86) notierte kontinuierlich über pari. Insgesamt erscheint die neue paragon-Anleihe, trotz des deutlich verschlechterten Sentiments, interessant.

Christian Schiffmacher, https://www.fixed-income.org/

paragon - Geschäftsentwicklung

 

2016

2017

2018e

2019e

2020e

Umsatz

102,8

124,8

178,5

257,0

372,8

EBIT

8,9

7,6

27,5

27,0

41,1

Net Det

34,9

-59,5

49,9

-35,3

-23,1

Free Cash Flow

-6,4

-45,6

-16,2

-23,8

-26,1

Angaben in Mio. Euro, Quelle: Bankhaus Lampe Research

Daten der paragon-Anleihe 2018/23

Emittentin

paragon GmbH & Co. KGaA

Zeichnungsfrist

23.10.-25.10.2018

Kupon

4,25%-4,75%

Laufzeit

31.10.2018-31.10.2023

ISIN / WKN

DE000A2NBZK1 / A2NBZK

Volumen

Bis zu 50 Mio. Euro

Stückelung

1.000 Euro

Rating

kein Rating

Recht

Deutsches Recht

Segment

Scale für Unternehmensanleihen

Sole Global Coordinator

Bankhaus Lampe KG

Internet

ir.paragon.ag




16.11.2020, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: BENO Holding AG - Immobilienbestandhalter mit hoher Zinsdifferenz und geringem Wettbewerb beim Einkauf

Die BENO Holding AG, ein Immobilienbestandhalter mit Fokus auf Light Industrial Objekte, begibt eine Unternehmensanleihe (ISIN DE000A3H2XT2) mit einem Emissionsvolumen von bis zu 30 Mio. Euro. Die... [mehr]
05.11.2020, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: Henri Broen Holding B.V. bietet 7,50% p.a. - Gesellschaft realisiert Viersterneplus-Boutiquehotel

Die Henri Broen Holding B.V. emittiert eine 5-jährige besicherte Anleihe mit einem Kupon von 7,50% p.a. und einem Volumen von bis zu 25 Mio. Euro. Den Emissionserlös möchte die Gesellschaft nutzen,... [mehr]
27.10.2020, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: Noratis - die derzeit beste Neuemission?

Die börsennotierte Noratis AG, ein „Bestandsentwickler“ von Wohnimmobilien in Deutschland, emittiert eine Unternehmensanleihe mit einer Laufzeit von 5 Jahren und einem Volumen von bis zu 50 Mio.... [mehr]
19.10.2020, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: PANDION - Starke Historie, starke Pipeline

Die PANDION AG, ein führender Immobilienprojektentwickler in deutschen A-Städten, beabsichtigt die Emission einer Unternehmensanleihe mit einem Zielvolumen von 50 Mio. Euro. Die Erlöse der Emission... [mehr]
24.09.2020, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: SUNfarming - Mehr Erfolg im zweiten Anlauf?!

Die SUNfarming GmbH, ein Spezialist für die Projektierung, schlüsselfertige Realisierung sowie Betriebsführung von Fotovoltaikanlagen, emittiert eine Unternehmensanleihe (ISIN DE000A254UP9) im... [mehr]
16.09.2020, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: Karlsberg Brauerei emittiert dritte Anleihe - Kupon 4,25%–4,75%

Hohe Nachfrage ist wieder zu erwarten

Die Karlsberg Brauerei emittiert ihre dritte Unternehmensanleihe mit einem Zielvolumen von bis zu 40 Mio. Euro und einer Laufzeit von 5 Jahren. Der Kupon wird in der Spanne zwischen 4,25% und 4,75%... [mehr]
26.08.2020, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: Bestandsentwickler Coreo emittiert Anleihe mit attraktivem Chance-Risiko-Profil

Die Coreo AG emittiert eine 5-jährige Anleihe mit einem Volumen von bis zu 30 Mio. Euro. Der Kupon beträgt 6,75% p.a. (ISIN DE000A289D70 / WKN A289D7). Die Gesellschaft erwirbt Immobilien mit... [mehr]
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen