Anzeige

Anzeige
Anzeige
20.11.18

Anleihen-Analyse: SOWITEC group GmbH - hoher Auftragsbestand, hervorragende Kennzahlen

Die SOWITEC group GmbH, einer der führenden Entwickler von Erneuerbare-Energien-Projekten in den Bereichen Wind und Solar, hat eine besicherte, nicht nachrangige Anleihe mit einer Laufzeit von 5 Jahren und einem Kupon von 6,75% p.a. begeben. Die Anleihe notiert seit 8. November 2018 bereits im Open Market (Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse) und kann mit einer Stückelung von 1.000 Euro gehandelt werden. Für ein Investment sprechen insbesondere der hohe Auftragsbestand sowie außergewöhnlich gute Kennzahlen.

Geschäftsmodell
SOWITEC, einer der global führenden Projektentwickler für Erneuerbare Energien, ist SOWITEC in 14 Ländern tätig mit Schwerpunkt auf den stark wachsenden Schwellen- und Entwicklungsländern. Mit fast 200 Mitarbeitern deckt SOWITEC alle Bereiche der Solar- und Windkraft-Projektentwicklung ab: von der Planung und Konzeption, den Ertrags- und Wirtschaftlichkeitsberechnungen, über die Baubetreuung, den Vertrieb und die Finanzierung bis hin zur technischen und kaufmännischen Betriebsführung von Wind- und Solarparks. Seit Gründung wurden 57 Projekte in acht Ländern mit über 2.700 MW realisiert und etwa 3.800 MW an Projekten verkauft. Insgesamt ist der Konzern in 15 Ländern mit ca. 200 Mitarbeitern aktiv. Dabei verfügt SOWITEC über ein ausgewogenes Portfolio mit 50% Wind und 50% Solar. Zu den Käufern der Projekte zählen u.a. ENEL, EDF, Engie, EDP und Santander.

Transaktionsstruktur
Die SOWITEC-Anleihe hat ein Volumen von bis zu 15 Mio. Euro, das bislang noch nicht voll platziert wurde. Das Emissionsvolumen soll über die nächsten Monate durch weitere Privatplatzierungen auf bis zu 15 Mio. Euro erhöht werden. Die Mindestorder beträgt 100.000 Euro. Da die Anleihe bereits seit 8. November 2018 am Open Market notiert ist, ist sie in der Praxis jedoch schon ab nominal 1.000 Euro handelbar.

Neben Kontrollwechsel, Drittverzug, einer Ausschüttungssperre von 50% des Konzerngewinns nach HGB ist auch eine Mindest-Konzern-Eigenkapitalquote von 35% in den Anleihebedingungen enthalten. SOWITEC kann die Anleihe ab 08.11.2021 zu 102% kündigen und ab 08.11.2022 zu 101%.

Mittelverwendung
Die zufließenden Mittel sollen u. a. zur Beschleunigung der Projektpipeline-Entwicklung und zur Besicherung von Avalen zur Teilnahme an Auktionen verwendet werden.

Geschäftsentwicklung
Im Gesamtjahr 2018 sollte der Umsatz auf rund 34,0 Mio. Euro steigen. Zum 30.06.2018 betrug der Umsatz bereits 20,9 Mio. Euro und lag damit schon deutlich über dem Gesamtumsatz des gesamten Vorjahres. Das Halbjahresergebnis 2018 der Gruppe ist mit mehr als 7 Mio. Euro bereits positiv. Aufgrund des hohen Auftragsbestandes ist für die kommenden Jahre ein deutliches und profitables Wachstum zu erwarten. Bis 2021 dürfte der Umsatz auf knapp 56 Mio. Euro steigen. Dabei sind weitere Umsatzpotenziale, insbesondere aus der Erweiterung der Wertschöpfungskette (siehe Interview mit dem Geschäftsführer Frank Hummel auf Seite 8) noch nicht berücksichtigt.

Der aktuell durch Verträge abgesicherte Auftragseingang beträgt rund 4.800 MW; dies entspricht einem möglichen kumulierten Umsatz von bis zu 145 Mio. Euro bis zum Jahr 2024. Darüber hinaus ist SOWITEC in Vertragsverhandlungen über 6.500 MW mit einem weiteren Potenzial von 150 Mio. Euro. Die Projektpipeline umfasst derzeit 27.400 MW, wovon für ca. 12.000 MW Genehmigungen vorliegen.

In der vergangenen Woche hat SOWITEC bekanntgegeben, dass man für einen Solarpark im Bundesstaat Chihuahua in Mexiko die Umweltgenehmigung erhalten und damit einen wichtigen Meilenstein erreicht habe. Mit einer Anlagenleistung von 200 Megawatt handelt es sich um das drittgrößte Solarprojekt in Mexiko. Der Solarpark wird 500 GWh pro Jahr an Strom erzeugen. Seit der Umsetzung der Energiereform im Jahr 2015 finden in Mexiko regelmäßig Auktionen für Erneuerbare Energien mit einem jährlichen Volumen von 1.500 bis 2.500 MW statt. Zudem gibt es ein deutlich zunehmendes Interesse großer industrieller Energieverbraucher, direkte Stromlieferverträge mit den Betreibern von Wind- und Solarprojekten abzuschließen, da die Erzeugungspreise für Strom aus Sonne und Wind bei unter 20 Euro pro MWh und somit deutlich unter den nationalen Strompreisen liegen.

Besicherung
Als Sicherheit für die Anleihe sind Geschäftsanteile an der SOWITEC operation GmbH, einer 100%igen Tochtergesellschaft der Emittentin, zugunsten der Anleihegläubiger an einen Treuhänder verpfändet. Besicherung zugunsten unserer Anleihegläubiger ist genau analog zu der der KfW DEG gestaltet.

Kennzahlen
Die Gesellschaft verfügt über eine hohe Eigenkapitalquote sowie über außergewöhnlich gute Kennzahlen. Wir erwarten, dass im laufenden Geschäftsjahr das Verhältnis von Netto-Finanzverbindlichkeiten zu EBITDA bei lediglich 0,4 liegen wird. Bei dieser Berechnung ist die Anleiheemission bereits enthalten. Für die kommenden Jahre ist ein weiterer Anstieg des EBITDA zu erwarten, so dass sich die Kennziffer noch weiter verbessern sollte. Die Eigenkapitalquote dürfte im laufenden Jahr rund 66% betragen und sollte aufgrund von Gewinnthesaurierungen weiter steigen.

Stärken
- hoher Auftragsbestand
- hervorragende Kennzahlen
- umfangreiche Covenants
- Besicherung der Anleihe analog zur Bankenbesicherung
- attraktiver Kupon
- hohe Margen
- Ausweitung der Wertschöpfungskette geplant

Schwächen
- Aktivitäten vorwiegend in Schwellenländern, die möglicherweise politisch und wirtschaftlich nicht ganz stabil sind
- typische Projektentwicklerrisiken
- Private Placement – kein Wertpapierprospekt, kein Private Placement Memorandum
- branchentypische Volatilität in der Geschäftsentwicklung

Fazit:
Aufgrund der volatilen Geschäftsentwicklung und branchentypischen Risiken präferieren nicht alle Investoren Anleihen von Projektentwicklern oder Projektentwicklern im Bereich Erneuerbare Energien. Doch SOWITEC hat einen hohen Auftragsbestand, der bis zum Jahr 2024 einen möglichen kumulierten Umsatz von bis zu 145 Mio. Euro erwarten lässt, so dass eine vergleichsweise hohe Planungssicherheit besteht. Darüber hinaus ist die Gesellschaft in Vertragsverhandlungen über 6.500 MW mit einem weiteren Potenzial von 150 Mio. Euro. Zudem fallen insbesondere die außerordentlich guten Kennzahlen auf, die sich in den kommenden Jahren noch weiter verbessern dürften. KFM hat die SOWITEC-Anleihe mit 4 von 5 möglichen Sternen bewertet. Neben Länderrisiken bestehen insbesondere branchentypische Entwicklungsrisiken. Insgesamt erscheint die Anleihe sehr interessant. Kauforders sollten aufgrund des bislang niedrigen Anleihevolumens und der Marktenge unbedingt limitiert werden.

Christian Schiffmacher, https://www.green-bonds.com/


SOWITEC Group – Geschäftsentwicklung

 

2016

2017

2018e

2019e

2020e

2021e

Umsatz

41,5

14,5

34,0

46,5

56,6

55,9

EBITDA

13,9

3,1

28,6

26,4

31,8

37,5

EBIT

12,1

1,4

26,9

24,6

30,0

35,7

Net Debt / EBITDA

0,4

3,4

0,4

-0,1

-1,0

-1,5

EBITDA / Finanzergebnis

11,0

5,0

45,1

16,1

23,0

31,5

EBIT / Finanzergebnis

9,6

2,2

42,4

15,0

21,7

30,0

EK-Quote

60,0%

60,0%

66,0%

71,9%

76,8%

82,0%

Angaben in Mio. Euro, Quelle: eigene Berechnungen

Eckdaten der SOWITEC-Anleihe

Emittent

SOWITEC group GmbH

Status

nicht nachrangig, besichert

Kupon

6,75% p.a.

Emissionsvolumen

bis zu 15 Mio. Euro

Laufzeit

bis 08.11.2023 (5 Jahre)

Anwendbares Recht

Deutsches Recht

Stückelung

1.000 Euro

Mindestzeichnung

100.000 Euro

Vorz. Kündigungsrecht des Emittenten

ab 08.11.2021 zu 102%,
ab 08.11.2022 zu 101%

Covenants

Kontrollwechsel, Drittverzug, Ausschüttungssperre von 50% des Konzerngewinns nach HGB, Mindest-Konzern-EK-Quote von 35%

Besicherung

Verpfändung von Geschäftsanteilen an der SOWITEC operation GmbH in Höhe von bis zu 38% (je nach Begebungsvolumen) zu Gunsten der Anleihegläubiger

Financial Advisor

DICAMA

Bookrunner

Quirin Privatbank AG

Listing

Open Market (Freiverkehr)

Internet

https://www.sowitec.com/de/investor


SOWITEC – Kennzahlen

 

SOWITEC 2018e

Empfehlungen*

Net Debt / EBITDA

0,4

max. 5

EBITDA / Finanzergebnis

45,1

mind. 2,5

EBIT / Finanzergebnis

42,4

mind. 1,5

EK-Quote

66,0%

mind. 15%

Quelle: eigene Berechnungen
*) Empfehlungen im ehemaligen Best Practice Guide für Unternehmensanleihen im Entry Standard



18.10.2019, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: Saxony Minerals & Exploration – SME AG

Die Saxony Minerals & Exploration – SME AG, Halsbrücke (SME), ein 2012 gegründetes Rohstoffunternehmen mit mehreren erkundeten Lagerstätten in Deutschland für versorgungskritische Rohstoffe wie... [mehr]
16.09.2019, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: Mogo Finance S.A. - Starke Halbjahreszahlen, hohe Rendite

Die Mogo Finance, Luxemburg/Riga, hat 2018 eine besicherte Unternehmensanleihe im Volumen von 75 Mio. Euro und einem Kupon von 9,50% begeben (ISIN XS1831877755). Trotz guter Halbjahreszahlen notiert... [mehr]
15.09.2019, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: Euroboden - Positiver Track Record, hohe stille Reserven, gute Kennzahlen zur Zinsdeckung

Die Euroboden GmbH begibt eine neue 5-jährige Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 40 Mio. Euro und einem Kupon von 5,50% p.a. Die Zinszahlung erfolgt halbjährlich. Die Gesellschaft kann... [mehr]
05.09.2019, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: Eyemaxx Real Estate - starke Projektpipeline sichert weiteres Wachstum

Neue 5-jährige Anleihe mit einem Kupon von 5,50% kann ab sofort gezeichnet werden

Die Eyemaxx Real Estate AG emittiert eine neue Anleihe mit einem Volumen von bis zu 50 Mio. Euro, einer Laufzeit von 5 Jahren und einem Kupon von 5,50% p.a. Eyemaxx blickt auf einen positiven Track... [mehr]
17.07.2019, Anleihen-Check

IuteCredit emittiert 4-jährige Anleihe, Kupon ca. 12,50%-13,00%

Die auf Konsumentenkredite (Ratenkredite) spezialisierte IuteCredit emittiert eine 4-jährige Anleihe mit einem Volumen von bis zu 50 Mio. Euro. Erwartet wird ein Kupon zwischen 12,50% und 13,00%. Die... [mehr]
08.07.2019, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: Immobilienbestandshalter MOREH emittiert 5-jährige Anleihe - Diversifiziertes Immobilienportfolio, Kupon 6,00%

Die M Objekt Real Estate Holding GmbH & Co. KG (MOREH), ein Bestandshalter mit Fokus auf Gewerbeimmobilien in westdeutschen Ballungszentren und Tochterunternehmen der familiengeführten Munitor... [mehr]
08.07.2019, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: Ekosem-Agrar - Covenants gerissen und wesentliche Vermögenswerte an russische Banken verpfändet

Die Ekosem-Agrar AG, deutsche Holdinggesellschaft der auf Milchproduktion in Russland ausgerichteten Unternehmensgruppe EkoNiva, plant die Emission einer Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis... [mehr]
News 1 bis 7 von 208
<< Erste < zurück 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 vor > Letzte >>
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen