Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
24.01.11

Anleihen-Check: MAG IAS – hoher Kupon, aber keine einfache Story

Unternehmensanleihen des Wergzeugmaschinenhersteller MAG IAS GmbH können bis einschließlich 4. Februar gezeichnet werden. Der Emittent bietet bei einer fünfjährigen Laufzeit der Anleihe einen Kupon von 7,5% p.a. Creditreform Rating hat das Unternehmen mit BB+ eingestuft.

Unternehmen

Die MAG Gruppe ist 2005 entstanden, als der US-Finanzinvestor Mo Meidar begann, deutschen Werkzeugmaschinenhersteller wie z.B. Honsberg, ThyssenKrupp MetalCutting, Ex-Cell-O und die IWKA-Tochter Boehringer aufzukaufen. Im Juli 2010 wurden die Unternehmen auf die MAG IAS GmbH verschmolzen.

MAG IAS ist mit mehr als 1.600 Mitarbeitern einer der größten Werkzeugmaschinenhersteller. Rund ein Viertel der Mitarbeiter ist in Ingenieurbereichen tätig. Die Werkzeugmaschinen des Unternehmens kommen vorwiegend in der Automobilindustrie (z.B. für Zylinderkurbelgehäuse, Zylinderköpfe, Kurbel- und Nockenwellen) und bei Industriegütern (Rahmen, Lager, Naben, Eisenbahnräder) zum Einsatz. Das Unternehmen beliefert beispielsweise 80% der Automobilhersteller in Europa, in den USA und in China/Indien. Neben den Kerngeschäftsbereichen Automobil und Industriegüter sollen die Geschäftsbereiche Luft- und Raumfahrt sowie Erneuerbare Energien aufgebaut werden.

Geschäftsbereiche

Geschäfts-bereich

Kunden

Anwendungen

Umsatz-anteil

Automobil

Automobilhersteller, Nutzfahrzeug-hersteller, Zulieferer

Zylinderkurbelgehäuse, Zylinderköpfe, Kurbel- und Nockenwellen, Getriebegehäuse

52%

Industrie-güter

Eisenbahnen, Bauwesen, Energieerzeugung, Öl und Gas, Maschinenbau

Rahmen, Lager, Naben, Eisenbahnräder, Pumpen, Ventile, Kompressoren

37%

Luft- und Raumfahrt

Zivile u. militärische Programme, Raumfahrt, Helikopter

Aluminium-, Composite-, Titan-Bauteile, Antriebe, Fahrwerke

4%

Erneuerbare Energien

Wind- und Solarkraft

Solarmodule, Rotorblätter

7%


Geschäftsentwicklung:

Die MAG IAS GmbH erzielte in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2010 einen Umsatz von 249 Mio. Euro und erwirtschaftete dabei ein Betriebsergebnis von 5,3 Mio. Euro. Die Eigenkapitalquote von 24,2% würde sich bei einer Vollplatzierung der Anleihe rechnerisch auf 20,9% reduzieren.

Stärken:

- hoher Bekanntheitsgrad der Vorgängergesellschaften

- Know-how-Transfer (USA > Deutschland) zwischen den Konzerngesellschaften dürfte den Ausbau der neuen Geschäftsbereiche Luft- und Raumfahrt und Erneuerbare Energien erleichtern

- hoher Auftragseingang von 400,6 Mio. Euro zum 31.12.2010 (aufgrund von Verschmelzungen jedoch nicht mit dem Vorjahren vergleichbar)

Schwächen:

- weitaus höhere Abhängigkeit von den klassischen Geschäftsfeldern Automobil und Industriegüter und deutlich geringerer Umsatzanteil in den neuen Geschäftsfeldern Luft- und Raumfahrt und Erneuerbare Energien als bei der US-Schwestergesellschaft

- ausgesprochen niedrige Transparenzstandards und Folgepflichten

- Besserungsschein in Höhe von 70 Mio. Euro gegenüber der MAG Industrial Automation Systems, LLC

- Rating im Bereich Non Investment Grade

- keine Covenants


Fazit:

MAG IAS profitiert vom Technologietransfer innerhalb der Unternehmensgruppe und aufgrund der globalen Präsenz von einer Verlagerung der Nachfrage von Asien. Auch der für Finanzen zuständige Geschäftsführer Ralph Berndt machte im persönlichen Gespräch einen positiven Eindruck. Ein Vergleich mit der erfolgreichen Dürr-Emission hinkt jedoch, da MAG IAS nicht börsennotiert ist und somit weitaus niedrigere Transaprenzstandards als bei Dürr erfüllt werden müssen, die im Regulierten Markt (Prime Standard) der Deutschen Börse notiert sind.

Der Ratingbericht von Creditreform Rating kann in der Rubrik „Ratings“ abgerufen werden, der Wertpapierprospekt in der Rubrik „Wertpapierprospekte“.


Eckdaten der Anleiheemission:

Emittent

MAG IAS GmbH

Branche

Werkzeugmaschinen

Emissionsvolumen

bis zu 50 Mio. Euro

ISIN

DE000A1H3EY2

WKN

A1H3EY

Kupon

7,5%

Laufzeit

5 Jahre

Zeichnungsfrist

24.01.-04.02.2011

Zinslaufbeginn

08.02.2011

Stückelung

1.000 Euro

Format

Inhaber-Teilschuldverschreibung

Emittentenrating

BB+ durch Creditreform
(Non Investment Grade)

Internet

www.mag-ias.de




22.02.2021, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: Homann Holzwerkstoffe GmbH - Starker Track Rekord, Kupon 4,50% bis 5,00%

Die Homann Holzwerkstoffe GmbH emittiert ihre dritte Unternehmensanleihe (ISIN DE000A3H2V19). Die Anleihe hat eine Laufzeit von 5,5 Jahren und einen Kupon zwischen 4,50% und 5,00%. Nach Ende der... [mehr]
22.02.2021, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: RAMFORT GmbH - Immobilienbestandhalter bietet 6,75%

Chancen sollten überwiegen

Die RAMFORT GmbH, Regensburg, emittiert eine Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 10 Mio. Euro und einem Kupon von 6,75% p.a. Die RAMFORT-Anleihe 2021/2026 (ISIN DE000A3H2T47, WKN A3H2T4)... [mehr]
22.01.2021, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: PANDION - Starke Pipeline mit hohem Ertragspotenzial

Die PANDION AG, ein führender Immobilienprojektentwickler in deutschen A-Städten, emittiert eine Unternehmensanleihe mit einem Zielvolumen von 30 Mio. Euro. Erlöse der Emission dienen zum größten... [mehr]
02.12.2020, Anleihen-Check

ACTAQUA emittiert Green Bond - Innovatives Unternehmen, besicherte Anleihe, Kupon 7,00% p.a.

Die ACTAQUA GmbH, ein Spezialist für die Digitalisierung von Gebäudetechnik zur Sicherstellung der Trinkwasserhygiene, hat im Wege einer Privatplatzierung eine besicherte Anleihe mit einem... [mehr]
23.11.2020, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: Greencells emittiert besicherten Green Bond mit einem Kupon von 6,50% p.a.

Die Greencells GmbH begibt eine besicherte Anleihe im Volumen von bis zu 25 Mio. Euro, mit einer Laufzeit von 5 Jahren und einem Kupon von 6,50% p.a. (ISIN DE000A289YQ5). Die Anleihe qualifiziert... [mehr]
16.11.2020, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: BENO Holding AG - Immobilienbestandhalter mit hoher Zinsdifferenz und geringem Wettbewerb beim Einkauf

Die BENO Holding AG, ein Immobilienbestandhalter mit Fokus auf Light Industrial Objekte, begibt eine Unternehmensanleihe (ISIN DE000A3H2XT2) mit einem Emissionsvolumen von bis zu 30 Mio. Euro. Die... [mehr]
05.11.2020, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: Henri Broen Holding B.V. bietet 7,50% p.a. - Gesellschaft realisiert Viersterneplus-Boutiquehotel

Die Henri Broen Holding B.V. emittiert eine 5-jährige besicherte Anleihe mit einem Kupon von 7,50% p.a. und einem Volumen von bis zu 25 Mio. Euro. Den Emissionserlös möchte die Gesellschaft nutzen,... [mehr]
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen