Anzeige

Anzeige
Anzeige
11.11.19

Anleihen-Analyse: Schlote Holding GmbH - Gut planbare Umsätze und ein attraktiver Kupon

Die Schlote Holding GmbH emittiert eine 5-jährige Unternehmensanleihe mit einem Kupon von 6,75% p.a. und einem Gesamtvolumen von bis zu 25 Mio. Euro (ISIN DE000A2YN256). Die Zeichnungsfrist läuft vom 11.11.–19.11.2019. Gezeichnet werden kann die Anleihe via Kauforder am Börsenplatz Frankfurt. Die Einbeziehung in den Handel im Open Market soll voraussichtlich am 21. November 2019 erfolgen. Aufgrund langer Vorlauf- und Vertragslaufzeiten verzeichnet die Gesellschaft gut planbare Umsätze. In den kommenden Jahren soll der Cashflow deutlich ansteigen, die insgesamt guten Kennzahlen zur Kapitaldienstfähigkeit dürften sich damit weiter verbessern. Schlote unterwirft sich vergleichsweise starken Covenants. Zudem bietet Schlote von allen aktuellen Neuemissionen den höchsten Kupon. Daher spricht vieles für eine erfolgreiche Platzierung und Entwicklung der Schlote-Anleihe.

Unternehmen
Die Schlote Gruppe ist ein eigentümergeführter, strategischer Partner und Serienlieferant für die Automobil- und Zulieferindustrie. Das Unternehmen ist vorrangig in der komplexen Gehäusebearbeitung (Housing) tätig, aktuell für Verbrennungs- und Hybridantriebe, und damit prädestiniert, im Bereich der E-Mobilität die anspruchsvollen Gehäusebearbeitungen (E-Motor, Zwischengehäuse, Getriebegehäuse und Batteriegehäuse) vorzunehmen. Aufgrund der hohen Expertise bei Hybrid- und Verbrennungsantrieben sowie als weltweit größter Getriebegehäusebearbeiter im Premiumsegment verfügt die Schlote Gruppe über langjährige unmittelbare und mittelbare Geschäftsbeziehungen zu renommierten OEMs (u. a. Volkswagen, Audi, Porsche, Daimler, BMW, Mini, Opel, Renault) und Tier-1-Lieferanten (u. a. ZF Friedrichshafen, Continental, IHI, Transmission Systems/Magna). Zudem agiert Schlote bei rund 40% der Aufträge als Alleinlieferant – mit steigender Tendenz auf bis zu rund 50% im Jahr 2022. Die Leistungen umfassen die mechanische Bearbeitung von Komponenten und Bauteilen, die Montage von einbaufertigen Komponenten sowie die Konstruktion und Fertigung von Druckgussformen, Werkzeugen und Vorrichtungen. Die neun diversifizierten Werke in Deutschland, Tschechien und China verfügen über modernste, weltweit führende Produktionslinien, die in der Branche Standards setzen. Aktuell beschäftigt die Schlote Gruppe rund 1.500 Mitarbeiter.

Geschäftsentwicklung
Im Geschäftsjahr 2018 erzielte Schlote einen Konzernumsatz (bestehend aus Serienumsätzen, Umsätzen aus Anlagenbau sowie Erlösen aus Spänen und Spezialbetriebsmitteln) in Höhe von 253,8 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) betrug 36,0 Mio. Euro, während das operative Ergebnis (EBIT) bei 12,7 Mio. Euro lag. Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit betrug 46,5 Mio. Euro.

Angesichts langer Vorlauf- und Vertragslaufzeiten (fünf Jahre und länger) hat Schlote eine sehr gute Visibilität der Geschäftsentwicklung. So entfallen im Jahr 2022 allein von den geplanten Serienumsätzen (ohne Umsätze aus Anlagenbau sowie ohne Erlöse aus Spänen und Spezialbetriebsmitteln) in Höhe von 230 Mio. Euro rund 85% auf bereits gebuchte Umsätze. Zudem wurden die dafür notwendigen Investitionen im Wesentlichen bereits getätigt.

In den Jahren 2016 bis 2019 investierte Schlote über 170 Mio. Euro in den Ausbau von Standorten und Maschinen. Für die nächsten Jahre ist eine deutliche Reduzierung auf unter 40 Mio. Euro (Zeitraum 2020 bis 2022) zu erwarten, was den Free Cashflow erheblich steigen lässt. Entsprechend sollten sich die Margen verbessern, da Anlaufkosten entfallen. Die Kennzahlen dürften sich folglich deutlich verbessern. Bereits für das kommende Jahr dürfte sich das Verhältnis von EBITDA zum Finanzergebnis auf 6,0 verbessern und damit einen sehr guten Wert erreichen (Empfehlung im ehemaligen Best Practice Guide für Unternehmensanleihen im Entry Standard: mindestens 2,5).

Mittelverwendung
Die Emittentin beabsichtigt, den Emissionserlös für Investitionen in Bearbeitungen alternativer Antriebstechnologien (vor allem Hybridantriebe und mittelfristig auch reine E-Antriebe), zur Refinanzierung von Verbindlichkeiten wie vorrangig der Darlehen der AF Beteiligung elf Alpha GmbH mit einem Betrag bis zu 12,5 Mio. Euro sowie als Working Capital-Finanzierung zu verwenden.

Stärken
- gute Planbarkeit der Umsätze
- attraktiver Kupon
- starke Covenants
- Hauptinvestitionsphase ist abgeschlossen, Anstieg der Liquidität und der Margen wird erwartet
- Management macht einen sehr guten Eindruck

Schwächen
- negatives Branchensentiment
- niedrige Eigenkapitalquote

Fazit:
Nach einer Serie von Refinanzierungen und Immobilienunternehmen betritt wieder ein klassisches Industrieunternehmen den Anleihemarkt. Die Gesellschaft hat angesichts langer Vorlauf- und Vertragslaufzeiten (fünf Jahre und länger) eine sehr gute Visibilität der Geschäftsentwicklung. So entfallen im Jahr 2022 allein von den geplanten Serienumsätzen (ohne Umsätze aus Anlagenbau sowie ohne Erlöse aus Spänen und Spezialbetriebsmitteln) in Höhe von 230 Mio. Euro rund 85% auf bereits gebuchte Umsätze. Zudem wurden die dafür notwendigen Investitionen im Wesentlichen bereits getätigt. In den kommenden Jahren muss wesentlich weniger investiert werden, so dass die Erntephase beginnt – der Free Cashflow dürfte erheblich steigen. Dementsprechend sollten sich auch die Margen und die bondspezifischen Kennzahlen weiter verbessern. Schon für das kommende Jahr dürfte sich das Verhältnis von EBITDA zum Finanzergebnis auf 6,0 verbessern und damit einen sehr guten Wert erreichen. Die Rückführung von hochverzinsten Darlehen der AF Beteiligung elf Alpha GmbH wird zu einer deutlichen Verbesserung des Finanzergebnisses führen. Schlote bietet, trotz gut planbarer Umsätze und ordentlicher Kennzahlen, aktuell den höchsten Kupon von allen Neuemissionen. Somit spricht vieles für einen Erfolg der Emission und einer positiven Entwicklung der Anleihe.

Christian Schiffmacher, https://www.fixed-income.org/
(Foto: © Schlote Holding)

Schlote Holding – Geschäftsentwicklung

 

2018

2019e

2020e

2021e

Umsatz

253,8

246,9

254,9

254,1

EBITDA

36,0

39,0

43,9

47,7

EBIT

12,7

11,9

16,5

19,5

Angaben in Mio. Euro; Quelle: eigene Berechnungen

Schlote Holding – Kennzahlen

 

2018

2019e

2020e

2021e

Empfeh-lungen*

Net Debt/EBITDA

3,7

3,9

3,2

2,5

max. 5

EK-Quote

12,9%

14,6%

17,6%

21,3%

mind. 15%

EBITDA Interest Coverage

4,9

4,4

6,0

7,1

mind. 2,5

EBIT Interest Coverage

1,7

1,4

2,2

2,9

mind. 1,5

*) Empfehlungen des ehemaligen Best Practice Guide für Unternehmensanleihen im Entry Standard

Eckdaten der neuen Schlote-Anleihe

Emittent

Schlote Holding GmbH

Kupon

6,75% p.a.

Zinszahlung

halbjährlich

Zeichnungsfrist

11.11.–19.11.2019

Valuta

21.11.2019

Laufzeit

5 Jahre (bis 21.11.2024)

Volumen

bis zu 25 Mio. Euro

ISIN / WKN

DE000A2YN256 / A2YN25

Covenants

- Ausschüttungsbegrenzung (keine Ausschüttung, sofern wirtschaftliche EK-Quote <25%, bei einer wirtschaftlichen EK-Quote ? 25%: Ausschüttung max. 25%)
- Kontrollwechsel
- Negativverpflichtung
- Drittverzug
- Transparenzverpflichtungen (bei Nichteinhaltung: Zinsaufschlag von 1% für eine Zinsperiode)

Listing

Open Market

Gerichtsstand

Deutsches Recht

Bookrunner

Quirin Privatbank AG

Internet

www.schlote-gruppe.com





04.12.2019, Anleihen-Check

UniDevice AG emittiert Minianleihe, doch Management und Aufsichtsrat können selbst über 4,9 Mio. Euro vollstecken

Die UniDevice AG emittiert eine 5-jährige Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 20 Mio. Euro und einem Kupon von 6,50% p.a. bei halbjährlicher Zinszahlung (ISIN DE000A254PV7). Die Anleihe... [mehr]
28.11.2019, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: Superior Industries: Erfolg der ehemaligen Uniwheels AG reloaded?

Die Investoren der 7,50%-Anleihe von 2011 und die Aktionäre dürften die ehemalige Uniwheels AG – drittgrößter europäischer Aluminiumfelgenhersteller mit bekannten Marken wie ATS, Rial, Alutec und... [mehr]
25.11.2019, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: PREOS Real Estate AG emittiert Wandelanleihe mit einem Kupon von 7,50% p.a. und einem attraktiven Wandlungspreis

Die PREOAS Real Estate AG emittiert eine 5-jährige Wandelanleihe mit einem Emissionsvolumen von bis zu 300 Mio. Euro und einem Kupon von 7,50% p.a. (ISIN DE000A254NA6). Zudem erhalten Anleger, sofern... [mehr]
11.11.2019, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: Deutsche Rohstoff AG - Starker Anstieg von Umsatz und EBITDA erwartet, sehr gute bondspezifische Kennzahlen

Die Deutsche Rohstoff AG emittiert eine 5-jährige Unternehmensanleihe mit einem Kupon von 5,25% p.a. (WKN A2YN3Q, ISIN DE000A2YN3Q8) und einem Volumen von bis zu 100 Mio. Euro. Für ein Investment... [mehr]
11.11.2019, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: Neue Kooperationspartner, wiederkehrende Umsätze, Besicherung und ein attraktiver Kupon - Rockt die Jung, DMS & Cie. Pool GmbH den Anleihemarkt?

Die Jung, DMS & Cie. Pool GmbH, eine einhundertprozentige Tochtergesellschaft der JDC Group AG, emittiert eine besicherte 5-jährige Unternehmensanleihe mit einem Kupon von 5,50% p.a. Das... [mehr]
07.11.2019, Anleihen-Check

Kurzanalyse: Semper idem Underberg-Anleihe - eigentlich ist der Kupon zu niedrig, Anleihe dürfte kurzfristig dennoch nicht enttäuschen

Nach einer Reihe von Anleihen, die ausschließlich bei qualifizierten institutionellen Investoren platziert wurden, emittiert der Spirituosenhersteller Semper idem Underberg AG eine 6-jährige Anleihe... [mehr]
31.10.2019, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: UBM Development AG emittiert 6-jährige Anleihe mit einem Kupon von 2,750% - Positiver Track Record und starke Pipeline

Die UBM Development AG, ein führender Hotelentwickler in Europa, emittiert eine neue Unternehmensanleihe mit einer Laufzeit von 6 Jahren (2019 bis 2025), einer Verzinsung von 2,750% p.a. und einer... [mehr]
News 1 bis 7 von 216
<< Erste < zurück 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 vor > Letzte >>
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen