Anzeige

Anzeige
Anzeige
08.06.20

Pentracor GmbH: Hohe Anlaufverluste und hohes Risiko

Die Pentracor GmbH mit Sitz in Hennigsdorf bei Berlin hat eine Anleihe mit möglichem Wandlungsrecht (ISIN DE000A289XB9, WKN A289XB) institutionellen Investoren angeboten. Das Emissionsvolumen beträgt bis zu 15 Mio. Euro, der Kupon 8,50% p.a., die Anleihe hat eine Laufzeit von 5 Jahren. Die Ausstattung der Anleihe mit einem möglichen Wandlungsrecht berücksichtigt einen optionalen Börsengang (IPO) oder einen Verkauf (Exit) des Unternehmens innerhalb der 5-jährigen Bondlaufzeit. Sollten weder IPO noch Exit stattfinden, dann soll der Anleiherückzahlungskurs 120% betragen. Doch das Risiko erscheint extrem hoch.

Die Pentracor GmbH bietet mit ihrem Produkt PentraSorb® CRP eine therapeutische, extrakorporale Behandlungsmethode. Damit werden nach Unternehmensangaben fortschreitende innere Gewebeschäden bei Patienten nach akuten Ereignissen wie Herzinfarkt nachhaltig eingedämmt. Die diesbezüglichen Forschungen starteten 2003 im universitären Bereich. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 2010. PentraSorb® CRP ist laut Pentracor CE-zertifiziert, patentgeschützt und wird von allen Krankenkassen in Deutschland erstattet.

PentraSorb® CRP unterliegt keinen Anwendungseinschränkungen für spezifische Krankheitsbilder, wie es hingegen bei Medikamenten für jedes einzelne Anwendungsgebiet unabdingbar ist, und kann beispielsweise auch bei Schlaganfallpatienten und rheumatischen Erkrankungen eingesetzt werden. In der EU ist der Blutwäschefilter, der außerhalb des Körpers in der Kombination mit konventionellen dialyseartigen-Systemen eingesetzt wird und der in den angezeigten Fällen das schädliche sogenannte C-Reaktive Protein (CRP) aus dem Blutplasma filtert, patentgeschützt. Weitere flankierende Patente in den relevanten Geographien in Amerika und Asien wurden genehmigt. Seit November 2014 ist PentraSorb® CRP vollständig als CE-zertifiziertes Medizinprodukt zugelassen. Es wird seit 2018 von allen Krankenkassen in Deutschland erstattet und ist seitdem im Einsatz.

Die Anleiheemission der Pentracor GmbH ist von der One Square Advisors GmbH strukturiert und wird von Heuking Kühn Lüer Wojtek PartG mbB als Rechtsberater und der IR.on AG als Kommunikationsberater begleitet. Den Zeichnungsservice übernimmt die BankM AG.

Petracor plant für dieses Jahr einen Umsatz von 738.000 Euro, der im kommenden Jahr auf 3,2 Mio. Euro und 2022 auf 19,2 Mio. Euro steigen soll. Im letzten beim Bundesanzeiger veröffentlichten Jahresabschluss von 2018 weist die Gesellschaft einen nicht durch Eigenkapital gedeckten Fehlbetrag von 215.525,43 Euro aus. Dem gegenüber steht ein Emissionsvolumen von bis zu 15 Mio. Euro. Das Risikoprofil der Anleihe scheint angesichts der Zahlen außerordentlich hoch. Vielleicht wäre eine Eigenkapitalmaßnahme sinnvoller gewesen.

Christian Schiffmacher, https://www.fixed-income.org/
Foto: © Pentracor



05.11.2020, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: Henri Broen Holding B.V. bietet 7,50% p.a. - Gesellschaft realisiert Viersterneplus-Boutiquehotel

Die Henri Broen Holding B.V. emittiert eine 5-jährige besicherte Anleihe mit einem Kupon von 7,50% p.a. und einem Volumen von bis zu 25 Mio. Euro. Den Emissionserlös möchte die Gesellschaft nutzen,... [mehr]
27.10.2020, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: Noratis - die derzeit beste Neuemission?

Die börsennotierte Noratis AG, ein „Bestandsentwickler“ von Wohnimmobilien in Deutschland, emittiert eine Unternehmensanleihe mit einer Laufzeit von 5 Jahren und einem Volumen von bis zu 50 Mio.... [mehr]
19.10.2020, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: PANDION - Starke Historie, starke Pipeline

Die PANDION AG, ein führender Immobilienprojektentwickler in deutschen A-Städten, beabsichtigt die Emission einer Unternehmensanleihe mit einem Zielvolumen von 50 Mio. Euro. Die Erlöse der Emission... [mehr]
24.09.2020, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: SUNfarming - Mehr Erfolg im zweiten Anlauf?!

Die SUNfarming GmbH, ein Spezialist für die Projektierung, schlüsselfertige Realisierung sowie Betriebsführung von Fotovoltaikanlagen, emittiert eine Unternehmensanleihe (ISIN DE000A254UP9) im... [mehr]
16.09.2020, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: Karlsberg Brauerei emittiert dritte Anleihe - Kupon 4,25%–4,75%

Hohe Nachfrage ist wieder zu erwarten

Die Karlsberg Brauerei emittiert ihre dritte Unternehmensanleihe mit einem Zielvolumen von bis zu 40 Mio. Euro und einer Laufzeit von 5 Jahren. Der Kupon wird in der Spanne zwischen 4,25% und 4,75%... [mehr]
26.08.2020, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: Bestandsentwickler Coreo emittiert Anleihe mit attraktivem Chance-Risiko-Profil

Die Coreo AG emittiert eine 5-jährige Anleihe mit einem Volumen von bis zu 30 Mio. Euro. Der Kupon beträgt 6,75% p.a. (ISIN DE000A289D70 / WKN A289D7). Die Gesellschaft erwirbt Immobilien mit... [mehr]
09.07.2020, Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: Neue Eyemaxx Real Estate-Anleihe, Kupon 5,50% p.a. - mit Sicherheit?

Die Eyemaxx Real Estate AG emittiert eine 5-jährige Anleihe mit einem Volumen von bis zu 30 Mio. Euro (ISIN DE000A289PZ4). Eyemaxx bietet für die Anleihe ein umfangreiches Sicherungskonzept, bei dem... [mehr]
Anzeige
Neue Ausgabe jetzt online!



Aktuelle Ausgabe
kostenlos herunterladen