YAML | Example "3col_advanced"
Anzeige

Anzeige
Unternehmens-News

SFC Energy AG sichert sich Großauftrag des indischen Verteidigungsministeriums für tragbare Brennstoffzellenlösungen

Größter Brennstoffzellenauftrag der indischen Verteidigungskräfte, Auftragswert von mehr als 16 Mio. Euro

Die SFC Energy AG (F3C:DE, ISIN: DE0007568578), ein führender Anbieter von Wasserstoff- und Methanol-Brennstoffzellen für stationäre und mobile Hybrid-Stromversorgungslösungen, hat gemeinsam mit ihrem strategischen Partner FC TecNrgy Pvt Ltd. („FCTec“) einen Großauftrag von den indischen Verteidigungsstreitkräften zur Lieferung von 450 tragbaren Methanol-Brennstoffzellensystemen erhalten. Der Auftrag beinhaltet die Lieferung der Systeme über einen Zeitraum von einem Jahr für einen anfänglichen Auftragswert von mehr als EUR 16 Mio. sowie die Wartung und Instandhaltung der Systeme über einen Zeitraum von fünf Jahren. Die Montage der Energielösungen erfolgt bei der indischen SFC-Tochtergesellschaft am neuen Standort in Gurgaon, Haryana. Bei dem Auftrag handelt es sich um den größten Brennstoffzellenauftrag, den die indischen Verteidigungskräfte jemals vergeben haben.

Die tragbaren Brennstoffzellensysteme werden von Infanterie- und Spezialeinheiten für das parallele Laden mehrerer Batterien sowie u. a. für die Stromversorgung von Sensoren, Überwachungs- und Kommunikationssystemen genutzt. Deren Einsatz findet oft in abgelegenen Gebieten, in großen Höhen und unter extremen klimatischen Bedingungen statt. Die portablen Energielösungen von SFC Energy sind äußerst zuverlässig, leicht zu transportieren, hochintelligent und überzeugen durch einen sehr geringen Verbrauch des Betriebsstoffs Methanol.

Die indische Regierung ist zunehmend bestrebt, auf fossilen Brennstoffen basierende umweltschädliche Energiesysteme wie Dieselgeneratoren durch saubere Energielösungen zu ersetzen.

Als wichtigen Impuls für die „Make in India“-Initiative der indischen Regierung im Bereich saubere Energie und CO2-Reduktion wurde am Rande des Gipfeltreffens zwischen Bundeskanzler Olaf Scholz und Premierminister Narendra Modi sowie den jeweiligen Regierungs- und Wirtschaftsdelegationen am 25. Februar 2023 in Neu-Delhi ein Vertrag zur strategischen Kooperation mit einer wechselseitigen Kapitalbeteiligung der lokalen Gesellschaften und der Produktion von Wasserstoff- und Methanol-Brennstoffzellen in Indien zwischen der SFC Energy und FCTec unterzeichnet.

„Nur wenige Tage nach Unterzeichnung unseres ‚Make in India‘-Produktionsvertrags mit unserem Partner FCTec haben wir einen wichtigen Meilenstein-Auftrag für tragbare Brennstoffzellen von den indischen Verteidigungsstreitkräften erhalten. Das bestätigt unser Vertrauen in das Geschäftspotenzial Indiens, insbesondere angesichts der kürzlich von der indischen Regierung angekündigten politischen Maßnahmen zur Förderung sauberer Energielösungen, einschließlich Brennstoffzellen. Mit der Fertigung dieser Systeme im Rahmen der ‚Make in India‘-Vereinbarung wollen wir unser umfassendes Know-how in der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie einbringen, damit Indien seine ehrgeizigen Klimaschutzziele u.a. im Rahmen der ‚National Green Hydrogen Mission‘ in verschiedenen Branchen und Regionen erreicht. Mit über 60.000 verkauften Brennstoffzellen ermöglichen die weltweit bewährten und zuverlässigen Energielösungen von SFC Energy eine effiziente und emissionsfreie Stromerzeugung für ein breites Leistungsspektrum und eine Vielzahl von Anwendungen. Mit unserem strategischen Partner FCTec in Indien teilen wir die Vision einer klimaneutralen Gesellschaft und die Überzeugung, einen wichtigen Beitrag zur globalen Energiewende zu leisten“, sagt Dr. Peter Podesser, CEO der SFC Energy AG.

„Die Brennstoffzellenlösung wurde gemeinsam entwickelt, um die häufig verwendeten Batterien, Sensoren, Überwachungs- und Kommunikationssysteme der indischen Verteidigungskräfte aufzuladen und sie mit Strom zu versorgen. Die Brennstoffzelle ist u. a. mit chipbasierten, intelligenten Kabeln, militärtauglichen Steckverbindungen, einer tragbaren Methanol-Nachfülleinheit und einer intelligenten Hybridbatterie ausgestattet und wiegt insgesamt weniger als acht Kilogramm. Bei ihren Einsätzen müssen die Verteidigungskräfte eine große Anzahl von Ersatzbatterien mitführen. Diese Lösung ermöglicht nun eine Reduzierung des Stromverbrauchs um bis zu 80 % bei gleichzeitiger Verbesserung der Zuverlässigkeit, Mobilität und Einsatzdauer sowie der Erzeugung von sauberer Energie. Wir freuen uns sehr und sind stolz darauf, dass diese hochmodernen Brennstoffzellen nun gemeinsam mit unserem Partner SFC Energy in Indien produziert werden“, sagt Colonel (a. D.) Karandeep Singh, geschäftsführender Gesellschafter von FCTec.

Weitere Informationen zu den Clean Energy und Clean Power Management Lösungen von SFC Energy unter sfc.com.

Die SFC Energy AG (www.sfc.com) ist ein führender Anbieter von Wasserstoff- und Methanol-Brennstoffzellen für stationäre und mobile Hybrid-Stromversorgungslösungen. Mit den Geschäftsfeldern Clean Energy und Clean Power Management ist die SFC Energy AG ein nachhaltig profitabler Brennstoffzellenproduzent. Seine mehrfach ausgezeichneten Produkte vertreibt das Unternehmen weltweit und verkaufte bislang mehr als 60.000 Brennstoffzellen. Mit Hauptsitz in Brunnthal bei München, Deutschland, betreibt das Unternehmen Produktionsstandorte in den Niederlanden, Rumänien und Kanada. Die SFC Energy AG notiert im Prime Standard der Deutschen Börse und gehört seit 2022 dem Auswahlindex SDAX an (WKN: 756857, ISIN: DE0007568578).

FC TecNrgy ist ein Unternehmen für Brennstoffzellen und nachhaltige Energietechnologien und hat als erstes Unternehmen Methanol-Brennstoffzellen in Indien auf den Markt gebracht. Mit mehr als sechs Jahren Erfahrung in umfangreichen Tests und Validierungen hat FC TecNrgy mehr als 800 Brennstoffzellenlösungen in Indien als Notstromversorgung für abgelegene Standorte und kritische Infrastrukturen installiert. FC TecNrgy ist das erste Unternehmen in Indien, das Brennstoffzellenverträge mit der indischen Armee, der indischen Luftwaffe, dem Innenministerium und Smart Cities abgeschlossen hat.

https://www.green-bonds.com/
Foto: © SFC Energy


 

Unternehmens-News
Die 4finance Holding S.A., einer der größten europäischen Anbieter von Konsumentenkrediten, hat die ungeprüfften Zahlen für das Geschäftsjahr 2023…
Weiterlesen
Unternehmens-News
Im ersten Quartal 2023/24 lag der temperaturbedingte Energiebedarf in den drei Kernmärkten der EVN deutlich unter dem langjährigen Durchschnitt; in…
Weiterlesen
Unternehmens-News
Nach dem erfolgreichen Börsengang am 7. Februar 2024 hat die RENK Group AG auch die Refinanzierung der Fremdkapitalseite vorangetrieben. Die 520 Mio.…
Weiterlesen
Unternehmens-News

Ein Prototyp und 18 Serienfahrzeuge; Option für 30 weitere Systeme, Komponente des Luftverteidigungssystems Nah- und Nächstbereichsschutz (NNbS)

Die Bundeswehr hat Rheinmetall erneut mit einem bedeutenden Vorhaben der Flugabwehr beauftragt. So wird Rheinmetall das mobile Flugabwehr­system…
Weiterlesen
Unternehmens-News
Die SOWITEC Group GmbH, vertreten durch ihre lokale Tochtergesellschaft in Argentinien, hat eine Vereinbarung mit AES Argentina unterzeichnet, um ihr…
Weiterlesen
Unternehmens-News
Der Vorstand der UmweltBank AG, Nürnberg, wurde im Rahmen seiner laufenden Abstimmungen mit der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht…
Weiterlesen
Unternehmens-News
Der weltweit tätige Solar-Montagehersteller Schletter Group wächst weiter im italienischen Markt. In Zusammenarbeit mit dem Generalunternehmer EnValue…
Weiterlesen
Unternehmens-News

Geplanter Ausbau der Stromproduktion 2023 mit 1 Terrawattstunde um insgesamt 33% übertroffen

Der MDAX-notierte Wind- und Solarparkbetreiber Encavis AG (Prime Standard, ISIN: DE0006095003, Börsenkürzel: ECV) erweitert sein spanisches…
Weiterlesen
Unternehmens-News

Erster Serienauftrag für Skyranger 30, Abwehr gegen Bedrohungen aus der Luft, insbesondere Drohnen

Der Düsseldorfer Technologiekonzern Rheinmetall ist im Rahmen des Aufwuchsplans des österreichischen Bundesheeres mit einem bedeutenden Vorhaben der…
Weiterlesen
Unternehmens-News
Trotz des herausfordernden Marktumfelds in der zweiten Jahreshälfte 2023 konnte Schletter den Umsatz im Jahr 2023 um 13% gegenüber 2022 auf 386 Mio.…
Weiterlesen
Anzeige

Neue Ausgabe jetzt online!